BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 10 von 22 ErsteErste ... 6789101112131420 ... LetzteLetzte
Ergebnis 91 bis 100 von 216

Thema: Makedonia (Griechisch?) (Slawisch?)

Erstellt von maligrk, 27.03.2009, 17:17 Uhr · 215 Antworten · 10.890 Aufrufe

  1. #91
    Avatar von Livnjak

    Registriert seit
    12.03.2009
    Beiträge
    558
    Zitat Zitat von Malakas Beitrag anzeigen
    Die ganze Geschichte von wegen Abstammung und Reinrassigkeit ist Schwachsinn (Reinrassigkeit führt pathologisch gesehen nur zu Erbkrankheiten aufgrund der Inzucht).

    Was wir aus unserem Leben machen hängt doch nicht von der Wichtigkeit unserer Vorfahren ab. Beispiel: Nikola Tesla, ein Slawe, nach dem die Magnetfeldstärkeneinheit benannt ist. Die alten Kulturen können uns aber inspirieren.

    Wer ist denn heute zB das wohlhabendste Land der Erde? Ja, die USA, ein Euro-Afrikanischer Völkermischmasch, und macht es ihnen etwas aus? Nein, durch die Rassenmischung bringen sie nicht nur stärkere Athleten hervor, sie verlieren ihre Zeit auch nicht in so sinnlosen Gesprächen, wie diesem hier, sondern haben Zeit für Wichtigeres...

    Die Herkunft ist für ein Volk nicht entscheidend, sondern seine Sprache und Kultur. Es gibt in der Türkei irgendwo eine Gruppe, die Urum heißt und nachweislich griechischer Abstammung ist, aber eine tatarische Sprache spricht. Diese Menschen sind keine Griechen, sondern Tataren, da sie die griechische Sprache und Kultur nicht kennen. Sie sind so wenig Griechen, wie irgendein Amerikaner, dessen Herkunft am Namen erkennbar deutsch ist (Kurt Snyder) ist kein Deutscher, sondern Amerikaner und hat auch Anspruch auf die amerikanische Geschichte.

    Zum dritten Mal, nun ein umgekehrtes Beispiel. Nehmen wir an, die Griechen wären heute 100% direkte Nachfahren der Hellenen, aber sie hätten ihre Kultur und Sprache durch irgendwelche Einflüsse verloren. Sie hätten in diesem Fall KEINEN Anspruch auf die altgriechische Kultur gehabt, denn sie wären KEINE Griechen mehr gewesen völlig unabhängig von der Abstammung (man denke an die Urum).

    Wie ich schon sagte: Die Sprache ist das wichtigste Erkennungsmerkmal einer Ethnie! Und unsere ist über mehrere tausend Jahre fast die selbe geblieben.

    Zieht daraus eure schlüsse.
    Ich gebe dir eigentlich größtenteils recht, bis auf den letzten Abschnitt über Sprache. Die Kultur hast du erwähnt und die halte ich für deutlich wichtiger als die Sprache.
    Hier einige Beispiele mit unterschiedlichen Sprachen aber einer Identität: Schweiz, Kanada und Belgien.

  2. #92

    Registriert seit
    23.02.2009
    Beiträge
    6.967
    Zitat Zitat von Hellenic-Pride Beitrag anzeigen
    Im Gegensatz zu dir halte ich mich an international anerkannten Fakten, die eigentlich jeder wissen sollte, da man das unter anderem in den Schulen lernt! Aber wenn du nicht weiter weißt, dann hauptsache irgendetwas sagen ne?

    Ja sicher Wikipedia und International anerkannte Fakten..meine Fakten habe ich aus dem wahren Leben / der Erfahrung und somit der Wahrheit und nicht aus irgendeinem Artikel der Mal von irgendeinem geschrieben wurde...echt schwer mit solchen wie Dich..mit dir hat es einfach keinen Sinn..also lassen wir die Diskussionen...denn, deine Logik hat einfach keinen Sinn...du glaubst an irgendwelche geschriebene Sachen?...ich nicht..ich gehe zu den Leuten und lass mich persöhnlich überzeugen...so bin ich an vielen Orten auf dieser Erde gewesen wo Du junger Mann nie sein wirst....ich beherrsche sehr viele Sprachen und kenne somit von da her die Kultur der jeweiligen Leute....du kennst nichts über Mazedonien..du kennst nur irgendwelche In ternet-Artikel von Pseudo-Wissenschafftlern etc. und willst dann mit mir über UNS reden?? Aber weisst du was Kleiner....es interessiert niemandem hier, was Du schreibst...nicht Mal deine eigenen Landsleute...

  3. #93
    Avatar von Hellenic-Pride

    Registriert seit
    08.05.2008
    Beiträge
    8.525
    Zitat Zitat von Malakas Beitrag anzeigen
    Die ganze Geschichte von wegen Abstammung und Reinrassigkeit ist Schwachsinn (Reinrassigkeit führt pathologisch gesehen nur zu Erbkrankheiten aufgrund der Inzucht).

    Was wir aus unserem Leben machen hängt doch nicht von der Wichtigkeit unserer Vorfahren ab. Beispiel: Nikola Tesla, ein Slawe, nach dem die Magnetfeldstärkeneinheit benannt ist. Die alten Kulturen können uns aber inspirieren.

    Wer ist denn heute zB das wohlhabendste Land der Erde? Ja, die USA, ein Euro-Afrikanischer Völkermischmasch, und macht es ihnen etwas aus? Nein, durch die Rassenmischung bringen sie nicht nur stärkere Athleten hervor, sie verlieren ihre Zeit auch nicht in so sinnlosen Gesprächen, wie diesem hier, sondern haben Zeit für Wichtigeres...

    Die Herkunft ist für ein Volk nicht entscheidend, sondern seine Sprache und Kultur. Es gibt in der Türkei irgendwo eine Gruppe, die Urum heißt und nachweislich griechischer Abstammung ist, aber eine tatarische Sprache spricht. Diese Menschen sind keine Griechen, sondern Tataren, da sie die griechische Sprache und Kultur nicht kennen. Sie sind so wenig Griechen, wie irgendein Amerikaner, dessen Herkunft am Namen erkennbar deutsch ist (Kurt Snyder) ist kein Deutscher, sondern Amerikaner und hat auch Anspruch auf die amerikanische Geschichte.

    Zum dritten Mal, nun ein umgekehrtes Beispiel. Nehmen wir an, die Griechen wären heute 100% direkte Nachfahren der Hellenen, aber sie hätten ihre Kultur und Sprache durch irgendwelche Einflüsse verloren. Sie hätten in diesem Fall KEINEN Anspruch auf die altgriechische Kultur gehabt, denn sie wären KEINE Griechen mehr gewesen völlig unabhängig von der Abstammung (man denke an die Urum).

    Wie ich schon sagte: Die Sprache ist das wichtigste Erkennungsmerkmal einer Ethnie! Und unsere ist über mehrere tausend Jahre fast die selbe geblieben.

    Zieht daraus eure schlüsse.
    Richtig! Erklär das mal aber den Menschen hier, die sich an einer fremden Kultur vergreifen, nur weil sie in Makedonien sässig geworden sind! Bulgaren haben auch in Makedonien gelebt, doch diese nennen sich nicht "Die Nachfahren der Makedonen"! Türken haben auch in Makedonien gesehen, doch diese rennen in der Türkei auch nicht mit "Groß-Makedonien" Karten herum!

    Dieser wirre Wahnsinn von "Vermischung" und "Anspruch" auf eine fremde Kultur herrscht nur in FYROM! Wieso!? Weil sie historisch nichts vorzuweisen haben! Fakten, belegen es...

    artemi & Pitu:

    Ja, alles Sinnlos! Hier werden Quellen und Fakten von Universitäten, Historikern verlinkt, aber ist alles Sinnlos! Wie soll man sich mit euch unterhalten können, wenn ihr schon Probleme bei Begriffen wie "Ethnie" vorweist!? Ihr wisst doch nicht einmal was dieser Begriff "Ethnie" vorweist und wollt mit mir diskutieren!?

    Geht mal ein ordentliches Buch lesen oder auch mal in die Bücherei! Da werdet ihr genug Quellen finden die beweisen, dass ihr nichts mit den Makedonen gemein habt! Weder Kulturell noch ethnisch! Ihr seid Slawen - Punkt! Da nützen auch keine "Ich rede mit den Menschen, ich weiß was sie sagen" Gelaber, denn ist Fakte dass Aussagen von Universitäten oder Historikern mehr Gewicht haben als irgend welche Aussagen von Menschen auf irgendwelchen fyromischen Bergen!

    Mit Bildung habt ihr es zwei nicht so, gerade!

  4. #94

    Registriert seit
    23.02.2009
    Beiträge
    6.967
    Zitat Zitat von Hellenic-Pride Beitrag anzeigen
    Richtig! Erklär das mal aber den Menschen hier, die sich an einer fremden Kultur vergreifen, nur weil sie in Makedonien sässig geworden sind! Bulgaren haben auch in Makedonien gelebt, doch diese nennen sich nicht "Die Nachfahren der Makedonen"! Türken haben auch in Makedonien gesehen, doch diese rennen in der Türkei auch nicht mit "Groß-Makedonien" Karten herum!

    Dieser wirre Wahnsinn von "Vermischung" und "Anspruch" auf eine fremde Kultur herrscht nur in FYROM! Wieso!? Weil sie historisch nichts vorzuweisen haben! Fakten, belegen es...

    artemi & Pitu:

    Ja, alles Sinnlos! Hier werden Quellen und Fakten von Universitäten, Historikern verlinkt, aber ist alles Sinnlos! Wie soll man sich mit euch unterhalten können, wenn ihr schon Probleme bei Begriffen wie "Ethnie" vorweist!? Ihr wisst doch nicht einmal was dieser Begriff "Ethnie" vorweist und wollt mit mir diskutieren!?

    Geht mal ein ordentliches Buch lesen oder auch mal in die Bücherei! Da werdet ihr genug Quellen finden die beweisen, dass ihr nichts mit den Makedonen gemein habt! Weder Kulturell noch ethnisch! Ihr seid Slawen - Punkt! Da nützen auch keine "Ich rede mit den Menschen, ich weiß was sie sagen" Gelaber, denn ist Fakte dass Aussagen von Universitäten oder Historikern mehr Gewicht haben als irgend welche Aussagen von Menschen auf irgendwelchen fyromischen Bergen!

    Mit Bildung habt ihr es zwei nicht so, gerade!

    Ja genau, EINBILDUNG IST AUCH BILDUNG...Dieser Spruch passt zu dir wie die Faust auf`s Auge....8-)

  5. #95
    Avatar von Lorik

    Registriert seit
    27.02.2008
    Beiträge
    11.847
    Ich bin selbst aus MK und ich hoffe dass sich unser land so schnell wie möglich mit GR vereint,. denn wir sind alle Hellenen...

    ola grecia....

  6. #96
    Avatar von Hellenic-Pride

    Registriert seit
    08.05.2008
    Beiträge
    8.525
    Zitat Zitat von Pitu Guli Beitrag anzeigen
    Ja genau, EINBILDUNG IST AUCH BILDUNG...Dieser Spruch passt zu dir wie die Faust auf`s Auge....8-)
    Du Hirni,

    beweis mir lieber erstmal, dass anerkannte Historiker euch als kulturelle Nachfahren der Makedonen sehen! Beweis mir doch erstmal, dass die kulturelle und ethnische Kontinuität der Antiken Makedonen gleichzusetzen ist mit der, der fyromischen! Beweis es mir... wenn du das kannst, dann glaub ich es dir!


    Außerdem: Was steht den nun auf dieser Steintafel!? Was ist das für eine Sprache?! Antworte doch einfach...


  7. #97
    Avatar von Hellenic-Pride

    Registriert seit
    08.05.2008
    Beiträge
    8.525
    Zitat Zitat von Livnjak Beitrag anzeigen
    Ich gebe dir eigentlich größtenteils recht, bis auf den letzten Abschnitt über Sprache. Die Kultur hast du erwähnt und die halte ich für deutlich wichtiger als die Sprache.
    Hier einige Beispiele mit unterschiedlichen Sprachen aber einer Identität: Schweiz, Kanada und Belgien.
    Da hast du nicht Unrecht! Jedoch gehört die Sprache zu dem Bestandteil der Kulturen! Ist nun mal Fakt! Auch wenn Österreicher und Deutsche die gleiche Sprache sprechen und sich nur vom Dialekt unterscheiden...

    Wichtig ist aber der kontinuierliche Verbleib einer Sprache! Ich erklär es dir mal in anderen Worten/Zeichen:

    Antike Makedonen sprachen griechisch! Steintafeln mit griechischen Inschriften, Münzen, Namen, Ortsnamen, etc. bezeugen es! Als das Makedonische Großreich nach Alexanders Tod geteilt wurde, blieben natürlich die Sprachen erhalten! Wenn sich Reiche teilen, heißt es ja nicht dass auch Sprachen verschwinden! Die griechische Sprache entwickelte sich weiter (Byzantinische bis ins Neugriechische) und die Völker in Makedonien bildeten sich mit diesen Sprachen auch weiter, d.h.: Die Sprache innerhalb Makedoniens blieb weiterhin griechisch!

    Antikes Makedonien ---- Byzanz ----- Osmanisches Reich ----- Moderne

    (Antikes Hellas bis in die Moderne)

    In dieser Zeit veränderte sich natürlich die griechische Sprache, so wie viele Sprachen auch auf der Welt, denn noch ist sie griechisch geblieben! Große Unterschiede wie bspw. bei den Proto-Türken in Zentralasien und den Heutigen Türken in der Türkei gibt es bei den Griechen nicht! Die Sprache ist kontinuierlich griechisch geblieben und dazu zählen nun mal auch die Makedonen, wie auch die Thessalier, Thraker, Kretaner, usw.!

    Was haben nun die Slawen zu melden!?

    Slawen ------------------------------------ Moderne

    (600 n. Chr. - in die Moderne)

    Die Slawen haben einen ganz anderen kulturellen, ethnischen bzw. sprachlichen Weg gehabt als die Makedonen! Die Slawen sind irgendwann im 6. Jahrhundert n. Chr. in Makedonien eingefallen, haben sich dort niedergelassen! Mehr war da nicht!

    Und wenn einige genetisch mit den Antiken Makedonen was gemein haben, macht es noch die FYROMer nicht zu kulturellen Nachahren dieser Kulturepoche, da wie oben schon gezeigt, die Slawen (FYROMer) eine ganz andere Kontinuitätslinie haben!

    Du siehst es auch, dass die meisten FYROMer in diesem Forum (in anderen Foren ebenfalls) dazu nichts sagen können, weil ich nun mal im Recht bin! Einen Bezug zwischen den Slawen aus FYROM und den Antiken Makedonen gibt es nicht! Es wird diesen auch nicht geben! Geschichtsschreibung kann man nicht ändern!!!

  8. #98
    Avatar von Livnjak

    Registriert seit
    12.03.2009
    Beiträge
    558
    Zitat Zitat von Hellenic-Pride Beitrag anzeigen
    Da hast du nicht Unrecht! Jedoch gehört die Sprache zu dem Bestandteil der Kulturen! Ist nun mal Fakt! Auch wenn Österreicher und Deutsche die gleiche Sprache sprechen und sich nur vom Dialekt unterscheiden...

    Wichtig ist aber der kontinuierliche Verbleib einer Sprache! Ich erklär es dir mal in anderen Worten/Zeichen:

    Antike Makedonen sprachen griechisch! Steintafeln mit griechischen Inschriften, Münzen, Namen, Ortsnamen, etc. bezeugen es! Als das Makedonische Großreich nach Alexanders Tod geteilt wurde, blieben natürlich die Sprachen erhalten! Wenn sich Reiche teilen, heißt es ja nicht dass auch Sprachen verschwinden! Die griechische Sprache entwickelte sich weiter (Byzantinische bis ins Neugriechische) und die Völker in Makedonien bildeten sich mit diesen Sprachen auch weiter, d.h.: Die Sprache innerhalb Makedoniens blieb weiterhin griechisch!

    Antikes Makedonien ---- Byzanz ----- Osmanisches Reich ----- Moderne

    (Antikes Hellas bis in die Moderne)

    In dieser Zeit veränderte sich natürlich die griechische Sprache, so wie viele Sprachen auch auf der Welt, denn noch ist sie griechisch geblieben! Große Unterschiede wie bspw. bei den Proto-Türken in Zentralasien und den Heutigen Türken in der Türkei gibt es bei den Griechen nicht! Die Sprache ist kontinuierlich griechisch geblieben und dazu zählen nun mal auch die Makedonen, wie auch die Thessalier, Thraker, Kretaner, usw.!

    Was haben nun die Slawen zu melden!?

    Slawen ------------------------------------ Moderne

    (600 n. Chr. - in die Moderne)

    Die Slawen haben einen ganz anderen kulturellen, ethnischen bzw. sprachlichen Weg gehabt als die Makedonen! Die Slawen sind irgendwann im 6. Jahrhundert n. Chr. in Makedonien eingefallen, haben sich dort niedergelassen! Mehr war da nicht!

    Und wenn einige genetisch mit den Antiken Makedonen was gemein haben, macht es noch die FYROMer nicht zu kulturellen Nachahren dieser Kulturepoche, da wie oben schon gezeigt, die Slawen (FYROMer) eine ganz andere Kontinuitätslinie haben!

    Du siehst es auch, dass die meisten FYROMer in diesem Forum (in anderen Foren ebenfalls) dazu nichts sagen können, weil ich nun mal im Recht bin! Einen Bezug zwischen den Slawen aus FYROM und den Antiken Makedonen gibt es nicht! Es wird diesen auch nicht geben! Geschichtsschreibung kann man nicht ändern!!!
    Danke für deine ausführliches Statement und ich stimme dir voll und ganz zu, dass es ein untrennbares Band zwischen Makedonen und Griechen gib -von der Antike bis zur Moderne. Deshalb stehe ich auch auf der Seite Griechenlands was den Namensstreit angeht, denn ich würde mich als Grieche auch darüber aufregen -das weiß ich.

    Nur so nebenbei, ich weiß nicht ob es zutrifft (falls nicht vergesse diesen Teil einfach), aber ich hatte unterschwellig das Gefühl, als ob du Slawen im Allgemeinen als keine eigenständigen Kulturentwickler beschrieben hast. Trifft das jetzt nur auf den mazedonischen Teil zu oder war das generalisiert?
    Falls es auf alle Slawen gemeint, will ich nur einen kurzen Verweis auf "nur" die russischen Kulturträger aufzeigen. Der erste Mensch, der die Erde verlassen hat und im Weltraum war, war ein Slawe und auch die Leute, die die technischen Feinheiten dahinter erdacht haben, etc etc.

  9. #99
    Avatar von Mazedonier/Makedonier

    Registriert seit
    02.05.2008
    Beiträge
    2.045
    Zitat Zitat von Livnjak Beitrag anzeigen
    Danke für deine ausführliches Statement und ich stimme dir voll und ganz zu, dass es ein untrennbares Band zwischen Makedonen und Griechen gib -von der Antike bis zur Moderne. Deshalb stehe ich auch auf der Seite Griechenlands was den Namensstreit angeht, denn ich würde mich als Grieche auch darüber aufregen -das weiß ich.

    Nur so nebenbei, ich weiß nicht ob es zutrifft (falls nicht vergesse diesen Teil einfach), aber ich hatte unterschwellig das Gefühl, als ob du Slawen im Allgemeinen als keine eigenständigen Kulturentwickler beschrieben hast. Trifft das jetzt nur auf den mazedonischen Teil zu oder war das generalisiert?
    Falls es auf alle Slawen gemeint, will ich nur einen kurzen Verweis auf "nur" die russischen Kulturträger aufzeigen. Der erste Mensch, der die Erde verlassen hat und im Weltraum war, war ein Slawe und auch die Leute, die die technischen Feinheiten dahinter erdacht haben, etc etc.




    Ehm sorry aber der Typ war ein Pontier (RusslandPontier) Pontier sind ja Griechen gewesen die am schwarzen mehr lebten also war es fast sogar ein grieche

    Und DAS IST MEIN VOLLER ERNST

  10. #100
    Avatar von Livnjak

    Registriert seit
    12.03.2009
    Beiträge
    558
    Zitat Zitat von Mazedonier/Makedonier Beitrag anzeigen
    Ehm sorry aber der Typ war ein Pontier (RusslandPontier) Pontier sind ja Griechen gewesen die am schwarzen mehr lebten also war es fast sogar ein grieche

    Und DAS IST MEIN VOLLER ERNST
    Da müsste man nun Gagarin fragen, was er war. Aber er war bekennender Sowjet, sprach russisch und wird sich dann wohl auch als Russe gesehen haben. Um Kultur und Sprache geht es doch in diesem Post.

Seite 10 von 22 ErsteErste ... 6789101112131420 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Sind die heutigen Griechen eigentlich Slawisch?
    Von daritus im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 95
    Letzter Beitrag: 18.11.2011, 23:43
  2. Slawisch = Germanisch!?!?!!?
    Von Makki_HR im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 36
    Letzter Beitrag: 05.10.2008, 17:23
  3. Wie slawisch sind die Athener?
    Von Aleksandar im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 46
    Letzter Beitrag: 04.10.2008, 12:38
  4. Blutrache in Makedonia
    Von Makedonec_Skopje im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 59
    Letzter Beitrag: 25.05.2006, 22:51