BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Ergebnis 1 bis 5 von 5

Die Stimmung gegenüber Deutschen in Griechenland

Erstellt von vag, 28.02.2010, 20:09 Uhr · 4 Antworten · 3.383 Aufrufe

  1. #1
    vag
    Avatar von vag

    Registriert seit
    17.02.2010
    Beiträge
    220

    Die Stimmung gegenüber Deutschen in Griechenland

    Nach dem deutschen Auswärtigen Amt ...in Griechenland leben etwa 45.000 Deutschen Queele: Auswärtiges Amt - Griechenland
    Am vergangenen Montag war auf dem Titel des Magazins Focus eine Venus von Milo zu sehen, die den Stinkefinger zeigt. Darunter stand: "Betrüger in der Euro-Familie - Bringt uns Griechenland um unser Geld?"

    Wie ist die Stimmung gegenüber Deutschen in Griechenland ????
    Heute in der süddeutschen zeitung gelesen,die wie ich finde,sich immer sehr korrekt und auch nicht reißerisch mit diesem Thema auseinander setzt und beide Seiten beleuchtet...sehr wohltuend!
    ---------------------------------------------------------------------------
    Moritz Pöhlmann, 19, ist Schülersprecher an der Deutschen Schule in Athen. jetzt.de hat er erzählt, wie sich die Stimmung gegenüber Deutschen in Griechenland verändert hat. Griechenland droht ein Staatsbankrott. Die Staatsschulden sind enorm und die Regierung hat mittlerweile ernste Probleme, sich mit Anleihen neues Geld auf den Finanzmärkten zu beschaffen. Um den Bankrott zu verhindern, überlegt die Europäische Union einzugreifen und den griechischen Staat mit Milliarden von Euro zu unterstützen. Das wiederum aber würde andere Länder dazu ermuntern, riskanter zu wirtschaften. Am vergangenen Montag war auf dem Titel des Magazins Focus eine Venus von Milo zu sehen, die den Stinkefinger zeigt. Darunter stand: "Betrüger in der Euro-Familie - Bringt uns Griechenland um unser Geld?" Einen Tag später konterte die konservative griechische Tageszeitung Eleftheros Typos mit einem Bild, das die Viktoria auf der Berliner Siegessäule mit Hakenkreuz zeigt. Der griechische Verbraucherverband Inka hat sogar zu einem Boykott "aller deutschen Produkte und Geschäfte" aufgerufen. Außerdem heißt es: Die Entschädigungszahlungen der Deutschen für die Zerstörungen im Zweiten Weltkrieg seien nicht vollständig geklärt. Moritz Pöhlmann ist Schülersprecher an der Deutschen Schule in Athen. Hier erzählt er, wie es einem als Deutscher in Griechenland gerade geht:

    „Es gibt hier an der Deutschen Schule zwei Abteilungen – eine für Deutsche und eine für Griechen. Das liegt daran, dass in Griechenland nicht so einfach das deutsche Abitur anerkannt wird. Deswegen bleiben Deutsche und Griechen eher unter sich. Alles in allem aber ähneln sich die Meinungen: Die meisten von uns hat der Focus-Artikel schockiert. Viele haben sich darüber aufgeregt. Aber natürlich stecken wir hier als Deutsche in Athen in einer Zwickmühle. Meine Eltern sind zwar Deutsche aber ich fühle mich nicht als solcher, denn ich lebe seit etwa zehn Jahren nicht mehr in Deutschland und ich kann die Griechen auch gut verstehen. Niemand bestreitet, dass die Regierung in den letzten Jahren viel Mist gebaut hat. In Griechenland ist die Korruption wirklich weit verbreitet. Will man den Führerschein bestehen, gibt man dem Fahrlehrer ein Kuvert mit 200 Euro. Ohne ein solches Kuvert muss man schon perfekt Autofahren können, um zu bestehen. Rechnungen werden häufig nicht ausgestellt oder für das Finanzamt niedriger deklariert, als man tatsächlich zahlen muss. Wird man nach einem Unfall ins Krankenhaus gebracht, muss man sofort zahlen oder es dauert eben sehr lange, bis man behandelt wird. Das klingt jetzt alles sehr schlimm, aber man darf nicht vergessen, dass die Griechen selbst die Dinge lockerer sehen. Man arrangiert sich eben und irgendwie klappt es schon.

    Deswegen fühlen sich die Griechen durch die deutsche Berichterstattung angegriffen. Der Patriotismus ist viel stärker ausgeprägt als zum Beispiel in Deutschland. So ein Titelbild wie das des Focus, auf dem die Venus von Milo den Stinkefinger zeigt, verletzt ihre nationalen Gefühle. Die Deutschen empfinden sie hier als besserwisserisch. Viele Schüler hier wollen nun Leserbriefe schreiben, manche auch als geschlossene Klasse. Insgesamt aber wirkt sich der Streit nicht so sehr auf meinen Alltag aus. Ich glaube, alles in allem ist das deutsch-griechische Verhältnis doch positiv. Ich bin der Meinung, man hätte das alles nicht so ernst nehmen sollen. Dem Focus kann man ja auch nicht verbieten, was er schreibt, auch wenn es dummes Zeug war. Aber wenn man die Sache hier nicht aufgeblasen hätte, wäre es schon längst wieder vergessen.“
    Quelle:
    "Der Patriotismus ist viel stärker ausgeprägt als in Deutschland" - jetzt.de - Job - jetzt.de

  2. #2
    Yunan
    Aman, ein Aufstand ist das.
    Einerseits muss man die griechischen Staatsdiener verstehen. Niemand möchte die Arbeit einfach so verlieren, weil jemand anderes verlangt, dass gespart wird.
    Allerdings wird es nicht anders gehen und die Griechen sind an ihrer jetzigen Lage einzig und alleine Schuld. Sie haben diese Regierungen gewählt, die Griechenland diese Währung durch Manipulation gebracht haben, sie alleine waren das. Also müssen jetzt auch sie alleine dort wieder raus.
    Das politische System in Gr. ist sehr kompliziert. Seit der Unabhängigkeit 1821 herrschen praktisch ununterbrochen vier bis fünf Familien- Clans, die sich alle paar Jahre abwechseln. In 30 Jahren wird es, wenn es so weiter geht, einen neinen Staatschef geben, der einfach der Sohn oder Engel des jetzigen Staatsoberhauptes ist.

  3. #3

    Registriert seit
    19.09.2008
    Beiträge
    16.600
    Zitat Zitat von Yunan Beitrag anzeigen
    Aman, ein Aufstand ist das.
    Einerseits muss man die griechischen Staatsdiener verstehen. Niemand möchte die Arbeit einfach so verlieren, weil jemand anderes verlangt, dass gespart wird.
    Allerdings wird es nicht anders gehen und die Griechen sind an ihrer jetzigen Lage einzig und alleine Schuld. Sie haben diese Regierungen gewählt, die Griechenland diese Währung durch Manipulation gebracht haben, sie alleine waren das. Also müssen jetzt auch sie alleine dort wieder raus.
    Das politische System in Gr. ist sehr kompliziert. Seit der Unabhängigkeit 1821 herrschen praktisch ununterbrochen vier bis fünf Familien- Clans, die sich alle paar Jahre abwechseln. In 30 Jahren wird es, wenn es so weitergeht einen neinen Staatschef geben, der einfach der Sohn oder Engel des jetzigen Staatsoberhauptes ist.


    wer ist diese sympathische (nehme ich mal an) Sängerin auf deinem Avatar?

  4. #4
    Yunan
    Zitat Zitat von ooops Beitrag anzeigen
    wer ist diese sympathische (nehme ich mal an) Sängerin auf deinem Avatar?
    Das ist Xaris Alexiou (Haris Alexiou/ Aleksiou). In meinen Augen die beste griechische Sängerin, die es je gab. Wenn du Musik von ihr hören willst, schicke ich dir gerne welche.

  5. #5

    Registriert seit
    31.01.2009
    Beiträge
    6.317
    Zitat Zitat von vag Beitrag anzeigen
    Nach dem deutschen Auswärtigen Amt ...in Griechenland leben etwa 45.000 Deutschen Queele: Auswärtiges Amt - Griechenland
    Am vergangenen Montag war auf dem Titel des Magazins Focus eine Venus von Milo zu sehen, die den Stinkefinger zeigt. Darunter stand: "Betrüger in der Euro-Familie - Bringt uns Griechenland um unser Geld?"

    Wie ist die Stimmung gegenüber Deutschen in Griechenland ????
    Heute in der süddeutschen zeitung gelesen,die wie ich finde,sich immer sehr korrekt und auch nicht reißerisch mit diesem Thema auseinander setzt und beide Seiten beleuchtet...sehr wohltuend!
    ---------------------------------------------------------------------------
    Moritz Pöhlmann, 19, ist Schülersprecher an der Deutschen Schule in Athen. jetzt.de hat er erzählt, wie sich die Stimmung gegenüber Deutschen in Griechenland verändert hat. Griechenland droht ein Staatsbankrott. Die Staatsschulden sind enorm und die Regierung hat mittlerweile ernste Probleme, sich mit Anleihen neues Geld auf den Finanzmärkten zu beschaffen. Um den Bankrott zu verhindern, überlegt die Europäische Union einzugreifen und den griechischen Staat mit Milliarden von Euro zu unterstützen. Das wiederum aber würde andere Länder dazu ermuntern, riskanter zu wirtschaften. Am vergangenen Montag war auf dem Titel des Magazins Focus eine Venus von Milo zu sehen, die den Stinkefinger zeigt. Darunter stand: "Betrüger in der Euro-Familie - Bringt uns Griechenland um unser Geld?" Einen Tag später konterte die konservative griechische Tageszeitung Eleftheros Typos mit einem Bild, das die Viktoria auf der Berliner Siegessäule mit Hakenkreuz zeigt. Der griechische Verbraucherverband Inka hat sogar zu einem Boykott "aller deutschen Produkte und Geschäfte" aufgerufen. Außerdem heißt es: Die Entschädigungszahlungen der Deutschen für die Zerstörungen im Zweiten Weltkrieg seien nicht vollständig geklärt. Moritz Pöhlmann ist Schülersprecher an der Deutschen Schule in Athen. Hier erzählt er, wie es einem als Deutscher in Griechenland gerade geht:

    „Es gibt hier an der Deutschen Schule zwei Abteilungen – eine für Deutsche und eine für Griechen. Das liegt daran, dass in Griechenland nicht so einfach das deutsche Abitur anerkannt wird. Deswegen bleiben Deutsche und Griechen eher unter sich. Alles in allem aber ähneln sich die Meinungen: Die meisten von uns hat der Focus-Artikel schockiert. Viele haben sich darüber aufgeregt. Aber natürlich stecken wir hier als Deutsche in Athen in einer Zwickmühle. Meine Eltern sind zwar Deutsche aber ich fühle mich nicht als solcher, denn ich lebe seit etwa zehn Jahren nicht mehr in Deutschland und ich kann die Griechen auch gut verstehen. Niemand bestreitet, dass die Regierung in den letzten Jahren viel Mist gebaut hat. In Griechenland ist die Korruption wirklich weit verbreitet. Will man den Führerschein bestehen, gibt man dem Fahrlehrer ein Kuvert mit 200 Euro. Ohne ein solches Kuvert muss man schon perfekt Autofahren können, um zu bestehen. Rechnungen werden häufig nicht ausgestellt oder für das Finanzamt niedriger deklariert, als man tatsächlich zahlen muss. Wird man nach einem Unfall ins Krankenhaus gebracht, muss man sofort zahlen oder es dauert eben sehr lange, bis man behandelt wird. Das klingt jetzt alles sehr schlimm, aber man darf nicht vergessen, dass die Griechen selbst die Dinge lockerer sehen. Man arrangiert sich eben und irgendwie klappt es schon.

    Deswegen fühlen sich die Griechen durch die deutsche Berichterstattung angegriffen. Der Patriotismus ist viel stärker ausgeprägt als zum Beispiel in Deutschland. So ein Titelbild wie das des Focus, auf dem die Venus von Milo den Stinkefinger zeigt, verletzt ihre nationalen Gefühle. Die Deutschen empfinden sie hier als besserwisserisch. Viele Schüler hier wollen nun Leserbriefe schreiben, manche auch als geschlossene Klasse. Insgesamt aber wirkt sich der Streit nicht so sehr auf meinen Alltag aus. Ich glaube, alles in allem ist das deutsch-griechische Verhältnis doch positiv. Ich bin der Meinung, man hätte das alles nicht so ernst nehmen sollen. Dem Focus kann man ja auch nicht verbieten, was er schreibt, auch wenn es dummes Zeug war. Aber wenn man die Sache hier nicht aufgeblasen hätte, wäre es schon längst wieder vergessen.“
    Quelle:
    "Der Patriotismus ist viel stärker ausgeprägt als in Deutschland" - jetzt.de - Job - jetzt.de
    Mich wunderts net, dass die Stimmung gegenüber den deutschen kippt.

Ähnliche Themen

  1. Die Stimmung im Sandzak [ Frage an die Sandzaklije ]
    Von Unabhängiges System im Forum Politik
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 28.08.2012, 15:27
  2. Antworten: 108
    Letzter Beitrag: 12.08.2011, 22:07
  3. Griechenland boomt bei deutschen Urlaubern
    Von economicos im Forum Urlaubsforum
    Antworten: 43
    Letzter Beitrag: 10.07.2011, 10:38
  4. Serbien: Trübe Stimmung in Belgrad
    Von Emir im Forum Politik
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 15.02.2009, 00:48
  5. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 05.01.2007, 14:21