BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 9 von 11 ErsteErste ... 567891011 LetzteLetzte
Ergebnis 81 bis 90 von 106

Slobodan Milosevic - 25 Jahre später

Erstellt von Machiavelli, 07.03.2012, 12:47 Uhr · 105 Antworten · 8.238 Aufrufe

  1. #81
    Avatar von antibiotika

    Registriert seit
    10.03.2012
    Beiträge
    2.508
    Zitat Zitat von skenderbegi Beitrag anzeigen
    Laut einer aktuellen Umfrage glauben 69 Prozent der Serben, sie seien die größten Opfer der Jugoslawienkriege.

    wo doch immer betont wird das serbien an kriegen vorallem in bosnien & kroatien nicht direkt involviert war!!!!!
    Das ist mir auch schon aufgefallen.

  2. #82
    Avatar von Allissa

    Registriert seit
    07.08.2009
    Beiträge
    44.232
    Zitat Zitat von Avi@tor Beitrag anzeigen
    Was für Beutel hängen an deinem Infusionsständer?

  3. #83

    Registriert seit
    14.06.2005
    Beiträge
    2.144
    Hallo zusammen,

    da sind ja ein paar sehr interessante Antworten bei.

    Zitat Zitat von Ratko
    Ich betrachte Milosevic eher emotionslos.
    Sein grösster Fehler bestand meiner Meinung nach in seinem wankelmütigen Charakter, den man auch als opportunistisch Bezeichnen kann gepaart mit einer mauschelnden Geschäftstüchtigkeit. Er symbolisiert für mich das Klischee eines Bänkers. Wie er Stambolic seinen politischen Ziehvater abserviert hat bleibt wohl symbolisch für seinen Charakter......
    Das ließe den Rückschluss zu, dass Milosevic kein zuverlässiger Gesprächspartner war: Er legt einen wankelmütigen Charakter an den Tag, er ist Opportun und in letzter Konsequenz auch bereit einem das Messer in den Rücken zu rammen. Ist das alles was Du ihm zum Vorwurf machst ? Ich darf also annehmen, dass er für Dich nicht gerade ein vertrauenswürdiger Vertragspartner ist und Du bei ihm nicht gleich ein Haus kaufen würdest, ne ?

    sein größter fehler war das er anstatt nur gegen die uck vorzugehen, auch befahl den großteil der albaner zu vertreiben.

    hätte er die zivilbevölkerung nicht vertrieben hätte es höchstwahrscheinlich keinen nato angriff gegeben und kosovo wäre immer noch unter der herrschaft serbiens.
    Ich frage mich ob Du das gleiche schreiben würdest, hätte es keinen NATO-Angriff gegeben....

    Zitat Zitat von Kampfposter
    Die Serben mögen ihn nicht weil er sich von dem Ustascha Tudjman verleiten ließ gegen die Bosniaken und vor allem BiH in den Krieg zu ziehen.

    Er persönlich hätte diese Ustascha Teilungsabsicht BiHs niemals selbst bekommen weil die Bosniaken für Serben Brüder sind und umgekehrt.

    Alles hätten sie ihm verziehen aber nicht das er die engsten Brüder der Serben, also ihr Fleisch und Blut, terrorisiert.

    Ausserdem war er kein Nationalist, von einem starken und mächtigen Serbien innerhalb Jugoslawiens zu reden ist ja nichts schlimmes.

    So reden auch Bänker.
    Na ob er sich "verleiten" ließ sei mal dahin gestellt. Viel wichtiger ist, dass sich Milosevic dafür begeisterte und es an abenteuerlichen Vorschlägen und Annahmen seiner Bevollmächtigten nicht mangelte.

    Ansonsten verstehe ich Deine "Bruder" Nummer nicht so ganz. Moslems waren für die Serben (zumindest die bosnischen) genetischer Abfall, so zumindest eine Führerin von denen. Für den Heini ohne Bartwuchs waren ja irgendwie alle Brüder. serbische Katholiken, serbische Muslime, serbische Orthodoxe...

    Zitat Zitat von MaxMNE
    Hätte der Aufteilung Jugoslawiens nach Republiken-Grenzen zustimmen sollen. Mit Separatisten innerhalb Serbiens hatte er genug Problem-Potenzial im eigenen Lande, anstatt sich darum zu kümmern hat er das vernachlässigt und lieber in BiH und Kroatien Krieg geführt. Deswegen hat Serbien heute alle Hände voll zu tun um zu verhindern dass es nicht ganz auseinanderfällt.
    Ein interessante Meinung. Aus Deiner Sicht waren also die geführten Kriege falsch ?

    Zitat Zitat von JugoBetrugooo
    er war einfach ein nationalist, schon wenn man anhört, wie er immer seine reden hielt, dass er in den krieg ziehn wird als stolzer serbe, und dass ihm niemand was kann und weiß gott was er da gelabert hat! aufjedenfall war er nichtmehr ganz dicht, danz einfach. & als alles aufgedeckt wurde, wie falsch er ist, kam er vors gericht, und hat ganz genau geplant wie er prozess hinauszögern kann, und dass er nicht in knast kommt, weil er ganz genau gewusst hat, dass er verrecken wird.
    & keiner kann mir erzählen, dass er erlich war, und unschuldig, er wusste genau was er macht und dass es nicht richtig ist!
    Also auch hier: Milosevic war Unehrlich.

    Zitat Zitat von [B]Dinarski-Vuk[/B]
    Milosevic .... ime koje nas dugo pratilo. U nasem kraju nema ko da nije imao pored ikone njegovu sliku na stolu. 1991 nestaju pjesme i slike o njemu ...
    Hvala na odgovoru. Ovo mi je jako zanimljivo. Davnog Jula 1990 (ako se dobro sjecam) sam prvi put vidio "Cetnike" ili bolje receno "Cetnicku ikonografiju". Tog dana su Unski Most u Bihacu presli Autobusi iz svih krajeva nam nekad zajednicke drzave. Vijorili su zastave sa 4C umjesto poznate petokrake. Zasto 91 nestaju slike Milosevica u Krajini ? Da si rekao 95 nebi me cudilo, ali zasto vec 91 ?

    Ok...alles in allem Danke für euere Antworten. Mal schaun wie´s hier weitergeht....

  4. #84
    Avatar von Muratoğlu

    Registriert seit
    30.09.2010
    Beiträge
    4.724
    Zitat Zitat von skenderbegi Beitrag anzeigen
    Laut einer aktuellen Umfrage glauben 69 Prozent der Serben, sie seien die größten Opfer der Jugoslawienkriege.

    Serbiens Chance - Paul Lendvai - derStandard.at

    wo doch immer betont wird das serbien an kriegen vorallem in bosnien & kroatien nicht direkt involviert war!!!!!
    Vielleicht meinen die Serben das ja in der Art, dass sie im Nachhinein die größten Opfer sind, weil immerhin haben sie auch nach all ihren Kriegen die größte Arschkarte gezogen und heute die meisten Probleme dadurch.

    Wenn nicht, dann sind diese 69% ziemlich dumm.

  5. #85
    Avatar von skenderbegi

    Registriert seit
    27.09.2006
    Beiträge
    11.090
    Zitat Zitat von Schoschanah Beitrag anzeigen
    Vielleicht meinen die Serben das ja in der Art, dass sie im Nachhinein die größten Opfer sind, weil immerhin haben sie auch nach all ihren Kriegen die größte Arschkarte gezogen und heute die meisten Probleme dadurch.

    Wenn nicht, dann sind diese 69% ziemlich dumm.
    heeee...hmmm!!

    komisch ansichten hast du....
    welche arschkarte haben den die serben gezogen?
    durch die den krieg hat man in bosnien einen sozusagen serbischen staat!!!!!

    und ja es geht darum ,dass die serben sich durch die kriege als die grössten opfer sehen!!!!

    in welcher art & weise ist gar nicht wichtig.

    etwas ein extremer vergleich ;
    aber das wäre wie wenn die deutschen sich nachdem 2.WK als die grössten opfer sehen würden!!!!

    dabei will ich die opfer der serbischen bevölkerung weder relativieren noch rechtfertigen.....

  6. #86
    Avatar von Aviator

    Registriert seit
    10.03.2009
    Beiträge
    5.950
    Zitat Zitat von Schoschanah Beitrag anzeigen
    Vielleicht meinen die Serben das ja in der Art, dass sie im Nachhinein die größten Opfer sind, weil immerhin haben sie auch nach all ihren Kriegen die größte Arschkarte gezogen und heute die meisten Probleme dadurch.

    Wenn nicht, dann sind diese 69% ziemlich dumm.
    Vielleicht weil die Serben am meisten Vertriebene aufwiesen die auch bis heute nicht mehr zurück können?

  7. #87
    Avatar von Muratoğlu

    Registriert seit
    30.09.2010
    Beiträge
    4.724
    Zitat Zitat von skenderbegi Beitrag anzeigen
    heeee...hmmm!!

    komisch ansichten hast du....
    welche arschkarte haben den die serben gezogen?
    durch die den krieg hat man in bosnien einen sozusagen serbischen staat!!!!!

    und ja es geht darum ,dass die serben sich durch die kriege als die grössten opfer sehen!!!!

    in welcher art & weise ist gar nicht wichtig.

    etwas ein extremer vergleich ;
    aber das wäre wie wenn die deutschen sich nachdem 2.WK als die grössten opfer sehen würden!!!!

    dabei will ich die opfer der serbischen bevölkerung weder relativieren noch rechtfertigen.....
    Naund? Was bringt ein "quasi serbischer Staat", wenn dieser im Gegensatz zu damals nirgends mehr vorankommt, nirgends gehört werden will? Die Serben haben sich durch die Kriege zu einem verhassten Volk gemacht, ein Volk mit dem niemand etwas zutun haben will. Alles trennt sich von Serbien, sogar der "Bruder" Montenegro. Glaub mir, die Serben haben die größte Arschkarte gezogen, und das auch verdient, du brauchst mich hier nicht dumm anmachen, immerhin bin ich Bosniake und versuche bestimmt nicht Serbien zu verteidigen.

    Zitat Zitat von Avi@tor Beitrag anzeigen
    Vielleicht weil die Serben am meisten Vertriebene aufwiesen die auch bis heute nicht mehr zurück können?
    Toll, wenn man erst alles angreift und selber vertreiben will, hat man dann allen ernstes das Recht über Vertriebene zu meckern? Ich denke nicht. Außerdem gibt es noch genügend Albaner und Bosniaken, die genauso wenig zurückkehren können.

  8. #88
    Avatar von antibiotika

    Registriert seit
    10.03.2012
    Beiträge
    2.508
    [QUOTE=skenderbegi;3152624]Laut einer aktuellen Umfrage glauben 69 Prozent der Serben, sie seien die größten Opfer der Jugoslawienkriege./QUOTE]

    69 Prozent. Das sagt doch schon alles.

    hysassult:

  9. #89

    Registriert seit
    14.06.2005
    Beiträge
    2.144
    Zitat Zitat von Avi@tor Beitrag anzeigen
    Vielleicht weil die Serben am meisten Vertriebene aufwiesen die auch bis heute nicht mehr zurück können?
    Solche Aussagen sind mit Vorsicht zu genießen, werden sie propagandistisch gerne auch mal ausgeschlachtet. Das "nicht zurück können" trifft sicherlich auf das Kosovo zu, nicht aber im Falle Kroatien oder Bosnien. Dort gab es Rückkehrerprogramme (bspw. USAID), die Resonanz war aber äußerst gering. Gerade in Bosnien wurde die Rückkehr der Serben in die Föderation von serbisch politischen Kräften gezielt verhindert. Wenn ein Serbe z.B. nach Drvar zurück wollte, verlor er in der Republika Srpska jegliche Ansprüche auf Rente, Unterstützung u.s.w. und auch wurden Ausgleichszahlungen im Rahmen von konsolidierten, einheitlichen Rentensystemen gezielt verhindert (Drei Mal darfst Du raten durch wen..) "Vorteil": Die Leute verloren ihren Anspruch in der RS und konnten in der FBiH keinen geltend machen. Geil ne? Und der dicke Mann aus Laktasi lehnt sich in seinen Sessel zurück und macht dafür die anderen verantwortlich.

    Und was kann z.B. die Stadtverwaltung von Sarajevo dafür, dass die Serben kurz vor Stadteilübergabe ihre eigenen Serben zum Gehen aufforderten und dem alten Trivko in Ilijas drohten ihn mitsamt Haus anzuzünden. Nichts. Dennoch kommt am Ende einer um die Ecke und sagt: Hej, das ist ein Flüchtling für unsere Statisik.

    Im Verhältnis zur Population waren Serben leidtragend, aber nicht die Hauptleidtragenden. Anteilsmässig grösste Bevölkerungsgruppe sind die Bosniaken, die während der Kriegsjahre und danach in die USA, Kanada und nach Australien migrierten. Praktisch so wie es Biljana Avram aus dem Milosevic-Verhandlungsteam ankündigte......(Man hat ja Erfahrung)

  10. #90
    Bendzavid
    Er lebt in unseren Hechzen weiter

Seite 9 von 11 ErsteErste ... 567891011 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Racak, 11 Jahre später
    Von Slavic im Forum Politik
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 15.01.2010, 23:12
  2. Slobodan Milosevic
    Von Beograd im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 22.07.2008, 21:51
  3. Slobodan Milosevic ist tot
    Von Dobojlija im Forum Politik
    Antworten: 269
    Letzter Beitrag: 12.03.2006, 00:30
  4. Slobodan Milosevic
    Von Gast829627 im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 43
    Letzter Beitrag: 09.02.2006, 16:05