BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Ergebnis 1 bis 2 von 2

Sitzstreik in Jagodina

Erstellt von skenderbegi, 18.06.2008, 00:25 Uhr · 1 Antwort · 1.001 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von skenderbegi

    Registriert seit
    27.09.2006
    Beiträge
    11.086

    Sitzstreik in Jagodina

    Sitzstreik in Jagodina

    Siebter Jahrestag des Mordes an Milan Pantic Wohl nicht jeder, der am vergangenen Mittwoch in Jagodina in seinem Auto festsaß, weil eine kleine Horde sitzender Menschen in Form einer sieben die Hauptstrasse von Jagodina blockierten, wusste, worum es hier ging.

    Friedlich protestierten ein paar Dutzend Journalisten für die Aufklärung des Mordes an Milan Pantic, seinerzeit Korrespondent der Belgrader Tageszeitung "Vecernje Novosti" und forderten mehr Schutz von der Polizei für Journalisten, die sich mit "sensiblen Themen" beschäftigen.

    Kritik an Milosevic
    Aufgerufen dazu hatten der unabhängige Journalistenvernband (NUNS), die serbische Journalistengwerkschaft und der lokale Rundfunksender "Novi Put". Ihr Slogan lautete: "Findet die Mörder der Journalisten! "

    Denn auch der Mord an Slavko Curuvija, Redakteur der Zeitungen "Dnevni Telegraf" und "Evropljanin" ist bis dato unaufgeklärt: 1999 hatte der Journalist öffentlich an Milosevic Kritik geübt und ihn beschuldigt, die NATO-Angriffe mit seiner feindlichen Politik gegenüber den Kosovo-Albanern herbeigeführt zu haben. Man vermutet, dass auch Curuvijas Mörder aus den Reihen der Geheimpolizei des ehemaligen Milosevic-Regimes kommen.


    Der Journalist Dejan Anastasijevic, dessen Hauptthemen Kriegsverbrechen und Kriminalität sind, entging im April nur knapp einem Mordanschlag.



    Erinnerung an Milan Pantic
    Milan Pantic veröffentlichte seine letzten Artikel über Korruption und Kriminalität in Jagodina und im Bezirk Poromlavje einige Monate vor seinem Tod. Am Morgen des 11. Juli 2001 erschoss hin jemand vor seinem Haus mit mehreren Kopfschüssen. Unter Verdacht standen sowohl der örtliche Polizeichef als auch der Bürgermeister.

    "Nach sieben Jahren sollte es einige neue Erkenntnisse geben, aber ich habe die Hoffnung verloren, dass die Mörder oder Auftraggeber jemals gefasst werden", sagte die Witwe Pantics nun gegenüber dem serbischen Radio- und Fernsehsender B92. Seit zwei Jahren hat sie keinen Kontakt zur Polizei mehr, auch vorher wurde sie nicht über den Ermittlungsstand informiert. Über 2.000 Leute wurden befragt, nichts sei dabei herausgekommen.

    "Die Ermittlungen verliefen extrem schwach und langsam", meint auch Slobodan Georgiev vom unabhängigen Journalistennetzwerk BIRN. Immerhin: Vor einigen Jahren hatten Journalisten gar behauptet, die Polizei täte alles, um Ermittlungen zu verhindern. Die Demonstration mag gut gemeint sein, doch "keine der beiden Journalistenorganisationen hat genug Stärke und Möglichkeiten, Journalisten zu schützen", meint er.

    Mittlerweile reicht Pantics Name bis nach Washington D.C.: Vor kurzem wurde sein Name dort in einem Museum in die Liste erinnerungswürdiger ermordeter Journalisten aufgenommen.

    In seiner Heimatstadt Jagodina werden mutige Journalisten jährlich mit dem Milan-Pantic-Preis ausgezeichnet - ins Leben gerufen vom Pantic-Erinnerungsverein, wird der Preis im Rahmen einer Zeremonie auf dem Friedhof verliehen.

    Gefahr durch Nicht-Aufklärung
    Vergleiche man die heutige Situation mit jener von vor sieben Jahren, so sei man heute "anderen Zentren der Macht ausgesetzt", sagt Geogijev in Anspielung auf die korrupte Privatwirtschaft.

    Im April letzten Jahres gab es wieder ein Attentat: Der Journalist der Wochenzeitung "Vreme", Dejan Anastasijevic, dessen Hauptthemen Kriegsverbrechen und Kriminalität sind, entging nur knapp einem Mordanschlag, bei dem zwei Bomben an seinem Schlafzimmerfenster explodierten. Nur durch Zufall fiel eine der Bomben vom Fensterbrett auf die Straße, wo sie parkende Autos statt Anastasijevic und seine schlafende Familie traf.

    Für Gordana Susa, Präsidentin des Unabhängigen Serbischen Journalistenverbandes, NUNS, war der Vorfall eine direkte Konsequenz der ungelösten Mordfälle der Vergangenheit und der vermehrten verbalen und physischen Attacken in der Gegenwart, wie sie sich gegenüber B92 äußerte. Außerdem klagte sie über mangelnde Unternehmungen seitens der Regierung.

    Dass die heutige Situation eher noch verfahrener sei als früher, erklärte der Journalist Dragan Bujosevic ebendort: "Ich glaube, es war einfacher als Milosevic auf der einen Seite stand und die Journalisten auf der anderen, sich weigernd, seine Botschafter zu spielen. Heute ist es sehr komplex, mit Politikern, die sich mit Medientycoons zusammentun, die Medien für ihre Zwecke zu gebrauchen. "

    Be in Belgrade
    Dass der Jahrestag Pantics beinahe mit dem internationalen Medienkongress "Be in Belgrade" zusammenfällt, der vom 14. Bis 17. Juni in Belgrad vom Internationalen Presse Intitut IPI abgehalten wurde, könnte dem Thema etwas mehr internationale Beachtung bringen: Direktor David George erinnerte jedenfalls in seiner Eröffnungsrede an jene drei unaufgeklärten Morde, abschließend jedoch mit der Bemerkung, Serbien bei seinem Besuch "keine Lektion erteilen zu wollen".

    Text: Hanna Ronzheimer

    oe1.ORF.at / Sitzstreik in Jagodina

    komisch das unsere gebildeten user nichts davon berichten...

  2. #2
    Avatar von meko

    Registriert seit
    15.05.2007
    Beiträge
    10.778
    jetzt kommen die milosevic leute wieder an die macht!

    na prost mahlzeit!

Ähnliche Themen

  1. JSL: Jagodina vodi (15. min)
    Von GodAdmin im Forum B92
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 24.10.2009, 14:30
  2. Jagodina remizirala sa Apolonijom
    Von GodAdmin im Forum B92
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 03.08.2009, 23:30
  3. JSL: Rad - Partizan, Jagodina - CZV
    Von GodAdmin im Forum B92
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 15.05.2009, 11:30
  4. Jagodina (Serbien)
    Von Drobnjak im Forum Balkan-Städte
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 20.01.2009, 15:27
  5. Jagodina
    Von sandrine im Forum Balkan-Städte
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 07.04.2006, 13:50