BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 8 von 16 ErsteErste ... 456789101112 ... LetzteLetzte
Ergebnis 71 bis 80 von 156

Sölder im Kroatischen Unabhängigkeitskrieg?

Erstellt von Ratnik4ever, 09.07.2009, 17:44 Uhr · 155 Antworten · 5.337 Aufrufe

  1. #71

    Registriert seit
    28.01.2009
    Beiträge
    1.318
    Zitat Zitat von TruthHURTS Beitrag anzeigen
    Alte rich kankein kuddelmudel! Schreib doch mal so das ich dich wenigstens verstehe!!!

    Meinst du nur weil Deutschland furzt, schenkt die NATO uns LAnd und vertreibt serben?? Versuch doch mal di paar Gehirnzellen logisch denken zu lassen
    pa de mi reci sto je onda NATO bombardovo VRS na krajiskom ratistu,samo mi to odgovri!!

  2. #72
    Avatar von sonja1612c

    Registriert seit
    02.12.2008
    Beiträge
    1.639
    Zitat Zitat von TruthHURTS Beitrag anzeigen
    Die Krajina hat immer uns gehört du Spinner!

    Wieso sollte die NATO den gegen euch Serben sein?

    HIER DIE ANTWORT:

    3. Das Engagement der NATO - Chronologie und Aktivitäten
    Entscheidend für das weitere Konfliktmanagement der Staatengemeinschaft war die
    zunehmende Initiative der USA, die Interventionskräfte im Rahmen einer direkten Strategie zum Einsatz bringen
    wollten. Im Rahmen dieser Konzeption sollte die NATO das entscheidende Instrumentarium
    sein.
    Während des bisherigen Konfliktverlaufes können grob drei Phasen des Engagements der
    NATO unterschieden werden: 1. Die Unterstützung der UNO bzw. der UNPROFOR bei der
    Auftragserfüllung, 2. der Beitrag zur Erzwingung einer Verhandlungslösung und 3. die
    Implementierung der militärischen Aspekte des Dayton-Vertrages. Zu den im Hintergrund
    stehenden generellen Zielsetzungen zählte auch die Verhinderung eines Spill Over des
    Krieges und eine Destabilisierung weiterer Teile des Balkans. Das Engagement der NATO
    beinhaltete im einzelnen:
    3

    Die politischen Voraussetzungen für den Einsatz der NATO wurden zunächst bei der
    Tagung des NATO-Rates in Oslo im Juni 1992 geschaffen.
    Im Dezember 1992 fiel der Beschluß des NATO-Rates zur Unterstützung
    von Einsätzen unter der Verantwortung der UNO.

    Die Marineoperation in der Adria wurde ab Juli 1992 bis 21.11.1995 (bzgl. der
    Wirtschaftssanktionen) bzw. 18.6.1996 (bzgl. des Waffenembargos) gemeinsam mit der
    WEU zur Durchsetzung der Wirtschaftssanktionen gegen die BRJ bzw. zur Einhaltung
    des Waffenembargos gegen alle Republiken der ehemaligen SFRJ durchgeführt. Der
    zunächst als Monitoring-Operation angelegte Einsatz wurde im November 1992 durch
    Enforcement-Aufträge erweitert und ab 8.6.1993 im Rahmen eines einheitlichen
    Einsatzverfahrens und Kommandos (COMNAVSOUTH) als „Operation Sharp Guard“
    gemeinsam von WEU und NATO durchgeführt. Bis Ende der Operation wurden 74.000
    Schiffe zur Identifizierung aufgefordert, 6.000 wurden auf See inspiziert, 1.400 Schiffe
    wurden in Häfen geleitet und dort durchsucht. Kein Fahrzeug konnte die Blockade vor
    Montenegro durchbrechen; sechs Schiffe versuchten es, wurden aber daran gehindert.

    Die Luftoperationen begannen im Oktober 1992 als Monitoring-Operation zur
    Implementierung der No-Fly-Zone. Im März 1993 begann das
    Enforcement der No-Fly-
    Zone
    , im Folgenomat die Operation ”Deny-Flight”, bis zu deren Beendigung im
    Dezember 1995 über 100.000 Einsätze geflogen wurden. Am 28.2.1994 wurden vier
    serbische Jagdbomber abgeschossen. Im Juni 1993 begann der
    Close-Air-Support für
    die UNPROFOR: Ab Juli 1993 fanden Trainingsflüge statt, erste Einsätze gab es am 10.
    und 11.4.1994 (Gorazde), am 19.11.1994 erfolgte die Ausweitung der Operation auf
    UNCRO; weitere Einsätze fanden am 11.7.1995 (Srebrenica) und am 9.10.1995
    (serbische Stellungen bei Tuzla) statt. Ab August 1993 sollte im Kontext der „Safe-
    Area-Resolution“ auf die Strangulierung von Sarajevo mit Luftschlägen reagiert

    2
    Vgl. Freedman, Lawrence: Bosnia: Does Peace Support make any Sense? In:
    http://www.nato.int/docu/review/articles/9506-4.htm.

    3
    Vgl. NATO´s Role in the Implementation of the Bosnian Peace Agreement, in:
    http://www.nato. int/docu/facts/fs11.htm. NATO´s Role in Peacekeeping in the former Jugoslawia. In:
    http://www.nato.int/docu/facts/fs4.htm.

    werden. Zunächst erfolgte die Ausarbeitung von Operationsplänen im Zusammenwirken
    mit UNPROFOR. Im Februar 1994 wurde die Verbotszone für schwere Waffen um
    Sarajevo verhängt, und im April erfolgte die Ausweitung dieser Maßnahme auf
    Gorazde, Bihac, Srebrenica, Tuzla und Zepa. Am 5.8.1994 gab es einen ersten Einsatz
    im Raum Sarajevo, wobei ein serbischer T-34 Panzer zerstört wurde; am 21.11.1994
    wurde Udbina bombardiert, am 23.11.1994 serbische FlA-Stellungen bei Otoka, und am
    25. und 26.5.1995 schließlich die Munitionslager bei Pale.
    Am 4.8.1995 wurde noch einmal der Flughafen Udbina
    bombardiert. Der gravierendste Eingriff war schließlich die Operation ”
    Deliberate
    Force"
    . Die Operation dauerte drei Wochen und wurde von
    der UN Rapid Reaction Force, die auf dem Berg Igman stationiert war, unterstützt. Es
    wurden Ziele im gesamten serbisch kontrollierten Teil Bosniens angegriffen, sodaß bis
    zu 70% der Führungs- und Kommunikationseinrichtungen, der FlA-Systeme sowie
    diverser Depots zerstört wurden. Am 4.10. erfolgte schließlich noch ein Raketenangriff
    auf serbische Radarstellungen. Anfang 1996 begann der IFOR-Einsatz mit ca. 60.000
    Soldaten.


  3. #73

    Registriert seit
    31.01.2009
    Beiträge
    6.317
    Zitat Zitat von Kroate4Immer Beitrag anzeigen
    Wer verbreitet hier Propaganda?

    Eindeutig ihr Cetniks !
    Jaja klar,
    alles Cetniks,
    du Ochse...

  4. #74
    Avatar von Cobra

    Registriert seit
    08.06.2009
    Beiträge
    64.180
    Zitat Zitat von SUB-ZERO Beitrag anzeigen
    pa de mi reci sto je onda NATO bombardovo VRS na krajiskom ratistu,samo mi to odgovri!!
    Iz istog razloga sto i u bosni a i u srbiji!

    Cijeli svijet nije vise mogao da gleda vase ubijanje i genocide!

  5. #75

    Registriert seit
    28.01.2009
    Beiträge
    1.318
    Zitat Zitat von TruthHURTS Beitrag anzeigen
    pedercicu, a za koji kurac bi to interisiralo njemacku? a gdje tek NATO??? Sta njih boli kurac za malu Hrvatsku kad vasu bracu ruse nije bolijo kurac za vas? Zar nevidis sam da su to samo srpske lazi i propaganda?

    MAjmune pa vi niste samo napadali hrvatsku, nego i sloveniju i BiH

    Pa razmisli malo!
    pa i viste napadali BIH i ratovali sa muslimanima,sta je trazijo splitki korpus i ostala tudmanova vojska u bosni ako ste vi samo branili svoj ustasastaat hajd odgovri mi to sad!!
    a od slovenije otimate sad zemlju,i ti pricas o hrvatskom postenju to mozes samo djeci pricati!!

  6. #76

    Registriert seit
    21.05.2009
    Beiträge
    1.153
    Zitat Zitat von sonja1612c Beitrag anzeigen
    HIER DIE ANTWORT:

    3. Das Engagement der NATO - Chronologie und Aktivitäten
    Entscheidend für das weitere Konfliktmanagement der Staatengemeinschaft war die
    zunehmende Initiative der USA, die Interventionskräfte im Rahmen einer direkten Strategie zum Einsatz bringen
    wollten. Im Rahmen dieser Konzeption sollte die NATO das entscheidende Instrumentarium
    sein.
    Während des bisherigen Konfliktverlaufes können grob drei Phasen des Engagements der
    NATO unterschieden werden: 1. Die Unterstützung der UNO bzw. der UNPROFOR bei der
    Auftragserfüllung, 2. der Beitrag zur Erzwingung einer Verhandlungslösung und 3. die
    Implementierung der militärischen Aspekte des Dayton-Vertrages. Zu den im Hintergrund
    stehenden generellen Zielsetzungen zählte auch die Verhinderung eines Spill Over des
    Krieges und eine Destabilisierung weiterer Teile des Balkans. Das Engagement der NATO
    beinhaltete im einzelnen:
    3

    Die politischen Voraussetzungen für den Einsatz der NATO wurden zunächst bei der
    Tagung des NATO-Rates in Oslo im Juni 1992 geschaffen.
    Im Dezember 1992 fiel der Beschluß des NATO-Rates zur Unterstützung
    von Einsätzen unter der Verantwortung der UNO.

    Die Marineoperation in der Adria wurde ab Juli 1992 bis 21.11.1995 (bzgl. der
    Wirtschaftssanktionen) bzw. 18.6.1996 (bzgl. des Waffenembargos) gemeinsam mit der
    WEU zur Durchsetzung der Wirtschaftssanktionen gegen die BRJ bzw. zur Einhaltung
    des Waffenembargos gegen alle Republiken der ehemaligen SFRJ durchgeführt. Der
    zunächst als Monitoring-Operation angelegte Einsatz wurde im November 1992 durch
    Enforcement-Aufträge erweitert und ab 8.6.1993 im Rahmen eines einheitlichen
    Einsatzverfahrens und Kommandos (COMNAVSOUTH) als „Operation Sharp Guard“
    gemeinsam von WEU und NATO durchgeführt. Bis Ende der Operation wurden 74.000
    Schiffe zur Identifizierung aufgefordert, 6.000 wurden auf See inspiziert, 1.400 Schiffe
    wurden in Häfen geleitet und dort durchsucht. Kein Fahrzeug konnte die Blockade vor
    Montenegro durchbrechen; sechs Schiffe versuchten es, wurden aber daran gehindert.

    Die Luftoperationen begannen im Oktober 1992 als Monitoring-Operation zur
    Implementierung der No-Fly-Zone. Im März 1993 begann das
    Enforcement der No-Fly-
    Zone
    , im Folgenomat die Operation ”Deny-Flight”, bis zu deren Beendigung im
    Dezember 1995 über 100.000 Einsätze geflogen wurden. Am 28.2.1994 wurden vier
    serbische Jagdbomber abgeschossen. Im Juni 1993 begann der
    Close-Air-Support für
    die UNPROFOR: Ab Juli 1993 fanden Trainingsflüge statt, erste Einsätze gab es am 10.
    und 11.4.1994 (Gorazde), am 19.11.1994 erfolgte die Ausweitung der Operation auf
    UNCRO; weitere Einsätze fanden am 11.7.1995 (Srebrenica) und am 9.10.1995
    (serbische Stellungen bei Tuzla) statt. Ab August 1993 sollte im Kontext der „Safe-
    Area-Resolution“ auf die Strangulierung von Sarajevo mit Luftschlägen reagiert

    2
    Vgl. Freedman, Lawrence: Bosnia: Does Peace Support make any Sense? In:
    http://www.nato.int/docu/review/articles/9506-4.htm.

    3
    Vgl. NATO´s Role in the Implementation of the Bosnian Peace Agreement, in:
    http://www.nato. int/docu/facts/fs11.htm. NATO´s Role in Peacekeeping in the former Jugoslawia. In:
    http://www.nato.int/docu/facts/fs4.htm.

    werden. Zunächst erfolgte die Ausarbeitung von Operationsplänen im Zusammenwirken
    mit UNPROFOR. Im Februar 1994 wurde die Verbotszone für schwere Waffen um
    Sarajevo verhängt, und im April erfolgte die Ausweitung dieser Maßnahme auf
    Gorazde, Bihac, Srebrenica, Tuzla und Zepa. Am 5.8.1994 gab es einen ersten Einsatz
    im Raum Sarajevo, wobei ein serbischer T-34 Panzer zerstört wurde; am 21.11.1994
    wurde Udbina bombardiert, am 23.11.1994 serbische FlA-Stellungen bei Otoka, und am
    25. und 26.5.1995 schließlich die Munitionslager bei Pale.
    Am 4.8.1995 wurde noch einmal der Flughafen Udbina
    bombardiert. Der gravierendste Eingriff war schließlich die Operation ”
    Deliberate
    Force"
    . Die Operation dauerte drei Wochen und wurde von
    der UN Rapid Reaction Force, die auf dem Berg Igman stationiert war, unterstützt. Es
    wurden Ziele im gesamten serbisch kontrollierten Teil Bosniens angegriffen, sodaß bis
    zu 70% der Führungs- und Kommunikationseinrichtungen, der FlA-Systeme sowie
    diverser Depots zerstört wurden. Am 4.10. erfolgte schließlich noch ein Raketenangriff
    auf serbische Radarstellungen. Anfang 1996 begann der IFOR-Einsatz mit ca. 60.000
    Soldaten.

    Wow du hast dich ja richtig ins Zeug gesetzt.

    Ändert nichts an der Tatsache, dass Serbien mit seinen engen Verbündeten Russia keinen einzigen Krieg auf dem Balkan gewonnen hat.

  7. #77
    Avatar von Krešimir

    Registriert seit
    15.12.2008
    Beiträge
    3.863
    Zitat Zitat von Greko Beitrag anzeigen
    Jaja klar,
    alles Cetniks,
    du Ochse...
    Das sind Cetniks, sie verbreiten serbische Propaganda, sind gegen Kroaten, Bosnier, behaupten die kroatische Krajina ist serbisch etc. etc.

    Und du bist ein Cedo arsch kriecher.

  8. #78
    Dado-NS
    Zitat Zitat von Balkanese Beitrag anzeigen
    Wow du hast dich ja richtig ins Zeug gesetzt.

    Ändert nichts an der Tatsache, dass Serbien mit seinen engen Verbündeten Russia keinen einzigen Krieg auf dem Balkan gewonnen hat.
    Militärisch schon, aber nicht politisch mein Kleiner!

  9. #79

    Registriert seit
    31.01.2009
    Beiträge
    6.317
    Schon komisch,
    dass sich hier ausgerechnet Kroaten und Serben
    streiten, handelt es sich doch ethnisch gesehen um das selbe Volk
    mit fast der gleichen Sprache:icon_smile:

    @Pejani

    1. Und 2. Balkankrieg villeicht?

  10. #80

    Registriert seit
    28.01.2009
    Beiträge
    1.318
    Zitat Zitat von TruthHURTS Beitrag anzeigen
    Iz istog razloga sto i u bosni a i u srbiji!

    Cijeli svijet nije vise mogao da gleda vase ubijanje i genocide!
    aha,satim si priznao da niste vi uzeli krajinu nego su vam drugi maltene sav
    poso odradili,i zato neseri sam si prizno da niste mogli sami nikad uzeti krajnu i toje fakt.


    al ko priznaje pola muse prasta,
    ujo izvini al glupsi ko tocak!!

Seite 8 von 16 ErsteErste ... 456789101112 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Musik aus der kroatischen Posavina
    Von st0lzer kr0ate im Forum Musik
    Antworten: 36
    Letzter Beitrag: 24.11.2013, 21:55
  2. Grab des kroatischen Königs
    Von st0lzer kr0ate im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 12.07.2010, 13:13
  3. Dodig im kroatischen Fernsehen.
    Von Grasdackel im Forum Politik
    Antworten: 41
    Letzter Beitrag: 19.12.2007, 12:44
  4. Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 04.01.2006, 15:09