BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 4 von 4 ErsteErste 1234
Ergebnis 31 bis 38 von 38

SRS vor der Spaltung !!!

Erstellt von Zurich, 13.09.2008, 09:53 Uhr · 37 Antworten · 1.813 Aufrufe

  1. #31
    GjergjKastrioti
    Zitat Zitat von Kapetan-Frenki Beitrag anzeigen
    Das ist eigentlich eine Frechheit,dass wir einen Staat der unrechtmäßig entrissen wurden ist,den noch anzuerkennen.Das grenzt eigentlich fast an Erpressung,wie dreist das alles von der USA organisiert wurden ist.Wer tut den für die 10.000 Serben,dir ihre Sprache in Albanien nicht sprechen dürfen was ?Da sagt USA komischer Weise nix.
    ja die welt ist eben ungerecht

    Zu Albanien,Kosovo und Bosnien kannste vergessen die nächsten 20 Jahre.Diese drei Länder bilden die Schlusslichter Europas wirtschaftlich gesehen und besonders Kosovo,ein Land was auf 300.000 Hilfsorganisationen und 50.000.000.0000.0000 Euro Spenden angewiesen ist,soll in den nächsten Jahren aufgenommen werden ? Also bitte bleib realistisch.Seid 50 Jahren hat sich nix im Kosovo verändert und jetzt in die EU ? Quatsch
    ich hab doch so ziemlich dasselbe geschrieben, was genau hast du jetzt nicht verstanden, dass du denkst ich bin der meinung kosovo wird es in kürze in die EU schaffen

  2. #32
    Avatar von Zurich

    Registriert seit
    05.02.2007
    Beiträge
    18.089
    Zitat Zitat von 詹斯敏 Beitrag anzeigen
    Die Unabhängigkeit Kosovos ist schon beschlossene Sache und da wird sich dran auch nicht viel ändern, und solang serbien das nicht einsieht wird das Land denk ich mal nicht in die EU kommen auch wenn das jetzt keine offizielle Bedingung war. Wenn die EU denn nun an einen stabilen Balkan intressiert ist, dann wird sie sicher kein Land aufnehmen die dieser Stabilität im Weg ist, und das ist bei Serbien denk ich mal der Fall solange das Kosovoproblem nicht entgültig geklärt ist. Und mal abgesehen davon, heisst es auch das Kosovo, Albanien, Bosnien etc...in die EU kommen werden nur die Frage ist wann. Ich denk dass die EU nach dem Beitritt von Bulgarien und Rumänien erstmal genug von gewissen Balkanländern hat. Das einzige Land wo ich glaub dass es in nächster Zeit in die EU schaffen wird, ist Kroatien, das wars aber dann auch schon.
    Es gibt kein offiziell und inoffiziell.
    Da gibts nichts relatives, sondern strikte schrifliche Bedinungen. Kein Platz für Relativität, Bauchgefühl, politische Einschätzung,...etc... sondern strikte, klare, schriftliche, (von mir aus: "roboterhafte") Regeln. Wenn die erfüllt sind, ist Serbien in der EU. Fertig!
    Allenfalls müssten Spanien und ein paar andere EU-Staaten die EU verlassen.

    Das hat auch nichts mit Stabilität des Balkans zu tun. Die Kriegszeiten sind vorbei. Geht nur noch um juristischen Papierchram.

    Ausserdem: Es ist im Interesse der EU, dass Serbien europäische Wege geht und kein russischer Satellit-Staat wird. Darum wurde hier in letzer Zeit zu viele Male ein Auge hie und da zu gedrückt und man hatte fast das Gefühl, Serbien wird aufeinmal richtung Europa gepusht (ähnlich wie bei Rumänien und Bulgarien).

  3. #33
    pqrs
    Zitat Zitat von A.S Puschkin Beitrag anzeigen
    Na zum Beispiel diplomatischen Druck auf die Verbrecher in Washington ausüben. Sich Verbündete suchen die auch tatsächlich serbische Nationale Interessen respektieren, wie z.B Russland oder China. Ökonomischen und politischen Druck auf das Regime im Kosovo ausüben etc.

    Alles ....
    Du scheinst ja ein lustiger Zeitgenosse zu sein. Alles schön auf Bruderschaft mit den Serben und Chinesen plädieren und Kosovo als "Regime" zu bezeichnen übertrifft das sogar noch mehr. Vorallem wenn's mehr auf das eigene Land zutrifft.

    Kommunist aber 'ne rechtsradikale Partei unterstützen.

  4. #34
    GjergjKastrioti
    Zitat Zitat von Zurich Beitrag anzeigen
    Es gibt kein offiziell und inoffiziell.
    Da gibts nichts relatives, sondern strikte schrifliche Bedinungen. Kein Platz für Relativität, Bauchgefühl, politische Einschätzung,...etc... sondern strikte, klare, schriftliche, (von mir aus: "roboterhafte") Regeln. Wenn die erfüllt sind, ist Serbien in der EU. Fertig!
    Allenfalls müssten Spanien und ein paar andere EU-Staaten die EU verlassen.
    Wenn ich mich recht erinnere hat Serbien auch mal einen Vertrag unterschrieben indem die Souverenität Serbiens in jedem Fall gewahrt wird, was daraus geworden ist, haben wir ja gesehen. Ich finds lustig dass du immer noch dran glaubst dass versprechen von gewissen Leuten gehalten werden.
    Das hat auch nichts mit Stabilität des Balkans zu tun. Die Kriegszeiten sind vorbei. Geht nur noch um juristischen Papierchram.

    Ausserdem: Es ist im Interesse der EU, dass Serbien europäische Wege geht und kein russischer Satellit-Staat wird. Darum wurde hier in letzer Zeit zu viele Male ein Auge hie und da zu gedrückt und man hatte fast das Gefühl, Serbien wird aufeinmal richtung Europa gepusht (ähnlich wie bei Rumänien und Bulgarien).
    Ja aber ich glaub nachdem die Rumänien und Bulgarien drinn haben, haufenweise Geld da reinstecken und nichts dabei rauskommt, werden die sich glaub ich zweimal überlegen ob die nochmal so voreilig wen aufnehmen. Deiner Logik nach müssten die dann jedes noch übgriggebliebene balkanland aufnehmen weil die Bedrohung besteht man könnte daraus einen satellitenstaat machen.

  5. #35

    Registriert seit
    10.02.2008
    Beiträge
    1.201
    Zitat Zitat von 詹斯敏 Beitrag anzeigen
    Wenn ich mich recht erinnere hat Serbien auch mal einen Vertrag unterschrieben indem die Souverenität Serbiens in jedem Fall gewahrt wird, was daraus geworden ist, haben wir ja gesehen. Ich finds lustig dass du immer noch dran glaubst dass versprechen von gewissen Leuten gehalten werden.


    Ja aber ich glaub nachdem die Rumänien und Bulgarien drinn haben, haufenweise Geld da reinstecken und nichts dabei rauskommt, werden die sich glaub ich zweimal überlegen ob die nochmal so voreilig wen aufnehmen. Deiner Logik nach müssten die dann jedes noch übgriggebliebene balkanland aufnehmen weil die Bedrohung besteht man könnte daraus einen satellitenstaat machen.
    Falsch. Die EU hat aufgrund den traditionell engen Beziehungen zwischen Serbien und Russland tatsächlich ein erhöhtes Interesse daran, die Integration Serbien`s in ihren Club zu beschleunigen. So ist es nicht verwunderlich, dass nahezu alle wichtigen Politiker und Diplomaten der EU und der meisten Mitgliedsländer für die Implementierung des Handelsabkommens am morgigen Ministertreffen sind. Nur ein holländisches Veto könnte das verhindern, was aber innenpolitischen Begebenheiten geschuldet ist.

    Doch ich widerspreche Zürich. Es gibt sehr wohl Poltik (und nicht lediglich formelle Bedingungen) in diesem Integrationsprozess. Das hat man nicht zuletzt an der verfrühten Aufnahme Rümanien`s und Bulgarien`s gesehen. Dass die Anerkennung der Unabhängigkeit Kosovo`s eine offizielle Bedingung sein wird, glaube ich zwar auch nicht. Javier Solana hat sogar, ähnlich wie die Belgrader Politiker, von zwei voneinander unabhängigen Prozessen geredet. Doch ohne eine Anerkennung der EU-Mission EULEX, einer konstruktiveren Kosovo-Politik und letztendes einer De-Facto-Anerkennung der Unabhängigkeit wird es bestimmt keinen EU-Beitritt geben.

  6. #36

    Registriert seit
    20.12.2004
    Beiträge
    6.421

    Daumen hoch

    Es ist besser für Serbien und seine Demokraten (DS). Nikolic wird eine eigene Partei gründet, Vucic eventuell auch. Sprich viele SRS Wähler werden sich zu Nikolic/Vucic wenden und somit wird die SRS viele Stimmen verlieren.


    [h1]Generalsekretär der Radikalen Partei legt sein Amt nieder[/h1]
    [h2]Möglicher Nachfolger Vucic' noch nicht bekannt - Erst jüngst war Parteichef Nikolic zurückgetreten[/h2]
    Belgrad - Der wegen Kriegsverbrechen angeklagte Chef der Serbischen Radikalen Partei (SRS), Vojislav Seselj, hat in den letzten Tagen seine zwei wichtigsten Mitarbeiter verloren. Nach dem Ausschluss des langjährigen amtierenden Parteichefs Tomislav Nikolic, der in Vertretung Seseljs die Partei leitete, aus der Partei am Freitag, legte am Sonntag auch SRS-Generalsekretär Aleksandar Vucic sein Amt nach 13 Jahren nieder.
    Die Entscheidung Vucic', der seit zehn Tagen nicht mehr in der Öffentlichkeit aufgetreten war, dürfte einen schweren Schlag für Seselj und seine Ultranationalisten darstellen. Nikolic, der letzte Woche im Parlament die Fraktion "Vorwärts Serbien" gebildet hatte, erwartet, dass sich ihm Vucic in den Bemühungen um die Gründung einer neuen Partei anschließen wird. Diese solle rechts vom Zentrum, sowohl mit der "Europäischen Union wie auch Russland" kooperieren. Meinungsforscher gehen davon aus, dass sich der neuen Partei Nikolic' ein beträchtlicher Teil bisheriger SRS-Anhänger anschließen dürfte. Der SRS-Hauptausschuss hatte am Freitag auch den Ausschluss von 17 weiteren Parteimitgliedern beschlossen, die sich der von Nikolic gegründeten Fraktion "Vorwärts Serbien" angeschlossen hatten.
    Vucic bemühte sich nach der Parlaments- und Kommunalwahl im Mai vergeblich um den Bürgermeisterposten in Belgrad. Als SRS-Spitzenfunktionär war der mittlerweile 38-Jährige früher Informationsminister des Regimes von Slobodan Milosevic von 1998-2000, als viele Medien und Journalisten mit hohen Geld-Bußen belegt wurden. Bis zuletzt war der Diplomjurist auch einer der Rechtsberater Seseljs, der sich vor dem Haager UNO-Tribunal wegen Kriegsverbrechen in Kroatien, Bosnien-Herzegowina und der nordserbischen Provinz Vojvodina zu verantworten hat.
    Ein möglicher Nachfolger Vucic' als Generalsekretär ist noch nicht bekannt. Dragan Todorovic war von Seselj zum Nachfolger von Nikolic als neuer amtierender SRS-Chef bestimmt worden. Zur Spaltung in der Parteiführung war es wegen Meinungsunterschieden zur EU-Politik gekommen. Nikolic legte daraufhin seine Parteiämter nieder. (APA)

  7. #37
    vwxyz

  8. #38
    Avatar von Zurich

    Registriert seit
    05.02.2007
    Beiträge
    18.089
    Zitat Zitat von Šljivovica Beitrag anzeigen
    Es ist besser für Serbien und seine Demokraten (DS). Nikolic wird eine eigene Partei gründet, Vucic eventuell auch. Sprich viele SRS Wähler werden sich zu Nikolic/Vucic wenden und somit wird die SRS viele Stimmen verlieren.


    [h1]Generalsekretär der Radikalen Partei legt sein Amt nieder[/h1]
    [h2]Möglicher Nachfolger Vucic' noch nicht bekannt - Erst jüngst war Parteichef Nikolic zurückgetreten[/h2]
    Belgrad - Der wegen Kriegsverbrechen angeklagte Chef der Serbischen Radikalen Partei (SRS), Vojislav Seselj, hat in den letzten Tagen seine zwei wichtigsten Mitarbeiter verloren. Nach dem Ausschluss des langjährigen amtierenden Parteichefs Tomislav Nikolic, der in Vertretung Seseljs die Partei leitete, aus der Partei am Freitag, legte am Sonntag auch SRS-Generalsekretär Aleksandar Vucic sein Amt nach 13 Jahren nieder.
    Die Entscheidung Vucic', der seit zehn Tagen nicht mehr in der Öffentlichkeit aufgetreten war, dürfte einen schweren Schlag für Seselj und seine Ultranationalisten darstellen. Nikolic, der letzte Woche im Parlament die Fraktion "Vorwärts Serbien" gebildet hatte, erwartet, dass sich ihm Vucic in den Bemühungen um die Gründung einer neuen Partei anschließen wird. Diese solle rechts vom Zentrum, sowohl mit der "Europäischen Union wie auch Russland" kooperieren. Meinungsforscher gehen davon aus, dass sich der neuen Partei Nikolic' ein beträchtlicher Teil bisheriger SRS-Anhänger anschließen dürfte. Der SRS-Hauptausschuss hatte am Freitag auch den Ausschluss von 17 weiteren Parteimitgliedern beschlossen, die sich der von Nikolic gegründeten Fraktion "Vorwärts Serbien" angeschlossen hatten.
    Vucic bemühte sich nach der Parlaments- und Kommunalwahl im Mai vergeblich um den Bürgermeisterposten in Belgrad. Als SRS-Spitzenfunktionär war der mittlerweile 38-Jährige früher Informationsminister des Regimes von Slobodan Milosevic von 1998-2000, als viele Medien und Journalisten mit hohen Geld-Bußen belegt wurden. Bis zuletzt war der Diplomjurist auch einer der Rechtsberater Seseljs, der sich vor dem Haager UNO-Tribunal wegen Kriegsverbrechen in Kroatien, Bosnien-Herzegowina und der nordserbischen Provinz Vojvodina zu verantworten hat.
    Ein möglicher Nachfolger Vucic' als Generalsekretär ist noch nicht bekannt. Dragan Todorovic war von Seselj zum Nachfolger von Nikolic als neuer amtierender SRS-Chef bestimmt worden. Zur Spaltung in der Parteiführung war es wegen Meinungsunterschieden zur EU-Politik gekommen. Nikolic legte daraufhin seine Parteiämter nieder. (APA)
    Die SRS wird untergehen. Dies ist erst der Anfang.

    Die SRS hat lediglich wegen der Kosovo-Frage wieder Auftrieb bekommen. Da viele SRS-Wähler jetzt auch eingesehen haben, dass die SRS das Kosovo nicht retten kann (wie auch? Ohne Plan!), und dass alles bloss leere Parolen waren, stütz man sich jetzt mehr auf andere politische Fragen, wo die SRS ebenfalls keinen Plan hat.

Seite 4 von 4 ErsteErste 1234

Ähnliche Themen

  1. Slowenien überlegt Spaltung
    Von BenKafka im Forum Politik
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 30.10.2011, 15:33
  2. Neue Spaltung der LDK?
    Von Gentos im Forum Kosovo
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 10.05.2011, 11:03
  3. Umfrage: Im Falle der Spaltung Bosniens...
    Von mannheimer im Forum Politik
    Antworten: 39
    Letzter Beitrag: 20.09.2008, 07:48
  4. KOSOVO - Auf den Weg in die SPALTUNG ? !!!
    Von Mihai_Viteazul im Forum Politik
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 01.03.2008, 01:01
  5. KOSOVO - Auf den Weg in die SPALTUNG ? !!!
    Von Mihai_Viteazul im Forum Politik
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 28.02.2008, 22:24