BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 8 von 9 ErsteErste ... 456789 LetzteLetzte
Ergebnis 71 bis 80 von 83

Srbin u Sloveniji pobedio na izborima 2011

Erstellt von Mastakilla, 04.12.2011, 21:11 Uhr · 82 Antworten · 4.902 Aufrufe

  1. #71
    Avatar von Triglav

    Registriert seit
    19.05.2005
    Beiträge
    3.850
    Hehe jebem Jansa und SDS!

    Konservative empören sich über "Wähler in Trainingsanzügen"

    12. Dezember 2011 16:42





    Wahlsieger Jankovic soll durch Einschüchterung von Wählern mit Migrationshintergrund gesiegt haben - Jansas Partei distanziert sich von Schreiben

    Ljubljana - In Slowenien herrscht große Aufregung wegen eines kontroversen Kommentars auf der Internetseite der Demokratischen Partei (SDS) von Oppositionsführer Janez Jansa. Demnach soll Wahlsieger Zoran Jankovic seinen Erfolg durch Angst der Wähler ex-jugoslawischer Herkunft vor einem SDS-Sieg erreicht haben. Die slowenische Informationsbeauftragte hat am Sonntag eine Anzeige wegen "Hassrede" angekündigt, kritisch äußerten sich auch die Volksanwältin und Staatspräsident Danilo Türk.

    • MEHR ZUM THEMA
    • Ljubljana:entdecken ab € 19,-! Buchen auf oebb.at
    • Leben:Bank Austria, immer für Sie da
    • Werbung

    In dem am Sonntag von der SDS veröffentlichten Kommentar schreibt der Autor Tomaz Majer, dass man die Menschen aus Ex-Jugoslawien, die die slowenische Staatsbürgerschaft nach der Unabhängigkeit in 1991 erhalten haben, zu Stimmabgabe für Jankovic überredet habe mit dem Argument, Jansa würde ihnen bei einem Wahlsieg die Staatsbürgerschaft wegnehmen. Diese "neuen Staatsbürger", wie der Autor sie nennt, seien am Telefon angerufen, persönlich besucht oder am Arbeitsplatz kollektiv verängstigt und sogar bestochen worden, um für Jankovic zu stimmen.
    Wie das Schreiben impliziert, konnte Jankovic, der selbst der Sohn eines Serben und einer Slowenin ist, seinen Sieg mit den Wählern ex-jugoslawischer Herkunft absichern. Er habe von den "neuen Staatsbürgern" mindestens 180.000 bis 200.000 Stimmen bekommen, heißt es. In den städtischen Wahllokalen habe es eine große Beteiligung von "Wählern mit ausländischen Akzent" und "Wählern in Trainingsanzügen" gegeben, welche die Nummer des Kandidaten, den sie auf dem Stimmzettel ankreuzen sollten, auf die Hand geschrieben hätten.
    "Trainingsanzug-Tag"
    Der Kommentar hat eine regelrechte Flut von Kritik in den sozialen Netzwerken Facebook und Twitter hervorgerufen. In einem humorvollen Protest haben die Benutzer die Fotos von sich in Trainingsanzügen gepostet. Der heutige Montag wurde zum "Trainingsanzug-Tag" ("Trenirka dan") ausgerufen und die Menschen aufgefordert, am Arbeitsplatz im Trainingsanzug zu erscheinen. Am Abend soll es im Zentrum der Hauptstadt Ljubljana (Laibach) eine Protestversammlung mit dem vorgeschriebenen Dress-Code Trainingsanzug geben. Jankovic, der nach eigenen Angaben keinen Trainingsanzug besitzt, will an dem Protest teilnehmen, wenn die Zeit es zulasse, berichtete das Internetportal 24ur.com.
    Die SDS hat bereits am Sonntag betont, dass der Kommentar auf ihrer Internetseite nicht die Meinung der Partei wiedergibt. "Das Recht zur Meinungsäußerung muss geschützt werden. Deshalb hat die SDS diese Meinung von der Internetseite nicht entfernt, obwohl sie nicht ihre Position widerspiegelt", sagte SDS-Chef Jansa am Montag. Er sieht keine Anzeichen für "Hassrede" in dem Text. "Wenn man einen Serben als Serben bezeichnet, dann ist das keine Hassrede", so Jansa. Bereits vergangene Woche hat Jansa in einer Fernsehdebatte selbst auf die angebliche Bedrohung der Wähler mit Staatsbürgerschafts- oder Pensionsentzug im Fall eines Sieges der Rechten aufmerksam gemacht. "Dieses Abschrecken hat viele Wähler aus Stadtteilen, wo unsere Mitbürger leben, die in den letzten 20 Jahren ihre Staatsbürgerschaft erhalten haben, zum Urnengang mobilisiert", sagte Jansa im Sender RTV Slovenija am Donnerstag.
    Anders als der Oppositionsführer sieht die Informationsbeauftragte Natasa Pirc Musar in dem Schreiben zahlreiche Anzeichen für eine strafbare Anstiftung zur Feindschaft und Intoleranz gegenüber den Wählern mit Migrationshintergrund. Diese würden in dem Text unter anderem als "minderwertig" beschrieben, hieß es in einer Aussendung. Auch die Volksanwältin Zdenka Cebasek Travnik sieht in dem Text "Elemente der Hassrede" gegen alle, die nicht für die Rechtsparteien gestimmt haben. Präsident Türk bezeichnete die Veröffentlichung des Kommentars, in dem er Elemente, die über die Meinungsfreiheit hinausreichen, als auch Elemente der Hassrede sieht, als "besorgniserregend". "Solches Handeln muss man als eine unannehmbare Praxis in der öffentlichen Kommunikation und im politischen Dialog zurückweisen", so Türk in einer Mitteilung. Der slowenische Journalistenverband hat unterdessen die politischen Akteure aufgefordert, verantwortlich zu handeln und die Atmosphäre im Land nicht mit unangemessen Aussagen und Handlungen zu vergiften. (APA)


    Konservative empören sich über "Wähler in Trainingsanzügen" - Slowenien - derStandard.at

  2. #72

    Registriert seit
    07.02.2009
    Beiträge
    4.203
    Zitat Zitat von kiko Beitrag anzeigen
    Sloweniens Wahlsieger: Weltoffenheit als Credo - taz.de


    Bei den Parlamentswahlen in Slowenien haben die Bürger die amtierende Regierung abgewählt. Überraschungssieger ist der ehemalige Geschäftsmann Zoran Jankovic.
    "Weltoffenheit ist sein Credo. So konnten im Gegensatz zu anderen Ländern der Region Lesben und Schwule unbehelligt demonstrieren. Die muslimische Minderheit bekam im erzkatholischen Land ihre Moschee, jetzt wird eine orthodoxe Kirche gebaut"

    Weltoffenheit FTW

  3. #73

    Registriert seit
    07.02.2009
    Beiträge
    4.203
    Srba za mandatarja? NE HVALA!



    Jankovićev apel vsem Slovencem:
    »Naredite mi to deželo spet srbsko«!


    Jankovic apel an alle slowenen


    "macht das land wieder serbisch"


    kommt das jemanden bekannt vor??
    den slowenen im forum bestimmt





  4. #74

    Registriert seit
    07.02.2009
    Beiträge
    4.203
    Zitat Zitat von Triglav Beitrag anzeigen
    Hehe jebem Jansa und SDS!

    Konservative empören sich über "Wähler in Trainingsanzügen"

    12. Dezember 2011 16:42





    Wahlsieger Jankovic soll durch Einschüchterung von Wählern mit Migrationshintergrund gesiegt haben - Jansas Partei distanziert sich von Schreiben

    Ljubljana - In Slowenien herrscht große Aufregung wegen eines kontroversen Kommentars auf der Internetseite der Demokratischen Partei (SDS) von Oppositionsführer Janez Jansa. Demnach soll Wahlsieger Zoran Jankovic seinen Erfolg durch Angst der Wähler ex-jugoslawischer Herkunft vor einem SDS-Sieg erreicht haben. Die slowenische Informationsbeauftragte hat am Sonntag eine Anzeige wegen "Hassrede" angekündigt, kritisch äußerten sich auch die Volksanwältin und Staatspräsident Danilo Türk.

    • MEHR ZUM THEMA
    • Ljubljana:entdecken ab € 19,-! Buchen auf oebb.at
    • Leben:Bank Austria, immer für Sie da
    • Werbung

    In dem am Sonntag von der SDS veröffentlichten Kommentar schreibt der Autor Tomaz Majer, dass man die Menschen aus Ex-Jugoslawien, die die slowenische Staatsbürgerschaft nach der Unabhängigkeit in 1991 erhalten haben, zu Stimmabgabe für Jankovic überredet habe mit dem Argument, Jansa würde ihnen bei einem Wahlsieg die Staatsbürgerschaft wegnehmen. Diese "neuen Staatsbürger", wie der Autor sie nennt, seien am Telefon angerufen, persönlich besucht oder am Arbeitsplatz kollektiv verängstigt und sogar bestochen worden, um für Jankovic zu stimmen.
    Wie das Schreiben impliziert, konnte Jankovic, der selbst der Sohn eines Serben und einer Slowenin ist, seinen Sieg mit den Wählern ex-jugoslawischer Herkunft absichern. Er habe von den "neuen Staatsbürgern" mindestens 180.000 bis 200.000 Stimmen bekommen, heißt es. In den städtischen Wahllokalen habe es eine große Beteiligung von "Wählern mit ausländischen Akzent" und "Wählern in Trainingsanzügen" gegeben, welche die Nummer des Kandidaten, den sie auf dem Stimmzettel ankreuzen sollten, auf die Hand geschrieben hätten.
    "Trainingsanzug-Tag"
    Der Kommentar hat eine regelrechte Flut von Kritik in den sozialen Netzwerken Facebook und Twitter hervorgerufen. In einem humorvollen Protest haben die Benutzer die Fotos von sich in Trainingsanzügen gepostet. Der heutige Montag wurde zum "Trainingsanzug-Tag" ("Trenirka dan") ausgerufen und die Menschen aufgefordert, am Arbeitsplatz im Trainingsanzug zu erscheinen. Am Abend soll es im Zentrum der Hauptstadt Ljubljana (Laibach) eine Protestversammlung mit dem vorgeschriebenen Dress-Code Trainingsanzug geben. Jankovic, der nach eigenen Angaben keinen Trainingsanzug besitzt, will an dem Protest teilnehmen, wenn die Zeit es zulasse, berichtete das Internetportal 24ur.com.
    Die SDS hat bereits am Sonntag betont, dass der Kommentar auf ihrer Internetseite nicht die Meinung der Partei wiedergibt. "Das Recht zur Meinungsäußerung muss geschützt werden. Deshalb hat die SDS diese Meinung von der Internetseite nicht entfernt, obwohl sie nicht ihre Position widerspiegelt", sagte SDS-Chef Jansa am Montag. Er sieht keine Anzeichen für "Hassrede" in dem Text. "Wenn man einen Serben als Serben bezeichnet, dann ist das keine Hassrede", so Jansa. Bereits vergangene Woche hat Jansa in einer Fernsehdebatte selbst auf die angebliche Bedrohung der Wähler mit Staatsbürgerschafts- oder Pensionsentzug im Fall eines Sieges der Rechten aufmerksam gemacht. "Dieses Abschrecken hat viele Wähler aus Stadtteilen, wo unsere Mitbürger leben, die in den letzten 20 Jahren ihre Staatsbürgerschaft erhalten haben, zum Urnengang mobilisiert", sagte Jansa im Sender RTV Slovenija am Donnerstag.
    Anders als der Oppositionsführer sieht die Informationsbeauftragte Natasa Pirc Musar in dem Schreiben zahlreiche Anzeichen für eine strafbare Anstiftung zur Feindschaft und Intoleranz gegenüber den Wählern mit Migrationshintergrund. Diese würden in dem Text unter anderem als "minderwertig" beschrieben, hieß es in einer Aussendung. Auch die Volksanwältin Zdenka Cebasek Travnik sieht in dem Text "Elemente der Hassrede" gegen alle, die nicht für die Rechtsparteien gestimmt haben. Präsident Türk bezeichnete die Veröffentlichung des Kommentars, in dem er Elemente, die über die Meinungsfreiheit hinausreichen, als auch Elemente der Hassrede sieht, als "besorgniserregend". "Solches Handeln muss man als eine unannehmbare Praxis in der öffentlichen Kommunikation und im politischen Dialog zurückweisen", so Türk in einer Mitteilung. Der slowenische Journalistenverband hat unterdessen die politischen Akteure aufgefordert, verantwortlich zu handeln und die Atmosphäre im Land nicht mit unangemessen Aussagen und Handlungen zu vergiften. (APA)


    Konservative empören sich über "Wähler in Trainingsanzügen" - Slowenien - derStandard.at
    ich trage sonst nie treningsanzüge .. manchmal zieh ich ein an wenn ich ein fußball spiel habe
    aber an diesem tag war mir nach treningsanzug hahahah
    zufall?

  5. #75
    Avatar von Kampfposter

    Registriert seit
    20.11.2011
    Beiträge
    3.820
    Zitat Zitat von Slovenia Beitrag anzeigen
    Srba za mandatarja? NE HVALA!



    Jankovićev apel vsem Slovencem:
    »Naredite mi to deželo spet srbsko«!


    Jankovic apel an alle slowenen


    "macht das land wieder serbisch"


    kommt das jemanden bekannt vor??
    den slowenen im forum bestimmt




    So richtig verstehen tu ich das alles nicht, ganz ehrlich.

  6. #76

    Registriert seit
    07.02.2009
    Beiträge
    4.203
    Zitat Zitat von Kampfposter Beitrag anzeigen
    So richtig verstehen tu ich das alles nicht, ganz ehrlich.
    was verstehste denn nicht?

  7. #77
    Avatar von Kampfposter

    Registriert seit
    20.11.2011
    Beiträge
    3.820
    Zitat Zitat von Slovenia Beitrag anzeigen
    was verstehste denn nicht?
    Alles eigentlich

    Srba za mandatarja? NE HVALA!

    Jankovićev apel vsem Slovencem: »Naredite mi to deželo spet srbsko«!

    Jankovic apel an alle slowenen

    "macht das land wieder serbisch"

    kommt das jemanden bekannt vor??
    den slowenen im forum bestimmt
    Ergibt für mich keinen Sinn, wessen Meinung ist z.B. "Srba za mandatarja? NE HVALA!"

    Hat er das tatsächlich gesagt?
    Jankovic apel an alle slowenen
    "macht das land wieder serbisch"

    Bezweifle ich doch usw usw

  8. #78

    Registriert seit
    07.02.2009
    Beiträge
    4.203
    Zitat Zitat von Kampfposter Beitrag anzeigen
    Alles eigentlich



    Ergibt für mich keinen Sinn, wessen Meinung ist z.B. "Srba za mandatarja? NE HVALA!"

    Hat er das tatsächlich gesagt?
    Jankovic apel an alle slowenen
    "macht das land wieder serbisch"

    Bezweifle ich doch usw usw
    achso hahah nichts davon hat er gesagt
    aber das ist einfach das wo vor manche slowenen angst haben
    das das land serbisch gemacht wird

    und zu dem zitat

    das ist eig. eine anspielung^^

    hitler sagte einst
    "macht mir das land wieder deutsch"
    damit war slowenien gemeint
    also ist das ne anspielung weißte

  9. #79

    Registriert seit
    07.02.2009
    Beiträge
    4.203
    Zitat Zitat von Ado Beitrag anzeigen
    Heilige Scheisse, ich habs gefunden!!



    ab 0:38 hinten, noch grösser als ich sie in Erinnerung hatte.
    ich seh es immer noch nicht

  10. #80

    Registriert seit
    07.02.2009
    Beiträge
    4.203
    aaaaaaaaa hahahaha ich seh es .......


    toll

    ich liebe skispringen
    und planica is einfach geil

Seite 8 von 9 ErsteErste ... 456789 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Albania - Shqiperia Photos
    Von Gentos im Forum Urlaubsforum
    Antworten: 751
    Letzter Beitrag: 14.12.2017, 18:51
  2. SAD: Osu?en Srbin iz BiH
    Von GodAdmin im Forum B92
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 29.08.2010, 10:30
  3. Tenesi:Pokojnik pobedio na izborima
    Von GodAdmin im Forum B92
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 15.04.2010, 17:00
  4. Alavi pobedio na izborima u Iraku
    Von GodAdmin im Forum B92
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 27.03.2010, 12:30
  5. Ahadinedžad pobedio na izborima?
    Von GodAdmin im Forum B92
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 13.06.2009, 12:30