BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 27 von 41 ErsteErste ... 1723242526272829303137 ... LetzteLetzte
Ergebnis 261 bis 270 von 410

Sollte Griechenland seine Monarchie wieder herstellen ?

Erstellt von Hannibal, 09.06.2015, 19:23 Uhr · 409 Antworten · 17.682 Aufrufe

  1. #261

    Registriert seit
    16.08.2015
    Beiträge
    687
    Zitat Zitat von Temeteron Beitrag anzeigen
    So ein Schwachsinn..selbst kein Brot sich leisten können aber dann die Könige bejubeln..!!
    bei einem König hat jeder Brot und die Verbrecher sitzen im Gefängnis...nur bei den "Demokraten" und Kommunisten sind Menschen verhungert und Kriminelle haben sich bereichert.

  2. #262
    Avatar von ZX 7R

    Registriert seit
    31.01.2012
    Beiträge
    28.126
    Zitat Zitat von Poet Beitrag anzeigen
    bei einem König hat jeder Brot und die Verbrecher sitzen im Gefängnis...nur bei den "Demokraten" und Kommunisten sind Menschen verhungert und Kriminelle haben sich bereichert.

    Paul war populär. Weniger angetan waren die Griechen von seiner Gattin, der Hannoveranerin Friederike. Ihr warfen die Liberalen Intrigensucht und Verschwendung vor. Friederike setzte eine Erhöhung der königlichen Zivillisten auf jährlich 2,2 Millionen Mark in einem Augenblick durch, da in Griechenland ein Lohnstopp für alle Beamten verkündet werden mußte. Für die Hochzeit ihrer Tochter Sophie mit dem Spanier Juan Carlos verlangte sie 1,2 Millionen Mark Mitgift aus Steuergeldern.


    GRIECHENLAND / MONARCHIE: Macht der Liebe - DER SPIEGEL 31/1965

  3. #263
    Avatar von Temeteron

    Registriert seit
    22.05.2013
    Beiträge
    1.132
    Zitat Zitat von Poet Beitrag anzeigen
    bei einem König hat jeder Brot und die Verbrecher sitzen im Gefängnis...nur bei den "Demokraten" und Kommunisten sind Menschen verhungert und Kriminelle haben sich bereichert.
    Jetzt ohne Spass! Woher hast du diesen Quatsch?

    Das es heutzutage noch Royalisten gibt, unfassbar! Wie will man dann über die Ursachen reden, wenn die Leute so leichtgläubig sind? Na, herzlichen Glückwunsch.

  4. #264

    Registriert seit
    23.11.2009
    Beiträge
    3.371
    Zitat Zitat von Paokaras Beitrag anzeigen
    Du hast recht, aber nach der Monarchie hat sich auch nicht viel geändert. Wir sind immer noch der Spielball der westlichen mächte
    Ja, das stimmt auch. Die Monarchie war nur eine von vielen Institutionen, die diese Abhängigkeit bedingen. Nur ihre Beseitigung könnte nicht reichen.

  5. #265

    Registriert seit
    16.08.2015
    Beiträge
    687
    Zitat Zitat von Temeteron Beitrag anzeigen
    Jetzt ohne Spass! Woher hast du diesen Quatsch?

    Das es heutzutage noch Royalisten gibt, unfassbar! Wie will man dann über die Ursachen reden, wenn die Leute so leichtgläubig sind? Na, herzlichen Glückwunsch.
    ich bin kein Royalist ...nur würde ich eine gut geführte Monarchie 10 mal mehr bevorzugen als dieses hier was wir jetzt mit einer Regierung völlig unfähig haben ...mehr nicht....die nächsten Wochen kannst du schön betrachten was in Griechenland los sein wird....und dann wirst du es auch erkennen.

  6. #266
    Avatar von Temeteron

    Registriert seit
    22.05.2013
    Beiträge
    1.132
    Zitat Zitat von Poet Beitrag anzeigen
    ich bin kein Royalist ...nur würde ich eine gut geführte Monarchie 10 mal mehr bevorzugen als dieses hier was wir jetzt mit einer Regierung völlig unfähig haben ...mehr nicht....die nächsten Wochen kannst du schön betrachten was in Griechenland los sein wird....und dann wirst du es auch erkennen.
    Was werde ich erkennen? Das eine Marionette von König die Lösung ist?

    Irgendwie bist du naiv, wenn du denkst ein König könnte die Probleme lösen..!

  7. #267

    Registriert seit
    19.09.2013
    Beiträge
    10.420
    Zitat Zitat von Poet Beitrag anzeigen
    bei einem König hat jeder Brot und die Verbrecher sitzen im Gefängnis...nur bei den "Demokraten" und Kommunisten sind Menschen verhungert und Kriminelle haben sich bereichert.
    Schwachsinn


    Pozdrav


    Es kann oder konnte sich bisher keine Linke Politik und soetwas wie ein demokratischer Sozialismus in GR durchsetzen. Damit meine ich, dass was die Menschen in GR sich erhofft hatten und welchen Weg sie gehen wollten, um etwas zu erreichen, sich vom Diktat von Brüssel, der EU, von der Troika zu befreien, Souveränität zu erlangen und sebstbestimmt zu sein, wo eine Gesellschaft die Errungenschaften und Vorteile eines modernen Staates (denn der Staat ist für die Menschen da und nicht umgekehrt; Albert Einstein) und eine konstruktive und nachhaltige Ökonomie genießen kann. Wo gute Löhne gezahlt werden, wo es eine Rente gibt, dass ältere Menschen ein würdevolles Leben leben können und wo sonstige soziale Errungenschaften ihre Früchte tragen. Dieser Zwang von "Aussen" , der Zwang in einer kapitalistischen "Demokratie" lässt es nicht zu, weder in GR , noch in anderen Ländern. Allein der Umstand, dass GR "neue" Wege mit einer Linken Regierung gehen wollte und wie die EU, Brüssel etc. darauf reagiert haben und zwar mit Erpressung und Drohung, das Volk ausbluten zu lassen , das spricht Bände. Die ganzen Senkungen der Renten, der Lohnkosten, die Sparpakete und andere Auflagen und Kürzungen sind nicht dazu da irgendwelche Schulden abzubezahlen und sie bieten auch offensichtlich keine Lösung der gesamten Problematik und bringen keine Verbesserung für die Bevölkerung, ganz im Gegenteil. Letztendlich kann man sagen, in Europa existiert ein Königshaus und dieses Königshaus schickt seine Raubritter los. Es gibt aber noch ein anderes Königshaus, welches über dem europäischen Königshaus steht und diese Herrscher besitzen Drachen. In Deutschland wird auch ständig darüber gestritten welche Partei die beste ist , welche Partei alle Probleme lösen könnte. Diese Parteien gibt es nicht mehr, weder in Deutschland noch in GR, noch im Rest von Europa. Solange dieser Neoliberalismus unser aller Leben bestimmt und diese menschenverachtende System weiter bestehen bleibt, solange wird es den Bevölkerungen und auch den ärmsten unter ihnen, immer schlecht und schlechter gehen. Die Schere klafft immer weiter auseinander, die Profiteure werden immer reicher und mächtiger und sie setzen alles daran (wie man merkt) das es so bleibt und sie ihre Macht nicht abgeben müssen. Da hilft auch keine nationalistische, rechte oder konservative Partei. Sie standen sehr oft am Anfang der Misere. Wir brauchen eine starke europäische solidarische Gemeinschaft. Grenzübergreifend um uns gegenseitig zu helfen und zu unterstützen, damit wir diese Sachen wie zb. die Wirtschaftskriege und Hochfinanzmafiageschäfte etc. beenden können.

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von Poet Beitrag anzeigen
    ich bin kein Royalist ...nur würde ich eine gut geführte Monarchie 10 mal mehr bevorzugen als dieses hier was wir jetzt mit einer Regierung völlig unfähig haben ...mehr nicht....die nächsten Wochen kannst du schön betrachten was in Griechenland los sein wird....und dann wirst du es auch erkennen.
    Was bist du nur für ein hängengebliebener Trottel! Monarchie, ernsthaft?! Es gibt keine gut geführte Monarchie, das ist ein Märchen aus Disneyland du Spakko!
    Die einzigen die von einer Monarchie profitieren sind die Monarchen aber nicht das Volk.

    Ich stell mir gerade vor wie du da stehst, auf dem Balkon, mit Hakenkreuzbinde am Arm, Zepter in der Hand und Krone auf dem Kopf.^^

  8. #268

    Registriert seit
    16.08.2015
    Beiträge
    687
    Zitat Zitat von Temeteron Beitrag anzeigen
    Was werde ich erkennen? Das eine Marionette von König die Lösung ist?

    Irgendwie bist du naiv, wenn du denkst ein König könnte die Probleme lösen..!
    die Marionetten sind wohl eher deine liberalen "Demokraten" und Kommunisten .....

  9. #269
    Avatar von Temeteron

    Registriert seit
    22.05.2013
    Beiträge
    1.132
    Zitat Zitat von Poet Beitrag anzeigen
    die Marionetten sind wohl eher deine liberalen "Demokraten" und Kommunisten .....
    Sind für dich Kommunisten und Demokraten das selbe? Gut zu Wissen.
    Sind eigentlich für dich alle Demokraten "liberal" weil sie keinen König möchten?

    Wo liegt eigentlich der Unterschied zwischen einem Diktator und einem König? Bin mal gespannt. Und wieso glaubst du könnte ein König alles besser machen?


    Alter Verwalter, was man hier alles zu lesen bekommt.

  10. #270

    Registriert seit
    19.09.2013
    Beiträge
    10.420
    Übrigens darf man auch nicht auf die einseitigen Hinweise und Analysen reinfallen, dass die Probleme der Staatsschulden nur aus dem Problem der Bürokratie und Steuerhinterziehung zu finden sind. Ja, es ist ein großes Problem , keine Frage aber mal im Ernst, die ganze westliche, europäische Banken-, Wirtschafts- und Bürokratiewelt im Kapitalismus ist eine einzige große Welt der Steuerhinterziehung. Das ist eben genau das Monarchensystem der Raubritterschaft der Länder Europas und auch der USA.
    So funktioniert der Neoliberalismus. Die Leidtragenden und Betrogenen sind die Bevölkerungen aller Länder.

    - - - Aktualisiert - - -

    Dann wird uns allen immer erzählt, die Sparprogramme wären eine politische Notwendigkeit. Die wirklichen Ursachen für die Krisen werden aber nicht genannt.

Ähnliche Themen

  1. Griechenland und seine Minderheiten
    Von Albanesi2 im Forum Politik
    Antworten: 289
    Letzter Beitrag: 26.06.2015, 15:41
  2. Antworten: 403
    Letzter Beitrag: 30.10.2013, 19:34
  3. Kronprinz will in Serbien Monarchie wieder einführen
    Von jugo-jebe-dugo im Forum Politik
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 30.05.2013, 17:59
  4. Milosevic bekommt seine Villa wieder
    Von Gast829627 im Forum Politik
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 24.02.2006, 14:52