BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 12 von 13 ErsteErste ... 28910111213 LetzteLetzte
Ergebnis 111 bis 120 von 123

Slowenien, die Festung Europas

Erstellt von Südslawe, 11.10.2007, 20:01 Uhr · 122 Antworten · 4.015 Aufrufe

  1. #111
    Gast829627
    Zitat Zitat von cro_Kralj_Zvonimir Beitrag anzeigen
    Bevor man sich am Ende wundert und wütend ist.

    diesen kack den ihr kroaten mods jedesmal gegen serben anwendet kann man sehr weit auslegen und deshalb könnt ihr natürlich jeden der euch nicht past sperren,....mein post oben war auf den thread bezogen und knutwichsgesicht wird bei nur beiläufig erwähnt was daran verwarnungs warnungs oder sperrungswürdig ist raff ich nicht...wenn ihr beleidigt oder hetzt oder pöbbelt dann kratzt es niemanden .......

  2. #112
    Avatar von Knutholhand

    Registriert seit
    15.07.2004
    Beiträge
    4.882

    @ Legija

    Zu den Beleidigungen muss ich nichts erwähnen. Ich glaube es gibt keinen Satz von dir, der anständig rüberkommt.

    Zitat Zitat von Legija Beitrag anzeigen
    slovene sagt einfach nur was er denkt und was auch die meisten denken aber die gut menschen sind natürlich in ihrer heuchlerei wie zb knutholmichnenruntermithand die superdemokraten und christen...würden sowas nichtmal denken aber das vertreiben von paar hunderttausend serben als selbstverständlich sehen......
    Und außerdem hat man dich doch nur gewarnt. Also so wie wenn Mama dir auf die Finger haut um dir zu sagen, böser böser Bub, lass das und benimm dich.

    Des weiterem geht es nicht nur um diesen Beitrag sondern um deine ganzen Aktionen.

    Und noch ein Außerdem. Müll doch nicht dieses Thema zu mit deinem Krams (um nicht Müll sagen zu müßen).

  3. #113
    Avatar von BigBaba

    Registriert seit
    03.08.2006
    Beiträge
    2.319
    Zitat Zitat von Legija Beitrag anzeigen
    Afrika hat wenig - aber offenbar genug Geld für Kriege: 211 Milliarden Euro haben bewaffnete Konflikte einer Studie zufolge seit 1990 gekostet, 23 von 53 Staaten waren verwickelt. Etwa die gleiche Summe ging in dieser Zeit an Entwicklungshilfe an Regierungen auf dem Kontinent.

    Hamburg - Aids, Armut, Analphabetentum - die Lage in Afrika ist vielerorts nach wie vor katastrophal. Dabei könnte das ganz anders sein: Einer neuen Studie von Hilfsorganisationen zufolge liegt ein Hauptgrund für die Misere darin, dass sich ein großer Teil des Kontinents kostspielige Kriege leistet, anstatt die knappen Mittel für die Bekämpfung der dringendsten humanitären Probleme zu verwenden.

    Mit den Geldern ließen sich die Aids-Krise beilegen, Malaria und Tuberkulose wirksam bekämpfen sowie sauberes Wasser, Sanitäranlagen und Bildung zur Verfügung stellen,...


    Weiter geht's hier




    slovene sagt einfach nur was er denkt und was auch die meisten denken aber die gut menschen sind natürlich in ihrer heuchlerei wie zb knutholmichnenruntermithand die superdemokraten und christen...würden sowas nichtmal denken aber das vertreiben von paar hunderttausend serben als selbstverständlich sehen......

    die afrikaner bekommen ne menge aufbauhilfe und was machen sie damit??...das es denen schlecht geht ist nicht mein oder unser problem....es geht ner menge menschen in europa auch schlecht und kratzt es die afrikaner???

    was die araber angeht....die araber haben ihren islam in dem ihnen ganz klar vor augen geführt wird durch deren prediger was man von christen und deren kulturen zu halten hat und trozdem kommen sie massenweise nach europa zu den christen.......wiso helfen die saudis oder andere öl bonzen araber nicht ihren arabern....wir christen werden im islam als ungläubige bezeichnet und es wird wenig oder fast kein respekt gegenüber den christen gebracht geschweige den toleranz...wiso sollten wir sie dann aufnehmen in der westlichen welt die laut des islams fest in den griffen des teufels ist???damit sie uns ihren glauben bringen???damit sie uns mit hass und abneigung begegnen aber trozdem unser geld nehmen....christliche frauen werden als schlampen angesehen aber deren frauen darf man nicht anschauen deswegen auch die besonder betonung des schleiers in euopa von solchen einwaderern die dann nioch den hier geborenen arabern bzw musels zeigen wollen das sie den falschen weg gehen.......ich bin der meinung das wir das einwandern stoppen sollten....wir haben genug mit der armut in einigen euorpäischen ländern zu tun und die ist es die wir zuerst bekämpfen müssen bevor wir der welt unsere hand ausstsrecken die wohlmöglich abgeschnitten wird aus undankbarkeit!!
    aller, was laberst du?
    die afrikaner sehen gar nix vom dem geld. die amerikanische waffen lobby gibt verschiedene warlords und immer andere regierungen geld und waffen. was meinst du wieso die so ein gewinn haben und so reich sind. in afrika kann mans ja machen, obwohl die genau wissen das die nur zum abschlachten von unschuldigen menschen genommen werden.



    die leute die einwandern, die werden ein teil vom land. in paar jahren sind sie keine einwanderer mehr, sondern deutsche, slowenen usw...
    damit ist das problem gelöst dann.
    einwanderung kann man so oder so nicht stoppen. lieber ein weg finden das die leute schnell integriert und dann ,wie gesagt, sind sie normale bürger.

  4. #114
    Avatar von illyrian_eagle

    Registriert seit
    05.10.2005
    Beiträge
    6.793
    Zitat Zitat von Slovenec Beitrag anzeigen
    Übersetzung aus dem Englischen einer Meldung aus Slowenien
    FASCHISMUS IM UMGANG MIT MIGRANTiNNEN IN DER REPUBLIK SLOWENIEN UND
    AUFRUF ZU INTERNATIONALER SOLIDARITÄT
    In der Nacht vom 18. zum 19. Dezember wurde einE iranischeR StaatsbürgerIn
    von einem Mitglied slowenischer Spezialpolizeieinheiten in den Kopf
    geschossen. Der/die bislang unidentifizierte iranische StaatsbürgerIn,
    der/die von der slowenischen Polizei beim Versuch erschossen wurde, die
    slowenisch-kroatische Grenze zu überqueren, gehört zu den vielen
    MigrantInnen, die versuchen, West-Europa zu erreichen, wo sie auf ein
    erträgliches Leben hoffen.
    Die slowenischen Medien beschrieben den kaltblütigen Mord zynisch als ein
    unglückliches Ereignis, das dazu benutzt wurde, zu zeigen, dass die Leben
    der slowenischen Polizisten in Gefahr seien wegen der illegalen Übertritte
    der Staatsgrenzen. Die slowenischen PolitikerInnen oder Medien haben kein
    Bedauern oder Mitleid mit dem/der ermordeten Migranten/in geäußert.
    Vor diesem schändlichen Ereignis hatte bereits eine Gruppe besorgter
    BürgerInnen einen Brief entworfen und versucht, ihn zu veröffentlichen, in
    dem die RepräsentantInnen der Republik Slowenien gewarnt wurden, dass die
    Art und Weise, mit der der Staat das Problem Immigration behandelt, völlig
    unangemessen sei und unausweichlich zu einem Desaster führen werde. Das
    Problem Migration wird in Slowenien als Problem der öffentlichen Ruhe und
    Ordnung betrachtet und als Problem der staatlichen Sicherheit. Das gesamte
    Thema, das humanitärer, sozialer und politischer Natur ist, wird so der
    Polizei überlassen.
    Die Frage der Regulierung von Migration wird in Slowenien von der Polizei
    interpretiert und die Medien porträtieren den 'heroischen Kampf' der
    slowenischen Polizei gegen illegale ImmigrantInnen an den slowenischen
    Grenzen und beschreiben ihre großen Opfer im Kampf gegen die Wellen der
    ImmigrantInnen, die exotische ansteckende Krankheiten übertragen.
    Durch diese Form des Umgangs mit Migration und mit ImmigrantInnen, die als
    Kriminelle dargestellt werden und als Pest, die die SlowenInnen infizieren
    wird, wird die gesamte Problematik jeglicher humanen Dimension enthoben.
    Der slowenische Staat und seine Regierung behandeln die Problematik der
    Migration mit rechtlichen und Verwaltungsmaßnahmen, die nur ein Ziel haben:
    die Zahl der Grenzübertritte zu reduzieren und die Möglichkeit für
    ImmigrantInnen, Asyl zu erhalten oder ihren Weg nach West-Europa
    fortzusetzen, zu erschweren. VerteterInnen des Staates sprechen über den
    MIßbrauch des Asylrechts und über den Mißbrauch des Rechts auf freie
    Bewegung durch AusländerInnen. Die Medien erklären, dass ImmigrantInnen die
    ihnen zustehenden Menschenrechte mißbrauchen. In diesem Zusammenhang haben
    sie die Veränderung des Asylgesetzes akzeptiert, das den Asylsuchenden
    freie Bewegung garantiert. Alle, die in Slowenien durch das Asylverfahren
    gehen, werden festgehalten werden. Dabei ist wichtig zu wissen, dass
    Slowenien ein extrem xenophober Staat ist. Allein dieses Jahr baten mehr
    als 11.000 Menschen um Asyl, aber weniger als 10% erhielten ASyl seit
    Sloweniens Existenz als anerkannter Staat. Durch diesen Diskurs der
    StaatsvertreterInnen, dass also Asylsuchende ihr Asylrecht mißbrauchen
    usw., schaffen sie ein Klima des Mißtrauens und des Hasses in der
    slowenischen Bevölkerung gegen ImmigrantInnen.
    Wir müssen auch auf die schändliche Rolle der EU in dieser Geschichte
    hinweisen. Die EU hat der Republik Slowenien die Rolle des
    Sicherheitsgürtels zugewisen, der effizient die unerwünschte Migration
    indie EU stoppen wird.
    Wir, die Menschen, die in der Republik Slowenien leben, verstehen eine
    solche Mißhandlung von Menschen, die in kaltblütigem Mord kulminiert, als
    einen Angriff auf die Grundlagen des friedlichen Zusammenlebens in
    Slowenien. Wir betrachten die Institutionen der Republik Slowenien solange
    als illegitim bis die folgenden Forderungen erfüllt werden:

    1. Suspendierung aller Verantwortlichen für das entsetzliche Verbrechen an
    der Grenze;
    vom Leiter der slowenischen Polizei bis zum direkten Vorgesetzten des
    Polizisten, der abgedrückt hat. Dieser muß sich für sein Verbrechen
    verantworten und muß nach den Gesetzen der Republik Slowenien verurteilt
    werden.
    2. Der slowenische Staat muß seine Politik bezüglich der Migration
    überdenken und vollständig verändern. Migrationen sind die notwendigen
    Folgen von Globalisierung und müssen wie andere positive Folgen der
    Globalisierung behandelt werden. Wir fordern vom Staat, dass unsere Grenzen
    geöffnet werden, damit die Republik Slowenien endlich anfängt, grundlegende
    Menschenrechte zu respektieren wie etwa das Recht auf Bewegungsfreiheit und
    das Recht auf ein erträgliches Leben. Im Bereich Migration foredern wir vom
    Staat, dass er anfängt, soziale statt repressive Funktionen zu erfüllen.
    3. Wir fordern von der Republik Slowenien, die Frage der
    Migration/Immigration in der EU in der beschriebenen Weise vorzubringen.
    Gleichzeitig fordern wir vom Staat, sich nicht länger den Ultimaten und
    Erpressungen der Europäischen Union hinsichtlich der
    Migrations-/Immigrationspolitik zu unterwerfen.

    Wir appellieren hiermit an alle Personen, Gruppen, Vereinigungen und
    Organisationen, die alle Männer und Frauen als einzigartige und gleiche
    Individuen betrachten und nicht als Produktionsfaktoren, uns zu helfen,
    Druck auf die Republik Slowenien auszuüben, damit diese alle unsere
    Forderungen erfüllt und so wieder Potential für ein freidliches
    Zusammenleben besteh.













    WIR WOLLEN KEINE KANACKEN IN UNSEREM LAND
    ICH STEHE VOLLKOMMEN HINTER DEN TATEN UNSERER GRENZBEAMTEN; UND ICH HOFFE DASS KEIN AUSLÄNDER MEHR DER KEINE BALKANISCHE HERKUNFT HAT IN UNSER LAND EINREISEN KANN ALLE SLOWENEN DER WELT SOLLTEN ZUSAMMEN IN UNSER LAND GEHEN UND DIESE MENSCHEN IN IHRE HEIMAT ZURÜCKFÜHREN.

    DIESE SLOWENEN DIE DAFÜR SIND DASS IRANER USW BEI UNS LEBEN DÜRFEN SIND AB SOFORT KEINE SLOWENEN MEHR

    ICH HAB KEIN BOCK SCHWARZE UND SCHLITZAUGEN IN MEINEM LAND ZU SEHEN; DIE HABEN EIN EIGENES LAND WO SIE HINGEHÖREN

    NACHHER HABEN DIE IRANER ODER IRAKER IN EINER STADT EINE MINDERHEIT UND FORDERN MOSCHEEBAUTEN ETC:

    AUSSERDEM NUTZEN DIE SLOWENIEN NUR AUS UND WIR BRAUCHEN UND WOLLEN KEINE AUSLÄNDER

    ICH FORDERE JEDEN SLOVENEC AUF DIE RECHTE PARTEI ZU WÄHLEN DAMIT SOLCHE TROTTEL WIE JANSA ETC: DIE SICH FÜR IRANER USW: EINSETZEN NICHT MEHR AN DER MACHT SIND.

    WIR MÜSSEN VON DEN FEHLERN DER ANDEREN INDUSTRIESTAATEN LERNEN

    Dummer Nar ........................

    Wird erwachsen bevor du so was schreibst du Bergserbe...............

  5. #115

    Registriert seit
    13.05.2007
    Beiträge
    18.328
    wieso wurde legija jetzt dafür verwarnt?

    das ist mal ein beitrag von ihm wo er gar nicht mal so unrecht hatte

    Zitat Zitat von Legija Beitrag anzeigen
    Afrika hat wenig - aber offenbar genug Geld für Kriege: 211 Milliarden Euro haben bewaffnete Konflikte einer Studie zufolge seit 1990 gekostet, 23 von 53 Staaten waren verwickelt. Etwa die gleiche Summe ging in dieser Zeit an Entwicklungshilfe an Regierungen auf dem Kontinent.

    Hamburg - Aids, Armut, Analphabetentum - die Lage in Afrika ist vielerorts nach wie vor katastrophal. Dabei könnte das ganz anders sein: Einer neuen Studie von Hilfsorganisationen zufolge liegt ein Hauptgrund für die Misere darin, dass sich ein großer Teil des Kontinents kostspielige Kriege leistet, anstatt die knappen Mittel für die Bekämpfung der dringendsten humanitären Probleme zu verwenden.

    Mit den Geldern ließen sich die Aids-Krise beilegen, Malaria und Tuberkulose wirksam bekämpfen sowie sauberes Wasser, Sanitäranlagen und Bildung zur Verfügung stellen,...


    Weiter geht's hier
    das stimmt ja auch... das es den afrikanern schlecht geht, dafür sind ja erstmal die afrikaner schuld. sieht man doch an nigeria. die verdienen nicht schlecht am verkauf des öls, und trotzdem hat die bevölkerung nix davon weil die politiker korrupt sind und das geld für ihren haarem ausgeben. wenn die bevölkerung deswegen leidet habe ich eigentlich kein schlechtes gewissen und schuldgefühle deswegen. die werden von ihren eigenen leuten verarscht.


    Zitat Zitat von Legija Beitrag anzeigen
    was die araber angeht....die araber haben ihren islam in dem ihnen ganz klar vor augen geführt wird durch deren prediger was man von christen und deren kulturen zu halten hat und trozdem kommen sie massenweise nach europa zu den christen.......wiso helfen die saudis oder andere öl bonzen araber nicht ihren arabern....wir christen werden im islam als ungläubige bezeichnet und es wird wenig oder fast kein respekt gegenüber den christen gebracht geschweige den toleranz...wiso sollten wir sie dann aufnehmen in der westlichen welt die laut des islams fest in den griffen des teufels ist???damit sie uns ihren glauben bringen???damit sie uns mit hass und abneigung begegnen aber trozdem unser geld nehmen....christliche frauen werden als schlampen angesehen aber deren frauen darf man nicht anschauen deswegen auch die besonder betonung des schleiers in euopa von solchen einwaderern die dann nioch den hier geborenen arabern bzw musels zeigen wollen das sie den falschen weg gehen.......ich bin der meinung das wir das einwandern stoppen sollten....wir haben genug mit der armut in einigen euorpäischen ländern zu tun und die ist es die wir zuerst bekämpfen müssen bevor wir der welt unsere hand ausstsrecken die wohlmöglich abgeschnitten wird aus undankbarkeit!!
    da hat er auch nicht so unrecht. in saudi-arabien ist es verboten christiliche feste zu feiern. selbst in privaten räumen. wenn eine frau von europa nach saudi-arabien geht oder nach iran dann muss sie den schleier anziehen.
    ok hab kein problem damit. man muss sich den örtlichen gegebenheiten anpassen. aber dann verlange ich auch das sich die leute die hier leben ebenso anpassen und nicht in parrallelwelt leben. und wenn es denen nicht passt wie wir hier leben dann müssen sie halt gehen. ganz einfach.



    wieso legija ausgerechnet dafür verwarnt wurde ist mir schleierhaft.
    in letzter zeit wird man hier von irgendeinem spacko für jeden furz verwarnt.

  6. #116
    The Rock
    Blesav si koliko si i tezak.


    PS. Niemand wurde verwarnt, Ostler...

  7. #117

    Registriert seit
    13.05.2007
    Beiträge
    18.328
    Zitat Zitat von Lonsdale Beitrag anzeigen
    Blesav si koliko si i tezak.


    PS. Niemand wurde verwarnt, Ostler...
    ma nemoj... sa takvim intelektualcom kao sto si ti tesko se je usporediti...

    toll, mehr hast du jetzt nicht zu sagen oder was?

  8. #118
    The Rock
    Zitat Zitat von sonnyliston22 Beitrag anzeigen
    ma nemoj... sa takvim intelektualcom kao sto si ti tesko se je usporediti...

    toll, mehr hast du jetzt nicht zu sagen oder was?
    Pa sigurno, jer ti opet dokazujes, da ne znas citati....

    Da, nema tu sta vise diskutirati, zato sto je legija dobio samo WARNUNG i ne VERWARNUNG.

    I nije dobio opomenu, sto kritizira Muslimane, nego zato sto vrijedja druge Usere. Ali ne, ti intelektualac si to sigurno prije mene skuzio.

  9. #119

    Registriert seit
    13.05.2007
    Beiträge
    18.328
    Zitat Zitat von Lonsdale Beitrag anzeigen
    Pa sigurno, jer ti opet dokazujes, da ne znas citati....

    Da, nema tu sta vise diskutirati, zato sto je legija dobio samo WARNUNG i ne VERWARNUNG.
    ja stimmt, du bist ja auch in bayern zur schule gegangen, gell...

  10. #120
    The Rock
    Zitat Zitat von sonnyliston22 Beitrag anzeigen
    ja stimmt, du bist ja auch in bayern zur schule gegangen, gell...
    Jako mi je zao sto ti nisi mogao dobiti ukus od bavarskog skolskog odgojia, sigurno ti nebi skodilo....

Ähnliche Themen

  1. Islamisierung Europas
    Von Constantinos im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 48
    Letzter Beitrag: 03.05.2016, 19:40
  2. Europas Winter
    Von Robert im Forum Kosovo
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 25.11.2011, 15:46
  3. Illyrische Siedlung in der Festung von Shkup gefunden
    Von skenderbegi im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 110
    Letzter Beitrag: 18.03.2011, 00:35
  4. Festung Kruja
    Von Rebell im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 29.11.2010, 21:15
  5. Europas Sonderweg
    Von Vuk im Forum Politik
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 08.04.2005, 15:03