BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 36 von 41 ErsteErste ... 26323334353637383940 ... LetzteLetzte
Ergebnis 351 bis 360 von 410

Sollte Griechenland seine Monarchie wieder herstellen ?

Erstellt von Hannibal, 09.06.2015, 19:23 Uhr · 409 Antworten · 17.661 Aufrufe

  1. #351
    Avatar von Achillis TH

    Registriert seit
    29.12.2011
    Beiträge
    12.531
    Zitat Zitat von Poet Beitrag anzeigen
    sie wollen es immer noch
    Ja und mit dieser Regierung ist alles möglich.

  2. #352

    Registriert seit
    19.09.2013
    Beiträge
    10.420
    Zitat Zitat von Achillis TH Beitrag anzeigen
    Ja von meinem Dorf meines Vaters sind wären dem 2 Weltkrieg nur 5 Personen Gestorben mit dem Scheiß Brüder krieg 25 und das war nicht nur bei uns so sondern Griechenland weit das die Faschos kein deut besser waren ist klar aber di Kommunisten wollten Makedonien an Jugoslawien abgeben .
    Verstehe.
    So wie ich es verstanden hab, haben die Kommis in Griechenland für die "Befreiung" (sie wollten ja den Sozialismus durchsetzen) gekämpft. Und na klar, sie haben unter den Kommis vom Norden und von Tito`s Partisanen Verbündete gehabt. Ich weiß es nicht, ob sie den südlichen ägäischen Teil von Makedonien an YU angliedern wollten. Oder wollten sie ein sozialistisches Griechenland schaffen , mit Verbindung zur SFRJ? Oder wollten sie , dass ganz Makedonien eine autonome Republik wird, zwischen der SFRJ und Griechenland?

  3. #353
    Avatar von ZX 7R

    Registriert seit
    31.01.2012
    Beiträge
    28.070
    Zitat Zitat von Poet Beitrag anzeigen
    sie wollen es immer noch

    Red kein Blödsinn, red mal seit es Tito oder den Warschauer Pakt nicht mehr gibt an wen die das geben wollen?

    Jetzt wollen sie nicht mal regieren...das sagte die eine jedenfalls....ja keine Verantwortung übernehmen...nur da sitzten im Parlmament, Luft, Platz und Kaffedes einschnaufen und opposition spielen...gegen alles sein und selbst nix wissen wie es besser geht....wenn sie was wissen ist es scheisse...


    KKE will eh nur opposition sein, sonst müssten die ja was tun.

  4. #354

    Registriert seit
    19.09.2013
    Beiträge
    10.420
    Zitat Zitat von Temeteron Beitrag anzeigen
    Du machst einen Denkfehler! Du splittest die Bevölkerung in Faschists, Royalisten und Kommunisten. Aber so war es nicht! Die Mehrheit waren die Patrioten, die man jetzt in einer Schublade mit den Nazis steckt! Vergiss eins nicht, ohne den Rückhalt der Bevölkerung hätte sich die Armee und dessen Milizen(der Hauptteil) niemals durchgesetzt.

    Die Kommunisten haben Griechenland ziemlich geschadet. Vorallem in unseren Regionen haben die gewütet wie noch was. Könnte man glatt in einer Stufe mit den Deutschen stellen..! Es wurden vollkommen Unschuldige ermordet in ihren Höfen bzw. Felder während sie ernten um die Ernte abzukassieren oder weil sie ihn für einen "Verräter" bzw. Milizionären gehalten haben..!
    Die wenigsten Menschen in Griechenland haben die Faschisten unterstützt bzw. waren selbst Faschisten, es gab Kollaborateure. Und bei dem Angriff von Mussolini`s Faschisten hat Griechenland die Faschisten erfolgreich abgewehrt, später kamen die Nazis dazu und ab da wurde es katastrophal. Ich denke, die jenigen , die dem griechischen Volk am allermeisten geschadet haben , das waren die Faschisten und die Royalisten. wie haben sie denn gewütet in Griechenland?! Und nicht nur in Griechenland, in ganz Europa.
    Ich weiß auch , dass die Royalisten bzw. Antikommunisten zusammen mit den Anglo-Amerikanern große Verbrechen an den Bevölkerungen vom Balkan , besonders in Makedonien und Thrakien verübt haben. Ich denke, es ist nicht so leicht alles so auseinanderzuklamüsern. Mir ist es zu einfach zu sagen, die eigentlichen "Verbrecher" oder die "Bösen" seien die Kommis gewesen. Nach der ganzen Geschichte, mit den ganzen Zusammenhängen und wenn man die Ursache für die Kriege und den Überfall auf den gesamten Balkan betrachtet, dann komme ich zu einer Schlussfolgerung, dass die Angloamerikaner die Antikommunisten massiv unterstützt haben, um die "Kommunistische Bedrohung" zu schwächen, gar zu besiegen. Das war das Hauptanliegen der Angloamerikaner nach dem WW2 . Und ihnen war dabei auch jedes Mittel recht.
    Es gibt ja auch genug Geschichten und dokumentiertes, wie bestimmte Bevölkerungsteile aus Makedonien vertrieben wurden und fliehen mussten oder auch ermordet worden sind. Es traf eigentlich alle zu dieser Zeit und viele Menschen wurden ins Unglück gerissen. Nicht nur Griechen oder griechische Makedonier. Viele von ihnen sind zb. auch zu uns nach Nordmakedonien geflohen, weil sie Kommunisten waren. Sie wurden später verfolgt.

  5. #355

    Registriert seit
    16.08.2015
    Beiträge
    687
    Zitat Zitat von ZX 7R Beitrag anzeigen
    Red kein Blödsinn, red mal seit es Tito oder den Warschauer Pakt nicht mehr gibt an wen die das geben wollen?

    Jetzt wollen sie nicht mal regieren...das sagte die eine jedenfalls....ja keine Verantwortung übernehmen...nur da sitzten im Parlmament, Luft, Platz und Kaffedes einschnaufen und opposition spielen...gegen alles sein und selbst nix wissen wie es besser geht....wenn sie was wissen ist es scheisse...


    KKE will eh nur opposition sein, sonst müssten die ja was tun.
    wir werden gerade von solchen typen regiert... sie übergeben Griechenland an die türken und den ganzen illegalen

  6. #356
    Avatar von ZX 7R

    Registriert seit
    31.01.2012
    Beiträge
    28.070
    Zitat Zitat von Lubenica Beitrag anzeigen
    Die wenigsten Menschen in Griechenland haben die Faschisten unterstützt bzw. waren selbst Faschisten, es gab Kollaborateure. Und bei dem Angriff von Mussolini`s Faschisten hat Griechenland die Faschisten erfolgreich abgewehrt, später kamen die Nazis dazu und ab da wurde es katastrophal. Ich denke, die jenigen , die dem griechischen Volk am allermeisten geschadet haben , das waren die Faschisten und die Royalisten. wie haben sie denn gewütet in Griechenland?! Und nicht nur in Griechenland, in ganz Europa.
    Ich weiß auch , dass die Royalisten bzw. Antikommunisten zusammen mit den Anglo-Amerikanern große Verbrechen an den Bevölkerungen vom Balkan , besonders in Makedonien und Thrakien verübt haben. Ich denke, es ist nicht so leicht alles so auseinanderzuklamüsern. Mir ist es zu einfach zu sagen, die eigentlichen "Verbrecher" oder die "Bösen" seien die Kommis gewesen. Nach der ganzen Geschichte, mit den ganzen Zusammenhängen und wenn man die Ursache für die Kriege und den Überfall auf den gesamten Balkan betrachtet, dann komme ich zu einer Schlussfolgerung, dass die Angloamerikaner die Antikommunisten massiv unterstützt haben, um die "Kommunistische Bedrohung" zu schwächen, gar zu besiegen. Das war das Hauptanliegen der Angloamerikaner nach dem WW2 . Und ihnen war dabei auch jedes Mittel recht.
    Es gibt ja auch genug Geschichten und dokumentiertes, wie bestimmte Bevölkerungsteile aus Makedonien vertrieben wurden und fliehen mussten oder auch ermordet worden sind. Es traf eigentlich alle zu dieser Zeit und viele Menschen wurden ins Unglück gerissen. Nicht nur Griechen oder griechische Makedonier. Viele von ihnen sind zb. auch zu uns nach Nordmakedonien geflohen, weil sie Kommunisten waren. Sie wurden später verfolgt.


    vergleich mal Griechenland nicht gar so mit dem Rest.....wie schon gesagt was die linke bei uns vollbracht hat....


    Reden wir mal über unsere rechtsorientierte Regierung Anfang des II WK´s.....wieviele rechte Regierungen kennst Du, die dem Mussolini und dem Hitler gesagt haben wir wollen euch hier nicht haben?

    Unsere rechte Regierung war eine der Wenigen die das tat.....vergleich unsere Parteien und Politiker nicht mit dem Rest der Welt.....wir ständen ganz wo anders, wenn wir vergleichen könnten mit dem Rest.


    Schau die XA an.....heil Hitler Gruss ausführen, obwohl Hitler eins der grössten Übel nach GR brachte und die blenden aus, dass das zwar vielleicht ein Antiker Gruss war aber von Hitler patentiert wurde. Somit grüßen sie mit der selben dämlichkeit wie zur Katochi und küümern sich um Themen, die mich als Griechen nicht intressieren.

  7. #357

    Registriert seit
    19.09.2013
    Beiträge
    10.420
    Opposition ist immer Top. Soviel Kaffee und Kuchen wie man will!^^ Kings of Opposition

  8. #358
    Avatar von ZX 7R

    Registriert seit
    31.01.2012
    Beiträge
    28.070
    Zitat Zitat von Lubenica Beitrag anzeigen
    Opposition ist immer Top. Soviel Kaffee und Kuchen wie man will!^^ Kings of Opposition


    Früher hab ich auch lachen können....mitlerweile verspüre ich nur Wut und Trauer, wie mit meiner Heimat intern und extern umgegangen wird.

  9. #359
    Avatar von Achillis TH

    Registriert seit
    29.12.2011
    Beiträge
    12.531
    Zitat Zitat von Lubenica Beitrag anzeigen
    Die wenigsten Menschen in Griechenland haben die Faschisten unterstützt bzw. waren selbst Faschisten, es gab Kollaborateure. Und bei dem Angriff von Mussolini`s Faschisten hat Griechenland die Faschisten erfolgreich abgewehrt, später kamen die Nazis dazu und ab da wurde es katastrophal. Ich denke, die jenigen , die dem griechischen Volk am allermeisten geschadet haben , das waren die Faschisten und die Royalisten. wie haben sie denn gewütet in Griechenland?! Und nicht nur in Griechenland, in ganz Europa.
    Naja die Kommus haben einen Deutschen Getötet und die Deutschen Löschten ganze Griechische Dörfer, die Kommus waren die größten Schlappschwänze (Entschuldigung für diese Phrase ) die Kommus haben sich erst Eingemischt in den Krieg als Hitler Stalin Betrogen hat vor diesem Vorfall haben die ach so tollen Kommus nichts gemacht.



    Ich weiß auch , dass die Royalisten bzw. Antikommunisten zusammen mit den Anglo-Amerikanern große Verbrechen an den Bevölkerungen vom Balkan , besonders in Makedonien und Thrakien verübt haben.
    Die Bulgaren und kommus haben da viel mehr Schaden angerichtet.

    Ich denke, es ist nicht so leicht alles so auseinanderzuklamüsern. Mir ist es zu einfach zu sagen, die eigentlichen "Verbrecher" oder die "Bösen" seien die Kommis gewesen. Nach der ganzen Geschichte, mit den ganzen Zusammenhängen und wenn man die Ursache für die Kriege und den Überfall auf den gesamten Balkan betrachtet, dann komme ich zu einer Schlussfolgerung, dass die Angloamerikaner die Antikommunisten massiv unterstützt haben, um die "Kommunistische Bedrohung" zu schwächen, gar zu besiegen. Das war das Hauptanliegen der Angloamerikaner nach dem WW2 . Und ihnen war dabei auch jedes Mittel recht.
    Es gibt ja auch genug Geschichten und dokumentiertes, wie bestimmte Bevölkerungsteile aus Makedonien vertrieben wurden und fliehen mussten oder auch ermordet worden sind. Es traf eigentlich alle zu dieser Zeit und viele Menschen wurden ins Unglück gerissen. Nicht nur Griechen oder griechische Makedonier. Viele von ihnen sind zb. auch zu uns nach Nordmakedonien geflohen, weil sie Kommunisten waren. Sie wurden später verfolgt.
    [/QUOTE]Natürlich haben das die Angloamerikaner Ausgenutzt Ich weiß nicht wie es in der anderen Balkanländer wahr aber in Griechenland haben die Kommunisten den Meisten Schaden angerichtet.

  10. #360

    Registriert seit
    19.09.2013
    Beiträge
    10.420
    Zitat Zitat von ZX 7R Beitrag anzeigen
    vergleich mal Griechenland nicht gar so mit dem Rest.....wie schon gesagt was die linke bei uns vollbracht hat....


    Reden wir mal über unsere rechtsorientierte Regierung Anfang des II WK´s.....wieviele rechte Regierungen kennst Du, die dem Mussolini und dem Hitler gesagt haben wir wollen euch hier nicht haben?

    Unsere rechte Regierung war eine der Wenigen die das tat.....vergleich unsere Parteien und Politiker nicht mit dem Rest der Welt.....wir ständen ganz wo anders, wenn wir vergleichen könnten mit dem Rest.


    Schau die XA an.....heil Hitler Gruss ausführen, obwohl Hitler eins der grössten Übel nach GR brachte und die blenden aus, dass das zwar vielleicht ein Antiker Gruss war aber von Hitler patentiert wurde. Somit grüßen sie mit der selben dämlichkeit wie zur Katochi und küümern sich um Themen, die mich als Griechen nicht intressieren.
    Der Widerstand der Griechen gegen die anrückenden Faschisten war schon gewaltig und in Europa etwas einzigartiges. Ja, auf jeden, Respekt!

    Was XA angeht ja absolut bescheuert diese Leute. Aber so ähnliche Leute haste bei uns auch. Ich bin bei uns von Strumica nach Ohrid mit dem Auto durch die Berge und da sehe ich plötzlich ein Hakenkreuz an einem Parkplatz irgendwo draufgesprüht und das war nicht das einzige was ich gesehen hab. ich hab einfach nur das Kotzen gekriegt.

Ähnliche Themen

  1. Griechenland und seine Minderheiten
    Von Albanesi2 im Forum Politik
    Antworten: 289
    Letzter Beitrag: 26.06.2015, 15:41
  2. Antworten: 403
    Letzter Beitrag: 30.10.2013, 19:34
  3. Kronprinz will in Serbien Monarchie wieder einführen
    Von jugo-jebe-dugo im Forum Politik
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 30.05.2013, 17:59
  4. Milosevic bekommt seine Villa wieder
    Von Gast829627 im Forum Politik
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 24.02.2006, 14:52