BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 5 von 19 ErsteErste 12345678915 ... LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 188

Thaci: Kosovo-Unabhängigkeit wird von rund 100 Staaten getragen

Erstellt von FREEAGLE, 08.02.2008, 21:38 Uhr · 187 Antworten · 9.009 Aufrufe

  1. #41
    Syndikata
    Zitat Zitat von FREEAGLE Beitrag anzeigen
    Es bleibt auf jeden Fall sehr spannend, die Zeit der Unabhängigkeit war noch nie so nahe, wie jetzt...

    Die Regierung in Kosova hat schon eine Million beiseite gelegt für die Feierlichkeiten zur Unabhängigkeit ^^
    ja aber diesmal ist es 100 % sicher

    man hat es auf RTK ausgestrahlt

    ICH LIEBE EUCH ALLE KOSOVAAAAAAAAA REPUBLIK 2008


  2. #42
    Slavymc
    Zitat Zitat von Mbreti Beitrag anzeigen
    am 17 februar wird man sich als unabhänigig erklären!!!
    Kosova Republik!
    Und was kommt nach den 17 wird es wieder verschoben?

  3. #43
    Lance Uppercut

    Ausrufezeichen ERÖFFNET NICHT STÄNDIG KOSOVO-THREADS!

    Eröffnet nicht ständig Kosovo-Threads, wir haben schon genügend von denen.

    Wenn ihr was neues zu berichten habt, dann postet hier rein!

    Danke.




  4. #44

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    11.391
    Zitat Zitat von Vatrena Beitrag anzeigen
    ist schon klar!
    Alles unseriös was nicht passt....kenne mer schon!


    ihr macht euch das Leben sehr einfach, macht alles was nicht passend......

    ...bedauernd, daß die in diesen Resolutionen enthaltenen Forderungen nicht voll erfüllt worden sind,
    folgende Resolutionen wurden von Serbien nicht erfüllt, oder nur teilweise:
    1160 (1998) vom 31. März 1998, 1199 (1998) vom 23. September 1998, 1203 (1998) vom 24. Oktober 1998 und 1239 (1999) vom 14. Mai 1999,
    -----------------------------------

    warum hat serbien diese Resolutionen nicht befolgt??

    könnt ihr mir das beantworten????



    ich mach es nicht spannend....

    weil niemand dazu verplichtet ist, resolutionen einzuhalten.
    Es sind "Richtlinien"...., wenn ein Land sich nicht daran hält, dann können andere Maßnahmen folgen...

    verstanden???
    ----------------

    zu Anlage 2, Nr.3

    Unter der Schirmherrschaft der Vereinten Nationen erfolgende Stationierung von wirksamen internationalen zivilen und Sicherheitspräsenzen im Kosovo, die tätig werden, wie nach Kapitel VII der Charta beschlossen wird, und die in der Lage sind, die Erreichung der gemeinsamen Ziele zu garantieren.
    Nr.3 bevollmächtigt die NATO und andere internationale organisationen in Kosova für ordnung un sicherheit zu sorgen.
    - diese nr3. ist bindend, demnach kann sich niemand anders auf diese Vollmacht berufen (zB Serbien,russland)

    ----

    alle anderen Punkte der Anlage 1 und Anlage 2 sind nicht bindend,
    ich nenne diese Punkte "Richtlinien" um einen Waffenstillstand zu erreichen.

    zu Anlage 2, Nr.5)
    auf diesen Punkt beharren die serben, weil sie unwissend sind, gerne die Märchen ihrer Politiker glauben wollen...

    es ist keine frage des glaubens, sondern des wissens.

    1. Einrichtung einer vom Sicherheitsrat der Vereinten Nationen zu beschließenden Übergangsverwaltung für das Kosovo als Teil der internationalen zivilen Präsenz, unter der die Bevölkerung des Kosovo substantielle Autonomie innerhalb der Bundesrepublik Jugoslawien genießen kann. Die Übergangsverwaltung soll für eine Übergangszeit die Verwaltung wahrnehmen und gleichzeitig vorläufige demokratische Selbstverwaltungsinstitutionen schaffen und deren Entwicklung überwachen, um die Bedingungen für ein friedliches und normales Leben für alle Einwohner im Kosovo sicherzustellen.
    in diesem Fall wird nicht der Kapitel 7 der UNO Charta genannt,
    demnach ist diese Richtlinie nicht bindend.

    ----------------------------

    warum wurde in allen Punkten keine Verbindung zum Kapitel 7 Uno Charta gezogen???

    na, habt ihr es verstanden???

    ich bin so nett, normalerweise erkläre ich es euch nicht...



    Die UNO/EU/NATO sollte nicht in Ihrer Arbeit eingeschränkt werden.
    Es ermöglicht den oG organisationen ein hohes maß an ermessen, eine stabile Lage im damaligen Kriegsland herbeizuführen.

    Bsp: es steht nirgendwo was vom Athissari Plan,
    oder das es immer so bleiben muss...

    Der Weltgemeinschaft wurden mehere möglichkeiten offen gelassen.

    Demnach hat Kosova auch das recht auf unabhängigkeit!

    deine quelle

    Resolution 1244 (1999) des UN-Sicherheitsrats, 28.10.2005 (Friedensratschlag)

    Erläuterung welche Resolutionen bindend sind, welche nicht!

    DIG Archiv: Irak, Israel und die UNO

  5. #45
    Lopov
    tja vatrena, deine resolution kannst du dir getrost sonst wo hin schmieren. die resolution wird einfach für obsolet erklärt und verliert ihre geltung. so einfach ist das. und such die schuld nicht wo anders! such sie in deinen reihen!!!

  6. #46
    Avatar von skenderbegi

    Registriert seit
    27.09.2006
    Beiträge
    11.086

    Ausrufezeichen

    Zitat Zitat von Slavymc Beitrag anzeigen
    Bolton: US-Regierung diskutiert über Anerkennung des Kosovo

    Ex-UNO-Botschafter: "Sicherheitsrat hat keine Befugnis, einen Mitgliedstaat ohne Zustimmung dieses Staates aufzuteilen"

    Washington/Wien - Wenige Tage vor der erwarteten Unabhängigkeitserklärung der Kosovo-Albaner tauchen nun offenbar auch in der US-Regierung Zweifel auf, ob eine Eigenstaatlichkeit der südserbischen Provinz tatsächlich unausweichlich ist. Die Administration von US-Präsident George W. Bush habe "die Debatte über den Kosovo-Status wiedereröffnet", sagte der frühere US-Botschafter bei den Vereinten Nationen, John Bolton, in einem Gespräch mit dem Radiosender "Voice of America" (VOA). Im Laufe dieser Diskussion werden "widersprüchliche Standpunkte, etwa, dass die Unabhängigkeit nicht unausweichlich ist, vorgetragen", wurde Bolton in serbischen Medien zitiert.

    "Demokratisierung Serbiens gefährdet"

    Wegen der widersprüchlichen Standpunkte sei es schwer, über den Ausgang dieser Diskussion zu spekulieren, deutete Bolton ein mögliches Abrücken von einer Anerkennung der Unabhängigkeit an. Der frühere enge Vertraute von US-Präsident Bush hatte Ende Jänner in einem gemeinsamen Artikel mit dem früheren US-Außenminister Lawrence Eagleburger in der "Washington Post" vor einer Unabhängigkeit des Kosovo gewarnt, weil dies Russland herausfordern und die Demokratisierung Serbiens gefährden würde.

    Die Kosovo-Politik der Bush-Administration nannten sie "extrem naiv" und forderten eine "unverzügliche Neubewertung". Bolton sagte gegenüber dem serbischen Dienst von "Voice of America", er hoffe auf eine Haltungsänderung im Außenministerium. In der Bush-Administration gebe einige Leute, die die Politik einer automatischen Anerkennung der Unabhängigkeit des Kosovo nicht unterstützten, betonte er.

    "Die Unabhängigkeit des Kosovo ist nicht unausweichlich", sagte Bolton. Sollten die USA und einige bedeutende westeuropäische Staaten ihre Haltung hinsichtlich einer Anerkennung der Unabhängigkeit des Kosovo überprüfen, hätte dies nämlich bedeutende Auswirkungen auf die Forderungen der Kosovo-Albaner. "Ich glaube, dass die internationale Gemeinschaft die Verhandlungsteams isolieren sollte, indem sie sie in einen Raum steckt und ihnen sagt, sie dürfen diesen nicht verlassen, bis sie die Frage geklärt haben", betonte der US-Spitzendiplomat. Beide Seiten müssten in diesem Fall Zugeständnisse machen.

    Bolton sagte weiter, dass der UNO-Sicherheitsrat laut der Charta der Vereinten Nationen keine Befugnis habe, "einen Mitgliedstaat ohne die Zustimmung dieses Staates aufzuteilen". Doch im Fall von Kosovo gehe es nicht so sehr um das Völkerrecht als um internationale Politik, so Bolton, der eine Unabhängigkeit des Kosovo in dem Ende Jänner in der "Washington Post" veröffentlichten Artikel als "sehr gefährlichen Präzedenzfall" bezeichnet hatte. "Aus dem amerikanischen Blickwinkel betrachtet, sind in den bilateralen Beziehungen mit Russland andere Dinge viel wichtiger als der Kosovo", meinte der als Hardliner in der US-Außenpolitiker geltende Diplomat gegenüber "VOA".

    "Einknicken vor der Drohung mit Gewalt"

    Das Argument der westlichen Befürworter einer baldigen Unabhängigkeitserklärung, die Albaner verlören andernfalls die "Geduld", sei - so Bolton und Eagleburger - "nichts anderes, als ein Einknicken vor der Drohung mit Gewalt". Die Folgen einer willkürlichen Missachtung der Resolution 1244 des UNO-Sicherheitsrats, welche Serbiens Souveränität über Kosovo anerkannte, seien unabsehbar. Bereits jetzt signalisierten albanische Gruppen in Südserbien, in Montenegro, in Mazedonien und in Bosnien-Herzegowina "ihre Absicht, dem Kosovo-Beispiel zu folgen". Die Bush-Administration täte gut, die russische Position, jegliche über den Kopf Serbiens erzwungene Kosovo-Regelung abzulehnen, zu berücksichtigen.

    Spekulationen über Unabhängigkeit

    Unterdessen dreht sich das Spekulationskarussell rund um den möglichen Termin für die Unabhängigkeit des Kosovo weiter. Unter Berufung auf Diplomatenkreise in Pristina schreibt die albanischsprachige Tageszeitung "Express" am Donnerstag, dass die Ausrufung der Unabhängigkeit nicht vor der Amtseinführung von Tadic erfolgen werde.

    Der 16. und 17. Februar seien die wahrscheinlichsten Termine für die Verkündung der Unabhängigkeit. Die Bevölkerung werde erst zwei bis drei Tage vorher darüber informiert werden. (APA)

    derstandard.at

    welche interessen auch herr bolton vertritt ?

    jedoch John Bolton hat in den usa nichts zu sagen.sogar vom amt als un-botschafter wurde er gefeuert.er war schon von anfang an gegen eine unabhängigkeit des kosovos also ist es unwichtig was er sagt und überhaupt nichts neues.


  7. #47

    Registriert seit
    23.05.2005
    Beiträge
    2.694
    Jedes normale Land der Welt wird von allen Ländern der Welt anerkannt und in die UNO aufgenommen. Alles andere sind selbstproklamierte Schurkenstaaten, also wird sich das Kosovo nur in eine Reihe mit Regimen wie dem Somaliland, Transnistrien, Abchasien, Nordzypern und Taiwan stellen und nie den Status eines anerkannten Landes erhalten. Jedes Land welches das Kosovo anerkennen sollte kann nach Lust und Laune die Anerkennung wieder rückgängig machen (so ist es bei Taiwan auch. Je nachdem wie das Land mit der Volksrepublik China zusammenarbeitet), eines Tages werden sich die USA auch besinnen.

  8. #48

  9. #49
    Avatar von skenderbegi

    Registriert seit
    27.09.2006
    Beiträge
    11.086

    Ausrufezeichen

    fresh fresh

    EU gibt Grünes Licht für Kosovo-Unabhängigkeit

    09.02.2008 | 00:00 | (APA)

    Die EU hat laut kosovo-albanischer Medien Grünes Licht für eine Unabhängigkeitserklärung des Kosovo am 17. Februar gegeben. Wie es in den Berichten am Freitagabend hieß, wurde als Bedingung genannt, dass das Provinzparlament bis dahin die im Kosovo-Plan von UNO-Chefvermittler Ahtisaari vorgesehenen Schutzmechanismen für die serbische Volksgruppe im Kosovo beschließt.






    Nach einem Bericht des kosovarischen Fernsehsenders RTK, der sich ebenfalls auf EU-Kreise berief, ist das Datum auch mit den USA abgesprochen. Demnach sollen die EU-Außenminister am 18. Februar bei ihrer regulären Sitzung in Brüssel eine Erklärung beschließen, wonach sie die Unabhängigkeitserklärung der Provinz "zur Kenntnis nehmen". Danach würde jeder EU-Staat einzeln das jeweilige innerstaatliche Verfahren zur diplomatischen Anerkennung der Provinzregierung einleiten. Die EU-Außenminister würden am 18. Februar auch die konkrete Umsetzung der EU-Zivilverwaltung (ICO) im Kosovo beschließen. Diese soll die Unabhängigkeit des Kosovo überwachen.
    (APA)




  10. #50
    Lopov
    Zitat Zitat von Tesla Beitrag anzeigen
    Jedes normale Land der Welt wird von allen Ländern der Welt anerkannt und in die UNO aufgenommen. Alles andere sind selbstproklamierte Schurkenstaaten, also wird sich das Kosovo nur in eine Reihe mit Regimen wie dem Somaliland, Transnistrien, Abchasien, Nordzypern und Taiwan stellen und nie den Status eines anerkannten Landes erhalten. Jedes Land welches das Kosovo anerkennen sollte kann nach Lust und Laune die Anerkennung wieder rückgängig machen (so ist es bei Taiwan auch. Je nachdem wie das Land mit der Volksrepublik China zusammenarbeitet), eines Tages werden sich die USA auch besinnen.
    ich glaube für die albaner ist alles besser als serbien.




    irgendwie verständlich ...

Seite 5 von 19 ErsteErste 12345678915 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 01.07.2010, 21:24
  2. Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 02.05.2009, 02:12
  3. Antworten: 71
    Letzter Beitrag: 04.10.2008, 13:34
  4. Antworten: 34
    Letzter Beitrag: 08.02.2008, 23:19
  5. Thaci: Kosovo erklärt bald Unabhängigkeit
    Von Yutaka im Forum Politik
    Antworten: 54
    Letzter Beitrag: 26.01.2008, 01:35