BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 4 von 6 ErsteErste 123456 LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 55

Der Sieg der Muslime in Afghanistan ist nah

Erstellt von kiwi, 18.03.2009, 21:38 Uhr · 54 Antworten · 2.191 Aufrufe

  1. #31

    Registriert seit
    18.03.2008
    Beiträge
    20.935
    Zitat Zitat von Vincent Vega Beitrag anzeigen
    omg xD

    Aber das ist besser xD


  2. #32
    Avatar von Climber

    Registriert seit
    12.01.2009
    Beiträge
    6.229
    Die Taliban sind schon einige Zeit ein größeres Problem in Pakistan als in Afghanistan. Haben schon einige Regionen unter ihrer Kontrolle. Außerdem kann man es sich nich erlauben das irgendwelche Taliban die Konrolle übernehmen da Pakistan Atomwaffen besitzt.
    Man geht davon aus dass das Millitär wieder die Macht an sich reißen wird um den Taliban geordnet in den Arsch zu treten.

  3. #33
    Avatar von Chechen

    Registriert seit
    15.03.2009
    Beiträge
    1.507
    Zitat Zitat von kiwi Beitrag anzeigen
    Nicht viel, Obama will Frieden mit Taliban.
    obama ist auch im gegensatz zu seinem vorgänger bush kein neofaschist, er weis das man in afghanistan keinen asymmetrischen krieg gewinnen kann, ohne den dialog mit der taliban.

  4. #34
    Vincent Vega
    Zitat Zitat von Climber Beitrag anzeigen
    Die Taliban sind schon einige Zeit ein größeres Problem in Pakistan als in Afghanistan. Haben schon einige Regionen unter ihrer Kontrolle. Außerdem kann man es sich nich erlauben das irgendwelche Taliban die Konrolle übernehmen da Pakistan Atomwaffen besitzt.
    Man geht davon aus dass das Millitär wieder die Macht an sich reißen wird um den Taliban geordnet in den Arsch zu treten.
    also die islamisten sind absolut auf dem vormarsch in pakistan. es gibt dort bereits gebiete bei denen die gesetze der "scharia" gelten. pakistan ist somit auch auf dem besten wege ein neuer "gottesstaat" zu werden.

  5. #35
    Avatar von Climber

    Registriert seit
    12.01.2009
    Beiträge
    6.229
    Zitat Zitat von Vincent Vega Beitrag anzeigen
    also die islamisten sind absolut auf dem vormarsch in pakistan. es gibt dort bereits gebiete bei denen die gesetze der "scharia" gelten. pakistan ist auf dem besten somit auch auf dem besten wege ein neuer "gottesstaat" zu werden.
    Musharaf wird es schon richten, wenn es soweit ist.

  6. #36
    Avatar von Livnjak

    Registriert seit
    12.03.2009
    Beiträge
    558
    Der Thread verwirrt mich. In Afghanistan leben doch nur Moslems und welcher Moslem gewinnt hier gegen welchen? Wenn die so verhassten "Kreuzfahrer" dann weg sind tötet sich die Afghanen wieder gegenseitig. Von einem Sieg würde ich sprechen wenn es mit dem Land voran gehen würde und nicht zurück. Ich hoffe für die Afghanen dass diese die Waffen niederlegnen und in Frieden ein Land aufbauen. Ein wahrlicher Sieg für alle Moslems und nicht nur für einige...

  7. #37
    Avatar von Chechen

    Registriert seit
    15.03.2009
    Beiträge
    1.507
    Zitat Zitat von Livnjak Beitrag anzeigen
    Der Thread verwirrt mich. In Afghanistan leben doch nur Moslems und welcher Moslem gewinnt hier gegen welchen? Wenn die so verhassten "Kreuzfahrer" dann weg sind tötet sich die Afghanen wieder gegenseitig. Von einem Sieg würde ich sprechen wenn es mit dem Land voran gehen würde und nicht zurück. Ich hoffe für die Afghanen dass diese die Waffen niederlegnen und in Frieden ein Land aufbauen. Ein wahrlicher Sieg für alle Moslems und nicht nur für einige...
    das wird aber nicht so einfach werden, afghanistan und generell zentralasien steht in der interessenpolitik der weltmächte. es geht den amerikanern weniger darum den afghanischen "hinterwäldern" demokratie zubringen, sondern vielmehr darum die ausweitung der amerikanischen nachschublinien in zentralasien zusichern für ihre militärischen und politischen einfluss in zentralasien gegenüber den rivalen china und russland. der ganze taliban "islamisten" vorwand ist nur ein teil vom greatgame der amerikaner, vor dem 11.september wusste niemand was ein islamist war, heute herrscht auf dem weiten globus die islamophobie. der ganze "islam terrorr" ist ein amerikanischer virus, für amerikanische interessenpolitik, nicht mehr und nicht weniger.

  8. #38
    Bloody
    Solche Idioten machen einfach den Namen des Islams schmutzig !

    Islam bedeutet Frieden und soll auch Frieden vermitteln und keinen Hass !

  9. #39

    Registriert seit
    23.02.2009
    Beiträge
    6.967
    KIWI; Du hast mir immer noch nicht geantwortet.....

  10. #40

    Registriert seit
    05.10.2008
    Beiträge
    1.967
    Zitat Zitat von El Mero Mero Beitrag anzeigen
    obama ist auch im gegensatz zu seinem vorgänger bush kein neofaschist, er weis das man in afghanistan keinen asymmetrischen krieg gewinnen kann, ohne den dialog mit der taliban.
    Obama will die Taliban mit Geld kaufen und mit ihnen die Macht teilen was ihm nicht gelingen wird, er macht das alles weil er keine Wahl hat.
    Obama ist genau so schlimm wie sein Vorgänger oder noch schlimmer, er will seine Soldaten aus Irak nach Amerika holen, dabei lässt er sie in Afghanistan austeigen, was ein alter Plan von Bush war, und das alles weil der Krieg in Irak schon verloren ist.
    Amerika verlässt ein Land nie schon gar nicht ein Ölland.
    Schau Deutschland, Italien oder Japan...


    Die Antwort der Taliban

    Afghanistan: Taliban zeigen Obama kalte Schulter

    März 9th, 2009 Kategorie: Amerika, Naher Osten, Politik





    Wie schon bekannt ist, erwägt der amerikanische Präsident Obama Gespräche mit gemäßigten Taliban (militante Islamisten-Gruppe - Scharia-Verfechter) aufzunehmen. Spiegel Online berichtet nun von einem Taliban-Sprecher, der gegenüber Spiegel die Offerte Obamas ausgeschlagen hat und als sinnlos bezeichnete, weiterhin fordern die Taliban weiterhin den Abzug aller westlichen Truppen aus Afghanistan.

    Es scheint so, als seien die neuen Bemühungen Amerikas seit der Einsetzung Obamas als Präsident des Landes zwar positiv aber nicht immer von Erfolg gekrönt. Leider kann man sagen, dass wenn der Bericht des Spiegels so stimmt und die Taliban die Annäherungsversuche der USA ausschlagen, dass es in Afghanistan kaum eine Besserung geben wird.


    Der Sprecher der Taliban, Sabihullah Mudschahed, welcher die Angebote Obamas erst mal strikt ausgeschlagen hat, fungiert seit 2 Jahren für die radikalen Taliban als Sprechrohr.

    Laut Spiegel Online sagte der Sprecher Mudschahed zum Angebot Obamas, dass es in Afghanistan gar keine gemäßigten Taliban gebe, somit sei es eh sinnlos und man solle alle westlichen Truppen sofort und komplett aus Afghanistan abziehen.

    Der Sprecher betonte weiterhin, dass es nur eine Taliban-Bewegung gebe und es ganz sicher keine Unterschiede in den Mitgliedern gibt, ebenso sei niemand der Taliban zu Verhandlungen mit dem Westen bereit.

    Zu erst müssen alle internationalen Truppen aus Afghanistan raus sein, bevor es überhaupt seitens der Taliban in Erwägung gezogen wird, Verhandlungen mit den westlichen Mächten zu führen. Die Waffen der Taliban werden niemals abgelegt oder abgegeben werden, sagte Mudschahed weiterhin.

    Es ist schade aber es war zu erwarten, dass sich die Taliban in etwa auf diese Weise zu Obamas Bemühungen äußern werden. Vermutlich gibt es mit den Taliban keinen Mittelweg - so schätze ich es zumindest bis jetzt ein.

    Vor allem ist es für das arme Volk in Afghanistan wieder eine negative Nachricht und ein weiteres Zeichen, dass ein Frieden noch lange auf sich warten lassen könnte.



    Islamski Emirati Afganistana: Nema pregovora sa okupatorima i njihovim marionetama

    srijeda, 18 mart 2009 21:38




    Islamski Emirati Afganistana demantuju izvještaj o tome da je emirul-mu'minin (vođa pravovjernih) Mulla Muhammed Omar Mudžahid, , odobrio pregovore o privođenju kraju rat u Afganistanu i da je odobrio svojim predstavnicima da učestvuju u mirovnim pregovorima čiji je sponzor Saudija.
    Izvještaji su lažni i nemaju osnove. Naš stav je isti kao i prije - u Afganistanu nema drugog načina osim džihada sve dok su okupatorske vojske prisutne u Afganistanu. I ako biste čekali jos 3000 godina, naš stav bi bio isti -Talibani neće nikad pregovarati dok se u Afganistanu nalaze okupatori.
    Talibani se nisu sreli ni sa bratom afganistanskog predsjednika Hamida Karzaija, Qajimom Karzaijem, kao što Qajim Karzai tvrdi.






    Obama erfindet den gemäßigten Taliban Mein Politik-Blog

Seite 4 von 6 ErsteErste 123456 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Sieg für Nahda-Partei
    Von Lahutari im Forum Arabische Revolution
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 25.10.2011, 20:50
  2. SIEG auf der ganzen LINIE!
    Von IZMIR ÜBÜL im Forum Rakija
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 11.09.2011, 18:40
  3. Ultranationalist vor Sieg in Serbien
    Von Yutaka im Forum Politik
    Antworten: 221
    Letzter Beitrag: 21.01.2008, 19:34