BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 3 von 11 ErsteErste 1234567 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 106

Slobodan Milosevic - 25 Jahre später

Erstellt von Machiavelli, 07.03.2012, 12:47 Uhr · 105 Antworten · 8.234 Aufrufe

  1. #21

    Registriert seit
    04.08.2010
    Beiträge
    3.777
    Zitat Zitat von Duušer Beitrag anzeigen
    Jugoslawien bekam schon nach dem Tode Titos Unmengen Probleme, aber Milosevic toppte das noch indem er die Wirtschaft total bummste, gesellschaftliche Probleme auslöste, nur seine orthodoxen "Übermenschen" unterstütze und sein kleines Kaff namens Kosovo im Kopf hatte. Danke Slobo, du Bastard...

    Wenn's 'n kleines Kaff wäre, hätte bestimmt nicht halbe Welt Interesse am Kosovo...

  2. #22
    Jugoslovenka
    Zitat Zitat von Jovanovic Beitrag anzeigen
    Welcher Politiker ist denn bitteschön erhlich? Tadic? Nein, nicht 'mal der heutige Präsident Serbiens..
    genau das mein ich! aber milosevic hat es zu weit getrieben! VIEL zu weit, er hat sachen gebacht, die sonst keiner bringen würde
    da sieht man mal, wie sehr ein präsident eine ganze nation aufhetzen kann auf die andere, ich denk, dass der ganze krieg, und das was leidergottes die serben auch gemacht haben, ohne ihn, bzw ohne sein aufhetzten nicht so gewesen wär.

  3. #23
    chimpovic
    Zitat Zitat von Jovanovic Beitrag anzeigen
    Wenn's 'n kleines Kaff wäre, hätte bestimmt nicht halbe Welt Interesse am Kosovo...
    Das einzige Interessante am Kosovo, sind seine Rohstoffe.
    Auf die hatten es die USA und die EU abgesehen

  4. #24
    Gast829627
    Zitat Zitat von Josip Frank Beitrag anzeigen
    du meinst wohl eher 95






    Deutsche Nazi-Politik der Neuzeit in Kroatien
    “Hitler und Genscher gut!”, sagte einer der Soldaten.
    Als Deutsche waren wir hier sehr willkommen. - Mehr, als uns lieb war.


    “Mit jedem Schuss kommt Kroatien seiner Unabhängigkeit näher.”
    Hans Dietrich Genscher (FDP), Bundesaußenminister, Aug. 1991


    “Wir müssen Serbien in die Knie zwingen!”
    Klaus Kinkel (FDP), Bundesaußenminister und ehemaliger BND-Chef, 24. Mai 1992






  5. #25
    Avatar von Josip Frank

    Registriert seit
    14.02.2011
    Beiträge
    8.996
    Zitat Zitat von Legija Beitrag anzeigen


    Deutsche Nazi-Politik der Neuzeit in Kroatien
    “Hitler und Genscher gut!”, sagte einer der Soldaten.
    Als Deutsche waren wir hier sehr willkommen. - Mehr, als uns lieb war.


    “Mit jedem Schuss kommt Kroatien seiner Unabhängigkeit näher.”
    Hans Dietrich Genscher (FDP), Bundesaußenminister, Aug. 1991


    “Wir müssen Serbien in die Knie zwingen!”
    Klaus Kinkel (FDP), Bundesaußenminister und ehemaliger BND-Chef, 24. Mai 1992





    Abgesehen davon ,dass es sich um Kroaten aus der Hercegovina handelt und nicht aus Kroatien, ist mir nicht klar was Du sagen willst........oder wolltest Du mit Klaus Kinkel extra betonen, dass man Serbien in die Knie zwingen muss.....


    Heroj a ne zlocinac


  6. #26
    Avatar von BlackJack

    Registriert seit
    11.10.2009
    Beiträge
    65.459
    Zitat Zitat von Josip Frank Beitrag anzeigen
    Abgesehen davon ,dass es sich um Kroaten aus der Hercegovina handelt und nicht aus Kroatien,
    und das erkennst du an der modischen Sonnenbrille oder der Marlboroschachtel?

  7. #27
    Gast829627
    Zitat Zitat von WhiteJim Beitrag anzeigen
    und das erkennst du an der modischen Sonnenbrille oder der Marlboroschachtel?

    er hat sein hos kameraden sofort erkannt.....

  8. #28
    Avatar von Josip Frank

    Registriert seit
    14.02.2011
    Beiträge
    8.996
    Zitat Zitat von WhiteJim Beitrag anzeigen
    und das erkennst du an der modischen Sonnenbrille oder der Marlboroschachtel?

    es gab eine Reportage...auch im Net habe es schon gelesen...suche es gerade

  9. #29
    Gast829627
    Zitat Zitat von Josip Frank Beitrag anzeigen
    es gab eine Reportage...auch im Net habe es schon gelesen...suche es gerade

    ich helf dir .....



    1992 führte der kroatische Präsident, Franjo Tudjman aus: “Juden rufen Neid und Hass hervor,
    sind stets das Opfer sowohl ihrer eigenen als auch fremder Ansprüche.”

    Seine antijüdische Haltung gab Tudjman bereits in früheren Jahren kund,
    wo er unter anderem in einem Wahlkampf nicht nur einmal erklärte: “Ich bin so glücklich,
    nicht mit einer Serbin oder Jüdin verheiratet zu sein”. In seinem 1991
    erschienen Buch “Irrwege - Abhandlung über die Geschichte des Bösen” griff Tudjman unter
    anderem die Frage auf, ob tatsächlich sechs Millionen Juden während des Zweiten Weltkrieges
    in Europa ihr Leben ließen und kam zum Schluss: diese Zahlen seien “emotional übertrieben”.
    Das kroatische KZ Jasenovac betreffend, meinte er, “… dort seien höchstens 30.000 bis 40.000 Menschen
    ums Leben gekommen, die offiziellen Angaben von mindestens 300.000 Toten seien eine Lüge”.
    Tudjman, von Beruf Historiker, beschrieb in diesem Buch, der Genozid sei
    für das jüdische Volk ein “natürliches Phänomen, das schon von Gott Jehova nahegelegt wird,
    wenn es der Wiedererrichtung des Königreiches des auserwählten Volkes dient”.
    Was uns der Geschichtsunterricht über die Zeit
    des Faschismus verschwieg: In Kroation wurden 600000 Serben umgebracht.
    Barry M. Lituchy lehrt Geschichte an einem College in New York City.
    Er ist Mitbegründer und Vorsitzender des »­Jasenovac Research Institute«.

  10. #30
    Avatar von Josip Frank

    Registriert seit
    14.02.2011
    Beiträge
    8.996
    Zitat Zitat von Legija Beitrag anzeigen
    ich helf dir .....



    1992 führte der kroatische Präsident, Franjo Tudjman aus: “Juden rufen Neid und Hass hervor,
    sind stets das Opfer sowohl ihrer eigenen als auch fremder Ansprüche.”

    Seine antijüdische Haltung gab Tudjman bereits in früheren Jahren kund,
    wo er unter anderem in einem Wahlkampf nicht nur einmal erklärte: “Ich bin so glücklich,
    nicht mit einer Serbin oder Jüdin verheiratet zu sein”. In seinem 1991
    erschienen Buch “Irrwege - Abhandlung über die Geschichte des Bösen” griff Tudjman unter
    anderem die Frage auf, ob tatsächlich sechs Millionen Juden während des Zweiten Weltkrieges
    in Europa ihr Leben ließen und kam zum Schluss: diese Zahlen seien “emotional übertrieben”.
    Das kroatische KZ Jasenovac betreffend, meinte er, “… dort seien höchstens 30.000 bis 40.000 Menschen
    ums Leben gekommen, die offiziellen Angaben von mindestens 300.000 Toten seien eine Lüge”.
    Tudjman, von Beruf Historiker, beschrieb in diesem Buch, der Genozid sei
    für das jüdische Volk ein “natürliches Phänomen, das schon von Gott Jehova nahegelegt wird,
    wenn es der Wiedererrichtung des Königreiches des auserwählten Volkes dient”.
    Was uns der Geschichtsunterricht über die Zeit
    des Faschismus verschwieg: In Kroation wurden 600000 Serben umgebracht.
    Barry M. Lituchy lehrt Geschichte an einem College in New York City.
    Er ist Mitbegründer und Vorsitzender des »­Jasenovac Research Institute«.

    jo...jetzt müssen die Juden herhalten für Gross Scherbien...


    edit...in Jasenovac sind ca. 90 000 umgekommen...alles andere ist Phantasie

Seite 3 von 11 ErsteErste 1234567 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Racak, 11 Jahre später
    Von Slavic im Forum Politik
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 15.01.2010, 23:12
  2. Slobodan Milosevic
    Von Beograd im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 22.07.2008, 21:51
  3. Slobodan Milosevic ist tot
    Von Dobojlija im Forum Politik
    Antworten: 269
    Letzter Beitrag: 12.03.2006, 00:30
  4. Slobodan Milosevic
    Von Gast829627 im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 43
    Letzter Beitrag: 09.02.2006, 16:05