BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 4 von 7 ErsteErste 1234567 LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 67

Si funksionon aleanca turko-maqedonase kundër shqiptarëve në Tetovë dhe në IRJM?

Erstellt von Mbreti Bardhyl, 11.12.2010, 02:12 Uhr · 66 Antworten · 5.311 Aufrufe

  1. #31
    Bendzavid
    Zitat Zitat von Гуштер Beitrag anzeigen
    Tut mir leid benni, aber das habt ihr euren Politikern zuzuschieben und den Nationalisten. Wieviele der Albaner sind loyal zum Staat? Und wieviele Türken?

    Das ist eine ganz einfache Rechnung.
    Das die Türken als die "beliebtere" Minderheit gelten ist ganz klar. Sie arbeiten mit uns und nicht gegen uns.

    Die Türken werfen uns keine fabrizierten Ammenmärchen vor und heulen wegen Sachen rum und verlangen Dinge, für die man in allen anderen Länder eine Schelle kassiert.


    Zu einem Tango gehören immer zwei, wir haben es irgendwann mal auch Satt wenn man nur verlangt und nichts gibt. Falls nicht beide Seiten einlenken wird es noch gewaltig klopfen.
    das die politiker nichtsnutze sind die die chance 2001 ergriffen haben um an die "macht" zu kommen ist jedem klar.
    das die diejenigen sind die der bevölkerung scheiße erzählen und mit gangsta wie bajrush zusammenarbeiten ist nicht die schuld vieler albaner.
    wir sind zwar schuld, dass thaci und co. soweit gekommen sind nur kriegt man sie nicht weg auch wenn man es will.

    glaub mir guster, wenn jeder arbeit hat dann juckt es die leute nicht was die politiker sagen.
    die bdi und pdsh nutzen die arbeitslosigkeit aus um dort zu bleiben wo sie jetzt sind.

    wer gegen die regierung arbeitet sind oft nicht die einheimischen sondern die aus der diaspora, die mit kohle usw. alles finanzieren.

    viele haben ein falsches bild von albanern und damit meine ich nicht nur ie mazedoner sondern auch die "brüder" aus dem kosovo und albanien( wie ich oft lesen und hören musste).

  2. #32
    Avatar von Гуштер

    Registriert seit
    07.06.2010
    Beiträge
    16.274
    Zitat Zitat von LeviWolfowitz Beitrag anzeigen
    das die politiker nichtsnutze sind die die chance 2001 ergriffen haben um an die "macht" zu kommen ist jedem klar.
    das die diejenigen sind die der bevölkerung scheiße erzählen und mit gangsta wie bajrush zusammenarbeiten ist nicht die schuld vieler albaner.
    wir sind zwar schuld, dass thaci und co. soweit gekommen sind nur kriegt man sie nicht weg auch wenn man es will.

    glaub mir guster, wenn jeder arbeit hat dann juckt es die leute nicht was die politiker sagen.
    die bdi und pdsh nutzen die arbeitslosigkeit aus um dort zu bleiben wo sie jetzt sind.

    wer gegen die regierung arbeitet sind oft nicht die einheimischen sondern die aus der diaspora, die mit kohle usw. alles finanzieren.

    viele haben ein falsches bild von albanern und damit meine ich nicht nur ie mazedoner sondern auch die "brüder" aus dem kosovo und albanien( wie ich oft lesen und hören musste).
    Richtig, dieses Bild ensteht durch die Randgruppen und Politker.
    Ist dieses Bild erstmal entstanden so gestaltet sich eine Annäherung der Volksgruppen als schwierig.

    Ich kenne auch viele Mazedonier, ja sogar Familienangehörige die nichts mit den Albanern zutun haben wollen und das ist falsch.

    Und wenn irgendwelche Idioten meinen das Land in dem sie leben mit dem pseudo-Akronym zu bezeichnen und damit unbewusst in den Arsch der Griechen kriechen, da löscht es vielen ab.

    Erst wenn auch die Hampelmänner wie Thaci und Ahmeti hinter dem Staat stehen werdet ihr wie die Türken angesehen als loyale Mitbürger und nicht als Separatisten.

  3. #33
    Bendzavid
    Zitat Zitat von Гуштер Beitrag anzeigen
    Richtig, dieses Bild ensteht durch die Randgruppen und Politker.
    Ist dieses Bild erstmal entstanden so gestaltet sich eine Annäherung der Volksgruppen als schwierig.

    Ich kenne auch viele Mazedonier, ja sogar Familienangehörige die nichts mit den Albanern zutun haben wollen und das ist falsch.

    Und wenn irgendwelche Idioten meinen das Land in dem sie leben mit dem pseudo-Akronym zu bezeichnen und damit unbewusst in den Arsch der Griechen kriechen, da löscht es vielen ab.

    Erst wenn auch die Hampelmänner wie Thaci und Ahmeti hinter dem Staat stehen werdet ihr wie die Türken angesehen als loyale Mitbürger und nicht als Separatisten.
    ich will nicht das diese typen sich hinter den staat stellen.
    mir wäre es lieber wenn sie ganz von der bildfläche verschwinden.
    die haben so viel kohle gefressen, dass die wahrscheinlich mehr auf ihrem schweizer bankkonto haben als das budget einer stadt.

  4. #34

    Registriert seit
    03.11.2009
    Beiträge
    13.141
    Zitat Zitat von Гуштер Beitrag anzeigen
    Die Türken würden auch nicht mucken wenn sie 30% der Bevölkerung stellen.
    Und ihr seid auch nicht in der Mehrheit.
    Guck doch erstmal was sie in DE machen^^
    Damit meinte ich nicht die Mehrheit in Mazedonien,sondern in irgendeiner Stadt.

  5. #35
    Kelebek
    Zitat Zitat von SehireMeister Beitrag anzeigen
    Die Türken mucken nicht,weil sie nicht in der Mehrheit sind...
    Die Türken haben keine Interesse an einer Mehrheit oder an Gebietsansprüchen, weil sie bereits eine Heimat haben - die Türkei. Wenns ihnen in Makedonien nicht gefällt können sie ins Mutterland Anatolien zurückkehren, darum werden Türken auch nie irgendwie negativ auffallen in Makedonien. Wie bereits Guster sagt sind Türken loyale und staatstreue Bürger Makedoniens.
    Zitat Zitat von SehireMeister Beitrag anzeigen
    Guck doch erstmal was sie in DE machen^^
    Damit meinte ich nicht die Mehrheit in Mazedonien,sondern in irgendeiner Stadt.
    Du dummer Junge, was vergleichst du Deutschlandtürken mit anderswo Türken. Die Deutschlandtürken sind einmalig. Und nicht alle sind so. Diese paar zehnttausend, die sich asoziale benehmen und stark auffalen, die gibst nur hier und nicht woanders. Was machen wir hier? Wir sind 3 Millionen haben wir hier was gefordert außer türkische Schulen villeicht, sonst nichts.

    Stell hier nicht Türken und Albaner in Makedonien auf eine Wellenlinie, da sind Welten zwischen!!! In x können 100.000 Türken leben und sie würden kein Stück Land fordern, aber wenn dort 1000 Albaner wären, würden sie das ganze Land für sich beanspruchen, Amigo das ist der große Unterschied !!!

  6. #36
    Avatar von Гуштер

    Registriert seit
    07.06.2010
    Beiträge
    16.274
    Zitat Zitat von LeviWolfowitz Beitrag anzeigen
    ich will nicht das diese typen sich hinter den staat stellen.
    mir wäre es lieber wenn sie ganz von der bildfläche verschwinden.
    die haben so viel kohle gefressen, dass die wahrscheinlich mehr auf ihrem schweizer bankkonto haben als das budget einer stadt.
    Das wäre das beste.
    Es gibt genügend albanische Politiker die dazu in der Lage sind die Situation zu verbessern.

    Unsere ganze politische Elite ist für den Müll, eure sowie unsere.
    Jetzt ist die VMRO-DPMNE an der Macht, setzt sich enorm für den Wirtschaftswachstum an, bekämpft die Korruption und dann kommen die Pfeifen von der SDSM und machen Radau. Wenn die SDSM Ruhe gibt kommen DUI und DPA aus dem Gebüsch und machen Ärger. Ein Teufelskreis an dem beide Volksgruppen schuld sind.

    Zitat Zitat von SehireMeister Beitrag anzeigen
    Guck doch erstmal was sie in DE machen^^
    Damit meinte ich nicht die Mehrheit in Mazedonien,sondern in irgendeiner Stadt.
    Du kannst Deutschland und Mazedonien nicht vergleichen.
    In Mazedonien sind die Türken eine Minderheit, in Deutschland Zuwanderer und bei uns geniessen sie alle kulturellen Freiheiten.

  7. #37

    Registriert seit
    14.02.2010
    Beiträge
    1.459
    Zitat Zitat von Гуштер Beitrag anzeigen
    Richtig, dieses Bild ensteht durch die Randgruppen und Politker.
    Ist dieses Bild erstmal entstanden so gestaltet sich eine Annäherung der Volksgruppen als schwierig.

    Ich kenne auch viele Mazedonier, ja sogar Familienangehörige die nichts mit den Albanern zutun haben wollen und das ist falsch.

    Und wenn irgendwelche Idioten meinen das Land in dem sie leben mit dem pseudo-Akronym zu bezeichnen und damit unbewusst in den Arsch der Griechen kriechen, da löscht es vielen ab.

    Erst wenn auch die Hampelmänner wie Thaci und Ahmeti hinter dem Staat stehen werdet ihr wie die Türken angesehen als loyale Mitbürger und nicht als Separatisten.
    ich hoffe dass die slawischen Mazedoner ihren Land behalten dürfen und einen stabilen Stadt entwickeln, aber wird sehr schwer werden wenn es zu einer neuen Ordnung in balkan kommen wird...

  8. #38

    Registriert seit
    03.11.2009
    Beiträge
    13.141
    Zitat Zitat von CAPO Beitrag anzeigen
    Die Türken haben keine Interesse an einer Mehrheit oder an Gebietsansprüchen, weil sie bereits eine Heimat haben - die Türkei. Wenns ihnen in Makedonien nicht gefällt können sie ins Mutterland Anatolien zurückkehren, darum werden Türken auch nie irgendwie negativ auffallen in Makedonien. Wie bereits Guster sagt sind Türken loyale und staatstreue Bürger Makedoniens.Du dummer Junge, was vergleichst du Deutschlandtürken mit anderswo Türken. Die Deutschlandtürken sind einmalig. Und nicht alle sind so. Diese paar zehnttausend, die sich asoziale benehmen und stark auffalen, die gibst nur hier und nicht woanders. Was machen wir hier? Wir sind 3 Millionen haben wir hier was gefordert außer türkische Schulen villeicht, sonst nichts.

    Stell hier nicht Türken und Albaner in Makedonien auf eine Wellenlinie, da sind Welten zwischen!!! In x können 100.000 Türken leben und sie würden kein Stück Land fordern, aber wenn dort 1000 Albaner wären, würden sie das ganze Land für sich beanspruchen, Amigo das ist der große Unterschied !!!

    So so die Deutschlandtürken sind einmalig^^
    10 000 benehmen sich nur asozial?
    Ihr fordert nur türkische Schulen?
    Du sagst die Türken könnten in jedem Land leben und würden nichts fordern.Wieso denn auch?
    Ihnen wurde das Land nicht durch 5 geteilt du Idiot.

  9. #39
    Bendzavid
    Zitat Zitat von Karadeniz-Pontos-S.Meer Beitrag anzeigen
    ich hoffe dass die slawischen Mazedoner ihren Land behalten dürfen und einen stabilen Stadt entwickeln, aber wird sehr schwer werden wenn es zu einer neuen Ordnung in balkan kommen wird...
    die neue ordnung wird die eu sein.
    und auf die hat niemand so richtig bock.
    sobald man erstmal (gegen den willen der mehrheit der bevölkerung) in der eu ist, ist die neue scheißordung : bürokratie bis zum geht nicht mehr.

  10. #40
    Kelebek
    Zitat Zitat von SehireMeister Beitrag anzeigen

    So so die Deutschlandtürken sind einmalig^^
    10 000 benehmen sich nur asozial?
    Ihr fordert nur türkische Schulen?
    Du sagst die Türken könnten in jedem Land leben und würden nichts fordern.Wieso denn auch?
    Ihnen wurde das Land nicht durch 5 geteilt du Idiot.
    Wer mit 10 nicht zufrieden ist und 100 fordert, der verliert auch die 10. Fordert weiter Land das macht nicht jeder mit irgendwann fliegt ihr nach hinten und verliert sogar selber Gebiete. Die Grenzen wurden gezogen und heute ist alles so wie es ist, was für durch 5 geteilt. Gut dass ihr in Türkei nichts fordern könnt, könnt mir gut vorstellen, dass ihr durch Cameria eine Verbindung zur Westtürkei sucht und auch das Gebiet haben wollt^^

Ähnliche Themen

  1. Edhe Shqipëria kundër “Portës Maqedonia”
    Von IbishKajtazi im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 29.01.2012, 15:25
  2. Antworten: 193
    Letzter Beitrag: 07.06.2011, 01:43
  3. Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 25.05.2010, 19:35
  4. Protestë kunder homoseksualizmit në Shqipëri
    Von IbishKajtazi im Forum Politik
    Antworten: 81
    Letzter Beitrag: 30.03.2010, 21:14