BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 18 von 18 ErsteErste ... 81415161718
Ergebnis 171 bis 180 von 180

Sukob vehabija i Mostaraca, ima povrijeđenih

Erstellt von Hercegovac, 17.07.2009, 02:38 Uhr · 179 Antworten · 6.447 Aufrufe

  1. #171

    Registriert seit
    04.09.2008
    Beiträge
    2.111
    Zitat Zitat von meko Beitrag anzeigen
    nö sind wir nicht.

    Vergiss deine propaganda
    Also wenn wir keine brüder sind, warum sollen wir dan wie brüder in einem land leben? Ach sorry ich vergesse immer wieder das du ja gar nicht mit serben zusammen leben willst...

    Na dann solltest du ja der erste sein der für eine spaltung von bosnien wäre. Dan könntest du nämlich mit deinen glaubensbrüdern alleine zusammenleben. Ich denke das dich das am glücklichsten machen würde...

  2. #172

    Registriert seit
    04.09.2008
    Beiträge
    2.111
    Zitat Zitat von Babo.Hadziya Beitrag anzeigen
    zato je red na one 98-99 % finih srba (ma da mislim da je taj procenat previsok, sumnjam da igdje na svijetu neka drzava ima voliko finih ljudi)
    da preokrenu taj image.

    ja kako gledam ovdje u forumu, izgleda da ima previse onih 1-2 % ovdje a rijetko kad ostale
    Pa krenuli bi mi, ali nam nedaju dusmani da krenemo.
    Hast du nicht gemerkt, dass nur du und ich nichtmal fähig waren eine diskusionsbasis zu finden?
    Deine ansichten sind, die serben sind für den krieg verantwortlich und haben einen angrifskrieg begonnen.
    Meine ansicht ist, dass ein bürgerkrieg herrschte und die bosniaken einen bosniakischen nationalstaat schaffen wollten in dem die serben sozusagen zu ausländern gemacht würden.

    Das bild das wir heute haben und die streitereien die zwischen uns herrschen sind doch im grunde immer noch die selben. Die grosse mehrheit der bosniaken wollen immer noch eine centrale regierung oder zumindest eine regierung in der die bosniaken das sagen haben, so wie in der föderatia. Die serben wollen nicht zu ausländern gemacht werden. Und so dreht sich das ganze immer und immer im kreis...

    Also wie und wo bitteschön sollen den die serben ihr image verbessern können? Wenn die bosniakischen medien keine gelegenheit auslassen die RS schlecht zu machen.

    Auch beim thema RS können wir zwie uns nicht einigen, für mich ist sie die rettung der bos. serben für dich ist sie ein genozidgebilde.

    Wie gesagt wir haben gar keine diskusions basis auf der wir diskutieren können...
    Und genau dieser zustand wird das land am ende noch weiter spalten als es jetzt schon der fall ist.... Leider...!

    Ich persönlich fände es besser bosnien wird eine föderation mit drei entitäten damit entlich ruhe herrscht und sich das ganze entspannen kann. Den so kann das land auch weiterhin bestehen ohne das eine diskusionsbasis gross existieren muss.

  3. #173
    Avatar von Babo.Hadžiya

    Registriert seit
    28.05.2009
    Beiträge
    2.424
    wir haben ne diskussionsbasis. die basis sind die angesprochenen punkte. das was du meinst, wäre meinungsübereinstimmung!

    wäre schön wenn wir uns einer meinung sein könnten aber es ist logisch dass jeder zuerst auf sich selber schaut und auf die eigenen interessen.


    ich glaube dass man derzeit nicht zusammenleben kann, unsere generation vor allem nicht... unsere enkelkinder oder deren kinder vielleicht schon.

    die grenzen der RS sind für mich aber nicht akzeptabel, da sie auf ethnischen säuberungen basieren. das brauchst du nicht leugnen oder sonst was, schau dir die 1991er volkszählung und ethnische verteilung an dann weißt du was ich meine.

    außerdem steht für ein drittel der bevölkerung die hälfte des landes zur vefügung, was auch nicht der demographischen verteilung entspricht.

    des weiteren wollen viele menschen die vertrieben wurden nicht mehr zurück, weil dort mittlerweile die menschen leben, die sie vertrieben haben und die ihnen so viel leid angetan haben. dabei hätten sie ein anrecht darauf und sollten davon gebrauch nehmen meiner meinung nach. die serben die geflüchtet sind betrifft das natürlich genauso.

    aber es ist einfach eine komplizierte situation, man fühlt sich geradezu ohnmächtig irgendwas dagegen zu tun.


    Was den Namen RS betrifft. Ich bin dagegen, dass es "republika srpska" heißt (nicht weil ich was gegen serben hab, sondern weil der name andere diskriminiert wie ich finde. wie wäre es zum beispiel mit "Istocna Bosna"?)

  4. #174
    Avatar von Pajpina

    Registriert seit
    22.01.2009
    Beiträge
    3.288
    war das jetzt nun vehabije gegen koraten oder?? weiss jemand was genaueres ??

  5. #175
    Avatar von Koma

    Registriert seit
    01.01.2007
    Beiträge
    21.136
    Tri­de­se­tpe­to­go­diš­nji Ma­gdi Diz­da­re­vić iz Mos­ta­ra pre­mi­nuo je u pe­tak od po­vre­da ko­je je za­do­bio u ma­so­vnoj tu­či ko­ja se u sri­je­du na­ve­čer de­si­la is­pred Ša­ri­ća dža­mi­je u Mos­ta­ru. Ovo je za "San" pot­vrdio gla­sno­go­vor­nik MUP-a Her­ce­go­va­čko-ne­re­tvan­skog kan­to­na Sre­ćko Boš­njak.

    Fi­zi­čki obra­čun
    U tu­či su po­vri­je­đe­ni i 45- go­diš­nji Ha­ris Dvi­zac, 38- go­diš­nji Se­id Krhan i 31- go­diš­nji Edib Diz­da­re­vić, brat Ma­gdi­ja Diz­da­re­vi­ća.
    U mos­tar­skoj po­li­ci­ji u pe­tak je sa­slu­ša­no pre­ko 20 oso­ba ko­je su, pre­ma ri­je­či­ma Boš­nja­ka, bi­li uče­sni­ci tu­če ili svje­do­ci ci­je­log do­ga­đa­ja. Pre­ma na­lo­gu Kan­to­nal­nog tu­ži­laš­tva u Mos­ta­ru obav­lje­na je i ob­du­kci­ja ti­je­la pre­mi­nu­log Ma­gdi­ja Diz­da­re­vi­ća. Boš­njak ni­je že­lio ko­men­ta­ri­sa­ti izja­ve oče­vi­da­ca da je u sri­je­du na­ve­čer do­šlo do su­ko­ba pris­ta­li­ca ve­ha­bij­skog po­kre­ta i mla­di­ća ko­ji su sje­di­li u obliž­njem ka­fi­ću.
    - Mi lju­de ne že­li­mo di­je­li­ti na one ko­ji ma­nje ili vi­še upraž­nja­va­ju vje­ru. Pre­ma svi­ma se pos­tu­pa is­to i mi smo ovaj slu­čaj oka­ra­kte­ri­zi­ra­li kao su­kob dvi­je sku­pi­ne mla­di­ća - ka­že Boš­njak.
    Uprkos sta­vu po­li­ci­je, gra­đa­ni Mos­ta­ra tvrde da su u su­ko­bu učes­tvo­va­le pris­ta­li­ce ve­ha­bij­skog po­kre­ta i gru­pa mla­di­ća iz na­se­lja Lu­ka, a ko­ji su sje­di­li u obliž­njem ka­fi­ću. O tu­či is­pred Ša­ri­ća dža­mi­je Mos­ta­rom kru­že dvi­je ver­zi­je pri­če. Pre­ma je­dnoj, Erol Be­ga­no­vić je uprav­lja­ju­ći pi­jan auto­mo­bi­lom za­ma­lo ni­je uda­rio 48-go­diš­njeg Ha­ri­sa Dviz­ca, ko­ji je kre­nuo u dža­mi­ju na ja­ci­ja na­maz. Ka­da se za­us­ta­vio i iza­šao iz vo­zi­la, Dvi­zac mu je re­kao da pa­zi ka­ko vo­zi. Ta­da je Be­ga­no­vić po­čeo da ga vri­je­đa i da mu pri­je­ti fi­zi­čkim obra­ču­nom. Odje­dnom je izbi­la tu­ča ko­ju su po­ku­ša­li da smi­re bra­ća Ma­gdi i Edib Diz­da­re­vić, ko­ji su ta­ko­đer kre­nu­li u dža­mi­ju. Izne­na­da u tu­ču su se uklju­či­li i mla­di­ći iz obliž­njeg ka­fi­ća. Iako se tvrdi da je Ma­gdi Diz­da­re­vić smrto­no­sne po­slje­di­ce za­do­bio usljed udar­ca le­tvom, ni­ko od pri­su­tnih ni­je vi­dio ko ga je uda­rio. Ina­če, Be­ga­no­vić je na­kon tu­če po­bje­gao s li­ca mjes­ta, ali ga je po­li­ci­ja ubrzo na­kon to­ga uhap­si­la i pri­ve­la na sa­slu­ša­nje.
    Je­dan akter tu­če u bjek­stvu
    Pre­ma dru­goj ver­zi­ji, u obliž­njem ka­fi­ću je sje­di­la gru­pa mla­di­ća ko­ji su ne­što pro­slav­lja­li, te da je bu­ka uzne­mi­ri­la mu­škar­ce ko­ji su u Ša­ri­ća dža­mi­ji kla­nja­li na­maz. Mos­tar­ci pri­ča­ju da su se zbog to­ga po­sva­đa­la dvo­ji­ca mu­ška­ra­ca, je­dan iz ka­fi­ća i je­dan iz dža­mi­je, te da je taj su­kob pre­ras­tao u ma­so­vnu tu­ču.
    Me­đu­tim, ni­je­dnu od ove dvi­je ver­zi­je u MUP-u HNK ni­su že­lje­li pot­vrdi­ti, ni­ti de­man­to­va­ti, tvrde­ći da je otvo­re­na is­tra­ga, po či­jem okon­ča­nju će bi­ti po­zna­to vi­še de­ta­lja o sve­mu.
    U po­li­ci­ji su sa­mo krat­ko re­kli da se tra­ga za je­dnim akte­rom tu­če, ko­ja je do za­klju­če­nja ovog iz­da­nja "Sa­na" bi­la u bi­je­gu.
    Mos­tar­ci, i to Boš­nja­ci, ko­ji ži­ve u bli­zi­ni Ša­ri­ća dža­mi­je tvrde da pris­ta­li­ca ve­ha­bij­skog po­kre­ta ima dos­ta u tom di­je­lu gra­da i oni da stra­hu­ju za svo­ju si­gur­nost zbog nji­ho­vog po­na­ša­nja i ra­di­kal­nih sta­vo­va zbog ko­jih su se već su­ko­blja­va­li sa ho­dža­ma.
    A. Alić
    Ri­ja­set za­bri­nut za si­gur­nost mu­sli­ma­na
    Ri­ja­set Islam­ske za­je­dni­ce u Bo­sni i Her­ce­go­vi­ni u pe­tak je u svom sao­pće­nju osu­dio na­pad na vjer­ni­ke pri­li­kom izlas­ka iz Ša­ri­ća dža­mi­je u Mos­ta­ru.
    - Kao re­do­vni dže­ma­tli­ja Ma­gdi Diz­da­re­vić je do­šao u svo­ju dža­mi­ju da oba­vi ja­ci­ju na­maz, ne slu­te­ći da će mu to bi­ti po­slje­dnji na­maz, da će pos­ta­ti žrtvom pre­dra­su­da, ste­re­oti­pa i mržnje ko­ju ne­ki lju­di i gru­pe nje­gu­ju i ši­re pre­ma dru­gom i dru­ga­či­jem. Ri­ja­set Islam­ske za­je­dni­ce u BiH po­ro­di­ci žrtve izra­ža­va svo­je naj­du­blje sao­sje­ća­nje, mo­le­ći Uzvi­še­nog Al­la­ha da joj po­da­ri strplji­vost u ovom is­ku­še­nju, Ma­gdi­ju opros­ti gri­je­he i obra­du­je ga džen­net­skom na­gra­dom, a nje­go­vim ubi­ca­ma pro­svi­je­tli ra­zum i po­da­ri upu­tu - sto­ji u sao­pće­nju Ri­ja­se­ta Islam­ske za­je­dni­ce u BiH. Na­da­lje, u sao­pće­nju sto­ji da je na­pad na vjer­ni­ke po po­vrat­ku s na­ma­za zas­tra­šu­ju­ća stvar­nost s ko­jom se mu­sli­ma­ni ovih pros­to­ra su­oča­va­ju kao vi­še­go­diš­nje or­ga­ni­zi­ra­ne po­li­ti­čko-me­dij­ske kam­pa­nje, ši­re­nja stra­ha od vri­je­dnos­ti isla­ma i nje­go­vih in­sti­tu­ci­ja, si­ja­nja mržnje, hu­ška­nja i bes­pri­zor­nog sa­ta­ni­zi­ra­nja Islam­ske za­je­dni­ce i islam­skih auto­ri­te­ta.
    - Ri­ja­set Islam­ske za­je­dni­ce je u ne­ko­li­ko na­vra­ta upo­zo­ra­vao na ne­pri­hva­tljiv je­zik i go­vor mržnje ko­ji su ne­ki po­li­ti­čko-me­dij­ski kru­go­vi u na­šoj ze­mlji nje­go­va­li, a i da­nas do­slje­dno nje­gu­ju pre­ma islam­skim vri­je­dnos­ti­ma i Islam­skoj za­je­dni­ci. Da li je do­vo­ljno da se ne­ko na osno­vu fi­zi­čkog iz­gle­da pro­gla­si te­ro­ris­tom, ra­di­kal­nim i opa­snim čo­vje­kom, pa da on pos­ta­ne po­že­ljna me­ta na­pa­da i po­ni­ža­va­nja? Pret­ho­dnih da­na svjet­ska ja­vnost je bi­la šo­ki­ra­na ubis­tvom tru­dne Egi­pćan­ke u drez­den­skom su­du od stra­ne mla­dog Ni­jem­ca ko­ji je žrtvu na­zvao, "te­ro­ris­tom, isla­mis­tom i dro­ljom", za­to što je no­si­la ma­ra­mu na gla­vi. Mno­gi ek­sper­ti i or­ga­ni­za­ci­je, uklju­ču­ju­ći i Je­vre­je u Nje­ma­čkoj su us­tvrdi­li da je drez­den­ski slu­čaj po­ka­zao da je isla­mo­fo­bi­ja u Nje­ma­čkoj stvar­nost ove drža­ve. Da li je ubis­tvo Ma­gdi­ja Diz­da­re­vi­ća po­ka­za­telj da je isla­mo­fo­bi­ja u BiH stvar­nost, da da­je re­zul­ta­te i da po­slje­di­ce vi­še ni­su sa­mo pre­zir, mržnja, sa­ta­ni­za­ci­ja, ne­go re­zul­ti­ra smrtnim is­ho­dom? - na­vo­di se u sao­pće­nju. Ri­ja­set Islam­ske za­je­dni­ce po­zi­va mu­sli­ma­ne na mir, strplje­nje i dos­to­jan­stvo, a od na­dle­žnih or­ga­na oče­ku­je po­tpu­no i pro­fe­si­onal­no ras­vje­tlja­va­nje ovog slu­ča­ja. Ta­ko­đer Ri­ja­set Islam­ske za­je­dni­ce izra­ža­va­ju­ći na­dle­žnim si­gur­no­snim or­ga­ni­ma za­bri­nu­tost za si­gur­nost i dos­to­jan­stvo mu­sli­ma­na, tra­ži osi­gu­ra­nje uslo­va u ko­ji­ma će bi­ti do­slje­dno po­što­va­na si­gur­nost mu­sli­ma­na i ne­ome­ta­no uži­va­nje vjer­skih i gra­đan­skih pra­va, a pre­du­slov to­ga je za­us­tav­lja­nje do­mi­nan­tnog go­vo­ra mržnje i kam­pa­nje ka­kvu evrop­ske si­gur­no­sne i druš­tve­ne in­sti­tu­ci­je kva­li­fi­ci­ra­ju isla­mo­fo­bi­jom.
    Re­agi­rao Me­džlis IZ Mos­tar
    Me­džlis Islam­ske za­je­dni­ce Mos­tar na­još­tri­je je osu­dio na­pad na vjer­ni­ke ko­ji se do­go­dio u no­ći 15. srpnja is­pred Ša­ri­ća dža­mi­je u Mos­ta­ra, a u ko­je­mu je smrto­no­sne po­vre­de za­do­bio Ma­gdi Diz­da­re­vić.
    U Me­džli­su osu­đu­ju i na­pi­se u po­je­di­nim me­di­ji­ma ko­ji su po "ne­pro­vje­re­nim i ne­slu­žbe­nim in­for­ma­ci­ja­ma pre­ba­cu­ju­ći kri­vi­cu na ve­ha­bij­ski po­kret, nas­ta­vi­li sa ši­re­njem isla­mo­fo­bi­je i ata­ka na islam i mu­sli­ma­ne".
    - Bo­san­sko­her­ce­go­va­čku i svjet­sku ja­vnost že­li­mo pod­sje­ti­ti da su se 15. srpnja is­pred Ša­ri­ća dža­mi­je do­go­di­le dvi­je po­ve­za­ne tuč­nja­ve. Prva pri­je no­ćnog na­ma­za ko­ja ima is­klju­či­vo ka­ra­kter gra­đan­ske od­go­vor­nos­ti, i dru­ga, u ko­joj je ma­sa ne­obuz­da­nih mla­di­ća sa­če­ka­la vjer­ni­ke is­pred dža­mi­je na­kon kla­nja­nja na­ma­za i u ko­joj su te­ške ozlje­de za­do­bi­li ugla­vnom vjer­ni­ci i oso­be ko­je su do­šle smi­ri­ti si­tu­aci­ju - is­ti­ču u Me­džli­su Islam­ske za­je­dni­ce Mos­tar, gdje su do­da­li i to ka­ko su u tu­či su­dje­lo­va­le i ne­ke oso­be s de­be­lim po­li­cij­skim do­sje­om, "što su po­li­cij­ske slu­žbe pre­šu­tje­le u in­te­re­su is­tra­ge, a me­di­ji u in­te­re­su stva­ra­nja isla­mo­fo­bi­čne atmo­sfe­re".

  6. #176
    Ferdydurke
    Zitat Zitat von meko Beitrag anzeigen
    die wäre auch angebracht gewesen.

    naja aber du siehst, man kann immer etwas über den anderen sagen.
    viele user meinen alle bosniaken waren serben,.. obwohl es vor den türken agr keine "serben" in Bosnien gab (bis auf ein paar vereinzelte siedlungen am drina ufer).

    das gerade die serben ihren heidnischen bräuchen in aussicht auf wohlstand abgeschworen und den orthodoxen glauben angenommen haben, vergessen diese großen BF-geschichtskenner.
    Ein Kenner ? Habe es tatsächlich gestern im Wahn noch gefunden:



  7. #177
    SarayBosna
    Zitat Zitat von HrvatNo1 Beitrag anzeigen
    war das jetzt nun vehabije gegen koraten oder?? weiss jemand was genaueres ??
    Bosniaken vs Vehabije.

  8. #178

    Registriert seit
    04.09.2008
    Beiträge
    2.111
    Zitat Zitat von Babo.Hadziya Beitrag anzeigen
    wir haben ne diskussionsbasis. die basis sind die angesprochenen punkte. das was du meinst, wäre meinungsübereinstimmung!

    wäre schön wenn wir uns einer meinung sein könnten aber es ist logisch dass jeder zuerst auf sich selber schaut und auf die eigenen interessen.


    ich glaube dass man derzeit nicht zusammenleben kann, unsere generation vor allem nicht... unsere enkelkinder oder deren kinder vielleicht schon.

    die grenzen der RS sind für mich aber nicht akzeptabel, da sie auf ethnischen säuberungen basieren. das brauchst du nicht leugnen oder sonst was, schau dir die 1991er volkszählung und ethnische verteilung an dann weißt du was ich meine.

    außerdem steht für ein drittel der bevölkerung die hälfte des landes zur vefügung, was auch nicht der demographischen verteilung entspricht.

    des weiteren wollen viele menschen die vertrieben wurden nicht mehr zurück, weil dort mittlerweile die menschen leben, die sie vertrieben haben und die ihnen so viel leid angetan haben. dabei hätten sie ein anrecht darauf und sollten davon gebrauch nehmen meiner meinung nach. die serben die geflüchtet sind betrifft das natürlich genauso.

    aber es ist einfach eine komplizierte situation, man fühlt sich geradezu ohnmächtig irgendwas dagegen zu tun.


    Was den Namen RS betrifft. Ich bin dagegen, dass es "republika srpska" heißt (nicht weil ich was gegen serben hab, sondern weil der name andere diskriminiert wie ich finde. wie wäre es zum beispiel mit "Istocna Bosna"?)

    Na das ist doch mal ein posting womit man was anfangen kann, ich zumindest... Das mit dem zusammenleben hast du vollkommen recht, vielleicht unsere kinder oder kindeskinder, desswegen fände ich den erhalt von BiH auch wichtig bzw. gut.

    Das die RS auf vertreibung basiert das bestreite ich, das vertreibungen stattgefunden haben, das ist fakt und hat nicht direkt mit der RS was zu tun. Vertreibungen haben in ganz bosnien stattgefunden, heute lebt halt jeder lieber dort wo er von "seinen" leuten umgeben ist. Ist im grunde genommen in der föderatia nicht anders, obwohl es keine entitäts-grenze zwischen bos. kroaten und bosniaken gibt.
    Was die grösse betrifft, macht die RS nicht mehr 49% aus, brcko wurde ja zu einem district gemacht. Wenn sarajewo auch ein district werden würde mit einbezug von istocno sarajewo, würde dan die RS warscheinlich weniger als 40% ausmachen....

    In bezug auf die situation ist es die reine ohnmacht, es ist irgendwie unmöglich es allen recht zu machen. Man kann es nur allen nicht recht machen, das ist das einzige was irgendwie geht.

    Auch über den namen einer RS könnte man eventuell diskutieren. Aber nicht in dieser situation.
    Nicht mit silajdzic, ceric, dodik und all den anderen, die denen die stange halten und von denen gibts n'haufen.

    Darum würde ich ein bosnien mit zwei districten (sarajewo, brcko) und eben drei entitäten begrüssen... Das wäre zumindest mal ein anfang für ein BiH....

    Wobei das am ende wieder nicht möglich ist mit diesen politikern an der spitze...


    Mich würde es wirklich wunder nehmen, wieviele bos. serben sich wirklich eine unabhängigkeit der RS wünschen und wieviele bos. kroaten wirklich eine eigene entität wollen..? Wieviele bosniaken wirklich einen centralen staat wollen... ? (nein ich meine damit nicht uns diaspora geschädigte, sondern die bürger in bosnien)

    Also ich persönlich im fall der RS würde klar "NEIN" stimmen wenns darum gehen würde RS unabhängig ja oder nein..

    Manchmal frage ich mich ob die führenden politiker wirklich die meinung der bevölkerung vertreten?

  9. #179
    Avatar von Babo.Hadžiya

    Registriert seit
    28.05.2009
    Beiträge
    2.424
    Zitat Zitat von pravoslavac-sa-balkana Beitrag anzeigen
    Na das ist doch mal ein posting womit man was anfangen kann, ich zumindest... Das mit dem zusammenleben hast du vollkommen recht, vielleicht unsere kinder oder kindeskinder, desswegen fände ich den erhalt von BiH auch wichtig bzw. gut.

    Das die RS auf vertreibung basiert das bestreite ich, das vertreibungen stattgefunden haben, das ist fakt und hat nicht direkt mit der RS was zu tun. Vertreibungen haben in ganz bosnien stattgefunden, heute lebt halt jeder lieber dort wo er von "seinen" leuten umgeben ist. Ist im grunde genommen in der föderatia nicht anders, obwohl es keine entitäts-grenze zwischen bos. kroaten und bosniaken gibt.
    Was die grösse betrifft, macht die RS nicht mehr 49% aus, brcko wurde ja zu einem district gemacht. Wenn sarajewo auch ein district werden würde mit einbezug von istocno sarajewo, würde dan die RS warscheinlich weniger als 40% ausmachen....

    In bezug auf die situation ist es die reine ohnmacht, es ist irgendwie unmöglich es allen recht zu machen. Man kann es nur allen nicht recht machen, das ist das einzige was irgendwie geht.

    Auch über den namen einer RS könnte man eventuell diskutieren. Aber nicht in dieser situation.
    Nicht mit silajdzic, ceric, dodik und all den anderen, die denen die stange halten und von denen gibts n'haufen.

    Darum würde ich ein bosnien mit zwei districten (sarajewo, brcko) und eben drei entitäten begrüssen... Das wäre zumindest mal ein anfang für ein BiH....

    Wobei das am ende wieder nicht möglich ist mit diesen politikern an der spitze...


    Mich würde es wirklich wunder nehmen, wieviele bos. serben sich wirklich eine unabhängigkeit der RS wünschen und wieviele bos. kroaten wirklich eine eigene entität wollen..? Wieviele bosniaken wirklich einen centralen staat wollen... ? (nein ich meine damit nicht uns diaspora geschädigte, sondern die bürger in bosnien)

    Also ich persönlich im fall der RS würde klar "NEIN" stimmen wenns darum gehen würde RS unabhängig ja oder nein..

    Manchmal frage ich mich ob die führenden politiker wirklich die meinung der bevölkerung vertreten?

    wahnsinn. ich stimme dir im großen und ganzen diesmal zu. (ich bin wirklich überrascht xD)

    bis auf das mit den distrikten und entitäten, aber da weißt du ja eh dass ich für voneinander unabhängige provinzen in bosnien bin.

    was den rest betrifft:

  10. #180

    Registriert seit
    04.09.2008
    Beiträge
    2.111
    Zitat Zitat von Babo.Hadziya Beitrag anzeigen
    wahnsinn. ich stimme dir im großen und ganzen diesmal zu. (ich bin wirklich überrascht xD)

    bis auf das mit den distrikten und entitäten, aber da weißt du ja eh dass ich für voneinander unabhängige provinzen in bosnien bin.

    was den rest betrifft:
    Das freut mich... Ist oft schwierig hier im forum eine meinung rüberzubringen.

    Aber die meinung der bürger in BiH würde mich wirklich wunder nehmen. Wobei das nicht möglich ist. Ein referendum würde in einer katastrophe enden und eine meinungsumfrage wäre nicht representativ, weil die politiker die menschen wieder vorherh aufheitzen würden...

    Irgendwie müsste man die politiker überraschend für 10 tage wegsperren und dan über eine unabhängige organisation so eine umfrage starten...

    Was ja realistisch nicht möglich ist.... Leider...

    Ich beneide die schweiz und ihre direkte demokratie. Keine parlamentarische, nein jeder schweizer bürger hat das recht jeder zeit eine initiative einzuleiten er/sie braucht lediglich eine gewisse anzahl unterschriften innerhalb eines gegebenen zeitraums. Das danach zur volksabstimmung kommt. Jeder parlamentarier kann auch jeder zeit ein referendum einleiten, nach genug gesammelten unterschriften kommt das dan zur volksabstimmung kommt. Dieses system gewährt jeder minderheit einen schutz. Den so kann jede noch so kleine minderheit jeden an den diskusionstisch zwingen und auch gewisse rechte durchbringen.

    Je nach dem auf gemeindsebene, kantonsebene, oder staatsebene...

    Stell dir vor in bsonien wäre so etwas möglich.. man wäre das geil...

Seite 18 von 18 ErsteErste ... 81415161718

Ähnliche Themen

  1. Vom Drogenopfer zum Vehabija... Gut?
    Von Kingovic im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 106
    Letzter Beitrag: 04.03.2012, 23:16
  2. Uhapšeno pet vehabija
    Von GodAdmin im Forum B92
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 23.05.2010, 11:30
  3. Harry Kewel ipak nije ozbiljnije povrije?en
    Von GodAdmin im Forum News
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 30.01.2010, 12:00
  4. Anti?: Nema povre?enih ni uvre?enih
    Von GodAdmin im Forum B92
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 09.10.2009, 15:30
  5. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 28.05.2009, 11:30