BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 1 von 8 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 78

Srebrenica : Milliardenentschädigung gefordert

Erstellt von Popeye, 18.06.2008, 20:07 Uhr · 77 Antworten · 3.108 Aufrufe

  1. #1
    Popeye

    Ausrufezeichen Srebrenica : Milliardenentschädigung gefordert

    Massaker in Srebrenica: Milliardenentschädigung gefordert

    Den Haag. ap/baz. Hinterbliebene des Völkermords in Srebrenica vor 13 Jahren klagen vor einem niederländischen Gericht auf eine Wiedergutmachung von mindestens 2,6 Milliarden Euro. Sie werfen den Vereinten Nationen und ihren niederländischen Blauhelmsoldaten in einer Sammelklage vor, im Juli 1995 nicht gegen das Massaker an 8.000 bosnisch-muslimischen Jungen und Männern in der von ihnen eingerichteten Schutzzone eingeschritten zu sein.
    Der Vorsitzende Richter Hans Hofhuis machte am ersten Prozesstag deutlich, dass das Gericht in Den Haag lediglich prüfen werde, ob es für die unter anderem von den «Müttern von Srebrenica» eingereichten Klage in einem Fall bezüglich der Vereinten Nationen zuständig sei. Der Anwalt der niederländischen Regierung, Allaart van Blankenstein, verwies auf die UNO-Charta, in der der Völkergemeinschaft Immunität gegen Klagen in nationalen Gerichten zugesichert wird. Jede Ausnahme werde erhebliche Konsequenzen für künftige Friedensmissionen haben. Der niederländische Staat habe alles in seiner Macht stehende unternommen, um den Völkermord zu verhindern. «Diejenigen, die dieses Massaker verübt haben, sind zu beschuldigen», sagte er.


    Zwtl: Mehrere Klagen anhängig

    Anwalt Axel Hagedorn, dessen Kanzlei nach eigenen Angaben 6.000 Hinterbliebene vertritt, sagte vor Prozessbeginn, die Immunität der UN greife in diesem Fall nicht. Sollte das Haager Gericht die Klage nicht annehmen, hätten die Opfer keinen Ort mehr, um ihre Ansprüche geltend zu machen - und das verstosse gegen internationale Abkommen bezüglich Völkermorden.
    Es ist nicht die einzige Klage bosnischer Muslime gegen den niederländischen Staat. Am 10. September wird das Urteil in einem Prozess erwartet, in dem es um die Mitschuld niederländischer Blauhelmsoldaten geht. Die niederländische Regierung hat erklärt, dass ihre Soldaten kein Verbrechen verübt hätten und Klagen gegen die bosnisch-serbischen Täter vorgebracht werden sollten.
    Der Internationale Gerichtshof hat eine Klage Bosnien-Herzegowinas gegen Serbien auf Kriegsentschädigungen abgewiesen. Die beiden Hauptverdächtigen für das Srebrenica-Massaker, der bosnisch-serbische General Ratko Mladic und der politische Führer Radovan Karadzic sind weiterhin auf freiem Fuss.
    baz.ch - Basler Zeitung Online

  2. #2
    Popeye
    Ich habs gesagt, ich sags immer noch. Ganz Europa und auch die UN wusste von den ganzen Massakern bescheid, nur sie haben nichts unternommen und haben auch noch Länder wie die Türkei, die was dagegen unternehmen wollte, ignoriert

    "Wir waren für die Niederländer keine Menschen"


    Holländische Blauhelme hatten beim Massaker in Serbrenica 1995 zugesehen. Jetzt klagen Angehörige der Opfer.
    Rund 13 Jahre nach dem Massaker in der bosnischen Moslem-Enklave Srebrenica beginnt nun in Den Haag ein Prozess gegen den niederländischen Staat. Das Verfahren findet vor einem niederländischen Gericht als Zivilklage statt, die Kläger sind Angehörige der Opfer des Massakers. Im Juli 1995 wurden laut Ermittlungen des Haager UN-Tribunals für Ex-Jugoslawien etwa 8000 muslimische Männer von bosnisch-serbischen Truppen ermordet. Die in Srebrenica stationierten niederländischen Blauhelme sahen dabei zu.


    Einer der Kläger gegen den niederländischen Staat ist Hasan Nuhanovic. Der heute 40-jährige Bosnier sah seine Mutter, seinen Bruder und seinen Vater zum letzten Mal am 13. Juli 1995. Seither sind sie verschwunden. Nur Teile der Leiche seines Vaters seien in einem Massengrab gefunden worden, sagt er.

    „Ich hatte sie angefleht“

    Nuhanovic arbeitete in Srebrenica als Übersetzer für die niederländischen Blauhelme. Er durfte daher auf dem UN-Gelände bleiben und konnte so überleben. Er habe damals immer wieder darum gebeten, „ja regelrecht gefleht, dass meine Familie, vor allem mein 19-jähriger Bruder Mohammed auch auf dem Gelände bleiben dürfen“, berichtet er in einem Interview mit der Amsterdamer Zeitung „de Volkskrant“.
    Aber die Niederländer haben das abgelehnt. Deshalb unterstütze er die Klage gegen den niederländischen Staat. „Wir waren den Niederländern völlig egal. Ich glaube, sie haben uns überhaupt nicht als Menschen gesehen.“
    Doch der niederländische Staat, der durch den Generalbundesanwalt vertreten wird, hält dagegen: „Unsere Truppen waren nur leicht bewaffnet.“ Und die von den Niederländern angefragte Nato-Luftunterstützung sei ausgeblieben.
    "Wir waren für die Niederländer keine Menschen" « DiePresse.com

  3. #3
    Popeye
    Hinterbliebene von Srebrenica klagen gegen die Uno

    Es ist der größte Zivilprozess um das Massaker im bosnischen Srebrenica vor 13 Jahren: 6000 Angehörige der Opfer klagen vor dem Landgericht in Den Haag gegen die Niederlande und die Uno. Zur Debatte steht vor allem die juristische Unantastbarkeit der Uno.
    Mammutprozess: Hinterbliebene von Srebrenica klagen gegen die Uno - Politik - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten

  4. #4
    Avatar von BigBaba

    Registriert seit
    03.08.2006
    Beiträge
    2.319
    wie war das eigentlich? standen die dort und haben es mit den augen gesehen? oder wussten die es?

  5. #5
    Popeye
    Zitat Zitat von BigBaba Beitrag anzeigen
    wie war das eigentlich? standen die dort und haben es mit den augen gesehen? oder wussten die es?
    Die wussten es!!!

  6. #6
    Avatar von BigBaba

    Registriert seit
    03.08.2006
    Beiträge
    2.319
    Zitat Zitat von Ryder Beitrag anzeigen
    Die wussten es!!!
    hm wenn man weis dort werden unschuldige jungs und männer getötet bekommt man doch automatisch so ein drang dort zu gehen und die zu retten..
    aber wenn es stimmt was die un soldaten sagen, die waren wenige und so..die hatten angst für ihr eigenes leben. das ist feige aber man kann nicht sagen, ich hätte es anders gemacht, wenn man die situation nicht kennt...
    kann man ein mensch dafür bestrafen das er angst hatte?

    das ist die frage. also ob sie es wegen angst gemacht haben, oder nur wollten das die moslems sterben. ne düsünüyon?

  7. #7

    Registriert seit
    18.03.2008
    Beiträge
    20.935
    Natürlich wussten sie bescheit. Der ganze Krieg wurde doch von der CIA organisiert und durch uns Idioten geführt. Wir sehen ja, was die davon heute haben, die Amerikaner können ihre Basen auf dem Balkan nun bauen wo sie wollen

  8. #8
    Popeye
    Zitat Zitat von BigBaba Beitrag anzeigen
    hm wenn man weis dort werden unschuldige jungs und männer getötet bekommt man doch automatisch so ein drang dort zu gehen und die zu retten..
    aber wenn es stimmt was die un soldaten sagen, die waren wenige und so..die hatten angst für ihr eigenes leben. das ist feige aber man kann nicht sagen, ich hätte es anders gemacht, wenn man die situation nicht kennt...
    kann man ein mensch dafür bestrafen das er angst hatte?

    das ist die frage. also ob sie es wegen angst gemacht haben, oder nur wollten das die moslems sterben
    Olum, Avrupa topraginda tek Müslüman Devleti Bosnaydi, bu ibneler de Avrupa üstünde bir Müslüman Devleti istemiyorlardi ve baktilar Müslümanlarin nasil tek tek öldüklerine!!!

  9. #9

    Registriert seit
    04.03.2008
    Beiträge
    140
    was dort vor diesem Massaker, mit serbischen Zivilisten geschehen ist, dürfte vielen zuständigen UN vertretern und politikern bekannt sein...

    leider intersiert das keinen, weder die serbischen noch die bosniakischen opfer...

    mögen sie alle in frieden ruhn, und die täter wird gott richten, wenn den haag schon versagt hat...

  10. #10
    Avatar von BigBaba

    Registriert seit
    03.08.2006
    Beiträge
    2.319
    Zitat Zitat von Ryder Beitrag anzeigen
    Olum, Avrupa topraginda tek Müslüman Devleti Bosnaydi, bu ibneler de Avrupa üstünde bir Müslüman Devleti istemiyorlardi ve baktilar Müslümanlarin nasil tek tek öldüklerine!!!
    hm evet haklisin..bunu sadece kufar yapabilir hepimiz kardesiz wir müssen zusammen halten diese scheis ibnes

Seite 1 von 8 12345 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Haftbefehl für Mossad-Chef gefordert
    Von *alaturka im Forum Kriminalität und Militär
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 19.02.2010, 22:58
  2. Abschiebestopp in Kosovo gefordert
    Von Adem im Forum Kosovo
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 11.01.2010, 19:54
  3. Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 12.12.2008, 12:17
  4. Mehr Toleranz für Moslems gefordert
    Von Aragorn im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 03.09.2006, 12:19
  5. Höchststrafe für Milosevic-Vertraute gefordert
    Von Feuerengel im Forum Politik
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 05.07.2005, 21:48