BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 5 von 6 ErsteErste 123456 LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 57

So wie das Volk, so die Politiker

Erstellt von Zurich, 09.10.2018, 08:38 Uhr · 56 Antworten · 1.773 Aufrufe

  1. #41
    Avatar von Hellenic-Pride

    Registriert seit
    08.05.2008
    Beiträge
    11.502
    Zitat Zitat von Albokings24 Beitrag anzeigen
    Neugriechenland hat erst nach dem Beitritt in die Eurozone den Abstand zu den Nachbarländer ausgebaut. Früher waren die Griechen ein 4. Welt Land. Stell dir vor was passiert wenn die Griechen aus der EU geworfen werden ? In kurzer Zeit wird daraus ein 5. Welt Land darum erpressen sie jetzt auch Deutschland mit 376 Milliarden Euro Reparationszahlungen. Im fall das sie aus der EU gekickt werden.

    Warst du mal im Osten der Türkei ? Kein Handyempfang, keine Kanalisation, keine Asphaltstrassen, kein Gesundheitsgrundversorgung u.s.w aber trotzdem besser dran als die Neugriechen denn in der Türkei sind wenigstens die Grossstädte modern was man vom Müllhaufen Athen nicht behaupten kann.
    Ich finde es immer sehr amüsant wie ausgerechnet Albaner (erst recht diese aus FYROM) versuchen Griechenland als 5. Welt Land oder Müllhaufen zu deklarieren.


  2. #42
    Avatar von Francis

    Registriert seit
    16.07.2016
    Beiträge
    2.584
    Zitat Zitat von Zurich Beitrag anzeigen
    Die Intellektuellen wandern ja schon jetzt massenweise aus....
    Ich kann, da ich Türke bin, nicht für Staaten im Balkan sprechen, aber das ist auch kaum verwunderlich und sollte ebenso bei euch der Fall sein. Es ist eben auch ein Teufelskreis. Die Politik ist derart korrupt, dass sie Menschen mit ungenügenden Fähigkeiten und Kompetenzen in Machtpositionen befördert weil sie aus der Familie stammen oder loyal sind. Das führt wiederrum dazu, dass der Staat an Funktionsfähigkeit, Schlagkraft usw. verliert. Die meisten geflüchteten Akademiker in den letzten Jahren sind jedoch Gülenisten, die man ebenso in den Müll kloppen kann, weil sie über Jahre hinweg die Lösungen der Zentralprüfungen der Schulen und Universitäten gestohlen haben um den Staat und das Militär zu unterwandern. Schlussendlich hat man dadurch unnötig viele Soldaten und Sicherheitskräfte in den Operationen im Südosten verloren. Ein paar Bergkurden haben es dadurch geschafft, Viertel für mehrere Monate zu halten (). Heute sieht es auch nicht besser aus.

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von Albokings24 Beitrag anzeigen
    Neugriechenland hat erst nach dem Beitritt in die Eurozone den Abstand zu den Nachbarländer ausgebaut. Früher waren die Griechen ein 4. Welt Land. Stell dir vor was passiert wenn die Griechen aus der EU geworfen werden ? In kurzer Zeit wird daraus ein 5. Welt Land darum erpressen sie jetzt auch Deutschland mit 376 Milliarden Euro Reparationszahlungen. Im fall das sie aus der EU gekickt werden.

    Warst du mal im Osten der Türkei ? Kein Handyempfang, keine Kanalisation, keine Asphaltstrassen, kein Gesundheitsgrundversorgung u.s.w aber trotzdem besser dran als die Neugriechen denn in der Türkei sind wenigstens die Grossstädte modern was man vom Müllhaufen Athen nicht behaupten kann.
    Warst du den im Osten der Türkei? Ihr Kanisterköpfe schreibt echt den größten Bullshit hier im Forum.

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von FloKrass Beitrag anzeigen
    Just das ist das Problem: die Türken haben uns kulturell, mental, in unserer Grundhaltung geprägt. Deshalb haben wir uns zwar physisch vom türkischen Joch befreien können, jedoch niemals von der Prägung. I.d.S. hat Lorne Malvo schon recht, wenn er behauptet, dass das Osmanische Reich schuld daran ist, dass die Industralisierung spurlose an uns vorbei gegangen ist, wobei in solchen Regionen wo Österreich-Ungarn selbst für wenige Jahrzehnte geherrscht hat es mehr Entwicklung gab als in 500 Jahren Türkenherrschaft zusammen. Was haben denn die Türken zurück gekassen ausser Moscheen, Steinbeücken (die dem Militär dienten) und Hamame, alsi öffentliche Bäder die der Freizeit gewidmet waren?! Die Österreicher hingegen haben von Bibliotheken bis hin zu Schienennetzen, Straßen, Krankehäuser, Schulen, eine ganze öffentliche Infrastruktur in Balkanregionen zurück gelassen, welche selbst heute gewisse Regionen in der Türkei nicht ganz besitzen.

    Wenn du einen Albaner oder allgemein einen Balkaner als dumm und faul bezeichnest, dann beleidigst du ein Stück weit auch die türkische Mentalität, die in den Balkanvölkern verwurzelt ist. Daher denke ich, dass - wenn man den Fortschritt auf dem Balkan will - man der türkischen Mentalität ein für alle mal abschwören muss und sich voll und ganz dem Westen, und hier insbesondere Deutschland zuwenden muss.
    Balkaner und Albaner sind dumm und faul. Die Mentalität ist auch keine türkische und nur die größten und rückständigsten Idioten würden in der Türkei ein Vorbild sehen und nicht in Deutschland.

    Die Türkei hat als einziger Staat, eines der Voroortverträge von Paris revidieren können. Man hat innerhalb kürzester Zeit jede feindliche Armee kriegerisch außer Landes befördert, das Khalifat abgeschafft, die Sharia abgeschafft, eine moderne Gesetzgebung und ein modernen Nationalstaat erschaffen. Bis ins 20.Jahrhundert war sogar der Begriff Türkiye kaum genutzt bzw. entdeckt und man hat sich gestritten ob das Land Türkistan heißen sollte. Das ist die türkische Mentalität, hättet ihr euch diese Mentalität zu Herzen gelegt.

  3. #43
    Avatar von Lorne Malvo

    Registriert seit
    25.06.2011
    Beiträge
    7.191
    Zitat Zitat von Francis Beitrag anzeigen
    Ich kann, da ich Türke bin, nicht für Staaten im Balkan sprechen, aber das ist auch kaum verwunderlich und sollte ebenso bei euch der Fall sein. Es ist eben auch ein Teufelskreis. Die Politik ist derart korrupt, dass sie Menschen mit ungenügenden Fähigkeiten und Kompetenzen in Machtpositionen befördert weil sie aus der Familie stammen oder loyal sind. Das führt wiederrum dazu, dass der Staat an Funktionsfähigkeit, Schlagkraft usw. verliert. Die meisten geflüchteten Akademiker in den letzten Jahren sind jedoch Gülenisten, die man ebenso in den Müll kloppen kann, weil sie über Jahre hinweg die Lösungen der Zentralprüfungen der Schulen und Universitäten gestohlen haben um den Staat und das Militär zu unterwandern. Schlussendlich hat man dadurch unnötig viele Soldaten und Sicherheitskräfte in den Operationen im Südosten verloren. Ein paar Bergkurden haben es dadurch geschafft, Viertel für mehrere Monate zu halten (). Heute sieht es auch nicht besser aus.

    - - - Aktualisiert - - -



    Warst du den im Osten der Türkei? Ihr Kanisterköpfe schreibt echt den größten Bullshit hier im Forum.

    - - - Aktualisiert - - -



    Balkaner und Albaner sind dumm und faul. Die Mentalität ist auch keine türkische und nur die größten und rückständigsten Idioten würden in der Türkei ein Vorbild sehen und nicht in Deutschland.

    Die Türkei hat als einziger Staat, eines der Voroortverträge von Paris revidieren können. Man hat innerhalb kürzester Zeit jede feindliche Armee kriegerisch außer Landes befördert, das Khalifat abgeschafft, die Sharia abgeschafft, eine moderne Gesetzgebung und ein modernen Nationalstaat erschaffen. Bis ins 20.Jahrhundert war sogar der Begriff Türkiye kaum genutzt bzw. entdeckt und man hat sich gestritten ob das Land Türkistan heißen sollte. Das ist die türkische Mentalität, hättet ihr euch diese Mentalität zu Herzen gelegt.
    Ob man jetzt so sehr stolz drauf sein kann, dass man von allen im 20. Jahrhundert untergegangenen Imperien mit Abstand am meisten verloren hat sei mal dahingestellt Aber stimmt schon, dass der blonde, blauäugige, albanischstämmige Atatürk noch das schlimmste verhindert hat.

    Deine überlegene türkische Mentalität zeigt Erdogan gerade schön zur Schau. 500 Milliarden Ausslandsschulden und Erdogan geht die Zentralbanker mit dem Koran belehren

  4. #44
    Avatar von Francis

    Registriert seit
    16.07.2016
    Beiträge
    2.584
    Zitat Zitat von Lorne Malvo Beitrag anzeigen
    Ob man jetzt so sehr stolz drauf sein kann, dass man von allen im 20. Jahrhundert untergegangenen Imperien mit Abstand am meisten verloren hat sei mal dahingestellt Aber stimmt schon, dass der blonde, blauäugige, albanischstämmige Atatürk noch das schlimmste verhindert hat.

    Deine überlegene türkische Mentalität zeigt Erdogan gerade schön zur Schau. 500 Milliarden Ausslandsschulden und Erdogan geht die Zentralbanker mit dem Koran belehren

    Das osmanische Reich war schon im 19.Jahrhundert kein Imperium mehr. 1878 befanden sich inmitten des heutigen Istanbuls, von dem resteuropäischen Teil der Türkei ganz zu schweigen. Inzwischen Ostthrakien und Istanbul vollständig türkisch. Voller Erfolg im Vergleich zu Deutschland und Ungarn. Auf das Fettgedruckte muss nicht eingegangen werden. Obwohl jeder erfolgreiche Mensch auf dem Balkan albanischstämmig war oder ist, scheinen sie sich nie als Albaner zu definieren. Hat bestimmt seine Gründe. Peinlich.

  5. #45
    Avatar von Hellenic-Pride

    Registriert seit
    08.05.2008
    Beiträge
    11.502
    Flash Gordon war auch Albaner ... blond, blauäugig ...




  6. #46
    Avatar von Poliorketes

    Registriert seit
    30.12.2012
    Beiträge
    7.497
    Jeder erfolgreiche mann auf dem Balkan war purer und reiner albaner nur Skanderbeg mit seiner Schwester "Jelena" und seinem Bruder Repoš <---(mittelalterlicher serbischer name) waren Halbserben alle anderen erfolgreichen Männer waren reine Balbaner

    Skanderbeg war neben Stanisha, Reposh und Konstandin II. der jüngste von vier Söhnen des Fürsten Gjon Kastrioti I. und dessen serbisch-südslawischer Ehefrau Vojsava Branković[1] oder Tripalda[2][Anm. 3], Tochter des serbischen Herrn von Polog.[3][4] Die Fürstenfamilie hatte außerdem fünf Töchter (Mara, Jelena, Angjelina und Vlajka).

  7. #47
    Avatar von H3llas

    Registriert seit
    18.04.2010
    Beiträge
    17.585
    Zitat Zitat von Paokaras Beitrag anzeigen
    1960 war auch 12 Jahre nach dem Griechischen Bürgerkrieg .Griechenland hatte 4 Milliarden die Türkei 14 Milliarden. In 20 Jahren konnte Hellas sein BIP auf 53 Milliarden steigen. 13 mal mehr. Die Türkei konnte es 5fachen auf 70 Milliarden.

    Der BIP pro Kopf betrug 1980 in Hellas 6000$ ( wie bei Israel) der von Albanien war bei 700$ , der Türkei bei 2200$

    Versteh mich nicht falsch Hellas war nie reich , natürlich eher ein armes Land. Aber im vergleich zu den anderen Balkanländer stand man recht gut da.

    Also wenn Hellas damals ein 4 Welt Land war, was waren die Albaner? Ein 40 Welt Land ?
    Griechenland war in der Junta Zeit sogar schuldenfrei.
    Erst durch der EU kamen die ersten Schulden.
    Wie du sagtest Griechenland war nie Reich, aber sicher keine Zustände wie in Albanien.

  8. #48
    Avatar von Lorne Malvo

    Registriert seit
    25.06.2011
    Beiträge
    7.191
    Zitat Zitat von Poliorketes Beitrag anzeigen
    Jeder erfolgreiche mann auf dem Balkan war purer und reiner albaner nur Skanderbeg mit seiner Schwester "Jelena" und seinem Bruder Repoš <---(mittelalterlicher serbischer name) waren Halbserben alle anderen erfolgreichen Männer waren reine Balbaner
    Dann war wohl der rumänische Fürst Vlad ein Russe und der serbische Zar Uros ein Ungar. Volltrottel.

  9. #49
    Avatar von Lysimachos

    Registriert seit
    29.08.2018
    Beiträge
    363
    Zitat Zitat von Lorne Malvo Beitrag anzeigen
    Dann war wohl der rumänische Fürst Vlad ein Russe und der serbische Zar Uros ein Ungar. Volltrottel.
    Du Vollidiot. Du bezeichnest die Nationalhelden anderer Länder alle als Albaner und dann regst du dich auf wenn jemand das mit "euren" macht. Volltrottel



    - - - Aktualisiert - - -

    Einmal Spaghetti Albanaisë, bitte

  10. #50
    Avatar von Francis

    Registriert seit
    16.07.2016
    Beiträge
    2.584
    Zitat Zitat von Lysimachos Beitrag anzeigen
    Du Vollidiot. Du bezeichnest die Nationalhelden anderer Länder alle als Albaner und dann regst du dich auf wenn jemand das mit "euren" macht. Volltrottel



    - - - Aktualisiert - - -

    Einmal Spaghetti Albanaisë, bitte
    Ich frag mich ob das zur Bewältigung der nationalen Minderwertigkeitskomplexe dient. Was würde es mir bringen, wenn Fürst Alexander Ypsilantis oder Eleftherios Venizelos tatsächlich türkische Vorfahren hätten oder andersherum Atatürk griechische?

Seite 5 von 6 ErsteErste 123456 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. So wie das Volk, so die Politiker
    Von Zurich im Forum Politik
    Antworten: 58
    Letzter Beitrag: 21.06.2017, 17:19
  2. Wie hättet ihr das Bett so rein bekommen?
    Von Babsi im Forum Rakija
    Antworten: 52
    Letzter Beitrag: 12.08.2011, 20:17
  3. So viel dazu das Ösiland und die Schweiz mehr Ausländern haben
    Von LaReineMarieAntoinette im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 11.09.2010, 14:08
  4. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 27.07.2004, 15:02