BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 1 von 5 12345 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 50

Wie die serbische Propaganda funktioniert

Erstellt von CoolinBan, 24.11.2008, 23:17 Uhr · 49 Antworten · 4.476 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von CoolinBan

    Registriert seit

    Wie die serbische Propaganda funktioniert

    da mir aufgefallen ist, wie srebrenica geleugnet wird mit quellen von leugnern, die von der serbischen lobby gezahlt werden, wollte ich euch zeigen wie das ganze funktioniert.


    Ioannis Michaletos
    (RIEAS Junior Analyst)
    The following text derives from a speech by Ioannis Michaletos being presented on the 4th of July in the Athens “Zapeion” convention center for the 86th world conference of the American Hellenic Progressive Association (AHEPA)
    The Research Institute for European & American Studies (RIEAS) presented a series of themes relating to the organization of the pressure groups in the world and their interaction with the Greek one. It is interesting to note that in the case of the Serbian one, there is intense dynamism, although that cannot be seen at first glance and has to be researched through.

    The Serbian pressure groups have evolved dramatically over the previous decade due to the events in Yugoslavia and the great upturns that this entailed.

    The basic characteristics of the Serbian “Lobbies” are:
    -Extensive use of electronic transmissions especially the internet for dissemination of information
    -Coalition with other ethnic lobbies (Greek, Russia, Jewish, increasingly Armenian) and political ideologies (paleoconservative, conservative, centrists, left wing and certain aristocratic figures of the Anglo-Saxon world)
    -Use of individuals as communication hubs, a very flexible system
    -Lack of centralized or commanding authority
    -A very strong nexus between the American and the Canadian organizations
    -Mostly grassroots organizations
    -The Serbs use extensively social network websites such as the facebook and you tube in well coordinated efforts

    Strength & numbers
    According to the official statistics there are approximately 5.5 million Serbs outside Serbia, the largest Diaspora community being found in the USA (1.8 million), Canada (700.000), Germany (700,000), Australia (200,000), Austria (200,000), and Switzerland (200,000). As it can be understood the majority lives in the Western world thus they tend to function in parallel with the “Opponent” pressure groups, i.e. the Albanian ones that share similar concentration of Diaspora members.
    In the United States the Serbian community contains one Governor (Illinois), three Senators and two ex-Senators. The Serbian Caucus in the Congress has 31 members of which two are of Greek descent, Mr. Bilirakis and Mr. Space.
    On 6 December 2001 the Federal Government adopted Decision on setting up the Council of the Diaspora as a consultative body of the Federal Government for the first time in the history of relations between the mother country and its Diaspora. The Council is comprised of representatives of the Diaspora and of the mother country on a basis of parity.
    The Council of the Diaspora gathers and processes information from the Diaspora and Serbia and formulates proposals for the Government of Serbia and for other government bodies and institutions in the Republic of Serbia.
    It is interesting to note that up to 2001, when the Serbian Diaspora Council was formed in Belgrade, there was no authority that assisted or overviewed the activities of the Serbs abroad. Nevertheless, due to the existence of political brinkmanship and other domestic issues, the coordination from Belgrade can be considered as a feeble one, a paradigm very close to the Greek one.

    Greek-Serbian joint ventures
    The connection between Greeks and Serbs in the States could be seen through a recent letter by the ex-Senator Helen Delich to the Greek FM. It stated that “During my time in Congress Greece never had a better friend than me… I drafted many proposals concerning the Cyprus issue and supported Greece in the FYROM name issue… The Serbs and Greeks in America have strong bonds dating back a long time”
    The Greek-Serbian cooperation in North America and elsewhere heavily relies in the actions of the local communities and Churches. According to information relayed over the first three months of 2008, common festivities, as well as, demonstrations against the Kosovo independence declaration were held in: Washington, Wisconsin, Illinois, New York, California and in Sydney –Australia. Moreover there are at least four organizations with Byzantine acronyms operating in USA that are being composed by Greeks, Serbians and other Orthodox descent citizens that aim towards the creation of common fronts in a variety of issues. They rely on the internet for the exchange of information and they have been able to attract a few thousand members and conduct dynamic activism.
    For instance the "Serbian Day in Washington" was vividly presented by the Serb-Hellenic Forum; from we were also informed that “It's not uncommon for Serbs to attend Hellenic Orthodox churches, especially if they happen to be located in an area where there isn’t Serbian Orthodox churches”
    According to Adamantions Koukouves, a Hellene living in the States and a member of joint forums “The thing about Greek-Serb cooperation is that it is not centralized. There is no major Greek-Serb organization (at least yet). It is mostly: Greek-Serb festivals, local Greek-Serb (and, in one case, also Russian) organizations, Greek-Serb nightclubs (with special "Greek-Serb nights"), and joint demonstrations/protests. These things tend to occur in places where there is a high concentration of both Greeks and Serbs. Aside from the "Serbian Day in Washington" event, I personally participated in a Serbian protest outside of the Croatian embassy on 5 August 2007 regarding the Croatian invasion of Krajina as well as the Serbian Genocide committed by Croatians”

    A small sample of joint Orthodox organizations in the States.
    "Orthodox Front”, "The Byzantine Edge", “Hellenic Front”, Serbian-Hellenic Forum” , Serbia-Hellas”, "Serbian-Hellenic Brotherhood", "Hellenic-Serbian Alliance: International Lobby For Serbs and Hellenes" and many other.
    Another feature of the Greek-Serbian connection is being currently envisaged by the Cyprus Action Network of America (CANA), based in New York. In a recent commemoration in the City of the Jasenovac genocidal concentration camp, CANA participated, along with the leading members of the Serbian community, Mayor Bloomberg and most of the Jewish leaders of the Five Boroughs.
    In Florida, CANA along with Armenian and Serbian organizations has enacted a campaign against a particular Congressman that is characterized by pro-Turkish and pro-Albanian stance. The campaign has grown to a considerable strength and CANA’s PR man in the region is of Serbian descent.
    According to CANA’s past press statements, “The Cyprus Action Network of America (CANA) accompanied by political organizers from Washington DC, along with hundreds of activists, many from Florida and many traveling from several states away, joined together to rally against Genocide denier and Cyprus invasion denier Congressman Robert Wexler (D-19), and to stand in support of democratic primary candidate Dr. Benjamin Graber, and thereby stand in support of human rights, justice and democracy on Saturday, January 12, 2008 in Boca Rotan, Florida”
    Moreover, “The rally, organized by the Armenian Youth Federation (AYF), and co-hosted by the Cyprus Action Network of America (CANA), along with the Armenian National Committee of South Florida the Armenian Student Association (ASA), was a huge success!
    CANA consultant John Bosnitch, commented on Wexler “he is in the pocket of the big money Turkish lobby denying the illegal occupation of Cyprus…Wexler’s denial of the past Genocide of Armenians is strike one, Wexler’s support of the present Genocide of Greeks in Cyprus is strike two, Wexler’s support of the future Genocide of Kosovo Serbs is strike three…lets be Americans about this.. Mister Wexler, three strikes you’re out”.
    Another example of the Greek-Serbian common stance on wider issues is the inclusion of James Jatras in the American Council of Kosovo and in parallel in the Greek American Political Action Committee that is going to play an important role in the upcoming forthcoming Presidential elections.

    Large Serbian Diaspora organizations
    The American Council for Kosovo is an organization primarily concerned with the Kosovo issue and important personalities from the Serbian, Jewish, Greek and Anglo-Saxon communities are represented. The Council has an internet based radio program and has initiated foreign trips to countries such as Russia, Israel, Canada, and Australia in order to inform officials of those countries around the Kosovo problem and the cultural genocide conducted by the Albanians.
    It hasn’t visited Athens yet, due to indifference by the respective Greek authorities, although that is something that could be changed anytime soon due to the changing nature of Greek domestic political balances for a variety of reasons beyond the scope of the present speech.
    The Advisory Board of American Council for Kosovo has made numerous appearances in major USA think tanks, Israeli policy forums and Serbian newspapers. It includes:

    Doug Bandow
    Doug Bandow is a Washington-based political writer and policy analyst. He served as a Special Assistant to President Ronald Reagan
    Ambassador James Bissett
    Ambassador Bissett spent 37 years as a Canadian Public Servant in the Department of Citizenship and Immigration and Foreign Affairs.
    Andrew G. Bostom
    Andrew G. Bostom, MD, MS is an Associate Professor of Medicine at Brown University Medical School
    Thomas Gambill
    Thomas Gambill is a former Organization for Security and Co-operation in Europe (OSCE) security official and was based in Kosovo for five years. He has made several important appearances and comments based on his important experience in the region.
    Julia Gorin
    Julia Gorin is among the most recognized names in politically conservative stand-up comedy. She has been profiled in the book South Park Conservatives and her jokes will be featured in the forthcoming Complete Idiot's Guide to Jokes. She also is one of the most influential thinkers on contemporary Balkan politics.
    Robert Spencer
    Robert Spencer, the director of Jihad Watch, is a writer and researcher with a large number of publications and appearances in issues concerning security and anti-terrorism policies.
    Sir Alfred Sherman+ In Memoriam, with Gratitude
    Sir Alfred Sherman was a national security advisor for former British Prime Minister Margaret Thatcher and one of the prime strategic thinkers of the United Kingdom
    The Rev. Canon Keith Roderick, D.D.
    An Episcopal priest, Father Keith Roderick was a Cold War human rights activist on behalf of Soviet citizens facing religious persecution under Communist
    William J. Murray
    William J. Murray is the chairman of the Religious Freedom Coalition in Washington, DC

    The Serbian Unity Congress is another organization that was established in 1990, and already has 11 offices in USA and 10 other in the rest of the world. Its main function is to inform the public on Serbian themes and to mobilize Diaspora Serbs on issues of great concern. It mainly operates using the English language in order to have a greater appeal in the 2nd and 3rd generation immigrants and to be able to penetrate its view on a greater media audience.
    It provides 24/7 information flow on Serbian issues and has a special high quality information gateway regarding the exposure of cultural treasures of Serbia in a way they address the American mind.
    Offices in the States are in:
    Chicago, Cleveland, Denver, Detroit, Los Angeles, New York, San Diego, San Francisco, Milwaukee, Houston, Miami
    And abroad in:
    MexicoCity,Toronto,Vancuver,Calgary,Belgrade,Vienn a,Lausanne,London,Australia,South Africa.
    An informal, but well organized Serbian lobby in Israel has been active from the very beginning of the breakup of Yugoslavia. It includes a number of media personalities, in concert with the Association of Immigrants from Yugoslavia and the Serbian Embassy in Israel.
    It has attained a great role in presenting the Serbian view on the events that took place in ex-Yugoslavia and assisted in shaping a positive image of Serbia to the Israelis.
    Ms. Mel Polishook-Bloch and Ms. Erela Golan, members of Knesset, as Chairperson and member of Serbian Friendship Group in the Knesset, visited Serbia from September 5th to 8th 2005 according to the invitation of the Serbian-Israeli friendship group in the People's Assembly of Serbia.
    Serbian-Israeli Friendship Group is the first such group established in the Serbian Parliament, initiated by the Committee of Foreign Affairs and its Chairperson, Ms. Gordana Comic.
    The Serbian pressure groups successes
    Obama is the friendliest to the Serbs due to efforts by the lobby, and was approached by the Serbian Diaspora in a relatively early stage of his election campaign, when Clinton’s campaign seemed as the favorite one.

    Excellent relations with Israel and the right wing American Jewish lobby, without at the same time loosing connections with the Arab world, is another accomplishment of the Serbian groups.
    Moreover a great number of Balkan scandals and atrocities were made known to the wider public, by an extent through the assistance of the Serbian groups across the world and especially via the internet.
    The Serbs were pretty apt and successful into forming very good relations with certain wings and clubs of the British Conservative party, the American Republican Party and veteran associations in the States and Canada
    The most important fact is that despite the hurdles of the '90's they have managed to form a lobby which is now beginning to become influential, I would say that it will become amongst the 10 most influential in the next 5-10 years if it continues with that pace.
    Lastly the likeliness of the mergence of an orthodox axis in North America which has more than 8 million Orthodox citizens, is a very important aspect of the whole discussion.


    ich weiß, ist vie zu lesenl, ist aber interessant wie die serbische propaganda funktioniert und wie viele mittel sie einsetzt.

    tippt man heute srebrenica in google ein, sind bestimmt schon 9 von 10 quellen manipulierte propagandaquellen.

    auch die personen sind interessant, die von der serbischen lpbby gezahlt werden. alle sollten die kennen, da erst vorhin der cetnik mastakilla eine quelle von so einem genozidleugner gepostet hat.

    immer vorsichtig sein und augen öffnen, und niemals alles glauben was man liest.

    das hier ist keine hetze gegen serben im allgemeinen, auch wenn das jetzt viele behaupten werden...

  2. #2
    Avatar von Hercegovac

    Registriert seit
    was ist mit der Uno und USA Propaganda gegen uns ???

  3. #3

    Registriert seit
    Zitat Zitat von HercegSrbadzija Beitrag anzeigen
    was ist mit der Uno und USA Propaganda gegen uns ???
    (Vergiss die CIA und das FBI nicht.. Ausserdem gehts hier weder um die USA noch um die UNO.)

  4. #4
    Avatar von CoolinBan

    Registriert seit
    Zitat Zitat von HercegSrbadzija Beitrag anzeigen
    was ist mit der Uno und USA Propaganda gegen uns ???

    die weltweite serbische propaganda ist ein ernstes thema, bitte hör auf mit deinen clownauftritten...

  5. #5
    Avatar von Hercegovac

    Registriert seit
    Zitat Zitat von CoolinBan Beitrag anzeigen
    die weltweite serbische propaganda ist ein ernstes thema, bitte hör auf mit deinen clownauftritten...

    ...zaboli me kurac za nasu propagandu koja ne postoji.

  6. #6
    Avatar von CoolinBan

    Registriert seit
    Leugner von Verbrechen: Das Schweigen von Willi Langthaler

    Willi Langthaler ist Anführer der Wiener Antiimperialistischen Koordination (AIK) und hat es bislang fertig gebracht für den Djihadismus einzutreten und gleichzeitig auch Obmann der „Jugoslawisch-Österreichische Solidaritätsbewegung“ zu sein. Die von ihm angeführte AIK hat eindeutig für den serbischen Faschisten Vojislav Seselj und den mutmasslichen Kriegsverbrecher Slobodan Milosevic Stellung bezogen...

    Von Karl Pfeifer

    So schrieb Langthaler: „Als am 20. September 2003 in Srebrenica die ausschließlich den muslimischen Opfern des Krieges gewidmete Gedenkstätte Potoèari eröffnet wurde, durfte Bill Clinton nicht fehlen. Denn er war der geistige Autor des „Massakers von Srebrenica“, das ein wesentlicher Bestandteil im Propagandafeldzug gegen Jugoslawien war und zur Rechtfertigung des Nato-Krieges 1995 diente.“ [1] D.h. Langthaler leugnet, dass ungefähr 8.000 bosnisch-muslimische Männer und Jungen in der Nähe von Srebrenica massakriert wurden. Dann beklagt er den langen „Arm der Haager Politjustiz“ und versteigt sich zur Behauptung: „Selbst die Nationalsozialisten hatten Georgi Dimitrov im Reichstagsbrand-Prozess das Recht auf Selbstverteidigung zugestanden, doch die Haager Politjustiz versucht das beständig zu unterbinden.“ [2] Diesen Artikel unterzeichnete er als „Willi Langthaler, Obmann, Jugoslawisch-Österreichische Solidaritätsbewegung Wien, am 14. Januar 2006“

    Wir alle konnten sehen, wie der Richter diese Tage Radovan Karadzic befragte, ob er sich selbst verteidigen wolle. Es gehört schon eine gehörige Portion Unverfrorenheit dazu,die Nazi-Justiz in einem günstigeren Licht erscheinen zu lassen, als diejenige des UN-Tribunals. Doch wer Verständnis für Leugner der NS-Verbrechen zeigt, dem kommt solch ein die NS-Justiz verharmlosender Spruch nicht zufällig über die Lippen, strebt doch Langthaler eine Querfront mit Rechtsextremisten an.

    Doch nun, da Radovan Karadzic von Serbien an den internationalen Gerichtshof ausgeliefert wurde, schweigt Willi Langthaler.

    „Nur etwa 4000 Leichen“

    Anders seine GenossInnen von der nationalbolschewistischen Jungen Welt und der Website kominform. Sie publizierten ein langes Interview mit Edward S. Herman emeritierter Professor für Finanzwirtschaft an der Universität von Pennsylvania/USA und Vorsitzender der Srebrenica Research Group unter dem Titel: „In Bosnien hat kein Völkermord stattgefunden“ [3]
    Edward S. Herman hat bereits andere Genozide geleugnet und findet ebenfalls Verständnis für Leugner der NS-Verbrechen. [4]

    Seine Art der Argumentation erinnert an diejenige der Leugner und Verharmloser der nationalsozialistischen Verbrechen. Auf die Frage nach dem Massaker von Srebrenica antwortet er ausweichend: „Sie spiegelt die andauernde Demütigung und den Verlust der staatlichen Souveränität Serbiens wider, das seit 1990 den Angriffen der EU ausgesetzt ist. Die EU bestimmt, was Serbien zu tun hat, um von der Liste der Bösen gestrichen zu werden. Das Land verliert dabei seine Autonomie, seinen Stolz und seine Besonderheiten. Der westliche Druck machte es zum scharf gespaltenen, gebrochenen Land, zum failed state.“

    Wie die Holocaustleugner, lehnt auch Herman „die Mainstream-Geschichte über Srebrenica“
    ab: „Es gibt keine glaubwürdigen Beweise für die Behauptung, 7000 bis 8000 Muslime seien durch Serben in Srebrenica hingerichtet worden.“

    Herman: „Die damalige Chefanklägerin Carla del Ponte verzweifelte, weil im Kosovo trotz hysterischen Unterstellungen von Massenmorden und einer der größten forensischen Untersuchungen in der Geschichte nur etwa 4000 Leichen gefunden wurden...
    Es ist absurd, daß in Srebrenica ein Völkermord stattgefunden habe. Alle Frauen und Kinder wurden mit Bussen in Sicherheit gebracht, und das ICTY räumte selber ein, daß eine unbekannte Zahl von „Vermissten“ im Kampf gefallen sein können. Kann es einen „Völkermord“ in einer einzigen Kleinstadt geben?...
    Als „Völkermörder“ werden die im Visier der Mächtigen stehenden angegriffen, jetzt der Präsident des Sudan, vor ihm Charles Taylor und Milosevic. Weder führende westliche Politiker noch deren Verbündete werden so tituliert.“

    Es ist die übliche Mantra ultralinker Ideologen, die nichts mit der komplexen Wirklichkeit des Konflikts im ehemaligen Jugoslawien zu tun hat. Ihrer Lesart nach, verschworen sich die USA, Deutschland, Österreich und der Vatikan, um Jugoslawien zu zerstören. Hermans Methode ist:

     Terror und Massaker systematisch herunterzuspielen

     Die Verantwortung der lokalen Staatsmänner auf ein Minimum zu reduzieren und so

     das Leiden der wichtigsten Gruppen der Opfer der jugoslawischen Kriege zu leugnen

     Systematisch das „International Criminal Tribunal for Yugoslavia” (ICTY) als Werkzeug der Nato zu verleumden . Das hat wenig mit der Realität zu tun, denn das Gericht ist unabhängiger vom Westen als andere UNO Institutionen.
    Herman unterdrückt folgende Fakten:

     Die Milosevic Kampagne gegen die Autonomie und dann die Abschaffung der Autonomie des Kosovo hat eine Art der Unterdrückung dort geschaffen, die schlussendlich zur bewaffneten Auseinandersetzung geführt hat.

     Das ermöglichte Milosevic die Institutionen Jugoslawiens zu beherrschen und hat gleichzeitig die slowenischen und kroatischen Eliten angespornt für die Unabhängigkeit einzutreten.

     Die jugoslawische Armee, die von Serben beherrscht wurde, begann einen ersten richtigen Krieg gegen die kroatischen Städte Osijek und Vukovar 1991.

     Bosnisch-serbische Einheiten, die den Löwenanteil der Männer und Waffen der jugoslawischen Armee übernahmen, begannen den Krieg in Bosnien 1992 gegen im großen und ganzen nicht bewaffnete bosnische Regierung und die nicht-serbische Bevölkerung.

     Diese bosnisch-serbische Macht hat eine “ethnische Säuberung” vorgenommen und bis zu 90 Prozent der Nicht-Serben von früher gemischten Gebieten, die sie eroberten oder kontrollierten vertrieben.

     Dabei kam es zu Massakern, Folterlagern und organisierter Vergewaltigung.
    Natürlich waren die anderen nationalistischen Eliten des ehemaligen Jugoslawiens mitschuldig an dem was dann geschehen ist. Insbesondere verschwor sich der kroatische Präsident Franjo Tudjman mit Milosevic, um Bosnien aufzuteilen. Die kroatische Diskriminierung der Serben war mit ein Grund, für den Krieg 1991. Kroatische bewaffnete Einheiten haben auch mörderische „ethnische Reinigung“ in Bosnien durchgeführt, insbesondere gegen Muslime 1993 und 1995 führte die kroatische Wiedereroberung der Krajina-Region (nach drei Jahren serbischer Herrschaft während der Kroaten vertrieben und getötet wurden) zu einer Vertreibung und Ermordung von vielen serbischen Zivilisten. Und auch die bewaffneten Einheiten der Bosnier und der Albaner haben „ethnische Säuberungen“ und Gräuel gegen Serben und andere begangen.
    Die Behauptung von der Dämonisierung der Serben, soll diese Fakten vertuschen. Dabei greift Herman pauschal die Medien an. Doch es waren gerade die von Herman verleumdeten Medien, die über albanische Gräuel und Vertreibung von Serben berichteten und das war vielleicht die wichtigste Geschichte 2000.

    Es ist einfach lächerlich, für die Ereignisse im ehemaligen Jugoslawien „den Westen“ verantwortlich zu machen, denn die britische Administration unter John Major und die französische von Francois Mitterand haben alles unternommen, um Milosevic entgegenzukommen während die Clinton Administration versucht hat die USA herauszuhalten. Es waren die Berichte über die Gräuel in Bosnien, die dazu geführt haben, dass ähnlich wie die Holocaustleugner, die Anhänger Milosevic (auch im Westen) behauptet haben, dass diese von den westlichen Medien „erfunden“ wurden, um die Serben zu „dämonisieren“ und so eine „westliche Intervention“ gegen sie zu rechtfertigen. Das ist auch die Linie von Herman. Doch warum die westlichen Politiker – die mit all ihrer Macht versuchten Milosevic zu befrieden und eine militärische Intervention zu vermeiden – ausgerechnet die Serben „dämonisieren“ sollten wird nicht erklärt. Herman erklärt auch nicht, wie man so viele Journalisten überzeugen konnte an einer Verschwörung teilzunehmen.

    Doch kann man von Leugnern von Massakern wie Edward S. Herman keine rationale Erklärung erwarten. Die „Srebrenica Research Group” wird unterstützt und propagiert von den Machern des „Znet“ eine Website von Neo-Stalinisten in der USA.

    Kein Zufall, dass auch auf der extrem rechten Website „“ die von Justin Raimondo – einem Schützling des ehemaligen republikanischen Politikers Pat Buchanan – das Massaker von Srebrenica geleugnet wird. Herman und Raimondo vertreten gescheiterte politische Traditionen.
    Herman hat zusammen mit Noam Chomsky einen infamen Artikel veröffentlicht, mit dem sie
    die Verbrechen von Pol Pot und des Khmer Rouge verharmlosten, die angeblich von den westlichen Medien übertrieben worden sind [5], genauso wie heute die Verbrechen von Radovan Karadzic von diesen Medien übertrieben sein sollen. Herman setzt die Tradition seiner Generation von Ultralinken fort Stalin, Mao, Pol Pot, Ceausescu, Mugabe zu verteidigen und nun kommt noch Al Bashir dazu.

    Ultralinke und Rechtsextremisten finden eine gemeinsame Agenda wenn es gegen das demokratische System im Westen geht. Ihre Apologie für die Mörder von Srebrenica ist ein Ergebnis ihrer Wut gegen die moderne Welt, die ihre Politik hinter sich gelassen hat. So rechtfertigen sie ihren eigenen Zynismus und ihre doppelten Standards.

    Leugner von Verbrechen: Das Schweigen von Willi Langthaler

    das sind die unterstützer und genozidleugner der cetniks. extreme linke und rechte, also demokratiegegner, holocaustleugner, und bezahlte lobbiisten.
    von dort kommen auch die "quellen", die uns die cetniks hier zeigen,

  7. #7
    Avatar von skenderbegi

    Registriert seit


    unter diesem umstand muss man auch diesen thread als propaganda sehen;

    Die Lügen der Medien

    Die Lügen der Medien

    gerne zitiere ich bora cosic dazu;

    Dem Diktator wird in Den Haag vor dem Gerichtshof der Vereinten Nationen der Prozeß gemacht. Doch klickt man das Internet an, stößt man auf zahlreiche Solidaritätserklärungen und in fast allen europäischen Ländern auf Unterstützerkomitees für Slobodan Milosevic. Es heißt dort: Die Kosovo-Albaner flohen nicht vor den Serben, sondern vor der Nato. Jugoslawische Truppen halfen nur den Flüchtlingen aus der Gefahrenzone. Und kam es doch einmal zu Erschießungen durch serbische Einheiten, dann geschah das im Kampf gegen den Terrorismus.

    was denkt ihr über bora cosic

    diese propaganda hat auch hier gewirkt;




    zu guter letzt noch ein beitrag welcher mehr hoffnung für die zukunft macht;

    «Man muss warten, bis die Nationalisten aussterben»

  8. #8
    Avatar von skenderbegi

    Registriert seit
    auch er ein opfer der serbischen propaganda;

    Heute, 06:33 Čiča Draža
    Za kralja i otadzbinu

    Registriert seit: 10.04.2008
    Ort: Лозница, Србија
    Beiträge: 711
    Abgegebene Danke: 44
    Erhielt 48 Danke für 43 Beiträge
    Verwarnungen: 1/2 (2)

    Nun, in vielen Hinsichten gebe ich Zurich recht. Die Medien sind ein ernsthaftes Problem, gerade was die Vertuschung von "Wirklichkeit" angeht um damit was Irrationales ins legitime zu rücken.

    Ist mit dem 11. September in den USA nicht anders gewesen, man macht was grosses draus um eine Menschenmenge aufzuhetzen und so einen Angriffskrieg der USA zu legitimieren ::wink:

    In Sachen Propaganda und Medienlüge ist uns allen die USA eine ganz grosse Nasenläge vorraus, in diesen Hinsichten sind sie nicht zu toppen.

    Auch mit dem Kosovo ist es nicht anders, es werden viele Leichen hervorgezaubert um somit Angriffsfläche gegen Serbien zu schaffen, zudem wurde dies ja von sehr vielen Albanern und deren kriminellen terroristischen UCK Schergen unterstützt, das schlimme ist sogar das Medien versteckt werden die z.B gezeigt haben das die UCK ihre eigenen Leute ermordet haben um somit eine grossere Anzahl an Toten zu haben welche sie den Serben unter jubeln können.

    solche user können weiterhin einfach alles behaupten und leugnen, unterstellungen unterbreiten dazu noch albaner als kriminelle beschimpfen .....

    und dies alles ohne irgendwelche quellen vorzulegen geschweige "fakten" vorzubringen.

    die wahrnehmung einiger serbischen user ist wirklich in einem bedenklichen zustand.

    um nur mal in die zukunft schauen zu wollen wie will man mit solchen menschen umgehen welche als realitätsverweigerer gelten?

    wie soll man eine aufarbeitung der geschichte beiderseits voranbringen wenn solche chauvenistische arschlöcher vom milos-regiem und mladi&radi einen hirnfick verpasst bekommen haben.

  9. #9

    Registriert seit
    Zitat Zitat von skenderbegi Beitrag anzeigen

    solche user können weiterhin einfach alles behaupten und leugnen, unterstellungen unterbreiten dazu noch albaner als kriminelle beschimpfen .....
    Wer lesen kann ist klar im Vorteil! Ich sagte viele, nicht alle. Das lieber Skender ist ein grosser Unterschied.
    und dies alles ohne irgendwelche quellen vorzulegen geschweige "fakten" vorzubringen.
    Wozu? Selbst wenn ich das täte würdest Du der erste sein der es sofort als "Propaganda" abstempelt, gefolgt von einigen Deiner UCK Sympathisanten.

    Du bist ja nicht mal bereit die Wahrheit anzusehen das die UCK definitiv eine im Untergrund formierte terroristische Einheit ist , die lediglich dem Zweck dient einen Staat stürzen zu wollen.

  10. #10
    Avatar von kiko

    Registriert seit
    @ Serbenhasser
    Jetzt mal ne ernsthafte Frage. Und bitte nur mit Hirn und nicht mit Hass antworten.
    Warum ist jede Zeitung wie z.B. Jungle World, Konkret oder JW für euch ein serbisches Propagandablatt? Warum??? Nur weil sie euch nicht in den Arsch kriechen? Jetzt sagt nicht, dass alles gelogen ist was diese Blätter schreiben. Denn ihr wart nicht dabei. Und warum soll ein Elsäßer lügen und ein Bildreporter oder ein anderer die Wahrheit sagen?
    Also wie gesagt, keine HASSANTWORTEN.

Seite 1 von 5 12345 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 49
    Letzter Beitrag: 08.05.2011, 18:20
  2. Antworten: 52
    Letzter Beitrag: 17.08.2010, 01:13
  3. Schönsaufen funktioniert
    Von Perun im Forum Rakija
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 16.08.2008, 23:32
  4. BRAVO! UNMIK weist serbische Propaganda zurück
    Von Albanesi im Forum Politik
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 22.12.2004, 17:38