BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 14 von 34 ErsteErste ... 410111213141516171824 ... LetzteLetzte
Ergebnis 131 bis 140 von 333

Tabuisierung von SFRJ, Geschichtsrelativismus und die EU

Erstellt von babyblue, 28.09.2015, 22:35 Uhr · 332 Antworten · 14.506 Aufrufe

  1. #131

    Registriert seit
    27.09.2015
    Beiträge
    11
    Zitat Zitat von papodidi Beitrag anzeigen
    @Pinselstrich:

    Das ist eine interessante Ansicht. Darf ich dich fragen, ob du den Stalinismus für eine totalitäres System hälst? Schließlich kannst du auch im Stalinismus eine Befreiung von Royalismus und Faschismus verorten. Dein zweiter Satz mutet wie eine Behauptung an, die du auswendig gelernt hast, weil sie gut klingt. Denn auch Tito war bis an sein Lebensende an der Spitze einer autoritären Struktur (ähnlich wie im Royalismus), George Orwell beschreibt in dieser Hinsicht die Illusion der "Gleichheit" sehr treffend.


    Und das ist Dein Ernst!?!? Stalin und der Stalinismus waren der Tod des Sozialismus - siehe die Theorie des "Sozialfaschismus", dem Instrument zur Spaltung
    der Arbeiterklasse!!!
    Es war nicht wirklich ernst gemeint, nein. Mein Antrieb war eher Lubenica einen Spiegel hinsichtlich seines sehr undifferenzierten Blickpunktes bzgl. des Titoismus vorzuhalten.

    Ich finde dieses Thema abseits von all den Beschimpfungen, Provokationen und Frechheiten sehr interessant und hätte gehofft, dass man es sachlich diskutieren könnte statt sich von einigen verbissenen Vertreter des Titoismus zurückhalten zu lassen. Wir sind jung und unberührt von kommunistischer Propaganda und Indoktrination. Wir haben deswegen einen großen Vorteil gegenüber diesen kommunistischen Fossilen und Relikten, die aus mir unbegreiflichen Gründen immernoch der Meinung sind das Sagen zu haben. Unter anderem vielleicht auch deswegen, weil es in Jugoslawien sehr einfach war ein Titoist zu sein und große Reden zu schwingen; schließlich konnte man politische Gegner einfach niedergeknüppeln oder inhaftieren, wenn man keine Argumente mehr hatte. Daher kommt meiner Meinung auch die herablassende Art und Weise, sowie die inhärente Überheblichkeit dieser Forenuser.

    Deswegen wende ich auch mich gezielt gegen diese "Jugoslawen", die mich in der Art und Weise und dem Niveau ihrer Argumentation eher an die Vertreter von Glaubensrichtungen erinnern und offenbar darauf aus sind bestimmte Fakten durch Beleidigungen und Arroganz im Keim ersticken zu wollen, sobald diese dem eigenen Weltbild nicht entsprechen. Das mag im Kommunismus noch funktioniert haben, aber wir haben wie gesagt den Vorteil, dass wir einigermaßen unberührt von dieser Indoktrination sind. Die Welt gehört uns, nicht ihnen und bloß weil jemand im Internet verbale Gewalt anzuwenden weiß heißt es noch lange nicht, dass er auch im Recht ist - wie ich noch anhand von user Lubenica aufzeigen werde, wenn er mutig genug (oder überhaupt in der Lage) ist sinnerfassend auf meinen Beitrag zu antworten.



    Als erstes müssen jedoch einige grundsätzliche Dinge geklärt werden: zum Beispiel die Frage, ob der Titoismus ein totalitäres System war. Das ist eine sehr ernste Frage, da es offensichtliche Indizien dafür gibt, aber auch Bestrebungen hin zu größerer individueller Freiheit, wie an der Blüte der Kunst im späteren Jugoslawien ersichtlich ist. Die springende Punkt für mich ist ob die Dinge, welche die SFRJ besser gemacht hat als andere kommunistische Staaten die Dinge ungeschehen machen, welche sie in derselben Brutalität und Skrupellosigkeit durchführte wie es für totalitär-kommunistische Staaten üblich war. Ob das jetzt die Behandlung der deutschen Volksgruppe (Zivilisten) nach dem zweiten WK ist oder die Internierung von politisch nicht genehmen Menschen in Arbeitslagern.

    Und gerade weil das ein sehr sensibles Thema ist können wir keine Zwischenrufe gebrauchen, die uns fälschlicherweise zu weis zu machen versuchen, dass eine Analyse allein denjenigen zusteht, die einen Teil ihres Lebens in Jugoslawien verbracht haben. Analog könnte auch ein Nationalsozialist jedem verbieten wollen Nazi-Deutschland zu analysieren, der nicht im System gelebt hat. Wir sind uns hoffentlich einig, dass solche jämmerlichen Versuche sich selbst die Deutungshoheit zuzuschreiben an Absurdität kaum zu überbieten sind. Ich würde hoffen, dass wir die Unkenrufe dieser "alten Weisen" in Zukunft einfach übergehen können statt Kraft darauf zu verschwenden uns von Ihnen erklären zu lassen wie früher alles besser war - schon der Philosoph und Autor Seneca verspottete nämlich im antiken Rom die alten Leute, die behaupteten wie früher Alles besser war. Manche Sachen ändern sich selbst nach fast 2000 Jahren nicht.

  2. #132

    Registriert seit
    13.02.2010
    Beiträge
    13.015
    wie das Publikum voller Jugos abgeht....



    ah wie schön..

  3. #133
    Avatar von DZEKO

    Registriert seit
    09.08.2009
    Beiträge
    55.007
    Zitat Zitat von Frieden Beitrag anzeigen
    wie das Publikum voller Jugos abgeht....



    ah wie schön..
    Im Krieg trug sie Cetnik Uniform hehe.

  4. #134

    Registriert seit
    13.02.2010
    Beiträge
    13.015
    ab 1:39, Lubenica oben mit dem schönen Schild und unten ein Dessi verkleidet als Möchtegern-Österreichische mecker mecker Oma...hehe



    ...es ist unglaubwürdig mit einem Mischlung zu sprechen...
    Mensch Klaus Dieter, jetzt reg dich doch nicht so auf! beruhige dich:




  5. #135

    Registriert seit
    19.09.2013
    Beiträge
    10.420


    - - - Aktualisiert - - -

    @Pinselstricher

    ich werde dir antworten. Mut brauch ich dabei nicht, nur gesunden Menschenverstand und etwas Geschichtswissen und ein sozial-ökonomisches Verständnis.

    Pozdrav

  6. #136
    Avatar von SLO_CH86

    Registriert seit
    28.07.2014
    Beiträge
    5.439
    Zitat Zitat von Albokings24 Beitrag anzeigen
    SRFJ Salat :d

    (SRFJ war wie ein verdorbener Salat, keiner wollte das essen)
    Die Idee eines Gemeinsamen Staates für die Südslawischen Völker war grundsätzlich gut.

    Gegen Nazi-Dutschland haben die Menschen aus Jugoslawien gemeinsam gekämpft. Albaner kämpften z.B Seite an Seite mit Serben Und Slowenen Seite an Seite mit Kroaten gegen die Nazis.

    Nach dem Sieg über das Hitlerregime hat man einen Gemeinsamen Staat gegründet in dem Alle Völker friedlich zusammen leben konnten.

    Natürlich war Tito kein Heiliger. Vor allem die Todesmärsche, wo hunderte Nazi-Kollaborateure ermordet wurden sind ein Verbrechen woran nichts schön zu reden ist.

    Aber danach war die SFRJ ein mächtiges europäisches Land wo Faschismus nicht geduldet wurde und die verschiedenen Völker fridlich zusammen leben konnten.

    Es ist schade, dass Faschisten wie Milosevic, Tudjman und Izetbegovic alles zerstört und das Land kaputt gemacht haben.

  7. #137
    Avatar von Albokings24

    Registriert seit
    08.05.2012
    Beiträge
    6.159
    Zitat Zitat von SLO_CH86 Beitrag anzeigen
    Die Idee eines Gemeinsamen Staates für die Südslawischen Völker war grundsätzlich gut.

    Gegen Nazi-Dutschland haben die Menschen aus Jugoslawien gemeinsam gekämpft. Albaner kämpften z.B Seite an Seite mit Serben Und Slowenen Seite an Seite mit Kroaten gegen die Nazis.

    Nach dem Sieg über das Hitlerregime hat man einen Gemeinsamen Staat gegründet in dem Alle Völker friedlich zusammen leben konnten.

    Natürlich war Tito kein Heiliger. Vor allem die Todesmärsche, wo hunderte Nazi-Kollaborateure ermordet wurden sind ein Verbrechen woran nichts schön zu reden ist.

    Aber danach war die SFRJ ein mächtiges europäisches Land wo Faschismus nicht geduldet wurde und die verschiedenen Völker fridlich zusammen leben konnten.

    Es ist schade, dass Faschisten wie Milosevic, Tudjman und Izetbegovic alles zerstört und das Land kaputt gemacht haben.
    Albaner haben nie an der Seite mit Serben gekämpft, schreib dir das hinter die Ohren !!

  8. #138
    Avatar von DarkoRatic

    Registriert seit
    05.01.2013
    Beiträge
    7.380
    Zitat Zitat von SLO_CH86 Beitrag anzeigen
    Die Idee eines Gemeinsamen Staates für die Südslawischen Völker war grundsätzlich gut.

    Gegen Nazi-Dutschland haben die Menschen aus Jugoslawien gemeinsam gekämpft. Albaner kämpften z.B Seite an Seite mit Serben Und Slowenen Seite an Seite mit Kroaten gegen die Nazis.

    Nach dem Sieg über das Hitlerregime hat man einen Gemeinsamen Staat gegründet in dem Alle Völker friedlich zusammen leben konnten.

    Natürlich war Tito kein Heiliger. Vor allem die Todesmärsche, wo hunderte Nazi-Kollaborateure ermordet wurden sind ein Verbrechen woran nichts schön zu reden ist.

    Aber danach war die SFRJ ein mächtiges europäisches Land wo Faschismus nicht geduldet wurde und die verschiedenen Völker fridlich zusammen leben konnten.

    Es ist schade, dass Faschisten wie Milosevic, Tudjman und Izetbegovic alles zerstört und das Land kaputt gemacht haben.
    Korrupter Rankovicismus-Kommunist/Sozialist der Wahlen fälschte und sein eigenes Volk verprügeln ließ und Staatsgebiet verkaufte trifft es ehr

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von Albokings24 Beitrag anzeigen
    Albaner haben nie an der Seite mit Serben gekämpft, schreib dir das hinter die Ohren !!
    Das stößt auf gegenseitige Abneigung

  9. #139
    Avatar von SLO_CH86

    Registriert seit
    28.07.2014
    Beiträge
    5.439
    Zitat Zitat von Albokings24 Beitrag anzeigen
    Albaner haben nie an der Seite mit Serben gekämpft, schreib dir das hinter die Ohren !!
    Sogar in Slowenien gab es Albanische und Serbische Partizanen im antiimperialistischen Kampf.

    Auch wenn es dir nicht gefällt.

  10. #140
    Avatar von DarkoRatic

    Registriert seit
    05.01.2013
    Beiträge
    7.380
    Ich bin immernoch der meinung das jeder wusste das wenn es eine Mehrpartein System in der SFRJ gibt das Slowenien und Kroatien so oder so die Unabhängigkeit erklärt hätte selbst wenn die SFRJ in einem Losen Staatenbund/Konföderation umgewandelt hätte

Ähnliche Themen

  1. Bosnien und die EU
    Von Alina im Forum Politik
    Antworten: 91
    Letzter Beitrag: 04.02.2017, 22:07
  2. Belgrad will das Kosovo und die EU
    Von Der_Buchhalter im Forum Politik
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 18.07.2008, 13:08
  3. Montenegro und die EU
    Von Metkovic im Forum Politik
    Antworten: 66
    Letzter Beitrag: 02.07.2008, 17:19
  4. Balkanländer und die EU
    Von Crnogorski im Forum Politik
    Antworten: 63
    Letzter Beitrag: 04.03.2008, 00:14
  5. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 03.02.2008, 22:25