BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 31 von 34 ErsteErste ... 212728293031323334 LetzteLetzte
Ergebnis 301 bis 310 von 333

Tabuisierung von SFRJ, Geschichtsrelativismus und die EU

Erstellt von babyblue, 28.09.2015, 22:35 Uhr · 332 Antworten · 14.517 Aufrufe

  1. #301
    Avatar von Indianer

    Registriert seit
    13.11.2010
    Beiträge
    24.840
    Zitat Zitat von NovaKula Beitrag anzeigen
    Ne, aber die gabs auch, musst nicht immer cedos und ujos beschuldigen.
    merk dir einfach grundsätzliche dinge
    die da wären:
    "die anderen sind schuld"


    ach ja.
    als ujos und Cedos ihre mützen auf gezogen haben, waren die mudze noch lang net da.

  2. #302
    Avatar von NovaKula

    Registriert seit
    24.10.2013
    Beiträge
    9.093
    Zitat Zitat von Indianer Beitrag anzeigen
    merk dir einfach grundsätzliche dinge
    die da wären:
    "die anderen sind schuld"


    ach ja.
    als ujos und Cedos ihre mützen auf gezogen haben, waren die mudze noch lang net da.
    Die hatten keine Vertreter im 2.WK, ausser handzar.

  3. #303
    Avatar von Holzmichl

    Registriert seit
    02.04.2015
    Beiträge
    24.675
    Zitat Zitat von Indianer Beitrag anzeigen
    so und nun eine abschlissende frage an die "nachfolgepartisanen " hier.

    als in den 90 er der krieg ausbrach, welche mützen wurden angezogen und welche lieder wurden gesungen?

    a ustaske und cetnitcke
    oder
    b partisanske

    wo war eigentlich die mala partisanka?

    sagt bitte net, die kleine Partisanin wäre verschnupft gewesen.
    90er


    davor




    8. Spomenik borcima Prvog splitskog partizanskog odreda - Košute

    Spomenik je podignut na brijegu južno od ceste Sinj - Trilj, u Košutama, na mjestu gdje je Prvi splitski partizanski odred 14. kolovoza 1941. g vodio borbu.
    Autor spomenika je arhitekt Vuko Bombardelli.
    U podnožju spomenika (koji je visok 17 metara), u stijeni je uzidana ploča s natpisom:
    VJESNICIMA SLOBODE
    KOJI DADOŠE I MLADOST I ŽIVOT
    ZA ŽIVOT DOSTOJAN ČOVJEKA
    Na ovom mjestu Odred je vodio, 14. kolovoza, cijeli dan borbu s mnogo jačim i bolje naoružanim protivnikom, žandarima, ustašama i Talijanima. Od 45 boraca četvorica su ubijena u okršaju, trojica su ubijena prilikom zarobljavanja, a 24-orica su uhvaćena. Teško ranjeni Vinko Paić Ožić pao je također u ruke neprijatelja i u zatvoru je mučki ubijen. Preostalih 13 boraca uspjeli su se probiti i vratiti u Split. Na smrt strijeljanjem osuđen je 21 borac, a tri borca su oslobođena. Spomenik je nakon 1990. uništen dinamitom.

  4. #304
    Avatar von Indianer

    Registriert seit
    13.11.2010
    Beiträge
    24.840
    net jetzt ablenken, vom eigentlichen Thema.
    und schon garnicht fragen mit Gegenfragen beantworten.
    sonst gibt's paar hinter die löffel

  5. #305

    Registriert seit
    19.09.2013
    Beiträge
    10.420
    Zitat Zitat von Novi Auto Beitrag anzeigen
    Du du bist eben ein Depp. Jugoslawien, zumindest deins, ist durch den Westen entstanden wenn du einigermaßen Ahnung vom Balkan hättest, würdest du hier nicht so einen Schwachsinn erzählen. Wir sind nicht ein Volk und waren es auch die längste Zeit nicht. Schweizer sind auch keine Deutschen. Nur wir müssen uns ständig rechtfertigen dafür wer wir sind. Wer das leugnet ist ein Stalinbot
    Du bist auch ein Depp Novi Auto, denn mir ging es darum, dass man durchaus bereit und in der Lage war, Nationalismen zu überwinden, ohne die eigene Identität zu verlieren.
    Alle haben sich zu ihrer jeweiligen Identität doch bekannt und es war kein Problem und stand nicht zur Debatte. Aber alle waren eben auch Jugos. Was ist so schwer daran zu verstehen? Die Österreicher, Schweizer und die Deutschen haben doch auch ne Gemeinsamkeit, was die Sprache betrifft und fühlen sich kulturell zueinander hingezogen, ohne das sie ihre eigene Identität aufgeben müssen oder sollen.

  6. #306
    Avatar von Indianer

    Registriert seit
    13.11.2010
    Beiträge
    24.840
    vergleich hinkt.
    D, A CH sind drei selbständige länder.

    croatien, Serbien usw jetzt auch...

  7. #307

    Registriert seit
    19.09.2013
    Beiträge
    10.420
    Zitat Zitat von Indianer Beitrag anzeigen
    vergleich hinkt.
    D, A CH sind drei selbständige länder.

    croatien, Serbien usw jetzt auch...
    Der Vergleich hinkt nicht, du verstehst es vielleicht einfach nicht. Schau, in der CH spricht man auch mehrere Sprachen und in der CH leben mittlerweile viele Ethnien zusammen, darunter auch viele Ex-jugos. Deutschland ist Nachbar der CH sowie von Österreich, in beiden Ländern leben auch viele EX-Jugos. Und? Können also auch zusammenleben ohne sich zu bekriegen oder?

  8. #308
    Avatar von Holzmichl

    Registriert seit
    02.04.2015
    Beiträge
    24.675
    Zitat Zitat von Indianer Beitrag anzeigen
    net jetzt ablenken, vom eigentlichen Thema.
    und schon garnicht fragen mit Gegenfragen beantworten.
    sonst gibt's paar hinter die löffel
    Die Partisanen wurden nicht gehört, durften nichts mehr sagen oder sangen gar nicht und verteidigten eben. Heute werden sie verleugnet, obwohl sie damals die Besatzer befreit haben. Wer als Kroate Ustasa-Lieder singt, ist ein Verräter. Allein wegen der italienischen KZs für Kroaten oder das Recht jederzeit einen Kroaten enteignen zu düfen, ohne Angabe von Gründen.

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von Lubenica Beitrag anzeigen
    Du bist auch ein Depp Novi Auto, denn mir ging es darum, dass man durchaus bereit und in der Lage war, Nationalismen zu überwinden, ohne die eigene Identität zu verlieren.
    Alle haben sich zu ihrer jeweiligen Identität doch bekannt und es war kein Problem und stand nicht zur Debatte. Aber alle waren eben auch Jugos. Was ist so schwer daran zu verstehen? Die Österreicher, Schweizer und die Deutschen haben doch auch ne Gemeinsamkeit, was die Sprache betrifft und fühlen sich kulturell zueinander hingezogen, ohne das sie ihre eigene Identität aufgeben müssen oder sollen.
    Du hast geschrieben "alles ein Volk" und das stimmt nicht, auch dass wir schon ewig zusammen waren. Das ist eben dumme Propaganda, auf dem Niveau der Ujos und Cedos. In der Masse waren wir nie zusammen. Es gibt Sympathien, aber wir sind eben kein Volk. Diese Vorstellung führte immer zu einem Genozid. Die Erdspalten und Drina könnten diese GEschichten erzählen. Es gibt nur einen Frieden in der Differenz. Wenn wir wirklich eine Verbundenheit spüren, werden wir auch zueinander kommen, über alle Grenzen hinweg.

  9. #309

    Registriert seit
    13.02.2010
    Beiträge
    13.015
    Zitat Zitat von Novi Auto Beitrag anzeigen
    Es gibt nur einen Frieden
    der ist Vielfältig/in jedem selbst, anders...

    Frieden

  10. #310

    Registriert seit
    19.09.2013
    Beiträge
    10.420
    Zitat Zitat von Novi Auto Beitrag anzeigen

    Du hast geschrieben "alles ein Volk" und das stimmt nicht, auch dass wir schon ewig zusammen waren. Das ist eben dumme Propaganda, auf dem Niveau der Ujos und Cedos. In der Masse waren wir nie zusammen. Es gibt Sympathien, aber wir sind eben kein Volk. Diese Vorstellung führte immer zu einem Genozid. Die Erdspalten und Drina könnten diese GEschichten erzählen. Es gibt nur einen Frieden in der Differenz. Wenn wir wirklich eine Verbundenheit spüren, werden wir auch zueinander kommen, über alle Grenzen hinweg.
    Vielleicht nehme ich es nicht so genau wie du oder einige andere hier mit der Spaltung und der Differenz. ich finde es traurig das viele so denken oder es als Unding ansehen, dass man keine solche Einheit eingehen könnte, wie es in YU zu seinen besten Zeit war. Das man immer hervorheben muss, dass alles unter Zwang zusammengehalten wurde und die Menschen in Angst lebten und der Hass und die Mißgunst die eigentlichen Motivationen waren, die die ganze 'Zeit im unten, im Verborgenen geschlummert haben und das sie zur rechten Zeit ausgebrochen sind und sich in Gewalt , Krieg und Chaos entluden. Das ist traurig, das so viele das als "naturgegeben" sehen und damit in gewisser Art und Weise ihre Identität hervorheben müssen, ja sogar einen Umkehrschluss vollführen, in dem die Spaltung und Differenz von Menschen, von ähnlichen und gemeinsamen Kulturkreisen dazu dient, eine "reinrassige" (völkische) nationale Identität zu erschaffen, in dem man einen ideologischen Hebel bedient, der die Angst der Menschen bedient (auch abstrakte Angst), um ihnen glauben zu machen, sie (Das Volk) seien in ihrer Existenz bedroht. Mit dem , in meinen Augen , unlogischen Umkehrschluss, meine ich, dass man Kriege anfängt, die alles zerstören und alle töten und nur Leid und Armut und Ungerechtigkeit schaffen, als Mittel, um eine existentielle "Bedrohung" abzuwenden. Die Bedrohung von " Bratstvo i Jedinstvo " .

    Im sozialistischen Sinne sind es jedoch die ökonomischen Verhältnisse und das wachsame Streben nach Gerechtigkeit.

    Das wir dem nicht gewachsen waren sehe ich ein. Wir haben versagt und letztendlich haben wir mit uns machen lassen, was sie mit uns gemacht haben. Wir sind selber Schuld.

    Aber eins sag ich euch, es ändert nichts daran, das es immer noch in zich Ländern bzw. auf der Welt Bewegungen gibt , die die herrschende Ideologie, die Klassengesellschaft und die Ungerechtigkeit und ungerechte Verteilung ablehnen und bekämpfen. Im Kapitalismus gibt es kein Bratstvo i Jedinstvo. Da ist sich jeder selbst der nächste und das ist nunmal diesem Systen, das auf Ausbeutung und Ungerechtigkeit aufgebaut ist, geschuldet. Erst wenn die Verhältnisse sich ändern oder geändert werden und das Bewußtsein der Menschen dafür reif oder wieder gewachsen ist, dann sind die Menschen wieder in der Lage, eine gerechtere Welt ohne Krieg und Ausbeutung zu schaffen. Solange die Menschen sich im Religionswahn befinden, solange sie um das Goldene Kalb tanzen, solange sie einer nationalistischen identitären völkischen Ideologie nachlaufen, solange wird sich nix ändern. Es bleibt so beschissen wie es gerade ist. Und so etwas bezeichnen so viele hier als Fortschritt.

Ähnliche Themen

  1. Bosnien und die EU
    Von Alina im Forum Politik
    Antworten: 91
    Letzter Beitrag: 04.02.2017, 22:07
  2. Belgrad will das Kosovo und die EU
    Von Der_Buchhalter im Forum Politik
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 18.07.2008, 13:08
  3. Montenegro und die EU
    Von Metkovic im Forum Politik
    Antworten: 66
    Letzter Beitrag: 02.07.2008, 17:19
  4. Balkanländer und die EU
    Von Crnogorski im Forum Politik
    Antworten: 63
    Letzter Beitrag: 04.03.2008, 00:14
  5. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 03.02.2008, 22:25