BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 4 von 9 ErsteErste 12345678 ... LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 87

Streitpunkt Vorname

Erstellt von Grenzland, 23.03.2012, 17:32 Uhr · 86 Antworten · 3.575 Aufrufe

  1. #31

    Registriert seit
    12.03.2012
    Beiträge
    318
    Zitat Zitat von El_Croato Beitrag anzeigen
    Was würdest du denn empfehlen? So 0815-Namen wie Kevin und Steven oder was?
    Wie ich meine Kinder selber nennen würde

    Jungen: Lucas, Jonas, Niclas/Nicklas/Niklas oder Jan
    Mädchen: Karina, Clara, Caroline oder Louise

  2. #32
    economicos
    Zitat Zitat von Nothaltebucht Beitrag anzeigen
    @WhiteJim

    Ich kenne keinen jungen Deutschen ohne Migrationshintergrund, der Rüdiger heißt. Und von Namen wie Rüdiger hab ich auch hier garnicht geredet.

    Warum muss man Namen die in Deutschland gebräuchlich sind mit Namen wie "Rüdiger", "Klaus", "Anton" oder "Hans" assoziieren?
    Du hast "Jochen" vergessen.

  3. #33
    economicos
    Zitat Zitat von Nothaltebucht Beitrag anzeigen
    Wie ich meine Kinder selber nennen würde

    Jungen: Lucas, Jonas, Niclas/Nicklas/Niklas oder Jan
    Mädchen: Karina, Clara, Caroline oder Louise
    Das sind aber alle keine deutschen Namen?

    Lukas Vorname Herkunft und Bedeutung des Altgriechischen Jungennamen Namenstag Namensbedeutung
    Niklas Vorname Herkunft und Bedeutung des Altgriechischen Jungennamen Namenstag Namensbedeutung
    Jonas Vorname Herkunft und Bedeutung des Hebrischen Jungennamen Namenstag Namensbedeutung

    Auf den Rest hatte ich kein Bock zu googlen.

  4. #34
    Avatar von Kodeks

    Registriert seit
    02.06.2010
    Beiträge
    4.917
    Zitat Zitat von Marano Beitrag anzeigen
    Ich kenne auch eine nichtdeutsche Familie, die ihren Sohn Justin genannt haben.

    Aber wenn man ehrlich ist, erleichtert man es dem Kind schon ein wenig wenn man zumindest einen Namen wählt, der nicht all zu ausländisch klingt und wie erwähnt im besten Fall in beiden Kulturkreisen geläufig ist. Wenn man davon ausgeht, dass dieses Kind in Deutschland geboren wurde, wird es sich vlt auch mal wünschen als Deutsche(r) gesehen zu werden...
    Ich bin froh das ich einen Namen habe der nicht nach "Deutsch" klingt.
    Ich schäm mich auch nicht dass ich so heise, nur weil in Österreich fast keiner den Namen jee gehört haben.

    Aber auf anderer Seite gibts vielleicht Kinder die ihren Namen nicht mögen, pauschal kann man eben nicht sagen ob die eine oder andere Entscheidung besser ist.

  5. #35
    Avatar von Bambi

    Registriert seit
    16.06.2008
    Beiträge
    37.047
    sowas von unwichtig.

  6. #36
    Avatar von Marano

    Registriert seit
    23.03.2012
    Beiträge
    126
    Zitat Zitat von WhiteJim Beitrag anzeigen
    Mein Sohn war als Winzling in einem total gemischten Kindergarten, in dem auch einige iranische Kinder waren. Die Namen klangen für unsere Ohren ziemlich fremdartig, aber für die Kinder nicht, die kommen garnicht auf die Idee, sie könnten von weit her kommen oder sie wären irgendwie anders.

    Es sind die Erwachsenen, die diese Problematik erst entstehen lassen. So wie in diesem thread.
    Im Kindergarten kann ich mich auch nicht daran erinnern, dass man an sowas gedacht hat, aber in meiner damals auch sehr gemischten Grundschule wussten wir dann schon wer wo her kommt und dann gab es schon mal ein Scheiß "entprechende Nationalität". Wobei das aufgrund der guten Mischung ziemlich jeden getroffen hat und somit nicht als so schlimm empfunden wurde.

  7. #37
    Avatar von Marano

    Registriert seit
    23.03.2012
    Beiträge
    126
    Zitat Zitat von Kodeks Beitrag anzeigen
    Ich bin froh das ich einen Namen habe der nicht nach "Deutsch" klingt.
    Ich schäm mich auch nicht dass ich so heise, nur weil in Österreich fast keiner den Namen jee gehört haben.

    Aber auf anderer Seite gibts vielleicht Kinder die ihren Namen nicht mögen, pauschal kann man eben nicht sagen ob die eine oder andere Entscheidung besser ist.
    Man sollte sich auch auf keinen Fall schämen, sondern ganz klar dazu stehen.
    Bei Kindern die in Deutschland geboren wurden, meine ich trotzdem, dass es von leichtem Vorteil ist wenn der Vorname nicht zu ausländisch klingt. Mein persönlicher Kompromiss wäre einfach einen Namen der sowohl im deutschen als auch im jeweiligen Herkunftsland der Eltern bekannt ist. So werde ich es zumindest machen. Aber das steht jedem frei, verurteile da auch keinen.

  8. #38
    Avatar von Cobra

    Registriert seit
    08.06.2009
    Beiträge
    64.179
    Hier ein paar "integrierte" Namen zur Auswahl


  9. #39
    Avatar von antibiotika

    Registriert seit
    10.03.2012
    Beiträge
    2.508
    Das was du meinst ist Assimilation und hat nichts mit Integration in dem Sinne zu tun.

  10. #40

    Registriert seit
    12.03.2012
    Beiträge
    318
    Ähemm.

    Deswegen auch "Namen, die in Deutschland gebräuchlich sind" (unabhängig von der Herkunft der Namen) anstatt "Deutsche Namen"

Seite 4 von 9 ErsteErste 12345678 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Vorname falsch aufgenommen
    Von Magyarország im Forum Rakija
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 31.10.2011, 20:19
  2. Euer Vorname
    Von Idemo im Forum Rakija
    Antworten: 123
    Letzter Beitrag: 06.03.2009, 13:55
  3. Mohammed ist bald der beliebteste Vorname in GB :love6:
    Von Rehana im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 32
    Letzter Beitrag: 08.07.2007, 13:30