BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 1 von 4 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 32

Sloweniens Präsident erzürnt serbisch-orthodoxe Kirche

Erstellt von Albanesi2, 14.11.2005, 12:17 Uhr · 31 Antworten · 1.784 Aufrufe

  1. #1

    Registriert seit
    07.05.2005
    Beiträge
    4.214

    Sloweniens Präsident erzürnt serbisch-orthodoxe Kirche

    http://www.diepresse.com/Artikel.asp...rt=a&id=519514

    Kosovo-Zukunft:
    Sloweniens Präsident erzürnt serbisch-orthodoxe Kirche

    Von unserer Korrespondentin GERTRAUD ILLMEIER (Die Presse) 14.11.2005

    Die einflussreiche Kirchenführung stemmt sich vehement gegen eine Abtrennung Kosovos von Serbien.



    BELGRAD. Sloweniens Präsident Janez Drnovsek lässt sich den Mund nicht verbieten. Bei einem Besuch im serbisch-orthodoxen Kloster Gracanica, einer serbischen Hochburg im hauptsächlich von Albanern bewohnten UN-Protektorat Kosovo, wiederholte Drnovsek am Wochenende seine Ansicht, dass der Kosovo "de facto bereits selbstständig" sei. Die serbisch-orthodoxe Kirche reagierte erbost: Eine solche Aussage sei unzulässig, erklärte der serbisch-orthodoxe Bischof von Backa, Wladika Irinej.



    Drnovsek hatte Ende Oktober einen Kosovo-Plan präsentiert, der die Unabhängigkeit der rechtlich noch zu Serbien-Montenegro gehörenden Provinz vorsieht. Prompt war danach ein geplanter Staatsbesuch des slowenischen Präsidenten von serbisch-montenegrinischer Seite abgesagt worden. Belgrad will nicht zulassen, dass Kosovo ein selbstständiger Staat wird, wie es die Kosovo-Albaner fordern. Eine Lösung sollen die Status-Verhandlungen bringen. Kommende Woche will der neue UN-Chefverhandler Martti Ahtisaari zu ersten Sondierungsgesprächen in die Region reisen.


    Die einflussreiche serbisch-orthodoxe Kirche ist vehementer Gegner einer Unabhängigkeit des Kosovo, den sie als geistige Wiege des Serbentums betrachtet. In einer Grundsatzerklärung hat die Kirchenführung kürzlich eine harte Haltung in der Kosovo-Frage eingenommen: Eine Abspaltung Kosovos von Serbien würde Wesenszüge "einer Okkupation" tragen, erklärte das greise Kirchenoberhaupt, Patriarch Pavle.


    Eine ähnliche Formulierung hatte zuvor die nationalistische Radikale Partei Serbiens verwendet, die Kosovo "auch militärisch" verteidigen will. Der Schutz der orthodoxen Klöster im Kosovo wird bei den Status-Verhandlungen eine zentrale Rolle spielen.

  2. #2

    Registriert seit
    07.05.2005
    Beiträge
    4.214
    Ach der sloweinische Präsident ..meinte zu denn Serben:ab in die hintere Reihe , wo ihr hingehört ..was hab ihr eigentlich zu melden ?


  3. #3

    Registriert seit
    26.06.2005
    Beiträge
    3.433
    ALSO ich bin voll gespannt was passiert


    wann verpissen sich eigentlich genau die westlichen Mächte aus dem KOSVO


    und macht die radikale Stranka serbiens ernst wenn sie sagen

    es gibt krieg

    und wird das geduldet von den Westmächten

    und was macht dann Albanien
    helfen die dann falls serbien angreift

    oder wirds dort dann jahre lang wieder
    tote geben

    man das Interessiert mich wirklich

  4. #4
    Avatar von Sousuke-Sagara

    Registriert seit
    30.08.2005
    Beiträge
    7.770
    Mal ehrlich, wen interessiert schon Slowenien?

  5. #5

    Registriert seit
    07.05.2005
    Beiträge
    4.214
    Zitat Zitat von Heishiro_Mitsurugic
    Mal ehrlich, wen interessiert schon Slowenien?
    Und was ist mit Serbien?

  6. #6
    Avatar von pravoslavac

    Registriert seit
    16.07.2004
    Beiträge
    1.791
    slowenien ein land das ich mit reservetank überfahren kann soll ich ernst nehmen?

  7. #7
    Avatar von Sousuke-Sagara

    Registriert seit
    30.08.2005
    Beiträge
    7.770
    Zitat Zitat von Albanesi2
    Zitat Zitat von Heishiro_Mitsurugic
    Mal ehrlich, wen interessiert schon Slowenien?
    Und was ist mit Serbien?
    Serbien betrifft das Kosovoproblem ja direkt, während Slowenien da nur mitmacht, weil sie nichts besseres zu tun haben.

  8. #8
    Feuerengel
    Ich will das di AKSH nach der Unabhängigkeit unser land kontrollieren!
    der größte taum. AKSH!!! Für Immer.

  9. #9
    Avatar von Sousuke-Sagara

    Registriert seit
    30.08.2005
    Beiträge
    7.770
    Zitat Zitat von Gjergj
    Ich will das di AKSH nach der Unabhängigkeit unser land kontrollieren!
    der größte taum. AKSH!!! Für Immer.
    Ich hätte nichts dagegen, dass die AKSH Albanien kontrolliert.

  10. #10
    jugo-jebe-dugo
    Tadic: Kosovo-Unabhängigkeit inakzeptabel
    Gefährlicher Präzedenzfall - Serbien für Status-Verhandlungen bereit - Kritik an slowenischen Präsidenten Drnovsek


    Belgrad - Die Unabhängigkeit von Kosovo und Metohija (Metochien) sei eine nicht akzeptable Lösung, die zudem einen gefährlichen rechtlichen Präzedenzfall schaffen würde. Dies erklärte der serbische Präsident Boris Tadic laut Belgrader Medienberichten am Sonntag. Serbien sei für die Verhandlungen über den künftigen Status der Provinz nach den Prinzipien des Völkerrechts und unter Respektierung des Rechts des serbischen und albanischen Volkes im Kosovo bereit, betonte der Präsident.

    Tadic kritisierte auch den slowenischen Präsidenten Janez Drnovsek, der mit seinem Standpunkt (Unabhängigkeit als "einzig reale Möglichkeit") den Status der seit 1999 von der UNO verwalteten Provinz präjudizierte. Bei seinem Besuch im Kosovo am Samstag legte Drnovsek noch ein Schäuflein nach: Die Provinz sei "de facto bereits selbstständig". Dafür erntete er in Belgrad erneut Kritik.

    Der serbische Präsident appellierte an alle ausländischen Politiker, auch an Drnovsek, von einseitigen Einschätzungen über den künftigen Kosovo-Status Abstand zu halten. "Wir haben genug einseitige Schlussfolgerungen und Einschätzungen einiger Politiker aus aller Welt, genug so genannte Patrioten sowohl auf der serbischen als auf der albanischen Seite, genug Personen, die Unruhe und Destabilisierung in die noch nicht begonnen Verhandlungen bringen wollen", sagte Tadic und fügte hinzu: "Notwendig ist es, völlig rational, ruhig und verantwortungsbewusst, mit einem klaren Plan und Ziel in die Verhandlungen zu gehen. Notwendig ist es, nicht nur eine nationale, sondern auch regionale und europäische Verantwortung während den Gesprächen zu zeigen".

    http://derstandard.at/?url=/?id=2241139

Seite 1 von 4 1234 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 69
    Letzter Beitrag: 11.12.2010, 03:03
  2. Hat die serbisch orthodoxe Kirche in Srebrenica mitgewirkt?
    Von Vergilio Maro im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 05.10.2009, 19:27
  3. serbisch-orthodoxe Kirche fördert Hass
    Von MIC SOKOLI im Forum Politik
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 04.03.2008, 00:52
  4. Serbisch-orthodoxe Kirche unterstützte Genozid an Bosniern
    Von skenderbegi im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 102
    Letzter Beitrag: 05.10.2007, 18:48
  5. Serbisch-orthodoxe Kirche und Klöster in Montenegro
    Von Monte-Grobar im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 34
    Letzter Beitrag: 25.12.2006, 16:40