BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 5 von 12 ErsteErste 123456789 ... LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 112

Slowenien NEWS

Erstellt von Popeye, 18.03.2008, 01:02 Uhr · 111 Antworten · 12.352 Aufrufe

  1. #41
    Avatar von Triglav

    Registriert seit
    19.05.2005
    Beiträge
    3.769
    Schneechaos: Ein Viertel aller slowenischen Haushalte ohne Strom

    Schulen und Kindergärten blieben geschlossen, zahlreiche Straßen sind nicht passierbar, Bahnstrecken sind dicht.
    #Schnee

    Die Stromversorgung in Slowenien bleibt dramatisch: Ein Viertel aller Haushalte hat keinen Strom mehr, für viele Menschen war es bereits der vierte Tag ohne Elektrizität. Mehr als 17.000 Helfer der Feuerwehr und des Zivilschutzes kämpfen gegen die Schneemassen.......

    Schneechaos: Ein Viertel aller slowenischen Haushalte ohne Strom • format.at

    dsc04543.jpg

    img0102-1.jpg

    img0065.jpg



    Schneehöhen Slowenien

    Kanin: 555cm
    Kredarica: 385cm
    Vogel 260 cm
    Predel: 187cm
    Kranjska Gora 130 cm
    Rateče: 122 cm
    Lesce 63 cm

    Eiswüste




  2. #42
    Avatar von NovaKula

    Registriert seit
    24.10.2013
    Beiträge
    8.794
    Also ich würde das geniessen^^Aber ohne Strom...

  3. #43

    Registriert seit
    03.02.2014
    Beiträge
    20
    Ich pack mein Stromgenerator ein und wander für ein paar tage nach Slowenien aus .. ich brauche schnee! Jetzt! Hier! ..

  4. #44
    Avatar von Triglav

    Registriert seit
    19.05.2005
    Beiträge
    3.769
    Produktion in EU sackte im Dezember wieder ab

    Den stärksten Rückgang gab es nach jüngsten Daten von Eurostat in Estland (-5,7 Prozent), den höchsten Anstieg in Slowenien (+2,7 Prozent). Aus Österreich lagen keine Dezember-Daten vor.

    Börse NewsProduktion in EU sackte im Dezember wieder ab | boerse-express.com

  5. #45

    Registriert seit
    06.02.2014
    Beiträge
    326
    Die Geburtenrate wird in 9 Monaten explodieren

  6. #46
    Avatar von Triglav

    Registriert seit
    19.05.2005
    Beiträge
    3.769
    Renault Twingo flirtet wieder die Frauen an

    Das Antriebskonzept ist die Folge der 2010 festgezurrten Kooperation mit Daimler und Smart. Deren neuer Viersitzer (Forfour oder Forjoy) wird Seite an Seite mit dem Twingo III im Renault-Werk Novo Mesto (Slowenien) vom Band laufen. Anders als die Franzosen werden die Schwaben ihr Modell jedoch nicht schon in drei Wochen auf dem Genfer Salon, sondern erst in der zweiten Jahreshälfte zeigen.

    Renault-Twingo-8-.jpg



    Neues Lächel-Gesicht : Renault Twingo flirtet wieder die Frauen an - Nachrichten Motor - DIE WELT

  7. #47
    Avatar von Triglav

    Registriert seit
    19.05.2005
    Beiträge
    3.769
    Die Rezession in Slowenien ist zu Ende,nach achtmaligen Fall des Bips,erstmaliger Anstieg von 2.1%

    24ur.com - Prva rast BDP po osmih zaporednih padcih. Recesija v Sloveniji prekinjena

  8. #48
    Avatar von Triglav

    Registriert seit
    19.05.2005
    Beiträge
    3.769
    Franc Kangler Ex-Bürgermeister von Maribor und der Auslöser für den Ganzslowenischen Aufstand vom letzten Jahr,wo später auch der Premierminister Jansa seinen Hut nehmen mußte ,wurde zu 7 Monaten Knast verurteilt.Das Urteil ist Rechtskräftig.

  9. #49
    Avatar von Triglav

    Registriert seit
    19.05.2005
    Beiträge
    3.769
    „Ausgelöschte“ in Slowenien erhalten weitere Entschädigung

    Ljubljana (APA) - Der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte (EGMR) hat sechs betroffenen Ex-Jugoslawen, die Slowenien 1992 widerrechtlich aus seinem Bevölkerungsregister gestrichen hatte, noch zusätzlich Entschädigung für materielle Schaden zugesprochen, wie es in einer Mitteilung am Mittwoch hieß. Schon vor zwei Jahren wurde den „Ausgelöschten“ Entschädigung für immateriellen Schaden zuerkannt.

    Der beim Europarat in Straßburg angesiedelte EGMR hatte 2012 sechs von insgesamt elf Betroffenen, die Slowenien verklagt hatten, für den erlittenen immateriellen Schaden jeweils 20.000 Euro zugesprochen. In seinem jüngsten Urteil, das am Mittwoch bekannt wurde, hat das Gericht auch über den entstandenen Vermögensschaden entschieden, weil sich die Parteien selbst sich darüber nicht einig wurden. Demnach muss Slowenien den sechs Betroffenen innerhalb von drei Monaten insgesamt knapp 245.000 Euro zahlen.

    Jedem Betroffenen wurde eine Pauschalsumme von 150 Euro für jeden Monat, den sie wegen der Tilgung aus dem Bevölkerungsregister ohne Sozialansprüche blieben, zugesprochen. Die einzelnen Entschädigungen reichen von rund 29.000 bis 72.000 Euro.

    Das Gericht betonte außerdem, dass eine pauschale Entschädigung im geschaffenen Entschädigungsschema „angemessen erscheint“. Das slowenische Innenministerium sieht darin eine indirekte Bestätigung, dass sowohl das Entschädigungsschema als auch die Höhe der vorgesehenen Entschädigungen geeignet seien, hieß es in der ersten Reaktion. „Mit dem Urteil sind wir sehr zufrieden“, so das Ministerium.

    Das Entschädigungsschema, das mit Juni in Kraft tritt, sieht für jeden Monat ohne Aufenthaltsstatus eine pauschale Entschädigung für immateriellen und materiellen Schaden in der Höhe von 50 Euro vor. Damit würde die Entschädigungssumme für einen 20-jährigen Zeitraum maximal 12.000 Euro betragen. Zieht der Betroffene stattdessen vor Gericht, kann er höchstens das Dreifache der pauschalen Summe bekommen.

    Die Vertreter der „Ausgelöschten“ sehen in dem Urteil wiederum ein Signal, dass das Entschädigungsschema ungeeignet sei. Die zugesprochenen Entschädigungen seien nämlich deutlich höher als sie Slowenien in dem Entschädigungsschema vorsehe, hieß es. Die „Ausgelöschten“ bekämpfen das Entschädigungsschema auch vor dem slowenischen Verfassungsgericht.

    Nach der Erklärung der Unabhängigkeit Sloweniens von Jugoslawien 1991 hatten die rund 200.000 im Land ansässigen Bürger aus anderen jugoslawischen Teilrepubliken sechs Monate Zeit, für die slowenische Staatsbürgerschaft oder für ein unbefristetes Aufenthaltsrecht zu optieren. Die große Mehrheit machte von dieser Möglichkeit Gebrauch, mehr als 25.000 Personen versäumten diese Frist jedoch. Am 26. Februar 1992 wurden sie ohne weitere Vorwarnung aus dem slowenischen Bevölkerungsregister gelöscht und verloren auf einen Schlag alle Sozialrechte. Viele wurden gezwungen, das Land zu verlassen, oder wurden abgeschoben.


    Lange,lange dauerts aber sie kommen zu ihrem Recht!

  10. #50

Seite 5 von 12 ErsteErste 123456789 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Israel News
    Von mujaga im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 618
    Letzter Beitrag: 26.03.2017, 09:26
  2. BF-News
    Von Bendzavid im Forum Rakija
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 03.03.2012, 10:24
  3. Playstation News
    Von ALB-EAGLE im Forum PC, Internet, Games
    Antworten: 53
    Letzter Beitrag: 18.05.2011, 13:38
  4. Antworten: 99
    Letzter Beitrag: 01.08.2008, 16:04
  5. B92 NEWS
    Von Gospoda im Forum Balkan im TV
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 13.02.2007, 18:30