BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Ergebnis 1 bis 7 von 7

Serbische Kommentatorin: “Sarajewo ist eine islamische Brutstätte geworden”

Erstellt von Ricky, 28.06.2014, 11:36 Uhr · 6 Antworten · 752 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von Ricky

    Registriert seit
    06.06.2014
    Beiträge
    3.630

    Daumen runter Serbische Kommentatorin: “Sarajewo ist eine islamische Brutstätte geworden”

    Bericht ist vom 2012.

    Die verschwiegenen Gräueltaten der Muslime in Srebrenica

    Ein Zufall hat mich auf diese Seite geführt. Mit Interesse und blossem Entsetzen habe ich mir die Kommentare durchgelesen und überlegt, ob ich was schreibe oder nicht! Ich finde es richtig gut, dass hier mal eine ganz andere Seite gezeigt wird, die Seite die der Weltöffentlichkeit verborgen geblieben ist. Danke an istina warheit, sie/er spricht mir aus der Seele…. und ein großes Dankeschön an Michael Mannheimer, ich finde diesen Blog richtig gut. 100 Euro für das Tragen von Kopftüchern

    Ich war in Sarajevo, habe dort Familie wohnen, jetzt wieder wohnen, ich mag diese Stadt nicht mehr besuchen, es ist nicht mehr dass was ich kannte. Es ist eine Brutstätte geworden inmitten Europas und alle schauen nur zu…ein Beispiel, Modjahedins geben seit Jahren jungen Mädchen 100 Mark, damit sie Kopftücher tragen, hat tatsächlich in Sarajevo angefangen und nimmt nun Überhand auf andere Städte und Dörfer und wehe sie nehmen dieses Kopftuch wieder ab. Dieses wurde mir sogar von einem deutschen Polizisten bestätigt, welcher dort ein Jahr lang als EU Polizist stationiert war. Nun noch eine Anmerkung zum Moscheebau! Es entspricht nicht ganz der Wahrheit, dass in der Republika Srpska keine Moscheen gebaut werden dürfen, auch da gibt es noch welche, die nicht in Schutt und Asche gelegt wurden und in Orten, wo überwiegend noch Moslemische Bürger wohnen, wurden auch neue Moscheen gebaut, vor allem da, wo viele wieder zurückgekehrt sind. Muslime fackeln ganze Dörfer ab

    Ich lebe in Deutschland, bin Serbin, übrigens voll integriert seit mehr als 40 Jahren, komme aus Banja Luka und liebe mein Land! Es ist vorherzusehen, wie schon istina erwähnte, dass die Republika Srpska sich trennen wird bzw. die Trennung anstrebt.. ja wir sind im Gegensatzt zu dem Rest Bosniens Demokratisch und wollen auch frei leben! Wenn ich in die Förderation BiH fahre, bietet sich mir teilweise ein ganz anderes Bild, ein sehr islamisch geprägtes Bild, das macht mich traurig. Das Dorf, wo meine Großeltern gewohnt haben, ist 1997 komplett abgefackelt worden und das Schlimme daran: Es waren die moslimischen “Nachbarn” welche systematisch von Dorf zu Dorf gezogen sind und alles niedergebrannt haben ohne Rücksicht, ob sich noch lebende Wesen dort aufgehalten haben oder nicht! Es sind heute noch jede Menge schrecklicher Spuren zu sehen und ich habe mittlerweile den Glauben daran verloren, dass es jemals wieder ein Miteinander geben wird! Wenn ich mir in der Herzegowina anschaue, wie die Schulen geteilt werden, ein Gebäude, ein Zaun dazwischen, auf der einen Seite moslimische Kinder auf der anderen Seite kroatische Kinder, die einen haben alles die anderen nichts… die Eltern leben es vor und schüren den Hass, auf dass er ewig lebt! Diesen Bericht habe ich im deutschen Fernsehen gesehen… auf die Frage vom Journalisten-Team an den kroatischen Direktor, ob es denn möglich wäre, als moslimisches Kind seine Schule zu besuchen, antwortete er mit ja, aber nur, wenn es den katholischen Glauben annimmt… genauso lautet es auf der moslimischen Seite… je nachdem, ob der Ort unter moslimischer Regierung steht oder unter kroatischer Regierung…übrigens, die Direktoren waren jeweils religiöse Oberhäupter; es ist einfach nur erschreckend sowas zu sehen…. Seit der Islam herrscht, ist die Demokratie ganz weit weg

    In meinen Augen ist die Demokratie ganz weit weg im förderativen Teil Bosniens, dort kocht jeder sein eigenes Süppchen, bis es wieder überkocht!! Ich habe in all den Jahren nach dem Krieg die Entwicklung beobachtet und miterlebt und kann mit Bestimmheit sagen, dass es in der Republika Srpska diese Probeleme in diesen Dimensionen nicht gibt! Klar gibt es die ein oder andere “Baustelle”, und Querschläger gibt es und wird es immer geben, und diese sollten auch in ihre Schranken verwiesen werden! Ich unterstütze seit Jahren eine Ambulanz mit Medikamenten im förderativen Teil Bosniens, in einem kleinen Ort,wo noch alte Serben leben, Jugendliche, die keine Perspektive haben, Familien am Existenzminimum, einem Ort, umgeben von Moscheen, mehr als es jemals dort welche gegeben hat, eine Minderheit, welche im örtlichen Krankenhaus ziemlich ungern behandelt werden, weil es Serben sind. Eine kleine Ambulanz mit einer Ärztin, die die Dörfer in den Bergen abfährt für umsonst, weil diese sich nicht ins Krankenhaus trauen…. das sind nur Beispiele, Beispiele von vielleicht hunderten, die es gibt… wie es auch viele Einzelschicksale gibt. Mir obliegt es nicht, über Menschen zu urteilen, über Rassen zu sprechen und über Religionen zu urteilen. Aber der Mensch an sich ist ein ziemlich kompliziertes egozentrisches Wesen, welches man teilweise mit Vorsicht genießen muss. Wir, die die nächsten Generationen großziehen müssen, daran arbeiten, unseren Kindern Nächstenliebe und Wertschätzung beizubringen und keinen Hass…. und wenn alle nach den Worten Gottes oder auch Allahs leben würden, würde es keine Kriege geben. Übrigens mein Freundeskreis besteht aus allen Religionen und das ohne Probleme….


    Quelle: Michael Mannheimer Blog » Blog Archiv » Serbische Kommentatorin: ?Sarajewo ist eine islamische Brutstätte geworden?

    Dieses Blog ist Rassistisch und wird von einem Deutschen betrieben nur zur Info.

    - - - Aktualisiert - - -

    Ich habe mal gelesen das Srebrenica Massaker an Muslime ein Hoax sein soll hahaha das ich nicht lache eine verbreitung so eines unfug von Nazi veranlagten Leuten.

  2. #2
    Avatar von Dissention

    Registriert seit
    25.02.2010
    Beiträge
    9.970
    Srebrenica ist sicher kein Hoax und in Sarajevo sind heute kaum noch "Nicht-Muslime" übrig, vielleicht ein Bruchteil an Serben und Kroaten. Wissen werden wir dies aber erst in ein-zwei Jahren.

  3. #3
    Avatar von Arbeiter

    Registriert seit
    26.08.2013
    Beiträge
    4.142
    Zitat Zitat von Mr.Tekin Beitrag anzeigen
    Quelle: Michael Mannheimer Blog » Blog Archiv » Serbische Kommentatorin: ?Sarajewo ist eine islamische Brutstätte geworden?

    Dieses Blog ist Rassistisch und wird von einem Deutschen betrieben nur zur Info.
    Aus deiner "Quelle":

    Gibt es auch dafür eine seriöse Quelle?

  4. #4

    Registriert seit
    28.11.2011
    Beiträge
    2.273
    Zitat Zitat von Arbeiter Beitrag anzeigen
    Aus deiner "Quelle":


    Gibt es auch dafür eine seriöse Quelle?
    die 3500 toten serben wurde selbst von der rs widerlegt..

  5. #5
    MB7
    Ein Zufall hat mich auf diese Seite geführt. Mit Interesse und blossem Entsetzen habe ich mir die Kommentare durchgelesen und überlegt, ob ich was schreibe oder nicht! Ich finde es richtig gut, dass hier mal eine ganz andere Seite gezeigt wird, die Seite die der Weltöffentlichkeit verborgen geblieben ist. Danke an istina warheit, sie/er spricht mir aus der Seele…. und ein großes Dankeschön an Michael Mannheimer, ich finde diesen Blog richtig gut. 100 Euro für das Tragen von Kopftüchern
    Mit diesem Tool https://www.mywot.com/ wärst du erst gar nicht auf die Seite gekommen.
    Bewusste und gezielte Falschinformationen, um halt zu hetzen, wie bei "Stimme Russlands".

  6. #6

    Registriert seit
    29.01.2014
    Beiträge
    300
    Man könnte meinen viele Serben denken: "Was fällt euch in Sarajewo ein, wie könnt ihr auf eurem Land, mit eurem Geld Moscheen bauen die es nie gab, wie könnt ihr euren Glauben ausüben wie ihr wollt", darf man also nicht mehr bauen, glauben weil manche Menschen denken Sarajewo sollte in der Zeit stehenbleiben, das Jerusalem Europas bleiben, die Bevölkerung westlicher als der Westen?
    Die Kirchen stehen wie vor dem Krieg, und die Bevölkerung ist jetzt genauso wie vor dem Krieg mehrheitlich bosniakisch, vor dem Krieg waren 63.5% nicht Serben-Kroaten, Heute sind 78,3% Bosniaken.

    Ganz anders in Belgrad wo vor dem Abzug der Osmanen meistens Muslime lebten und voller Moscheen war, Heute hat Belgrad 1 Moschee und 1,3 % Muslime die in der SFRJ-Zeit nach Belgrad zogen.
    Die Bevölkerung in Sarajewo ist gewachsen also hat man als erst das aufgebaut was die Serben vernichtet haben, und dann hat man angefangen mehr zu bauen, und es waren nicht Serben die ihr Land, Geld, Zeit zu Verfügung gestellt haben um mitzubestimmen was wo und wie hinkommt.

    Was stört einen Serben der 300 km weit weg wohnt ob ich eine Kappe, Mütze oder sonstwas trage.

    Und noch am Ende 100 Mark sind keine 100 Euro

  7. #7
    MB7
    Nicht zu vergessen, das Sarajevo die einzigste Hauptstadt Europas ist, wo jüdische Einrichtungen keinen Polizeischutz benötigen.

Ähnliche Themen

  1. Kosovo ist ein serbischer Name
    Von bova im Forum Kosovo
    Antworten: 208
    Letzter Beitrag: 15.03.2012, 23:55
  2. Iran: Israel ist eine Bedrohung für die islamische Welt
    Von tramvi im Forum Kriminalität und Militär
    Antworten: 46
    Letzter Beitrag: 09.02.2012, 20:09
  3. Er ist eine große Nummer in der islamisch-arabischen Welt
    Von Albanesi2 im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 17.03.2007, 13:37
  4. Serbischer Reaktor ist ein Terroristen Angriffs Ziel
    Von lupo-de-mare im Forum Wirtschaft
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 21.09.2006, 18:21