BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 78 von 192 ErsteErste ... 286874757677787980818288128178 ... LetzteLetzte
Ergebnis 771 bis 780 von 1918

Soziale Unruhen in Bosnien

Erstellt von DerBossHier, 06.02.2014, 14:16 Uhr · 1.917 Antworten · 79.336 Aufrufe

  1. #771
    Avatar von DZEKO

    Registriert seit
    09.08.2009
    Beiträge
    55.048

  2. #772
    Avatar von Dinarski-Vuk

    Registriert seit
    20.06.2006
    Beiträge
    12.382
    Zitat Zitat von Partybreaker Beitrag anzeigen
    Es scheint aber wirklich so als ob BiH ein paar Jahre mindestens unter internationaler Kontrolle stehen müsse...die einen wollen beide Entitäten und Kantone abschaffen,den anderen würde das überhaupt nicht gefallen,die andern wollen dann eine eigene Entität..bla bla bla....es gibt leider zu wenige auf der serbischen und kroatischen Seite die kapieren was da vor sich geht..
    Nema to veze sa srbima i hrvatima, upravo to Lagumdzija zeli predstaviti, da su problemi napravljeni sa "cetnicke i ustaske" strane, a oni nevini - malo morgen. Ova tema pokazuje da su demonstracije samo bosnjacke. Upravo ova tema pokazuje da su razlozi mnogo dublji negoli ekonomsko-socijalni, jer drugima nije nimalo bolje, a ne ruse. I upravo ova tema rusi parole demonstracija o tobozoj "zajednickoj borbi", zajednickim problemima i da imamo ista zajednicko. Kada srbima "dosadi" ta vlada sa Dodikom, srusice je na izborima i do tada ne moraju paliti zgrade da ubrzaju.

  3. #773
    Jezersko
    Zitat Zitat von DZEKO Beitrag anzeigen
    Was war?
    China-Kitsch ist runter gefallen.

  4. #774
    Avatar von DZEKO

    Registriert seit
    09.08.2009
    Beiträge
    55.048
    Komentar Fatmira Alispahića

    Razlozi za demonstracije su opravdani, ali zahtjevi demonstranata su jalovi. Ništa se ovdje neće promijeniti dok se ne promijeni sistem, dok se ne ukinu kantoni i entiteti. Nikakve nove vlade po kantonima ne mogu odblokirati činjenicu da Republika Srpska strateški blokira napredak i ruši bh. državu. Postoji pravni mehanizam da se država Bosna i Hercegovina vrati na prethodno pravno stanje, sa dva nivoa vlasti, državni i općinski. Propast Aneksa sedam i presude za genocid otvaraju mogućnost rušenja dejtonskog poretka, kao glavnog generatora krize. Stoga bi demonstracije trebalo organizirati ili pred OHR-om ili pred Američkom ambasadom, jer su to faktori koji su nametnuli, i koji održavaju, kriminalni dejtonski poredak.

    Haos u krajevima sa bošnjačkom većinom dugo je najavljivan i organiziran, kako bi se socijalni bunt odveo u krivom smjeru, ka autodestrukciji koja hrani ideju za otcjepljenjem Republike Srpske i stvaranjem tzv. trećeg entiteta, a čime bi Bošnjaci ostali zatočeni u geto. Na žalost, većina bošnjačkih intelektualaca prihvatanjem udice o tzv. spontanim protestima, legitimira evropske planove o getu za Bošnjake. Visoki predstavnik Valentin Inzko upravo je zaprijetio da će geto za Bošnjake biti stvoren vojnom silom. Demonstracije i paljevine samo su povod za konačni cilj. Dokaz je uplitanje Beograda i Zagreba u krizu koja je vještački stvorena – kako bi se postavilo pitanje srpskog i hrvatskog ostajanja u zajednici sa Bošnjacima.

    Pokušajmo uhvatiti logičku nit… Sve što se dogodilo neće promijeniti ništa nabolje. Sve će ostati isto, ili postati gore. Od popaljenih gradova političku korist će imati samo velikosrpski i velikohrvatski projekti. Bošnjačka javnost će živjeti u panici, sve više prestrašena saznanjem o djelovanju velikodržavnih agenata Srbije i Hrvatske u gradovima sa bošnjačkom većinom. Bila je ovo demonstracija okupacije Bošnjaka. Danas znamo da Beograd i Zagreb imaju svoje agente u Ministarstvu sigurnosti, u Policiji, među bošnjačkim intelektualcima, i ko zna kuda još, u tim tajnim silama koje su preko noći specijalnim komunalnim kamionima dovozili kontejnere pune kamenja, kako bi tzv. demonstranti imali šta bacati. Danas čujemo i da su naše gradove palili plaćeni i nadrogirani teroristi koji su autobusima dovezeni da se uključe u masu. Sve ovo je dokaz da je korumpirana bošnjačka politika davno pogubila konce iz ruku, čim se moglo dogoditi da budemo okupirani po noći i u neznanju.

    Treba rastjerati magle i ugledati realnost. Socijalni bunt je iskorišten. Upravo se iskorištavaju tobožnji zahtjevi raznih grupa. Ko su ti ljudi, ko ih predstavlja, ko šalje te zahtjeve za tzv. ekspertnom vladom? Ko će imenovati takvu vladu? Opet neka i nečija politika? Kome kantonalni premijeri podnose ostavku? Pa nije problem u premijerima, u ovim ili onim strankama, problem je u dejtonskom sistemu koji protežira nesposobnu vlast! Ko hoće da u ovoj priči ne bude iskorišteni magarac, treba da bunt i patriotsku energiju usmjeri prema međunarodnoj zajednici koja je garant kriminalnog Dejtonskog sporazuma. Treba tražiti povratak Republike Bosne i Hercegovine! Samo tako može biti osujećen genocidni plan da se Bošnjaci zatvore u geto.

    Nema boljeg sutra dok se ne sruši dejtonski poredak, dok se ne ukinu kantoni i entiteti, i dok se ponovo ne uspostavi Republika Bosna i Hercegovina!

  5. #775
    Avatar von kenanovic

    Registriert seit
    29.11.2011
    Beiträge
    173
    Ich les grad auf ner Seite "Bosnia requesting military aid to hold back protests!"

    Und das soll grad auf Al jazeera gewesen sein, kann das jemand bestätigen?

  6. #776
    Avatar von DZEKO

    Registriert seit
    09.08.2009
    Beiträge
    55.048
    Einige meinen das der Initiator Fahrudin Radoncic sei. Er versucht sich als neuer Bosniakischer Anführer aus den Protesten zu etablieren.

  7. #777
    Avatar von Indianer

    Registriert seit
    13.11.2010
    Beiträge
    24.894
    irgendwie blicken weder die da unten, noch hier im Forum, was Dayton ist.

    der Dayton vertrag ist lediglich ein friedends vertrag, mehr nicht.
    in jugosprache: Dejtonski sporazum

    es ist ein Übergangsvertrag, bis die Bosnier in der lage sind eine verfassungs zu verfassen.

    auf diese Verfassung wartet die welt, seit fast Jahrzehnten vergeblich

  8. #778
    Avatar von DZEKO

    Registriert seit
    09.08.2009
    Beiträge
    55.048
    Zitat Zitat von kenanovic Beitrag anzeigen
    Ich les grad auf ner Seite "Bosnia requesting military aid to hold back protests!"

    Und das soll grad auf Al jazeera gewesen sein, kann das jemand bestätigen?
    I speak engleski samo malo. De prevedi.

  9. #779
    Avatar von Indianer

    Registriert seit
    13.11.2010
    Beiträge
    24.894
    Zitat Zitat von DZEKO Beitrag anzeigen
    Einige meinen das der Initiator Fahrudin Radoncic sei. Er versucht sich als neuer Bosniakischer Anführer aus den Protesten zu etablieren.
    klar, ausgerechnet der, dessen vermögen das grösste ist und niemand weiss, wie es zu stande kommt.
    bosanci, seid ihr net lernfähig.

  10. #780
    Avatar von papodidi

    Registriert seit
    30.12.2011
    Beiträge
    13.521
    Bosnien-Herzegowina

    Ein Land im Kampf um die Verfassung


    Die Proteste gegen Armut und politisches Versagen haben zu Rücktritten geführt. Die Frage ist nun, ob die Demonstrationen mehr sind als nur ein Unmutsventil.
    ...
    Ein Staatsstreich?

    Die Proteste richten sich gegen die hohe Arbeitslosigkeit, zugesperrte Betriebe, Armut, die Privilegien von Beamten und Politikern und die Ohnmacht der Bürger in dem komplizierten Staatsgebilde. Die Forderungen der Demonstranten wurden in den vergangenen Tagen immer klarer. In Tuzla, wo die Proteste am vergangenen Mittwoch begannen, geht es um die Schließung von fünf Betrieben, etwa der Waschmittelfabrik Dita. Die Demonstranten forderten, dass die Arbeiter weiterbeschäftigt und krankenversichert bleiben und die Verträge über die Privatisierungen für ungültig erklärt werden sollen.
    Zudem wollen sie, dass Verantwortliche für Wirtschaftsverbrechen vor Gericht gestellt werden, die Gehälter der Beamten an jene im privaten Sektor angeglichen werden und zusätzliche Zahlungen an Regierungsvertreter oder hohe Beamte gestrichen werden sollen. Nun wird darüber spekuliert, wer für das Versagen der Polizei, die den Angriff auf die staatlichen Gebäude nicht verhinderte, verantwortlich ist und weshalb es überhaupt zu den Angriffen der Hooligans kam. Es gibt Spekulationen, dass der Sicherheitsminister und ehemalige Medientycoon Fahruhdin Radoncic, der die randalierenden Demonstranten verbal unterstützte, die Situation für politische Zwecke vor den Wahlen im Herbst nutzen will.

    Interessant ist die Aussage des Chefs der Kantonalregierung von Sarajevo, Suad Zeljkovic, der mittlerweile zurücktrat. Die Ereignisse im Lande hätten Elemente eines „Staatsstreichs“ gehabt, sagte Zeljkovic. „Es gibt Leute hier, die ihre kriminellen Verbindungen betreiben“, meinte er in Richtung von Sicherheitsminister Radoncic. Es habe sich um sehr gut organisierte Gruppen gehandelt, die bezahlt worden seien, um die Angriffe zu starten, und an die Molotowcocktails verteilt worden seien. Auch viele Demonstranten distanzierten sich von den gewalttätigen Hooligans. Zahlreiche Bürger sympathisieren aber mit den Anliegen der Bewegung „Bosnischer Frühling“.
    ...
    Bosnien-Herzegowina: Ein Land im Kampf um die Verfassung - Politik - Tagesspiegel

    Ist da was dran mit dem Radoncic???


Ähnliche Themen

  1. Die Wahabitische Terror Sekte im Balkan und in Bosnien
    Von lupo-de-mare im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 27.07.2017, 20:51
  2. Wird es in Deutschland soziale Unruhen geben?
    Von danijel.danilovic im Forum Die Wirtschaftskrise
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 26.04.2009, 20:18
  3. 46 Mio. KM-Investment in Bosnien und Herzegowina
    Von FtheB im Forum Wirtschaft
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 30.09.2004, 18:17
  4. Die gekreuzigte Kirche in Bosnien - Herzegowina
    Von Adriano im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 12.09.2004, 21:02
  5. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 17.08.2004, 23:03