BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 29 von 41 ErsteErste ... 1925262728293031323339 ... LetzteLetzte
Ergebnis 281 bis 290 von 410

Sollte Griechenland seine Monarchie wieder herstellen ?

Erstellt von Hannibal, 09.06.2015, 19:23 Uhr · 409 Antworten · 17.647 Aufrufe

  1. #281

    Registriert seit
    19.09.2013
    Beiträge
    10.420
    Zitat Zitat von Lorne Malvo Beitrag anzeigen
    EU, IWF usw. können den Volksentscheid nicht missachten, weil ihnen dazu die nötigen Kompetenzen fehlen. Sie hätten auch sehr gut damit leben können, wenn Griechenland tatsächlich das Volksentscheid anwendet und weitere Gelder zu diesen Bedingungen ablehnt. In deinem Artikel meint Varoufakis, dass ein Grexit "sehr teuer" wäre für Europa. Warum hat man es dann nicht durchgezogen, und dann zugesehen, wie die Europäer doch noch klein beigeben? Varoufakis könnte glatt als perpetuum mobile durchgehen. Aus dem Nichts so viel heiße Luft erzeugen ist echt erstaunlich.
    Und was soll schon wieder dieses theatralische Geheule von wegen "schlimmer geht es nicht". Griechenland ist, immer noch nicht, das ärmste Land der Eurozone. Griechenland erwartet, dass diese ärmeren Länder doch bitte die großzügigen griechischen Renten bezahlen sollen. So eine asoziale Attitüde habe ich wirklich selten erlebt.
    Dein Unverständnis und deine Haltung zu diesem Thema ist charakteristisch für Leute die nach oben steigen wollen und nach unten treten!

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von Lorne Malvo Beitrag anzeigen
    Ich glaube eher du begreifst nicht, dass Griechenland vor dem EU-Beitritt nicht viel entwickelter war, als die anderen Balkanstaaten. Wie schon gesagt: Vor dem EU-Beitritt lag das reale BIP/Kopf ca. auf dem Niveau, auf welchem das albanische heute ist, und niedriger, als das türkische BIP/Kopf heute ist. Die Griechen haben schon viel mehr als irgendein anderes Land vermutlich in der gesamten europäischen Geschichte an Transferleistungen von anderen Ländern erhalten. Die Griechen bekommen mehr von der EU, als die Ostdeutschen, von den Westdeutschen. Sich dann noch hinzustellen und von der "fiesen" EU zu schwadronieren ist derartig erbärmlich, dass einem die Worte fehlen. Das meine ich ganz ernsthaft: Such mal irgendein historisches Beispiel, in welchem einem ganzen Volk von anderen Völkern derartig viel Geld geschenkt wird.
    Und genau das kommt dabei herum wenn man zu viel Bildzeitung und Spiegel liest.^^ Dir fehlt es an einem grundlegenden Erkenntniswert bezügl. Geschichte und Sozioökonomie. Bei dir gibt es "Die Schuldigen" und du übernimmst , mit deinen Worten, die Propaganda der Springerpresse.

  2. #282
    Avatar von Poliorketes

    Registriert seit
    30.12.2012
    Beiträge
    6.361
    Hellenic hat es echt nicht leicht in diesem Forum von Zoran, Tuff Tuaf und Konsorten wird er als radikal rechter bzw. Nazi beschimpft von Paranga und Poet als radikal linker Verräter. Ich glaube bald weiß er selber nicht mehr welcher politischen Richtung er angehört.

  3. #283
    Avatar von Hannibal

    Registriert seit
    09.08.2014
    Beiträge
    3.949
    Zitat Zitat von Lorne Malvo Beitrag anzeigen
    Ich glaube eher du begreifst nicht, dass Griechenland vor dem EU-Beitritt nicht viel entwickelter war, als die anderen Balkanstaaten. Wie schon gesagt: Vor dem EU-Beitritt lag das reale BIP/Kopf ca. auf dem Niveau, auf welchem das albanische heute ist, und niedriger, als das türkische BIP/Kopf heute ist. Die Griechen haben schon viel mehr als irgendein anderes Land vermutlich in der gesamten europäischen Geschichte an Transferleistungen von anderen Ländern erhalten. Die Griechen bekommen mehr von der EU, als die Ostdeutschen, von den Westdeutschen. Sich dann noch hinzustellen und von der "fiesen" EU zu schwadronieren ist derartig erbärmlich, dass einem die Worte fehlen. Das meine ich ganz ernsthaft: Such mal irgendein historisches Beispiel, in welchem einem ganzen Volk von anderen Völkern derartig viel Geld geschenkt wird.
    Seit dem EU Beitritt sind es auch 17 Jahre. Vor 17 Jahren waren die anderen Balkaner auch schon weit hinter den Griechen mois

  4. #284
    Avatar von Nikos

    Registriert seit
    25.03.2013
    Beiträge
    8.454
    Zitat Zitat von Lorne Malvo Beitrag anzeigen
    [...]
    So unterentwickelt war Griechenland auch wieder nicht.
    Selbst vor dem EU-Beitritt hatte Griechenland ein vielfach höheres BIP pro Kopf als alle anderen Länder des Balkans.

    Ein Beispiel aus 1980:
    BIP pro Kopf in USD -> Albanien 1792,82
    BIP pro Kopf in USD -> Bulgarien 2210,71
    BIP pro Kopf in USD -> Griechenland 15586,53

    Dieses war damals so gar höher als das von Portugal oder Spanien.

    BIP pro Kopf in USD -> Spanien 14882,87
    BIP pro Kopf in USD -> Portugal 10574,38

    Griechenland war in den 50ern und 60ern eine der am schnellste wachsenden Volkswirtschaften der Welt neben Japan.
    Wachstumszahlen von bis zu 10% im jahr waren damals nicht unüblich. Selbst vor dem 2. Weltkrieg entwickelte sich
    Griechenland besser als Bulgarien oder Serbien.

    1938 hatte Griechenland das doppelte BIP Bulgariens und Portugals.

    Also bitte. So arm war Griechenland nicht drann.

    Natürlich brachte die EU Mitgliedschaft neue wirtschaftliche Prosperität und an der momentanen Krise ist Griechenland
    selber Schuld, doch das Märchen des unterentwickelten Balkanlandes, welches von der EU zum Industriestaat gepusht
    worden ist - da ist nichts dran.

  5. #285
    Avatar von Hannibal

    Registriert seit
    09.08.2014
    Beiträge
    3.949
    Zitat Zitat von Nikos Beitrag anzeigen
    So unterentwickelt war Griechenland auch wieder nicht.
    Selbst vor dem EU-Beitritt hatte Griechenland ein vielfach höheres BIP pro Kopf als alle anderen Länder des Balkans.

    Ein Beispiel aus 1980:
    BIP pro Kopf in USD -> Albanien 1792,82
    BIP pro Kopf in USD -> Bulgarien 2210,71
    BIP pro Kopf in USD -> Griechenland 15586,53

    Dieses war damals so gar höher als das von Portugal oder Spanien.

    BIP pro Kopf in USD -> Spanien 14882,87
    BIP pro Kopf in USD -> Portugal 10574,38

    Griechenland war in den 50ern und 60ern eine der am schnellste wachsenden Volkswirtschaften der Welt neben Japan.
    Wachstumszahlen von bis zu 10% im jahr waren damals nicht unüblich. Selbst vor dem 2. Weltkrieg entwickelte sich
    Griechenland besser als Bulgarien oder Serbien.

    1938 hatte Griechenland das doppelte BIP Bulgariens und Portugals.

    Also bitte. So arm war Griechenland nicht drann.
    Er kann es halt nicht ertragen

  6. #286
    Avatar von Lorne Malvo

    Registriert seit
    25.06.2011
    Beiträge
    5.971
    Zitat Zitat von Lubenica Beitrag anzeigen
    Dein Unverständnis und deine Haltung zu diesem Thema ist charakteristisch für Leute die nach oben steigen wollen und nach unten treten!

    - - - Aktualisiert - - -



    Und genau das kommt dabei herum wenn man zu viel Bildzeitung und Spiegel liest.^^ Dir fehlt es an einem grundlegenden Erkenntniswert bezügl. Geschichte und Sozioökonomie. Bei dir gibt es "Die Schuldigen" und du übernimmst , mit deinen Worten, die Propaganda der Springerpresse.
    Ich habe eher nicht das Bedürfnis meine Minderwertigkeitskomplexe zu kompeniseren, indem ich mich zwangsläufig auf die Seite von vermeintlich Schwächeren und Ausgebeuteten stelle. Afrika ist so sauarm, weil Afrikaner so saukorrupt sind. Warum genau möchte der Westen denn Afrika "unten halten", aber China nicht?

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von Nikos Beitrag anzeigen
    So unterentwickelt war Griechenland auch wieder nicht.
    Selbst vor dem EU-Beitritt hatte Griechenland ein vielfach höheres BIP pro Kopf als alle anderen Länder des Balkans.

    Ein Beispiel aus 1980:
    BIP pro Kopf in USD -> Albanien 1792,82
    BIP pro Kopf in USD -> Bulgarien 2210,71
    BIP pro Kopf in USD -> Griechenland 15586,53

    Dieses war damals so gar höher als das von Portugal oder Spanien.

    BIP pro Kopf in USD -> Spanien 14882,87
    BIP pro Kopf in USD -> Portugal 10574,38

    Griechenland war in den 50ern und 60ern eine der am schnellste wachsenden Volkswirtschaften der Welt neben Japan.
    Wachstumszahlen von bis zu 10% im jahr waren damals nicht unüblich. Selbst vor dem 2. Weltkrieg entwickelte sich
    Griechenland besser als Bulgarien oder Serbien.

    1938 hatte Griechenland das doppelte BIP Bulgariens und Portugals.

    Also bitte. So arm war Griechenland nicht drann.

    Natürlich brachte die EU Mitgliedschaft neue wirtschaftliche Prosperität und an der momentanen Krise ist Griechenland
    selber Schuld, doch das Märchen des unterentwickelten Balkanlandes, welches von der EU zum Industriestaat gepusht
    worden ist - da ist nichts dran.
    Ich weiß nicht, woher du die Zahlen hast, aber das reale BIP/Kopf Griechenlands lag 1980 bei ca. 5.300 US-$, also ca. genau so hoch, wie das heutige albanische:

    GDP per capita (current US$) | Data | Table

  7. #287
    Avatar von Nikos

    Registriert seit
    25.03.2013
    Beiträge
    8.454
    Zitat Zitat von Lorne Malvo Beitrag anzeigen
    [...]
    Die Zahlen sind nach konstantem und nicht aktuellem Dollakurs. Selbst wenn man es nach aktuellem Dollakurs
    rechnen würde, käme bei meinen Zahlen ungefähr das selbe raus.

    Hier extra für dich [1980]:

    BIP pro Kopf in [aktueller] USD -> Griechenland 5,380.3
    BIP pro Kopf in [aktueller] USD -> Spanien 5,359.1
    BIP pro Kopf in [aktueller] USD -> Portugal 3,246.3
    BIP pro Kopf in [aktueller] USD -> Bulgarien 2,255.8

    Wie gesagt - das Märchen vom armen Balkanstaat, stimmt so nicht ganz.

  8. #288

    Registriert seit
    19.09.2013
    Beiträge
    10.420
    Zitat Zitat von Lorne Malvo Beitrag anzeigen
    Ich habe eher nicht das Bedürfnis meine Minderwertigkeitskomplexe zu kompeniseren, indem ich mich zwangsläufig auf die Seite von vermeintlich Schwächeren und Ausgebeuteten stelle. Afrika ist so sauarm, weil Afrikaner so saukorrupt sind. Warum genau möchte der Westen denn Afrika "unten halten", aber China nicht?

    - - - Aktualisiert - - -
    Haha, was eine Aussage! Da wirst du ja jetzt persönlich und haust so etwas in den Kontext rein. Passt aber nicht. Meine Güte , Jonge, hast du echt solch defizite in Geographie, Geschichte und Sozioökonomie und kannst die Dinge wirklich nicht in Relation setzen? Bitte wo sind Menschen in diesem System nicht korrupt?! Das die Korruption in sehr armen Ländern am ersichtlichsten ist und erscheint ist nix neues. Auch hier wieder, wie bei allen anderen Dingen in Bezug dieses Themas fehlt es dir an Essenz und Ursachenanalyse. Du schweifst ab und redest eigentlich nur um den heissen Brei herum. Du kannst jeden Monat die Wirtschaftswoche lesen und dir Kommentare von Anzugtragenden Sportökonomen reinziehen, dass ändert nichts an der gesamten Situation und an dem Verhältnis, wie es der Kapitalismus mit Wirtschaftskrise , Krise und Krieg seit eh und jeh hervorgebracht hat und weiter hervorbringt, da Nationalstaaten immer in Konkurrenz zueinander stehen und sich wirtschaftlich auskonkurieren, so wie es die wirtschaftlich stärksten Länder dieser Erde mit der restlichen Welt tun. Es gibt verdamt nochmal viele andere positive Aspekte und Perspektiven, die wir aus der westlichen oder europäischen industrialisierten und hochtechnisierten Welt nehmen können um andere Wege zu gehen, anstatt andere Länder in den Ruin zu treiben , sie "unten" zu halten , auszubeuten oder Kriege zu führen.

  9. #289
    Avatar von Lorne Malvo

    Registriert seit
    25.06.2011
    Beiträge
    5.971
    Zitat Zitat von Nikos Beitrag anzeigen
    Die Zahlen sind nach konstantem und nicht aktuellem Dollakurs. Selbst wenn man es nach aktuellem Dollakurs
    rechnen würde, käme bei meinen Zahlen ungefähr das selbe raus.

    Hier extra für dich [1980]:

    BIP pro Kopf in [aktueller] USD -> Griechenland 5,380.3
    BIP pro Kopf in [aktueller] USD -> Spanien 5,359.1
    BIP pro Kopf in [aktueller] USD -> Portugal 3,246.3
    BIP pro Kopf in [aktueller] USD -> Bulgarien 2,255.8

    Wie gesagt - das Märchen vom armen Balkanstaat, stimmt so nicht ganz.
    Ich habe gesagt, dass Griechenland 1980 so entwickelt war, wie Albanien heute, und die Zahlen belegen es. Spanier und Portugiesen waren entsprechend ebenfalls mit dem heutigen Albanien vergleichbar. Nur wissen diese es eben zu schätzen, was sie an der EU haben, und schwadronieren nicht von 300 gegen Brüsseldiktatur.

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von Lubenica Beitrag anzeigen
    Haha, was eine Aussage! Da wirst du ja jetzt persönlich und haust so etwas in den Kontext rein. Passt aber nicht. Meine Güte , Jonge, hast du echt solch defizite in Geographie, Geschichte und Sozioökonomie und kannst die Dinge wirklich nicht in Relation setzen? Bitte wo sind Menschen in diesem System nicht korrupt?! Das die Korruption in sehr armen Ländern am ersichtlichsten ist und erscheint ist nix neues. Auch hier wieder, wie bei allen anderen Dingen in Bezug dieses Themas fehlt es dir an Essenz und Ursachenanalyse. Du schweifst ab und redest eigentlich nur um den heissen Brei herum. Du kannst jeden Monat die Wirtschaftswoche lesen und dir Kommentare von Anzugtragenden Sportökonomen reinziehen, dass ändert nichts an der gesamten Situation und an dem Verhältnis, wie es der Kapitalismus mit Wirtschaftskrise , Krise und Krieg seit eh und jeh hervorgebracht hat und weiter hervorbringt, da Nationalstaaten immer in Konkurrenz zueinander stehen und sich wirtschaftlich auskonkurieren, so wie es die wirtschaftlich stärksten Länder dieser Erde mit der restlichen Welt tun. Es gibt verdamt nochmal viele andere positive Aspekte und Perspektiven, die wir aus der westlichen oder europäischen industrialisierten und hochtechnisierten Welt nehmen können um andere Wege zu gehen, anstatt andere Länder in den Ruin zu treiben , sie "unten" zu halten , auszubeuten oder Kriege zu führen.
    Das beste ist, dass dieser linker Gedanke "der Westen ist an allem schuld" die Entwicklungsländer degradiert, wie sonst nichts. Es verteilt die Rollen so, dass der Westen das allmächtige Wesen, und die Entwicklungsländer irgendetwas minderwertiges, deren Entwicklung nicht von ihnen selbst abhängt, sondenr einzig und allein, ob ihnen der Westen wohlgesonnen ist. Und von jemandem, der offensichtlich das Weltbild eines durchschnittlichen 15-jährigen Che Guevara-Shirt Trägers hat, brauche ich mich nicht über sozioökonomische Zusammenhänge belehren lassen.

  10. #290
    Avatar von Nikos

    Registriert seit
    25.03.2013
    Beiträge
    8.454
    Zitat Zitat von Lorne Malvo Beitrag anzeigen
    Ich habe gesagt, dass Griechenland 1980 so entwickelt war, wie Albanien heute, und die Zahlen belegen es.[...]
    Habe dem auch nicht wiedersprochen. Mir ging es nur um deine Aussage hier:
    Zitat Zitat von Lorne Malvo Beitrag anzeigen
    [...], dass Griechenland vor dem EU-Beitritt nicht viel entwickelter war, als die anderen Balkanstaaten.
    Ich wollte nur klarstellen, dass Griechenland auch vor dem EU-Beitritt weitaus entwickelter war als die anderen Balkanstaaten.

Ähnliche Themen

  1. Griechenland und seine Minderheiten
    Von Albanesi2 im Forum Politik
    Antworten: 289
    Letzter Beitrag: 26.06.2015, 15:41
  2. Antworten: 403
    Letzter Beitrag: 30.10.2013, 19:34
  3. Kronprinz will in Serbien Monarchie wieder einführen
    Von jugo-jebe-dugo im Forum Politik
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 30.05.2013, 17:59
  4. Milosevic bekommt seine Villa wieder
    Von Gast829627 im Forum Politik
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 24.02.2006, 14:52