BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 4 von 20 ErsteErste 1234567814 ... LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 200

Serbischer Wissenschaftler: Serbien soll Kosovo aufgeben sich der EU orientieren

Erstellt von Mal, 22.10.2015, 20:03 Uhr · 199 Antworten · 10.822 Aufrufe

  1. #31
    Avatar von Indianer

    Registriert seit
    13.11.2010
    Beiträge
    24.874
    Zitat Zitat von krle Beitrag anzeigen
    naja wenn deutschland abgefuckt ist wenn ihnen bayern entzogen wird, dann wären sie auch hinterwäldlerisch oder konservativ?
    das ist doch lächerlich, allerdings muss das volk auch nach vorne schauen. die geschichte zieht sich schon zu sehr in die länge. im leben muss man manchmal ungerechtigkeiten hinnehmen, wenn man sie auch nicht vergessen sollte.

    ist es aber net.
    weil sie eben nicht .......
    kleiner aber feiner unterschied.

  2. #32
    Mal
    Avatar von Mal

    Registriert seit
    28.07.2010
    Beiträge
    4.023
    Zitat Zitat von krle Beitrag anzeigen
    naja wenn deutschland abgefuckt ist wenn ihnen bayern entzogen wird, dann wären sie auch hinterwäldlerisch oder konservativ?
    das ist doch lächerlich, allerdings muss das volk auch nach vorne schauen. die geschichte zieht sich schon zu sehr in die länge. im leben muss man manchmal ungerechtigkeiten hinnehmen, wenn man sie auch nicht vergessen sollte.
    Ihr Serben tut so, als ob euch das Kosovo von heut auf morgen einfach so ohne Grund entzogen wurde

  3. #33
    Rosinante
    Zitat Zitat von krle Beitrag anzeigen
    naja wenn deutschland abgefuckt ist wenn ihnen bayern entzogen wird, dann wären sie auch hinterwäldlerisch oder konservativ?
    das ist doch lächerlich, allerdings muss das volk auch nach vorne schauen. die geschichte zieht sich schon zu sehr in die länge. im leben muss man manchmal ungerechtigkeiten hinnehmen, wenn man sie auch nicht vergessen sollte.
    Schlechter Vergleich da es kein Zusammenhang dazwischen gibt.

    Es geht aber nicht wirklich darum ob man Kosovo als serbisch betrachtet oder nicht, sondern die Art wie es einige tun (auch hier). Man sollte die Thematik weniger emotional angehen, sondern mehr mit Verstand und Realismus. Auch wenn möglich mit Argumenten untermauern.

    Wer behauptet Kosovo sei jemals vollständig serbisch geprägt gewesen der hat das Thema finde ich schon verfehlt. Das Land wurde von viele Völker erobert, beeinflusst und geprägt. Das Land hat eine komplexe Geschichte, und Albaner haben auf dieses Land ihr Anrecht. Die Serben zwar auch, aber diese verhielten sich in der Vergangenheit den Albanern gegnüber aggressiv, und mordeten viele Zivilisten (und das sag ich als einer der nicht aus dem Kosovo kommt). Man sollte die gesamte Thematik einfach mit mehr Verstand angehen, und das tun einige serbische Nationalisten nicht (und keine Sorge, damit meine ich nicht dich).
    Auch der Rassismus (oder diese Denkweise) in Serbien gegenüber anderen Völkern ist noch groß bei wenigen wie man bis heute gut bemerkt. Da können diese auch gar nicht mehr objektiv sein wenn sie sich als Herrenrasse aufführen. Da ist mir ein kluger und gebildeter Wissenschaftler, oder gebildeter Mensch viel lieber als irgend so ein rechter und ungebildeter Idiot, der sich auch nur mit Beleidigungen zu wehren weiß.

    Ich sage auch heute nicht das ein Leben zwischen Albaner und Serben im kosovo durchaus friedlich verlaufen könnte irgendwann. Nur muss bei beiden Seiten diese verquerte Denkweise untereinander verschwinden. Aber in den letzten Jahren hat sich (auch was das anbelangt) einiges zumindest gebessert, wenn es auch noch nicht perfekt sein mag.

  4. #34

    Registriert seit
    28.11.2014
    Beiträge
    873
    Kosovo und Metochien war nicht nur serbisch geprägt, es war das absolute Zentrum der serbischen Reiche im Mittelalter. Zu Car Dusans Zeit wird auch von albanischen Länderein gesprochen da auch das heutige Albanien dazu gehörte. Jedoch wird Kosovo und Metochien nie in diesem Zusammenhang erwähnt. Warum auch, es war absolut serbisch dominiert.

  5. #35
    Avatar von DarkoRatic

    Registriert seit
    05.01.2013
    Beiträge
    7.384
    Zitat Zitat von Mal Beitrag anzeigen
    Ich kann allen Serben raten, wagt es nicht weiter euch von Europa zu distanzieren und währenddessen eine russische Richtung einzuschlagen. Europa ist die Zukunft und nicht Russland. Die Politik ist ein hartes Pflaster, jedes Land das sich gegen den Westen wendet zerfällt brachial zusammen, von Lateinamerika bis Asien. Es ist in der Europapolitik nicht unbemerkt geblieben, dass ihr auf Russland schielt und es wird für euch noch teurer kommen als 1999 wenn ihr nicht damit aufhört die EU auf europäischen Boden weiterhin mit Russland zu provozieren. Das verspreche ich euch
    Wenn uns ein Slowene, Kroate, Bosniake( oder etnischer Bosnier), (KosMet-) Albaner oder Vardare/Mazedonier uns sagt wir sollen uns von der Russischen Föderation abwenden zu USA und EU hinwenden dann bestimmt nicht

    Schade das Jugoslawien(Serbien-Montenegro) sich nicht 1996 denn Unions-Staat (von der Russischen Föderation und der Republik Weißrussland) anschloss

  6. #36
    Eli
    Avatar von Eli

    Registriert seit
    30.11.2010
    Beiträge
    1.848
    Zitat Zitat von krle Beitrag anzeigen
    naja wenn deutschland abgefuckt ist wenn ihnen bayern entzogen wird, dann wären sie auch hinterwäldlerisch oder konservativ?
    das ist doch lächerlich, allerdings muss das volk auch nach vorne schauen. die geschichte zieht sich schon zu sehr in die länge. im leben muss man manchmal ungerechtigkeiten hinnehmen, wenn man sie auch nicht vergessen sollte.
    Ich verstehe diese Logik überhaupt nicht?

    Bin ich zu Nationalistisch, o. doch zu Naiv um das nicht zu verstehen ?

    stellen wir uns einmal vor Jugoslawien wäre eine Strasse in der eben diese alle zusammen leben, und keiner hat einen Zaun zwischen ihren gärten, nun dann passiert das ganze was eben passiert ist, nennen wir es ''Nachbarstreit'' nun Slowenien, Kroatien, MNE sowie Mazedonien und BIH haben Zäune erbaut, und sich von den Serben abgegrenzt und das Kosovo hat es ihnen gleich getan, was also genau ist das problem ?

    Serbien hatte gegen die Volksgruppe Albaner im Kosovo agiert und diese Systematisch vertrieben, wieso geht das nicht in euer kopf, diese Menschen wollen nicht von ihrem Peiniger geleitet werden, das sind eben schlicht normale Resultate eines Kriegstreibers in den vergangenen Jahren, und nun heulen Menschen dieser Nation rum, welche die gleichen Politiker gewählt haben wie 99 rum, dass sie es nicht zulassen wollen, das sich das Kosovo eben unabhängig erklärt, beziehungsweise eben diese Gartenzaun erbaut.

    also ich kann das nicht ganz verstehen!



    PS:

    Mit Konservativ hat das nichts zu tun, eher damit dass diese Leute fehlgeleitet sind von ihrem Nationalismus und ihrer engstirnigen, Primitiven u. Naiven Politikern!

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von Inat Beitrag anzeigen
    Kosovo und Metochien war nicht nur serbisch geprägt, es war das absolute Zentrum der serbischen Reiche im Mittelalter. Zu Car Dusans Zeit wird auch von albanischen Länderein gesprochen da auch das heutige Albanien dazu gehörte. Jedoch wird Kosovo und Metochien nie in diesem Zusammenhang erwähnt. Warum auch, es war absolut serbisch dominiert.
    Gestern war, heute ist, morgen wird!


    Bevor die Slawen einwanderten war der ganze Balkan eine Sahara, die Slawen brachen Milch und Honig ins Land. -___-

  7. #37

    Registriert seit
    25.08.2006
    Beiträge
    691
    Zitat Zitat von Rosinante Beitrag anzeigen
    Du bestätigst meine These nur zu sehr.
    Ich meinte nicht konservativ, sondern hinterwäldlerisch. Passt das besser?

    - - - Aktualisiert - - -



    this

    Du kannst dir deine Thesen sonst wohin schieben, klar genug?

  8. #38
    Avatar von DarkoRatic

    Registriert seit
    05.01.2013
    Beiträge
    7.384
    Zitat Zitat von Eli Beitrag anzeigen
    Serbien hatte gegen die Volksgruppe Albaner im Kosovo agiert und diese Systematisch vertrieben, wieso geht das nicht in euer kopf, diese Menschen wollen nicht von ihrem Peiniger geleitet werden, das sind eben schlicht normale Resultate eines Kriegstreibers in den vergangenen Jahren, und nun heulen Menschen dieser Nation rum, welche die gleichen Politiker gewählt haben wie 99 rum, dass sie es nicht zulassen wollen, das sich das Kosovo eben unabhängig erklärt, beziehungsweise eben diese Gartenzaun erbaut.
    Das ist doch wohl dreist
    Milosevic hat sich durch Wahlfälschung an der Macht gehalten

    Wenn es nach mir ginge hätten Kostunica und DSS Präsidentschafts- und Nationalversammlungs- + Bundessammlungswahlen haushoch gewonnen(und irgendeine Pro-Unionistische in MNE)

  9. #39
    Rosinante
    Zitat Zitat von CrnaRuka Beitrag anzeigen
    Du kannst dir deine Thesen sonst wohin schieben, klar genug?
    Es geht mir am Arsch vorbei was du Arschloch sagst oder schreibst
    Verpiss dich einfach am besten von hier in deinem speziellen Lager zurück du nationalistisches Arschloch. Bist sowieso nicht ganz dicht. Bist nicht fähig zu diskutieren (dementsprechend sind meine Antworten zu dir), und nehme kaum zur Kenntnis was du Idiot schreibst oder denken magst.

    War das klar genug?

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von Inat Beitrag anzeigen
    Kosovo und Metochien war nicht nur serbisch geprägt, es war das absolute Zentrum der serbischen Reiche im Mittelalter. Zu Car Dusans Zeit wird auch von albanischen Länderein gesprochen da auch das heutige Albanien dazu gehörte. Jedoch wird Kosovo und Metochien nie in diesem Zusammenhang erwähnt. Warum auch, es war absolut serbisch dominiert.
    Wenigstens einer mit einer guten Argumentation, und das auch ohne Beleidigungen. Danke dafür

    Der Name Kosovo ist wie wir wissen serbisch geprägt. Nur war die frühere Bezeichnung für diese Gegend auch Dardanien gewesen, und nicht seit Beginn Kosovo.
    Es haben viele Völker darüber geherrscht. Illyrer/Dardanen, die Römer, die Slawen, die Osmanen und eben die Albaner. Das ist auch der Lauf der Natur das sich dies ändern kann. Also ist es berechtigt dass Albaner hier leben, genauso auch Serben. Drum ist die Diskussion an sich eigentlich schwachsinnig ob Kosovo nur serbisch sei. Mann muss endlich von dieser mittelalterlichen Geschichte hinweg kommen um wirklich einen heutigen Nenner finden zu können. Und nach Milosevics Politik im Jugoslawienkrieg hat Serbiens Staat viel Anrecht auf den Kosovo verloren. Es wurden viele Zivilisten ermordet, und sowas entschuldigt eigentlich gar nichts (auch nicht das Kosovo angeblich nur Serbien gehören sollte). Aber es spricht nichts dagegen wenn serbische Zivilisten im Kosovo leben wollen, vor allem wenn es friedlich verlaufen sollte.

    Und wie stellen sich das die meisten heute eigentlich vor? Wie viel man Kosovo wieder zurück haben, mit der ganzen albanischen Population heute dort? Das ist alles nichts anderes als Wahnsinn. Der einzige Weg ist dass alle miteinander friedlich koexistieren.

  10. #40
    Avatar von Hannibal

    Registriert seit
    09.08.2014
    Beiträge
    3.967
    Zitat Zitat von Rosinante Beitrag anzeigen
    Es geht mir am Arsch vorbei was du Arschloch sagst oder schreibst
    Verpiss dich einfach am besten von hier in deinem speziellen Lager zurück du nationalistisches Arschloch. Bist sowieso nicht ganz dicht. Bist nicht fähig zu diskutieren (dementsprechend sind meine Antworten zu dir), und nehme kaum zur Kenntnis was du Idiot schreibst oder denken magst.

    War das klar genug?

    - - - Aktualisiert - - -



    Wenigstens eine gute Argumentation, und das auch ohne Beleidigungen.

    Der Name Kosovo ist wie wir wissen serbisch geprägt. Nur war die frühere Bezeichnung für diese Gegend auch Dardanien gewesen, und nicht seit Beginn Kosovo.
    Es haben viele Völker darüber geherrscht. Illyrer/Dardanen, die Römer, die Slawen, die Osmanen und eben die Albaner. Das ist auch der Lauf der Natur das sich dies ändern kann. Also ist es berechtigt dass Albaner hier leben, genauso auch Serben. Drum ist die Diskussion an sich eigentlich schwachsinnig ob Kosovo serbisch sei. Mann muss endlich von dieser mittelalterlichen Geschichte hinweg kommen um wirklich einen heutigen Nenner finden zu können. Und nach Milosevics Politik im Jugoslawienkrieg hat Serbien viel Anrecht auf den Kosovo verloren. Es wurden viele Zivilisten ermordet, und sowas entschuldigt eigentlich gar nichts (auch nicht das Kosovo angeblich nur Serbien gehören sollte).

    Und wie stellen sich das die meisten heute eigentlich vor? Wie viel man Kosovo wieder zurück haben, mit der ganzen albanischen Population? Das ist alles nichts anderes als Wahnsinn. Der einzige Weg ist dass alle miteinander friedlich koexistieren.
    Da hast du recht, also dein zweiter und nicht dein erster Beitrag

Seite 4 von 20 ErsteErste 1234567814 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Serbien soll Kosovo anerkennen !!!!!!
    Von SRB_boy im Forum Politik
    Antworten: 194
    Letzter Beitrag: 04.11.2013, 21:14
  2. Serbien und Kosovo wollen sich versöhnen
    Von Singidun im Forum Kosovo
    Antworten: 71
    Letzter Beitrag: 12.11.2012, 22:25
  3. Antworten: 281
    Letzter Beitrag: 28.02.2012, 20:19
  4. Serbien soll Kosovo-Abspaltung hinnehmen
    Von ooops im Forum Kosovo
    Antworten: 265
    Letzter Beitrag: 01.09.2010, 00:54
  5. Serbien muss Kosovo aufgeben
    Von Prizren im Forum Kosovo
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 11.05.2010, 20:05