BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 1 von 6 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 54

Setzt sich Deutschland (oder der Westen) wirklich für den Frieden ein?

Erstellt von Maniker, 24.01.2015, 19:57 Uhr · 53 Antworten · 3.003 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von Maniker

    Registriert seit
    10.01.2014
    Beiträge
    19.035

    Setzt sich Deutschland (oder der Westen) wirklich für den Frieden ein?

    Uns einfachen Leuten wird von Politikern, Medien und Unternehmern ja immer wieder eingeredet, dass wir in einem freiheitsliebenden und friedfertigen Europa leben, also im zivilisierten (und überlegenen?) Westen, wo Gerechtigkeit und Gleichheit herrschen. Wenn man das immer wieder hört, ist man mit der Zeit überzeugt, dass dem auch so ist. Man nimmt es für wahr an. Es scheint, die Realität zu sein.

    Wieso sagt man das aber? Wieso wird uns das immer wieder eingeredet? Viele Politiker, Journalisten und Unternehmer begründen dies damit, dass in Europa seit bald 70 Jahren kein Krieg mehr gewütet hat. Europa befinde sich seitdem in einem Integrationsprozess, wo Staaten ihre Streitereien und Konflikte mit ihren Nachbarn beilegen und für den Frieden zusammenarbeiten. Seit 70 Jahren? Liegen Kosova (1999) und Mazedonien (2001) denn nicht in Europa?

    Oft erwähnen diese Politiker, Journalisten und Unternehmer unsere "Pflicht", den Frieden auch in die Welt zu bringen. Frieden in Kriegsgebieten zu fördern. Für Dialoge zu sein, für Kooperation, für gewaltlose Lösungen usw.

    Zwischen 2003 und 2011 starben im Irak hoch gerundet 650.000 Menschen im Krieg.

    Seit 2001 sind in Afghanistan etwa 30.000 Menschen getötet worden.

    Man wollte diesen Staaten den Frieden bringen...Genau.

    Der grösste Waffenexporteur weltweit sind die USA, gefolgt von Russland. An dritter Stelle ist – welch Wunder – Deutschland. 2012 verdiente die deutsche Waffenindustrie rund eine Milliarde Euro. Hier noch mehr eindrückliche Zahlen:


    Frankreich und das Vereinigte Königreich gehören also auch zu den führenden Exporteuren.

    Einzelne sind EU-Mitglieder. 2012 bekam die EU den Friedensnobelpreis. Welch Ironie...

    Automatisch stellt sich die Frage, wie ernst gemeint diese Behauptungen am Anfang meines Beitrags von ihren Sprechern gemeint sind. Ist das alles noch glaubwürdig? Leben wir in einer Traumwelt?



    "Wir bringen die Demokratie..."




    Starben sie für den "Kampf gegen den Terrorismus"?




    "Wir beschützen euch vor den Taliban..."


    Denkt nach, Leute, es kann doch nicht sein. Wollen die uns für blöd verkaufen? Wollen wir auf alte Tricks hereinfallen?

  2. #2
    Avatar von Indianer

    Registriert seit
    13.11.2010
    Beiträge
    24.832
    segel

  3. #3
    Avatar von DarkoRatic

    Registriert seit
    05.01.2013
    Beiträge
    7.381
    Der Westen denn Frieden einsetzten?
    Jugoslawen, Afganistan, Irak, Libyen sagen da was anderes

  4. #4
    Avatar von Indianer

    Registriert seit
    13.11.2010
    Beiträge
    24.832
    Zitat Zitat von DarkoRatic Beitrag anzeigen
    Der Westen denn Frieden einsetzten?
    Jugoslawen, Afganistan, Irak, Libyen sagen da was anderes
    idiot

  5. #5
    Avatar von DarkoRatic

    Registriert seit
    05.01.2013
    Beiträge
    7.381
    Zitat Zitat von Indianer Beitrag anzeigen
    idiot
    Für mich gibt es die BRJ noch
    ich mache mir ab jetzt die Welt wie sie mir gefällt

    Eigentlich müsste ich vom Blitz getroffen werden

  6. #6
    Avatar von NovaKula

    Registriert seit
    24.10.2013
    Beiträge
    9.093
    nein.

  7. #7
    Avatar von Dinarski-Vuk

    Registriert seit
    20.06.2006
    Beiträge
    12.379
    Deutschland ist ein Paradebeispiel, bzw. die Doppelzüngigkeit verschiedenster politischer Parteien. Ich mein, in der Öffentlichkeit liesst man immer wieder von der CDU, SPD, Grünen oder FDP wie sie mit ihrer Moral-Keule auf die restriktiven Regelungen zum Waffenhandel aufzeigen und die jeweilige Regierung daraufhin behauptet, dass man sich auch daran hält. Aber in der Praxis sieht man doch dass alle genannten Parteien ausnahmslos den Waffenexport fördern und die Regelungen des Waffenexport-Kontrollgesetzes kaum Beachtung schenkt. Für ethisches Denken und ethischem Handeln bleibt da kein Platz übrig.

  8. #8

    Registriert seit
    21.05.2013
    Beiträge
    933
    Es zählt eben Geld mehr als Menschenleben.
    Leider.

    Außerdem stimme ich unserem BRJ Freak zu dass es sehr wohl berechtigte Kritik am Westen gibt.

    Dennoch weiß ich nicht welche Mächte wirklich die Macht haben, das Sichtbare kommt mir zu undurchsichtig vor.

  9. #9
    Avatar von Dinarski-Vuk

    Registriert seit
    20.06.2006
    Beiträge
    12.379
    Zitat Zitat von ExYuFriend Beitrag anzeigen
    Es zählt eben Geld mehr als Menschenleben.
    Leider.Außerdem stimme ich unserem BRJ Freak zu dass es sehr wohl berechtigte Kritik am Westen gibt.
    Dennoch weiß ich nicht welche Mächte wirklich die Macht haben, das Sichtbare kommt mir zu undurchsichtig vor.
    Rüstungsexport ist ein eiskaltes Geschäft. Ob Armut oder Menschenrechtsverletzung: die Situation im "Empfänger-Staat" spielt de facto keine Rolle. Aber auch ein gutes Beispiel ist Griechenland, wo kein Krieg herrscht. Während der sozialen Unter-/Mittelschicht in Griechenland radikale Sparmassnahmen zur staatlichen Sanierung aufgezwungen wurden, profitierte die deutsche Rüstungsindustrie schamlos von milliardenschweren Geschäften mit dem griechischen Staat (der genau so Schuld daran ist). Geld war für Athen genug vorhanden, jedenfalls genug für Waffenbeschaffungen. Vor ein paar Jahren war so weit ich mich erinnere, Griechenland auf Platz zwei der wichtigsten Bestellerländer der deutschen Waffen.

  10. #10
    Avatar von Nikos

    Registriert seit
    25.03.2013
    Beiträge
    8.454
    Zitat Zitat von Dinarski-Vuk Beitrag anzeigen
    [...]
    Es gibt viele Gründe, weshalb die Sparmaßnahmen einen großen Bogen um Militärausgaben in Griechenland machen.

Seite 1 von 6 12345 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 13.03.2008, 00:51
  2. Antworten: 83
    Letzter Beitrag: 13.12.2007, 21:46
  3. Mostar: Brückenschlag für den Frieden?
    Von jugo-jebe-dugo im Forum Balkan im TV
    Antworten: 74
    Letzter Beitrag: 08.10.2006, 17:45
  4. Sarajewo 5.2.1994 - Bomben für den Frieden
    Von im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 28.07.2005, 16:27
  5. Kleine Schritte für den Frieden in Kroatien
    Von Krajisnik im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 12.05.2005, 18:52