BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 1 von 4 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 35

Sozialismus verbieten?

Erstellt von Vuk, 23.04.2005, 18:13 Uhr · 34 Antworten · 2.137 Aufrufe

  1. #1
    Vuk

    Registriert seit
    26.03.2005
    Beiträge
    1.007

    Sozialismus verbieten?

    Sozialisten finde ich widerlich, der Sozialismus ist an weltweit 100 millionen toten menschen schuld. Der Sozialismus gehört eigentlich verboten, egal welcher prägung, heute färben sie sich ja auch zunehmend grün an und ziehen in die parlamenter ein. Man sollte sie ausnahmslos alle verbieten. Sie bringen nur unheil über die welt, sie fördern perversionen wie homosexualität und andere gesellschaftliche krankheiten, z.b auch drogen und verbechen. Man muss sie bekämpfen.

  2. #2

    Re: Sozialismus verbieten?

    Zitat Zitat von Vuk
    Sozialisten finde ich widerlich, der Sozialismus ist an weltweit 100 millionen toten menschen schuld. Der Sozialismus gehört eigentlich verboten, egal welcher prägung, heute färben sie sich ja auch zunehmend grün an und ziehen in die parlamenter ein. Man sollte sie ausnahmslos alle verbieten. Sie bringen nur unheil über die welt, sie fördern perversionen wie homosexualität und andere gesellschaftliche krankheiten, z.b auch drogen und verbechen. Man muss sie bekämpfen.
    Normalerweise ist am Sozialismus nichts auszusetzten doch wenn Menschen sich an so ein Projekt versuchen gibt es eh nur Ärger.Egal ob Kommunismus oder Nationalismus(beides in Deutschland "entstanden")sind von der Grundidee eigentlich nicht schlecht.
    Doch in der Praxis undurchführbar und zum Aussterben verurteil...GoTt sEi dAnK.

  3. #3
    Avatar von lupo-de-mare

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    11.988
    Auf jeden Fall sind die Sozialisten, oder auch die Grünen, genauso korrupt wie die anderen Neurotiker, welche sich Politiker nennen.

  4. #4
    Vuk

    Registriert seit
    26.03.2005
    Beiträge
    1.007

    Re: Sozialismus verbieten?

    Zitat Zitat von Nered&Stoka
    Zitat Zitat von Vuk
    Sozialisten finde ich widerlich, der Sozialismus ist an weltweit 100 millionen toten menschen schuld. Der Sozialismus gehört eigentlich verboten, egal welcher prägung, heute färben sie sich ja auch zunehmend grün an und ziehen in die parlamenter ein. Man sollte sie ausnahmslos alle verbieten. Sie bringen nur unheil über die welt, sie fördern perversionen wie homosexualität und andere gesellschaftliche krankheiten, z.b auch drogen und verbechen. Man muss sie bekämpfen.
    Normalerweise ist am Sozialismus nichts auszusetzten doch wenn Menschen sich an so ein Projekt versuchen gibt es eh nur Ärger.Egal ob Kommunismus oder Nationalismus(beides in Deutschland "entstanden")sind von der Grundidee eigentlich nicht schlecht.
    Doch in der Praxis undurchführbar und zum Aussterben verurteil...GoTt sEi dAnK.
    Wieso ist denn bitte Nationalismus in Deutschland enstanden? Wieso ist Nationalismus zum scheitern verurteilt? Am verhasstesten sind mir die 68er Linken. Oder auch "Linksliberale" genannt. Sie sind nicht wie die herkömmlichen Linken für die Abschaffung des Privateigentums (an Produktionsmitteln) sondern für ein Kapitalistisches System mit einem Sozialstaat überbau, und sie treten für die förderung von perversionen und gesellschaftlichen krankheiten auf (Sexuelle Exzesse, Perversionen wie Homosexualität, Drogenlegalisieren, milde Strafen für Verbrechen usw.) Sowie den abbau von jeglichen positiven werten wie disziplin, patriotismus, gottesfurcht, usw. Im Kommunismus des ehemal. Ostblocks und anderen Ländern wie China, oder Kuba, waren zumindest homosexualität und pornos verboten und es gab werte wie solidarität, disziplin und patriotismus.

    Ollenhauer (überzeugter Kommunist) aus dem PF ist mir auch symphatisch finde ich ganz o.k mit seiner Einstellung zu gewissen themen

    http://www.politikforum.de/forum/sho...threadid=18145

    http://www.deutsche-politik.de/forum...threadid=21148

    http://www.politikforum.de/forum/arc...002/06/4/18142

    http://www.politikforum.de/forum/sho...threadid=19369

    Das Problem an den Kommunisten war das sie leben geringeschätzt haben z.b völlige legalisierung der abtreibung, und enthemmung der menschen davor was auch zu niedrigen geburtenraten geführt hat in allen ländern, sowie entfremdung der menschen von Gott und spiritualität, oder auch rücksichtlose behandlung von kulturgütern. Hier hier (im liberal verseuchten westen vorallem europa) gibt es ja auch abtreibung und geringe geburtenraten. Kultur und Traditionen sind hier sowieso im bedeutunglosen nichts. Sie wurden durch eine zynische spottkultur aus lauter egoisten ersetzt.

  5. #5
    Zitat Zitat von lupo-de-mare
    Auf jeden Fall sind die Sozialisten, oder auch die Grünen, genauso korrupt wie die anderen Neurotiker, welche sich Politiker nennen.
    Sozialdemokraten sind nicht zu verwechseln mit Sozialisten...nur zur Info.

    Zitat Zitat von Vuk
    Zitat Zitat von Nered&Stoka
    Zitat Zitat von Vuk
    Sozialisten finde ich widerlich, der Sozialismus ist an weltweit 100 millionen toten menschen schuld. Der Sozialismus gehört eigentlich verboten, egal welcher prägung, heute färben sie sich ja auch zunehmend grün an und ziehen in die parlamenter ein. Man sollte sie ausnahmslos alle verbieten. Sie bringen nur unheil über die welt, sie fördern perversionen wie homosexualität und andere gesellschaftliche krankheiten, z.b auch drogen und verbechen. Man muss sie bekämpfen.
    Normalerweise ist am Sozialismus nichts auszusetzten doch wenn Menschen sich an so ein Projekt versuchen gibt es eh nur Ärger.Egal ob Kommunismus oder Nationalismus(beides in Deutschland "entstanden")sind von der Grundidee eigentlich nicht schlecht.
    Doch in der Praxis undurchführbar und zum Aussterben verurteil...GoTt sEi dAnK.
    Wieso ist denn bitte Nationalismus in Deutschland enstanden? Wieso ist Nationalismus zum scheitern verurteilt? Am verhasstesten sind mir die 68er Linken. Oder auch "Linksliberale" genannt. Sie sind nicht wie die herkömmlichen Linken für die Abschaffung des Privateigentums (an Produktionsmitteln) sondern für ein Kapitalistisches System mit einem Sozialstaat überbau, und sie treten für die förderung von perversionen und gesellschaftlichen krankheiten auf (Sexuelle Exzesse, Perversionen wie Homosexualität, Drogenlegalisieren, milde Strafen für Verbrechen usw.) Sowie den abbau von jeglichen positiven werten wie disziplin, patriotismus, gottesfurcht, usw. Im Kommunismus des ehemal. Ostblocks und anderen Ländern wie China, oder Kuba, waren zumindest homosexualität und pornos verboten und es gab werte wie solidarität, disziplin und patriotismus.

    Ollenhauer (überzeugter Kommunist) aus dem PF ist mir auch symphatisch finde ich ganz o.k mit seiner Einstellung zu gewissen themen

    http://www.politikforum.de/forum/sho...threadid=18145

    http://www.deutsche-politik.de/forum...threadid=21148

    http://www.politikforum.de/forum/arc...002/06/4/18142

    http://www.politikforum.de/forum/sho...threadid=19369

    Das Problem an den Kommunisten war das sie leben geringeschätzt haben z.b völlige legalisierung der abtreibung, und enthemmung der menschen davor was auch zu niedrigen geburtenraten geführt hat in allen ländern, sowie entfremdung der menschen von Gott und spiritualität, oder auch rücksichtlose behandlung von kulturgütern. Hier hier (im liberal verseuchten westen vorallem europa) gibt es ja auch abtreibung und geringe geburtenraten. Kultur und Traditionen sind hier sowieso im bedeutunglosen nichts. Sie wurden durch eine zynische spottkultur aus lauter egoisten ersetzt.
    Der Begriff "Natonalismus" ist im Mittelalter geprägt wurden und später in der französischen Revolution.Nationalgefühl gibs schon seit dem es Menschen gibt...Ich meinte aber den modernen Nationalismus(desshalb in "") mit seinen heutigen Ausdrucksformen.
    Und den hat ja wohl keiner mehr einen Schub gegeben als Adolf Hitler mit seiner Nationalsozialistischen Partei Deutschlands(NSDAP).
    Auf dieser Grundidee(Wohlergehen, Macht und meist auch Überlegenheit der eigenen Nation)stützen sich heute noch zahlreiche Parteien aus ganz Europa und Nordamerika.

    Wieso ist Nationalismus zum scheitern verurteilt?
    Weil Menschen nicht mit Macht umgehen können und es zwangsläufig zur Eskalation mit einem anderen Faktor kommt.Beide Faktoren,oder mehr, werden sich so schaden das der ausgleich zur Mitte automatisch gesucht wird.Von allen Seiten meistens...

    PSas der Kommunismus scheiße ist brauchst du mir nicht lange erklären.Ist ja meistens so mit den mus(s) sachen.Zionismus,Kapitalimus,Sexismus,Sozialismus. ..usw. usw. usw.

  6. #6

    Registriert seit
    18.07.2004
    Beiträge
    9.182
    Kennst du das Christentum? Die ersten Gemeinden nannte man auch den Urzeit Kommunismus.


    Man müsste den Kapitalismus verbieten er sit an beiden Weltkriegen Schuld. Durch ihn sit Hitler entstanden. Während der Industrialisierung millionen Menschen gestroben.


    Der Kapitalismus sit das Geschwür dieser Menschheit.

  7. #7
    jugo-jebe-dugo

    Re: Sozialismus verbieten?

    Zitat Zitat von Vuk
    Sozialisten finde ich widerlich, der Sozialismus ist an weltweit 100 millionen toten menschen schuld. Der Sozialismus gehört eigentlich verboten, egal welcher prägung, heute färben sie sich ja auch zunehmend grün an und ziehen in die parlamenter ein. Man sollte sie ausnahmslos alle verbieten. Sie bringen nur unheil über die welt, sie fördern perversionen wie homosexualität und andere gesellschaftliche krankheiten, z.b auch drogen und verbechen. Man muss sie bekämpfen.
    Bin ich auch für.Komunismus und Sozialismus verbieten.

  8. #8

    Re: Sozialismus verbieten?

    Zitat Zitat von Vuk
    Sozialisten finde ich widerlich, der Sozialismus ist an weltweit 100 millionen toten menschen schuld. Der Sozialismus gehört eigentlich verboten, egal welcher prägung, heute färben sie sich ja auch zunehmend grün an und ziehen in die parlamenter ein. Man sollte sie ausnahmslos alle verbieten. Sie bringen nur unheil über die welt, sie fördern perversionen wie homosexualität und andere gesellschaftliche krankheiten, z.b auch drogen und verbechen. Man muss sie bekämpfen.
    nicht der kommunismus bzw. sozialismus tötet menschen, sondern der kapitalismus drumherum

  9. #9
    Zitat Zitat von Serbian_Prophet
    Kennst du das Christentum? Die ersten Gemeinden nannte man auch den Urzeit Kommunismus.


    Man müsste den Kapitalismus verbieten er sit an beiden Weltkriegen Schuld. Durch ihn sit Hitler entstanden. Während der Industrialisierung millionen Menschen gestroben.


    Der Kapitalismus sit das Geschwür dieser Menschheit.
    Als ehemaliger Schüler einer katholischen Schule ist mir der Begriff Christentum schon geläufig.Worauf willst du hinaus?Das Jesus ein Genosse war?Oder das vor Marx und Engels jemand den Kommunismus erfunden hatte:?: *KP*
    Zum einen bin ich nicht der Meinung das sich der Kapitalismus verbieten lässt,man kann ihn höchstens eindämmen.Zum anderen ist Geld nicht der Hauptgrund für die Weltkriege gewesen.
    Nicht das Kapital trägt die Verantwortung für diese Tragödien sondern viel mehr das deutsche Kaisertum bzw.Hitler mit seinen helfers Helfern im 2WK. .

    PS:Ich versuche stets die mitte zu finden.Nicht geizig sein aber auch nicht wie Lotto King Karl leben.

  10. #10

    Re: Sozialismus verbieten?

    Zitat Zitat von YUGO55
    Zitat Zitat von Vuk
    Sozialisten finde ich widerlich, der Sozialismus ist an weltweit 100 millionen toten menschen schuld. Der Sozialismus gehört eigentlich verboten, egal welcher prägung, heute färben sie sich ja auch zunehmend grün an und ziehen in die parlamenter ein. Man sollte sie ausnahmslos alle verbieten. Sie bringen nur unheil über die welt, sie fördern perversionen wie homosexualität und andere gesellschaftliche krankheiten, z.b auch drogen und verbechen. Man muss sie bekämpfen.
    nicht der kommunismus bzw. sozialismus tötet menschen, sondern der kapitalismus drumherum
    Hä?Welcher Kapitalismus drumherum?Den gabs ja in diesen Staaten angeblich nicht.

Seite 1 von 4 1234 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Freiheit durch Sozialismus
    Von Grasdackel im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 79
    Letzter Beitrag: 08.07.2017, 22:20
  2. Schönste Flagge vom Kommunismus/Sozialismus
    Von Jovanović im Forum Rakija
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 08.02.2011, 00:52
  3. Antworten: 35
    Letzter Beitrag: 15.05.2010, 23:12
  4. Faschismus vs. Sozialismus, Ökonomie
    Von Bosnjo im Forum Politik
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 05.03.2010, 09:43
  5. Geist des Sozialismus-Bahn
    Von ökörtilos im Forum Rakija
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 26.02.2010, 19:43