BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 15 von 16 ErsteErste ... 5111213141516 LetzteLetzte
Ergebnis 141 bis 150 von 160

Serbisch-orthodoxe Kirche unterstützte Genozid an Bosniern

Erstellt von Cobra, 17.11.2009, 16:36 Uhr · 159 Antworten · 11.271 Aufrufe

  1. #141
    Vukovarac
    Zitat Zitat von Milo7 Beitrag anzeigen
    Ach ja und Papst empfängt den Rechtsextremen Kroaten Thompson der so viele Antiserbische und Nazilieder in seinen Texten hat und bekommt sogar ne Privataudienz dazu mit seiner ganzen Familie.

    Was soll man dazu sagen ? Unterstützt der Papst Nazis ?









    Der Papst empfängt Thompson - OIDA | dasbiber

    20 Minuten Online - Papst empfngt rechtsextremen Snger - Kreuz und Quer
    Eventuell Eines: Jasenovac und Gradiska Stara.....weiter?

  2. #142

    Registriert seit
    03.04.2007
    Beiträge
    924
    Zitat Zitat von Cobra Beitrag anzeigen
    Nachdem der Patriarsch Pavle gestorben ist und ich hier die Zeilen las "Alle Serben auf der ganzen Welt trauern" frage ich mich wie man zu folgendem Artikel steht?

    Schwere Vorwürfe gegen die Serbisch-orthodoxe Kirche hat die Gesellschaft für bedrohte Völker International (GfbV) nach der Veröffentlichung des so genannten Srebrenica-Videos erhoben. "Die Serbisch-orthodoxe Kirche hat die Ermordung und Vertreibung der bosnischen Muslime und damit die Auslöschung des 500 Jahre alten mitteleuropäischen Islam aus Bosnien bedingungslos unterstützt", sagte der Präsident der GfbV International, Tilman Zülch, am Dienstag in Göttingen. "Das Video belegt einmal mehr, wie unmittelbar diese Kirche in den Genozid an den bosnischen Muslimen verstrickt ist." Darin ist zu sehen, wie der in Serbien populäre Abt Gavrilo aus dem Kloster des heiligen Erzengels in Privina Glava bei Sid im Nordwesten von Belgrad die serbischen Mörder von sechs muslimischen Zivilisten aus Srebrenica segnet.

    "Eine ähnliche Szene ist auf einem weltweit verbreiteten Foto der Agentur Reuters zu sehen, das wenige Tage nach der Erschießung von mindestens 7.800 bosnischen Männern und Knaben aus der ehemaligen UN-Schutzzone durch serbische Einheiten in Ostbosnien am 25. Juli 1995 aufgenommen wurde, berichtete Zülch, "dort reicht Patriarch Pavle, der höchste Geistliche der Serbisch-orthodoxen Kirche, den heute mit internationalem Haftbefehl gesuchten Hauptkriegsverbrechern Radovan Karadzic und Ratko Mladic in Sokolac bei Sarajevo geweihtes Brot."

    Noch zu Silvester 1994/95 habe die Heilige Synode, das oberste Leitungsgremium der Serbisch-orthodoxen Kirche, es für "unchristlich" erklärt, die serbische Armee als Aggressor zu bezeichnen, berichtete Zülch. "Patriarch Pavle und die große Mehrheit der serbischen Bischöfe haben sich seit 1991 immer wieder für den Anschluss der ethnisch gesäuberten Gebiete Kroatiens und Bosniens an Serbien eingesetzt. Im Juli 1994 hatte die serbische Bischofskonferenz, angeführt von "Seiner Heiligkeit", dem serbischen Patriarchen Pavle, die serbische Nation aufgefordert, "in voller Verantwortung vor Gott und vor unserem Volk sich zu erheben". Im Oktober 1994 widersetzte sich die Serbisch-orthodoxe Kirche allen Versuchen, den Friedensplan der internationalen Gemeinschaft zu unterzeichnen, es sei denn die von Serbien besetzten Gebiete dürften sich Serbien anschließen.

    Der GfbV liegen eine Reihe von ähnlichen Aussprüchen serbischer Bischöfe vor. Nur der serbisch-orthodoxe Bischof von Hildesheim, Konstantin Djokic, hat ein Schuldeingeständnis für die serbische Seite abgegeben. Daraufhin wurde seine westeuropäische Diözese halbiert.

    Bereits während des Bosnienkrieges hatte sich die GfbV an die Evangelische Kirche in Deutschland (EKD) und den Deutschen Evangelischen Kirchentag gewandt und sie darauf aufmerksam gemacht, dass serbische Truppen in Bosnien 1183 Moscheen und muslimische Gebetshäuser, darunter prachtvolle jahrhundertealte Denkmäler der islamischen Kultur in Europa, verbrannt oder gesprengt haben. Auf den Ruinen verschiedener Moscheen hatte die Serbisch-orthodoxe Kirche mit dem Neubau von Kirchen begonnen wie in Foca und Brcko. In Konjevic Polje wurde in unmittelbarer Nähe eines Massengrabes für ermordete Muslime einen neue serbisch-orthodoxe Kirche errichtet.

    Die GfbV fordert heute die EKD, den Lutherischen Weltbund, den Weltkirchenrat und die Leitung des Deutschen Evangelischen Kirchentages mit Schreiben auf, einen Dialog mit der Serbisch-orthodoxen Kirche aufzunehmen. Vor allem die evangelischen Kirchen, die auf vielfache Weise mit den orthodoxen Kirchen verbunden sind, müssten die Serbisch-orthodoxe Kirche zur Umkehr bewegen. Diese müsste ihr Versagen dokumentieren und sich bei den bosnischen Opfern entschuldigen.


    Warum kommt immer von irgendwo ein Depp her und muss die Religion ins Spiel bringen, geilt es dich auf den glauben anderer zu verspotten ?
    Was hat die (Serbisch) Orthodoxe Kirche mit dem Krieg zu tun?

    z.B bringt man auch immer den Islam mit Terrorismus in verbindung, was absurd ist...

    An Kriegsverbrechen sind immer nur einzelne individuen schuld nich ein Volk oder eine Religion.

  3. #143
    kenozoik
    Zitat Zitat von Vukovarac Beitrag anzeigen
    Eventuell Eines: Jasenovac und Gradiska Stara.....weiter?
    ist nicht mal seins sondern von josko tomicic...

  4. #144
    chimpovic
    Zitat Zitat von Cobra Beitrag anzeigen
    Nachdem der Patriarsch Pavle gestorben ist und ich hier die Zeilen las "Alle Serben auf der ganzen Welt trauern" frage ich mich wie man zu folgendem Artikel steht?

    Schwere Vorwürfe gegen die Serbisch-orthodoxe Kirche hat die Gesellschaft für bedrohte Völker International (GfbV) nach der Veröffentlichung des so genannten Srebrenica-Videos erhoben. "Die Serbisch-orthodoxe Kirche hat die Ermordung und Vertreibung der bosnischen Muslime und damit die Auslöschung des 500 Jahre alten mitteleuropäischen Islam aus Bosnien bedingungslos unterstützt", sagte der Präsident der GfbV International, Tilman Zülch, am Dienstag in Göttingen. "Das Video belegt einmal mehr, wie unmittelbar diese Kirche in den Genozid an den bosnischen Muslimen verstrickt ist." Darin ist zu sehen, wie der in Serbien populäre Abt Gavrilo aus dem Kloster des heiligen Erzengels in Privina Glava bei Sid im Nordwesten von Belgrad die serbischen Mörder von sechs muslimischen Zivilisten aus Srebrenica segnet.

    "Eine ähnliche Szene ist auf einem weltweit verbreiteten Foto der Agentur Reuters zu sehen, das wenige Tage nach der Erschießung von mindestens 7.800 bosnischen Männern und Knaben aus der ehemaligen UN-Schutzzone durch serbische Einheiten in Ostbosnien am 25. Juli 1995 aufgenommen wurde, berichtete Zülch, "dort reicht Patriarch Pavle, der höchste Geistliche der Serbisch-orthodoxen Kirche, den heute mit internationalem Haftbefehl gesuchten Hauptkriegsverbrechern Radovan Karadzic und Ratko Mladic in Sokolac bei Sarajevo geweihtes Brot."

    Noch zu Silvester 1994/95 habe die Heilige Synode, das oberste Leitungsgremium der Serbisch-orthodoxen Kirche, es für "unchristlich" erklärt, die serbische Armee als Aggressor zu bezeichnen, berichtete Zülch. "Patriarch Pavle und die große Mehrheit der serbischen Bischöfe haben sich seit 1991 immer wieder für den Anschluss der ethnisch gesäuberten Gebiete Kroatiens und Bosniens an Serbien eingesetzt. Im Juli 1994 hatte die serbische Bischofskonferenz, angeführt von "Seiner Heiligkeit", dem serbischen Patriarchen Pavle, die serbische Nation aufgefordert, "in voller Verantwortung vor Gott und vor unserem Volk sich zu erheben". Im Oktober 1994 widersetzte sich die Serbisch-orthodoxe Kirche allen Versuchen, den Friedensplan der internationalen Gemeinschaft zu unterzeichnen, es sei denn die von Serbien besetzten Gebiete dürften sich Serbien anschließen.

    Der GfbV liegen eine Reihe von ähnlichen Aussprüchen serbischer Bischöfe vor. Nur der serbisch-orthodoxe Bischof von Hildesheim, Konstantin Djokic, hat ein Schuldeingeständnis für die serbische Seite abgegeben. Daraufhin wurde seine westeuropäische Diözese halbiert.

    Bereits während des Bosnienkrieges hatte sich die GfbV an die Evangelische Kirche in Deutschland (EKD) und den Deutschen Evangelischen Kirchentag gewandt und sie darauf aufmerksam gemacht, dass serbische Truppen in Bosnien 1183 Moscheen und muslimische Gebetshäuser, darunter prachtvolle jahrhundertealte Denkmäler der islamischen Kultur in Europa, verbrannt oder gesprengt haben. Auf den Ruinen verschiedener Moscheen hatte die Serbisch-orthodoxe Kirche mit dem Neubau von Kirchen begonnen wie in Foca und Brcko. In Konjevic Polje wurde in unmittelbarer Nähe eines Massengrabes für ermordete Muslime einen neue serbisch-orthodoxe Kirche errichtet.

    Die GfbV fordert heute die EKD, den Lutherischen Weltbund, den Weltkirchenrat und die Leitung des Deutschen Evangelischen Kirchentages mit Schreiben auf, einen Dialog mit der Serbisch-orthodoxen Kirche aufzunehmen. Vor allem die evangelischen Kirchen, die auf vielfache Weise mit den orthodoxen Kirchen verbunden sind, müssten die Serbisch-orthodoxe Kirche zur Umkehr bewegen. Diese müsste ihr Versagen dokumentieren und sich bei den bosnischen Opfern entschuldigen.
    Patriarsch xD

  5. #145
    Vukovarac
    Zitat Zitat von batakanda Beitrag anzeigen
    ist nicht mal seins sondern von josko tomicic...
    Weiß ich, aber ich gehe mal denen zu Liebe davon aus das M.P. es gesungen hat (ist zu bezweifeln).....wo sind die anderen Ustasa-Lieder.

  6. #146
    chimpovic
    Ich find es einfach blöd das religionen in einem von Politik geführten krieg mit reingezogen werden...politika je kurva

  7. #147

    Registriert seit
    02.05.2009
    Beiträge
    1.898
    wie ihr euch auf seite vier die mäuler über patriarch pavle zerreist ist einfach nur peinlich und unterste schublade ... meiner meinung hat jeder mensch egal ob "böse" oder "brav" ein recht auf gott und seine religion. Wer weis was noch alles schreckliches passiert wäre wenn alle am balkan gottlose eigensinnige egoistische menschen wären.

  8. #148
    Avatar von NoIdea

    Registriert seit
    19.06.2010
    Beiträge
    21
    solche Threads bringen doch nur Streit, weil es jeder hier anders sieht und seine Meinung oft mit Stichelein äußert.

    mfg ..

  9. #149

    Registriert seit
    23.08.2010
    Beiträge
    31
    Was für eine Überraschung! Die orthodoxe Kirche unterstützt Genozid an Andersgläubige, das haut mich ja glatt aus den Socken! ö.ö . Dann war´s wohl doch nicht Zufall, dass die Länder die Massenmorde gegen Andersgläubige verübt haben eines gemeinsam hatten. Nämlich zur orthodoxen Kirche gehörten.

  10. #150

    Registriert seit
    23.08.2010
    Beiträge
    31
    Zitat Zitat von NoIdea Beitrag anzeigen
    solche Threads bringen doch nur Streit, weil es jeder hier anders sieht und seine Meinung oft mit Stichelein äußert.

    mfg ..
    stimmt ^^

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 69
    Letzter Beitrag: 11.12.2010, 03:03
  2. Hat die serbisch orthodoxe Kirche in Srebrenica mitgewirkt?
    Von Vergilio Maro im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 05.10.2009, 19:27
  3. serbisch-orthodoxe Kirche fördert Hass
    Von MIC SOKOLI im Forum Politik
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 04.03.2008, 00:52
  4. Serbisch-orthodoxe Kirche unterstützte Genozid an Bosniern
    Von skenderbegi im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 102
    Letzter Beitrag: 05.10.2007, 18:48
  5. Serbisch-orthodoxe Kirche und Klöster in Montenegro
    Von Monte-Grobar im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 34
    Letzter Beitrag: 25.12.2006, 16:40