BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 8 von 15 ErsteErste ... 456789101112 ... LetzteLetzte
Ergebnis 71 bis 80 von 148

Thaci will sich zu seinen Massakern nicht äussern

Erstellt von Princip_Grahovo, 21.01.2008, 15:58 Uhr · 147 Antworten · 4.626 Aufrufe

  1. #71

    Registriert seit
    21.05.2006
    Beiträge
    2.195
    Jaja Propaganda... alles Zufall ... ne


    Allein im Zusammenhang mit einem 2002 im Kosovo geführten Prozesses gegen Haradinajs Bruder Daut und vier anderen UCK-Kämpfer, die im Krieg 1998/99 unter Ramushs Kommando standen, wurden fünf Menschen erschossen: drei Zeugen und zwei der ermittelnden Polizeibeamten. Kein Wunder also, dass der Tod eines weiteren Zeugen vor wenigen Tagen Unruhe auslöste. Am 16. Februar wurde in Montenegros Hauptstadt Podgorica ein Hauptzeuge gegen Haradinaj bei einem bisher nicht aufgeklärten Autounfall getötet. Nach Presseberichten wurde Kujtim Berisha auf offener Straße nachts überfahren, nachdem er mit Repräsentanten nicht näher genannter internationaler Organisationen über seine Aussage geredet habe. Nach Informationen des Belgrader Senders B92 haben sich nach dem Zwischenfall offensichtlich aus Angst zwei weitere Zeugen zurückgezogen.

    TP: Händeschütteln mit dem Kriegsverbrecher



    Nach und nach verschwiinden alle Zeugen zufällig........

  2. #72

    Registriert seit
    12.05.2007
    Beiträge
    3.057
    Nach Informationen des Belgrader Senders B92...

    Aha, lass Den Haag ihre Arbeit machen, die haben so etwas wie ein Zeugenschutzprogramm

    während dem könnten sich langsam aber sicher die serbischen Kriegsverbrecher stellen...

  3. #73

    Registriert seit
    21.05.2006
    Beiträge
    2.195


    Was soll der scheiss???


    Erstens:
    So haben auch Kroaten mit serbischen und bosniakischen Dörfern reagiert...



    Das Massaker von Ahmici

    Das Massaker von Ahmici gilt als eine der grausamsten Taten während des Bosnienkriegs 1992 bis 1995. Die kleine Gemeinde wurde bis dahin von Kroaten und Moslems gemeinsam bewohnt. Von den 356 moslemischen Einwohnern wurden 116 umgebracht, darunter auch viele Frauen und Kinder. Zeugen zufolge wurden einige Opfer bei lebendigem Leibe in ihren Häusern verbrannt. Die Überlebenden wurden von den Kroaten in die Flucht getrieben.

    UN-Tribunal revidiert Urteile zu Ahmici-Massaker - 123recht.net


    Zweitens:

    Pavkovic wird genau so der Prozess gemacht wie Haradniaj, und bis zu seiner Verurteilung gilt er als unschuldig, genau so wie euer Haradinaj.


    Man du bist echt dumm und dämlich.
    Peinlich

  4. #74

    Registriert seit
    21.05.2006
    Beiträge
    2.195
    Zitat Zitat von FREEAGLE Beitrag anzeigen
    Nach Informationen des Belgrader Senders B92...

    Aha, lass Den Haag ihre Arbeit machen, die haben so etwas wie ein Zeugenschutzprogramm

    während dem könnten sich langsam aber sicher die serbischen Kriegsverbrecher stellen...
    Erstens:
    B92 ist der prowestlichste Sender in Serbien

    Zweitens:
    Nix B92 -> Dan Haag






    25. Dezember 2007, 2:56; Letzte Aktualisierung: 07:53
    Kosovo-Minister vor UNO-Tribunal
    Vorwurf der Einschüchterung von Zeugen
    Einem Kosovo-Minister droht wegen angeblicher Einschüchterung eines Zeugen im Prozess vor dem UNO-Kriegsverbrechertribunal in Den Haag eine Gefängnisstrafe.

    Kulturminister Astrit Haraqija soll einem unter Schutz in Norwegen lebenden Zeugen gedroht haben, seine belastenden Aussagen im Prozess gegen den früheren Kosovo-Regierungschef Ramush Haradinaj zu ändern.

    Haradinaj, ein ehemaliger Befehlshaber der kosovo-albanischen Befreiungsarmee UCK, ist wegen Kriegsverbrechen in der südserbischen Provinz angeklagt.

    Mikrofone am Körper

    Für die Vorwürfe gegen Haraqija habe das UNO-Tribunal auch Beweise. Der Zeuge habe nämlich beim Gespräch mit dem Minister an seinem Körper versteckte Mikrofone getragen, die ihm die Polizei gegeben hatte.

    Das berichtete die in der Kosovo-Hauptstadt Pristina erscheinende Zeitung «Express». Der verdächtigte Minister muss am 10. Januar vor dem UNO-Gerichtshof erscheinen.

    Im Falle einer Verurteilung droht ihm eine Gefängnisstrafe bis zu vier Jahren oder eine Geldstrafe von bis zu 100'000 Euro (166'000 Franken). Haraqija bestreitet die Vorwürfe.

    (sda/koua)
    Kosovo-Minister vor UNO-Tribunal / International / SF Tagesschau



    Eure Lügen werden immer dreister und peinlicher, so verblendet seit ihr... tststs

  5. #75

    Registriert seit
    12.05.2007
    Beiträge
    3.057
    Zitat Zitat von Princip_Grahovo Beitrag anzeigen
    Erstens:
    B92 ist der prowestlichste Sender in Serbien

    Zweitens:
    Nix B92 -> Dan Haag






    25. Dezember 2007, 2:56; Letzte Aktualisierung: 07:53
    Kosovo-Minister vor UNO-Tribunal
    Vorwurf der Einschüchterung von Zeugen
    Einem Kosovo-Minister droht wegen angeblicher Einschüchterung eines Zeugen im Prozess vor dem UNO-Kriegsverbrechertribunal in Den Haag eine Gefängnisstrafe.

    Kulturminister Astrit Haraqija soll einem unter Schutz in Norwegen lebenden Zeugen gedroht haben, seine belastenden Aussagen im Prozess gegen den früheren Kosovo-Regierungschef Ramush Haradinaj zu ändern.

    Haradinaj, ein ehemaliger Befehlshaber der kosovo-albanischen Befreiungsarmee UCK, ist wegen Kriegsverbrechen in der südserbischen Provinz angeklagt.

    Mikrofone am Körper

    Für die Vorwürfe gegen Haraqija habe das UNO-Tribunal auch Beweise. Der Zeuge habe nämlich beim Gespräch mit dem Minister an seinem Körper versteckte Mikrofone getragen, die ihm die Polizei gegeben hatte.

    Das berichtete die in der Kosovo-Hauptstadt Pristina erscheinende Zeitung «Express». Der verdächtigte Minister muss am 10. Januar vor dem UNO-Gerichtshof erscheinen.

    Im Falle einer Verurteilung droht ihm eine Gefängnisstrafe bis zu vier Jahren oder eine Geldstrafe von bis zu 100'000 Euro (166'000 Franken). Haraqija bestreitet die Vorwürfe.

    (sda/koua)
    Kosovo-Minister vor UNO-Tribunal / International / SF Tagesschau



    Eure Lügen werden immer dreister und peinlicher, so verblendet seit ihr... tststs
    Abwarten auf Gerichtsurteil...

    Gestern hielten sie Schlussplädoyers in diesem Fall, während die Staatsanwälte 25 Jahre Gefängniss fordert, meinte die Verteidigung:

    «Anklage auf Sand gebaut»

    Verteidigung von Haradinaj weist alle Vorwürfe zurück

    Im Prozess gegen Ramush Haradinaj vor dem UNO-Tribunal für Ex-Jugoslawien hat die Verteidigung in ihrem Schlussplädoyer alle Vorwürfe gegen den Ex-Regierungschef des Kosovo zurückgewiesen. Die Anklage sei auf Sand gebaut.


    Es gebe keinen «sachlichen Beweis» dafür, dass Haradinaj als Kommandant der Kosovo-Befreiungsarmee UCK 1998 an den Verbrechen gegen serbische Zivilisten beteiligt gewesen sei, sagte dessen Anwalt Ben Emmerson am Montag in Den Haag

    «Anklage auf Sand gebaut» / International / SF Tagesschau

    Wenn Haradinaj auch Zeugen bedroht haben soll, so wird er auch dafür zur Rechenschaft gezogen werden...

    Ein internationales Gerichtshof, wird schon wissen, was sie macht, wenn sie so einen Fall angeht...

    Sollte er Verbrechen verübt haben, so soll er auch dafür zur Rechenschaft gezogen werden, wenn er keine Verbrechen verübt hat, so ist dieser Mann freizusprechen...

  6. #76

    Registriert seit
    21.05.2006
    Beiträge
    2.195
    Internationaler Gerichtshof ... lol ... Der Chefankläger gegen Slobodan Milosevic hat gesagt das Den Haag "eindeutig ein politihsches Instrument" ist


    Chefankläger gegen Slobodan Milosevic.....

  7. #77

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    11.391
    Zitat Zitat von Princip_Grahovo Beitrag anzeigen
    Was soll der scheiss???


    Erstens:
    So haben auch Kroaten mit serbischen und bosniakischen Dörfern reagiert...



    Das Massaker von Ahmici

    Das Massaker von Ahmici gilt als eine der grausamsten Taten während des Bosnienkriegs 1992 bis 1995. Die kleine Gemeinde wurde bis dahin von Kroaten und Moslems gemeinsam bewohnt. Von den 356 moslemischen Einwohnern wurden 116 umgebracht, darunter auch viele Frauen und Kinder. Zeugen zufolge wurden einige Opfer bei lebendigem Leibe in ihren Häusern verbrannt. Die Überlebenden wurden von den Kroaten in die Flucht getrieben.

    UN-Tribunal revidiert Urteile zu Ahmici-Massaker - 123recht.net


    Zweitens:

    Pavkovic wird genau so der Prozess gemacht wie Haradniaj, und bis zu seiner Verurteilung gilt er als unschuldig, genau so wie euer Haradinaj.


    Man du bist echt dumm und dämlich.
    Peinlich
    wie will sich pavkovic rausreden?
    will er sagen, er hatte keine macht über die serbische armee?

    und wenn haradinaj schuldig sein sollte...
    deswegen ist er dort.

    wenn kroaten und bosnier kriegsverbrechen verübt haben,
    muss jeder fall einzeln betrachtet werden, nicht alle in einen korb geworfen werden, wie du es gerade machst.

  8. #78

    Registriert seit
    12.05.2007
    Beiträge
    3.057
    Zitat Zitat von Princip_Grahovo Beitrag anzeigen
    Internationaler Gerichtshof ... lol ... Der Chefankläger gegen Slobodan Milosevic hat gesagt das Den Haag "eindeutig ein politihsches Instrument" ist


    Chefankläger gegen Slobodan Milosevic.....
    klar ist es auch ein politisches instrument, immerhin zwingt sie die serbischen politiker ihre kriegsverbrecher endlich auszuliefern...

    und nur, weil serbische kriegsverbrecher am meisten vor den haag verurteilt wurden, musst du diese institution nicht mit deiner propaganda in den dreck ziehen...

    wäre es besser gewesen, milosevic wie sadamm behandelt zu haben? dann hätte er sich immer noch über den haag beschweren können, bevor er gehängt wird...

  9. #79

    Registriert seit
    21.05.2006
    Beiträge
    2.195
    Jeder Fall einzeln????


    Vor dem Kriegsverbrechertribunal der Vereinten Nationen in Den Haag müssen sich von heute an sechs ehemalige kroatische Politiker und Militärs verantworten. Die Beschuldigten sind laut Anklage dafür verantwortlich gewesen, daß während des Bürgerkrieges in Bosnien Anfang der 90er Jahre Nicht-Kroaten massenweise eingesperrt, ermordet, sexuell mißbraucht und ihres Eigentums beraubt worden seien. Der Zahl der Angeklagten nach ist es der bisher größte Prozeß vor dem UN-Tribunal.
    Sechs Kroaten vor UN-Tribunal in Den Haag - Nachrichten print-welt - WELT ONLINE




    Der Zahl der Angeklagten nach ist es der bisher größte Prozeß vor dem UN-Tribunal.!!!

  10. #80

    Registriert seit
    12.05.2007
    Beiträge
    3.057
    Zitat Zitat von Princip_Grahovo Beitrag anzeigen
    Jeder Fall einzeln????


    Vor dem Kriegsverbrechertribunal der Vereinten Nationen in Den Haag müssen sich von heute an sechs ehemalige kroatische Politiker und Militärs verantworten. Die Beschuldigten sind laut Anklage dafür verantwortlich gewesen, daß während des Bürgerkrieges in Bosnien Anfang der 90er Jahre Nicht-Kroaten massenweise eingesperrt, ermordet, sexuell mißbraucht und ihres Eigentums beraubt worden seien. Der Zahl der Angeklagten nach ist es der bisher größte Prozeß vor dem UN-Tribunal.
    Sechs Kroaten vor UN-Tribunal in Den Haag - Nachrichten print-welt - WELT ONLINE




    Der Zahl der Angeklagten nach ist es der bisher größte Prozeß vor dem UN-Tribunal.!!!
    und was genau haben kroatische kriegsverbrecher jetzt mit thaci zu tun? du bist ein meister darin, vom eigentlichen thema abzulenken...

Seite 8 von 15 ErsteErste ... 456789101112 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Thaci und Tadic treffen sich
    Von Adem im Forum Kosovo
    Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 08.07.2012, 14:43
  2. Thaci will sich mit Tadic treffen
    Von Mudi im Forum Kosovo
    Antworten: 45
    Letzter Beitrag: 04.02.2012, 16:28
  3. Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 14.10.2010, 09:55
  4. Ankara, Hashim Thaci trifft sich mit Erdogan
    Von Fatmir_Nimanaj im Forum Kosovo
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 23.05.2010, 16:15