BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 6 von 10 ErsteErste ... 2345678910 LetzteLetzte
Ergebnis 51 bis 60 von 98

Wie sieht die Zukunft der Kroaten in BiH aus ?

Erstellt von Fitnesstrainer NRW, 21.03.2011, 18:42 Uhr · 97 Antworten · 5.888 Aufrufe

  1. #51
    Avatar von Singidun

    Registriert seit
    05.07.2009
    Beiträge
    10.113
    Zitat Zitat von Cvrcak Beitrag anzeigen
    Nicht nur in Serbien auch in Kroatien.
    Das schrieb ja schon Fitnesstrainer, als Antwort darauf meinte ich, dass auch Serben aus der RS nach Serbien kommen.

    Ich vermute, dass auch Bosniaken Bosnien verlassen würden, wenn es einen mehrheitlich bosniakischen Staat in der Nähe geben würde.

  2. #52
    Cvrcak
    Zitat Zitat von Legenda1 Beitrag anzeigen
    mir geht dieses ewige aufteilen der Gebite auf die Nerven.
    man soll diese "Republiken" abschaffen und eine einheitliche Regierung einführen.
    NIEMAND! soll ihn einer Art und Weise benachteiligt (bzw. bevorzugt) werden, wie jetzt die Kroaten.

    gleiches recht für alle.
    Anscheinend begreifen es die bosnischen Serben das man denen auch nur Jahre lang was vorgaukelte....

    Održani protesti u Banjaluci
    Autor: BUKA
    Objavljeno: 20.03.2011 u 06:56


    Protest u organizaciji neformalne grupe građana “Glas naroda“ održan je danas na Trgu Krajine u Banjaluci pred nešto više od stotinu građana koji su javno izrazili svoje nezadovoljstvo zbog stanja u društvu.



    Iako je ranije najavljena protestna šetnja ona je zbog zabrane izostala, pa su protestanti cijelo vrijeme bili na trgu u centru grada. Stefan Filipović, inicijator kampanje „Glas naroda“ rekao je da se ovim protestom ukazuje na socijalne probleme građana.

    „Naši zahtijevi jasno govore da mi radimo u cilju interesa građana. Nismo plaćeni od neke političke partije i ovdje smo došli samo kao građani“, rekao je Filipović.

    Na ovom skupu bili su prisutni pripadnici različitih strukura koji su javno ukazivali na svoje probleme, međutim pripadnici Saveza sindikata RS, Boračke organizacije RS i studentskih organizacija i ovaj put su izostali.

    „Sramota je da mi u 21. vijeku moramo na ovakav način da se borimo za svoja prava“, rekao je Dejan Cocić, aktivista Udruženja građana „Oštra nula“.

    Na protestima koji su protekli bez incidenata govorili su borci, penzioneri, samohrane majke...Svako od njih iskazao je emocije na svoj način TE ukazao na svoj problem.



    Za govornicu je stao odbornik iz Modriče Branko Cvijanović koji je pozvao sve ugrožene sa Trga da se prijave na njegov spisak, jer skupštinsko primanje dijeli "onima koji nemaju za život", a ne svojoj djeci.

    "Dijelio sam penzionerima i borcima, ali i studentima iz Banjaluke koji nisu došli ovdje danas. Pitam se gdje su i zašto ih nema", rekao je on na skupu.

    Sa javnog skupa vlastima Republike Srpske upućena su tri zahtjeva:

    1. Smanjenje primanja poslanicima Narodne skupštine RS za 30 odsto i usmjeravanje tih sredstava za isplatu ukinutih i umanjenih subvencija socijalno ugroženim kategorijama kao što su: korisnici naknade za tuđu njegu i pomoć, koja trenutni iznosi 41 KM, porodice sa četvero i više djece, samohrani roditelji i mnogi drugi.

    2. Da se u cilju efikasnije i odlučnije borbe protiv korupcije i kriminala onemogući imenovanje na javne funkcije osobama koje su punomoćno osuđene za krivična djela, te da se takve osobe odmah uklone sa javnih funkcija.

    3. Da se zbog sve težeg stanja u privredi i otpuštanja sve većeg broja radnika izvrši smanjenje poreza i doprinosa na plate, te da se vrijednost istih vrati na stanje od decembra 2010 godine.



    Kampanju Glas naroda okrenuo je student iz Banjaluke Stefan Filipović, a ubrzo su mu se priključili aktivisti udruženja građana“Oštra nula” i “P’okret”. Prvi protest u okviru ove kampanje desio se 5. februara, kada je na ulice Banjaluke izašlo više stotina građana koji su ukazivali na svoje probleme i nezadovoljstva.

    Sarajlije podržale banjalučke proteste

    Banjalučke proteste koji su održani na Trgu Krajine, povodom nezadovoljstva zbog socijalnog stanja u Republici Srpskoj, podržali su aktivisti iz Sarajeva.

    Jedinstvena organizacija za socijalizam i demokratiju pozvali su građaneglavnog grada Bosne i Hercegovine da na mirnim protestima iskažu podršku protestima u Banjaluci.

  3. #53
    Cvrcak
    Zitat Zitat von Singidunum Beitrag anzeigen
    Das schrieb ja schon Fitnesstrainer, als Antwort darauf meinte ich, dass auch Serben aus der RS nach Serbien kommen.

    Ich vermute, dass auch Bosniaken Bosnien verlassen würden, wenn es einen mehrheitlich bosniakischen Staat in der Nähe geben würde.
    Einer der keine Arbeit hat und kein Geld dem ist das Egal wo er Arbeit findet viele bos. Serben arbeiten auch in Kroatien nicht nur Serbien oder wandern nach Slowenien aus, z.B. fast halb ( bis. uebertrieben) Serbien, Bosnien und Kroatien arbeiten zur Zeit auf Montage in Finnland. Da muss man sich dann auch Sorgen um die Serben machen.

    Man kann darueber auch keine Statistiken erstellen wieviel % auswandern.

    Was zur Zeit auch Mode ist bzw. Geiz das viele kroatische Firmen sich nach Serbien verlagern, weil die Arbeitskraft dort billiger ist.

  4. #54

    Registriert seit
    11.03.2011
    Beiträge
    185
    Zitat Zitat von Fitnesstrainer NRW Beitrag anzeigen
    Seit 1995 gibt es eine sukzessive kontinuierliche Abwanderung der Kroaten aus BiH.

    Die Kroaten machten Anfangs noch 17-18 % der Gesamtbevölkerung aus,
    heute gehen Schätzungen von einem Anteil von ca. 14% aus, und eine Abwanderungstendenz besteht weiterhin.

    Der Hauptgrund für die Abwanderung dürften der Zugang und die besseren wirtschaftlichen Perspektiven im Nachbarland Kroatien sein. Aus dem gleichen Grund sind oftmals auch ehemalige kroatische Flüchtlinge aus BiH in Kroatien geblieben.

    Einige Stimmen rufen nach einer 3. (kroatischen) Entität. Aber ist das wirklich eine Lösung ? Was gibt es sonst für Alternativen ? Und wie sieht die Zukunft der Kroaten in BiH aus, wenn die Entwicklung weiterhin so bleibt ?
    Du weist schon wie die wirtschaftliche lage in Kroatien ist?


    Zitat Zitat von Fitnesstrainer NRW Beitrag anzeigen
    Also wie diese Schätzungen zustande kommen, das weiss ich leider auch nicht. Aber ich habe mich noch auf eine "freundliche" Schätzung berufen.

    Das Auswärtige Amt spricht sogar von Schätzungen von nur noch 10% kroatischer Bevölkerungsanteil in BiH:

    Auswärtiges Amt - Bosnien und Herzegowina
    Ein Grund warum man keine Volkszählung macht um den exodus der Kroaten zu dokumentieren der seitens der Muslime gefördern wird.

    Und irgendwann wacht man auf und keiner ist mehr da

    Zitat Zitat von Legenda1 Beitrag anzeigen
    mir reichts langsam...
    Bosnien ist doch kein Kuchen von dem jeder ein wenig abkann!
    die Kroaten sollen sich integrieren.
    Mesic hat's auch gesagt.
    Reden wir vom gekauften Muslim Mesic der Lobbyarbeit betreibt?
    Meinst du mit integrieren den Muslime sich zu unterwerfen wie man es jetzt bei den Parlamentswahlen gesehen hat?


    Zitat Zitat von Esseker Beitrag anzeigen
    Und wie soll dann das Land funktionieren, wenn alle 3 Nationalitäten ihre autonome Region haben und nur ihre Interessen verfolgen?
    Merks du was?


    Zitat Zitat von Komandant Mark Beitrag anzeigen
    Eine starke Ekonomie wird das unter anderem schon regeln .

    Denn jedes Entität hat etwas zu bieten z.B Herzegowina hat Obst/Gemüße ,Tourismus ,Metalindustrie usw.

    Mit richtigem kooperieren ,werden sich die Unternehmen in sportlichem Sinne so profilieren ,sodass mann dann nicht auf die Nationalität schauen wird ,sondern auf das Profit und Prosparität.

    Cist racun -duga ljubav ,und jeder wird ,der arbeiten will , sein Profit daraus schlagen können.

    Damit wird der Bosnien und allen Bosniern insgesamt besser gehen .

    Schweizer Modell wäre auch sehr interesannt in Betracht zu nehmen .
    Es geht den Muslimen doch nicht um die leute die dar leben sondern einfach nur um Macht und Einfluß über die Menschen mit den sie eigenlich nichts zu tun haben möchten

    Zitat Zitat von Legenda1 Beitrag anzeigen
    ich bitte dich......
    BOSNIEN GEHÖRT DEN BOSNIERN!

    Bosnier sind in Bosnien lebende Menschen.

    Mir ist furzegal was ein igel zu diesem Thema sagt, man sieht ja an deinen älteren Beiträgen, dass du nicht sehr niveauvoll schreibst.
    Du Failst dich doch selber junge, ihr wollt euch doch selber nicht Bosnier nennen, ihr nennt euch Bosniaken. Was für Bosnier? Ihr seit doch stolze Bosniaken

    Zitat Zitat von Legenda1 Beitrag anzeigen
    mir geht dieses ewige aufteilen der Gebite auf die Nerven.
    man soll diese "Republiken" abschaffen und eine einheitliche Regierung einführen.
    NIEMAND! soll ihn einer Art und Weise benachteiligt (bzw. bevorzugt) werden, wie jetzt die Kroaten.

    gleiches recht für alle.
    Versucht ihr doch gerade in der größern Entität, warte noch ein paar jahre vielleicht klappst dann auch bei der Kleinen.

  5. #55
    Avatar von BlackJack

    Registriert seit
    11.10.2009
    Beiträge
    65.539
    Zitat Zitat von Fitnesstrainer NRW Beitrag anzeigen
    Das ist auch ihr gutes Recht in Kroatien zu bleiben, wenn sie das wünschen.
    sie haben sich anfangs schwer damit getan, lebten in Barracken und kannten halt nur ihre geliebte Hercegovina, aber zu viel war passiert, das Vertrauensverhältnis zu der muslimischen Mehrheit dort war zerstört, unwiderbringlich ... letzendlich haben sie sich damit längst arrangiert, die Jüngeren sowieso, die kennen BiH nur noch aus Erzählungen

  6. #56
    Avatar von Singidun

    Registriert seit
    05.07.2009
    Beiträge
    10.113
    Zitat Zitat von Cvrcak Beitrag anzeigen
    Einer der keine Arbeit hat und kein Geld dem ist das Egal wo er Arbeit findet viele bos. Serben arbeiten auch in Kroatien nicht nur Serbien oder wandern nach Slowenien aus, z.B. fast halb ( bis. uebertrieben) Serbien, Bosnien und Kroatien arbeiten zur Zeit auf Montage in Finnland. Da muss man sich dann auch Sorgen um die Serben machen.

    Man kann darueber auch keine Statistiken erstellen wieviel % auswandern.

    Was zur Zeit auch Mode ist bzw. Geiz das viele kroatische Firmen sich nach Serbien verlagern, weil die Arbeitskraft dort billiger ist.
    Ist mir aufgefallen, es gibt einige kroatische Unternehmen.

  7. #57
    Avatar von Fitnesstrainer NRW

    Registriert seit
    26.09.2010
    Beiträge
    3.309
    @Pegasus

    Was wäre denn dein Vorschlag um den "Exodus" der Kroaten aus BiH einzudämmen, bzw. die Verhältnisse in BiH zu stabilisieren ?

  8. #58
    Avatar von DZEKO

    Registriert seit
    09.08.2009
    Beiträge
    55.048
    Es wird nie eine dritte Entität geben, das lassen die Bosniaken ganz sicher nicht zu, ich bin auch strikt dagegen, Sarajevo ist ihre Hauptstadt und nicht Mostar, denen geht es nur schlecht weil sie sich nicht beteiligen wollen und die Opfer spielen. Aber zum Glück können sie nur ein paar Cobans aus der Hercegovina damit beeindrucken.

  9. #59
    -Mačak-
    Zitat Zitat von Fitnesstrainer NRW Beitrag anzeigen
    Seit 1995 gibt es eine sukzessive kontinuierliche Abwanderung der Kroaten aus BiH.

    Die Kroaten machten Anfangs noch 17-18 % der Gesamtbevölkerung aus,
    heute gehen Schätzungen von einem Anteil von ca. 14% aus, und eine Abwanderungstendenz besteht weiterhin.

    Der Hauptgrund für die Abwanderung dürften der Zugang und die besseren wirtschaftlichen Perspektiven im Nachbarland Kroatien sein. Aus dem gleichen Grund sind oftmals auch ehemalige kroatische Flüchtlinge aus BiH in Kroatien geblieben.

    Einige Stimmen rufen nach einer 3. (kroatischen) Entität. Aber ist das wirklich eine Lösung ? Was gibt es sonst für Alternativen ? Und wie sieht die Zukunft der Kroaten in BiH aus, wenn die Entwicklung weiterhin so bleibt ?
    Abwanderung. gab es auch schon früher vor 1991 bzw. 1995 durch viele Gründe. Weiters haben die Kroaten in der srednja Bosna und in der westlichen Herzegovina eine gute Geburtenrate. Dazu gibt es viele Quellen. In den Gegenden wie der Posavina, RS und in Gebieten wo Bosniaken überwiegen wie zb. Travnik, Jablanica, Brcko distrikt etc. eine schlechtere, da sind sie deutlich im negativen, aber auch weil dort viele alte Menschen sind. Der Anteil von 17-18 % stammt aus/vor 1991 denke ich mal bei der letzten Zählung und nicht von 1995.

    Brcko distrikt. Die Menschen aus Gunja (Kroatien) gehen auch in Brcko zur Schule, weil das viel näher ist als nach Vinkovci oder Zupanja in die Srednja skola zu gehen und teurer. Dann weiters die Leute die vorm Krieg geflüchtet aus der Gegend haben ihre Häuser auf dem Gebiet der Cvelferija und das ist gleich über der Sava (HR). Deshalb sehe ich das nicht wirklich tragisch.

    Ich würde mir eher Sorgen machen über die serbische Geburtenrate in der RS. Die beträgt nämlich -3000.

    1-12/2010 Republika Srpska

    11.144/14.157 (-3.013)

    1-12/2009

    11.641/14.767 (-3.126)

    Im Gegensatz zu den kroatischen. Ich sag es sowie es ist. Weiters musst du mit weiteren 800 Kroaten mehr rechen, die in Kroatien geboren werden, die dann ein Recht auf Leistungen des Staates haben. Zb. Extrageld und dann in Kroatien angemeldet sind (Wohnsitz), aber in BIH in die Schule gehen und auch dort leben. Das ist meistens in der Hercegovina der Fall. Da gibt es Berichte zb. von Imotski etc. Man kommt rüber, kriegt die Kinder. Aber ich glaube damit ist es auch bald vorbei, weil man das durchschaut hat.

    Ich sehe keine besseren Perspektiven für einen Kroaten aus BIH in Kroatien außer er wandert ans Meer aus oder nach Zagreb. Wähle ich Brcko oder Zupanja? Ich glaube Brcko ist attraktiver für einen Kroaten als Zupanja, das sich seit einem Jahrzehnt nicht verändert hat als Brcko, das heute total anders aussieht als vor 10 Jahren. Jetzt nur als Bsp.

    Und deine Quelle vom auswärtigen Amt ist falsch: In BIH leben nie 4,6 Mio. Einwohner. Es gibt Schätzungen von 1,8-1,9 Mio. Bosniaken, 1,1 Mio. Serben, 450000-500000 Kroaten + weitere Gruppen. Tatsächlich in BIH lebend. Das sind meine Schätzungen für jetzt, finde ich. Man kommt auf unter 4 Mio. Für 4,6 Mio. Einwohner ist die Geburtenrate zu gering. So sieht es UNHCR für 1996 zb. Da gibt es also echt viele andere Info´s

    Слика:BiHCensus1991-6.png - Википедија



    Ich kann mir 10 % vorstellen, aber auch nur wenn jetzt jedes Jahr 5000 Kroaten BIH verlassen, sowie es vom kroatischen Fernsehen, kroatischen Zeitungen berichtet wird. Das ist meiner Meinung nach Propaganda, aber hey es gibt kein Zweifel das die Zahl der Kroaten sehr sehr gesunken ist. Aber von Exodus berichten ist falsch

  10. #60

    Registriert seit
    11.03.2011
    Beiträge
    185
    Zitat Zitat von DZEKO Beitrag anzeigen
    Es wird nie eine dritte Entität geben, das lassen die Bosniaken ganz sicher nicht zu, ich bin auch strikt dagegen, Sarajevo ist ihre Hauptstadt und nicht Mostar, denen geht es nur schlecht weil sie sich nicht beteiligen wollen und die Opfer spielen. Aber zum Glück können sie nur ein paar Cobans aus der Hercegovina damit beeindrucken.
    Ich denke auch das sie sie nie bekommen werden! Das du die Hercegovina ins spiel bringst ist ja klar, es ist ja auch der letzt ort wo die Kroaten vertetten sind, wo es mehr als 1000 von ihnen gibt, aber sogar das gönnt ihr den leutet da unten nicht.

    Wenn Sarajevo ihre Hauptstadt ist warum lässt man sie keine Papst statur hinstellen und warum passiert sowas





    Und dann schreibts du sowas noch hin
    denen geht es nur schlecht weil sie sich nicht beteiligen wollen und die Opfer spielen
    Und was die Opferrolle angeht, die ist schon die letzten 20 jahre euer Milieu das weist du doch

Seite 6 von 10 ErsteErste ... 2345678910 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. wie sieht...
    Von DS_1989 im Forum Rakija
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 11.09.2011, 23:01
  2. Antworten: 201
    Letzter Beitrag: 05.08.2010, 18:50
  3. Ein Kanake sieht rot :D
    Von Apollon im Forum Humor - Vicevi
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 04.02.2010, 13:00
  4. Und so sieht die Sache aus...
    Von Leonhart im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 04.08.2007, 02:08
  5. Wie sieht die Zukunft des Irak aus
    Von Perun im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 03.05.2007, 18:21