BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 23 von 25 ErsteErste ... 1319202122232425 LetzteLetzte
Ergebnis 221 bis 230 von 248

Tito

Erstellt von Ferizaj.Lee, 25.07.2009, 18:15 Uhr · 247 Antworten · 10.816 Aufrufe

  1. #221

    Registriert seit
    18.06.2009
    Beiträge
    192
    Zitat Zitat von Dadi Beitrag anzeigen
    Ujos sagen er war schlecht zu ihnen, Cedos behaupten das selbe = er hat (fast) alles richtig gemacht.

    Er hat Kroatien in eine gute Position gebracht und Serbien hat er schlecht gemacht ganz einfach!!

  2. #222
    Dadi
    Zitat Zitat von Krusevac 1991 Beitrag anzeigen
    Er hat Kroatien in eine gute Position gebracht und Serbien hat er schlecht gemacht ganz einfach!!

    Ja und die Gegenpartei behauptet das selbe und jetzt?

  3. #223
    Avatar von kiko

    Registriert seit
    28.07.2008
    Beiträge
    10.647
    Zitat Zitat von Metkovic Beitrag anzeigen
    wer redet von deinen Verwandten....frag mal nach worüber sie nicht reden durften 45 Jahre lang....



    Das konnten wir erst 1991 aufstellen....

    es ist so, dass man dir und deinen Kameraden nur Lügen erzählt hat. Und du verbreitest es hier im Forum. Werd endlich erwachsen.
    Den NPD'lern glaubt man ja auch nicht!!

  4. #224
    Baader
    Antifaschist Bruder M-M-Martial Arts, ich bin Marschall in der Tat wie es Josip damals war!

  5. #225
    Dadi
    Zitat Zitat von Baader Beitrag anzeigen
    Antifaschist Bruder M-M-Martial Arts, ich bin Marschall in der Tat wie es Josip damals war!


  6. #226

    Registriert seit
    04.03.2010
    Beiträge
    29
    Hallo zusammen,
    ich bin neu hier und bin beim Stöbern auf diesen thread gestossen.

    Ich finde es grundsätzlich gut, sich mit etwas eingehender zu beschäftigen, bevor man sich ein Urteil odwer eine Meinung bildet - alles andere sind Vorurteile. Beim überfliegen musste ich feststellen, dass sich einige (viele) tatsächlich noch nie oder nur unzureichend mit der Geschichte Jugoslawiens sowie der Staaten, die Jugoslawien gebildet haben, beschäftigt haben - und somit zwangsläufig mit Tito.

    Es gibt sicher viele Bücher - aber eines kann ich BESONDERS empfehlen...geschrieben 1976 von einem deutschen Journalisten (mit russischen Wurzeln) - ich habe eine Neuauflage von 1980 (aus gegebenem Anlass)...
    Titel:
    TITO - Nach Afghanistan - Weltkrise Jugoslawien? Ein kleiner Auszug aus dem Inhaltsverzeichnis
    Kapitel 4 - Das System des Titoismus
    Kapitel 5 - Die kroatische Frage
    Kapitel 6 - Die mazedonische Frage und das Kosovo-Problem
    Kapitel 8 - Moslems zwischen Serben und Kroaten
    Kapitel 9 - Die Serben oder die ohnmächtige Vormacht
    Kapitel 10 - Zwischen Panzern und Partisanen: "die allgemeine Volksverteidigung"

    usw....
    Wie gesagt, ich kann dieses Buch nur empfehlen - es beschreibt 1976 schon, was in den 90ern passiert ist und die EU und den Rest der Welt so "überrascht" hat...

    Tito war nachweislich ein grosser Staatsmann, der es verstand zwischen Ost und West zu spielen und eine sehr schmale Gratwanderung hinzubekommen und sich von beiden Seiten das Geld in den Arsch geschoben bekommen hat. Das war auch übrigens nicht ungefährlich - es gab einige Momente, in denen die Russen kurz davor waren Jugoslawien zu einem Sateliten-Staat nach bekannten Vorbildern (eben dem ehemaligen "Ostblock") zu machen.
    Kein Wunder, dass es dem Land unter Tito mit so viel Geld auf den ersten Blick ganz gut ging - abgesehen von Meinungsfreiheit und Rechten, aber die sind für die Masse uninteressant wenn "Brot und Spiele" geboten werden...und was passiert, wenn Rechnungen beglichen werden müssen?
    In diesem Zusammenhang ist die Szene in dem Film "Lepa Sela lepo gore" in dem Tunnel auch sehr treffend, als Cika Velja dem Kommandatet den Vortrag über "postenje" hält.
    Lange Rede kurzer Sinn - ohne Tito hätte es nie diese Sinnlosigkeit der 90er gegeben...somit war er alles andere als vorteilhaft für diese Region - und was man auch nie vergessen darf: Er kam durch eine gefälschte Wahl an die Macht!!! Und das weiß ich aus der eigenen Familie - mein Opa der glücklicherweise noch lebt und früher ein grosser kommunist war (hat auch gut davon gelebt - aber schon lange die Fehler eingesehen ) hat zugegeben, das die Wahl zwischen König und Kommunismus nach dem 2.Weltkrieg gefälscht war (er hat damals leider mitgemacht).

    Ein grosser Staatsmann auf den ersten Blick...aber ein gefärlicher Mensch für andere - so viel meine meinung zu Tito.

    Sorry...alles ein bisschen länger geworden als gewollt...

    Gruss
    clubman

  7. #227

    Registriert seit
    04.03.2010
    Beiträge
    29
    Zitat Zitat von Iarti Beitrag anzeigen
    Tito ist für mich ein Kriegsverbrecher vergleichbar mit Stalin und Hitler.
    Er ließ zehntausende Albaner in Kosovo ermorden,Hunderttausende vertreiben und alles albanische zerstören.
    Alles auf seinen Befehl.
    Das ist ja sehr interessant...warum hat er dann die Ansiedlung von noch mehr aus Albanien gefördert? Auf welche Zeit beziehst Du dich denn? Ich beziehe mich auf die Zeit von Mitte 60er bis Mitte 70er...hat er die in Land geholt - VORISCHT SARKASMUS - um noch mehr ermorden zu können? Und wenn er alles albanische zerstören wollte, dann kannst Du mir auch sicher sagen wo die erste albanische Universität ausserhalb Albaniens eröffnet wurde...und ebenso, wie es dazu kam, wie albanisch als offiziele Amtssprache akzeptiert wurde?
    Bitte verstehe mich nicht falsch, meine Eltern kommen aus Serbien aber ich bin der Ansicht, dass die Serben das Kosovo schon vor zig Jahrzehnten verloren haben (nämlich unter anderem auch unter Tito) und das es jetzt sinnlos ist dem hinterherzuweinen, da Albaner definitiv die Mehrheit stellen und es demnach nur legitim ist, dass es unabhängig ist, wenn es die Bevölkerung wünscht...das ändert aber nichts an der Geschichte! Und Albaner sind nicht die einzigen, die durch Tito ermordet wurden. Und verwechsele Rankovic nicht mit Tito.
    Ich lasse mich auch gerne belehren...aber alles was ich bisher gelesen habe widerspricht Deiner Aussage. Worauf stützt Du denn Deine Aussage?

  8. #228
    Avatar von Arthur_Spooner

    Registriert seit
    09.11.2007
    Beiträge
    335
    Zitat Zitat von clubman73 Beitrag anzeigen
    Lange Rede kurzer Sinn - ohne Tito hätte es nie diese Sinnlosigkeit der 90er gegeben...somit war er alles andere als vorteilhaft für diese Region - und was man auch nie vergessen darf: Er kam durch eine gefälschte Wahl an die Macht!!! Und das weiß ich aus der eigenen Familie - mein Opa der glücklicherweise noch lebt und früher ein grosser kommunist war (hat auch gut davon gelebt - aber schon lange die Fehler eingesehen ) hat zugegeben, das die Wahl zwischen König und Kommunismus nach dem 2.Weltkrieg gefälscht war (er hat damals leider mitgemacht).
    Von was für einer Wahl redest du?

    Das was du hier bringst ist typhische Nationalisten propaganda, Tito ist für alles schuld, wir sind die opfer usw.

    Komischer weise hört man diese sätze von allen, ob Albaner, Kroaten oder Serben allen ist Tito schuld.

    Ich will nicht behaupten das er keine verbrechen begangen hat, aber alles auf ihn schieben ist mir doch ein bisschen zu einfach. Es gab diese konflikte in Ex-Yu schon vor Tito und es gab sie nach ihm, aber es ist ja klar das man immer einen Sünden Bock für die eigenen fehler suchen muss, und da passt Tito am besten ins Bild.

  9. #229

    Registriert seit
    04.03.2010
    Beiträge
    29
    Zitat Zitat von Arthur_Spooner Beitrag anzeigen
    Von was für einer Wahl redest du?

    Das was du hier bringst ist typhische Nationalisten propaganda, Tito ist für alles schuld, wir sind die opfer usw.

    Komischer weise hört man diese sätze von allen, ob Albaner, Kroaten oder Serben allen ist Tito schuld.

    Ich will nicht behaupten das er keine verbrechen begangen hat, aber alles auf ihn schieben ist mir doch ein bisschen zu einfach. Es gab diese konflikte in Ex-Yu schon vor Tito und es gab sie nach ihm, aber es ist ja klar das man immer einen Sünden Bock für die eigenen fehler suchen muss, und da passt Tito am besten ins Bild.
    Also zunächst ein mal kannst Du Geschichtsbücher zu Rate ziehen - in Serbien zumindest wurde nach Beendigung des Krieges zwischen dem König und dem Kommunismus gewählt (wie gesagt mein Opa war dabei - es gab hohle Urnen. und die für den König gestimmt haben wurden dann teilweise drangsaliert).
    Ich verwehre mich auch dagegen, ein Nationalist zu sein - ich bin weder so erzogen worden, noch war ich jemals für solche Propaganda empfänglich!!!

    Ich wollte nicht sagen, dass Serbien unter ihm schlechter weggekommen ist als andere - es haben in gewisser Weise alle Recht, da er ja zum grossen Teil mitverantwortlich war, was später passiert ist. Ich wollte sagen, dass im Endeffekt alle Opfer waren.
    Ich wollte sagen, dass er für alle Staaten des ehemaligen Jugoslawiens alles andere als gut war und diese Situation absehbar war.
    Was denkst Du denn, wie ein deutscher Journalist dazu kam, ein solches Buch über ihn zu schreiben - eben weil er sich mit der Geschichte beschäftigt hat und intelligent genug war, es zu erkennen. Es ist wirklich zu empfehlen (ISBN 3-404-60028-2), es gibt ein Grundgerüst, mit dem sich recherchieren lässt und vieles nachvollziehen lässt (und auch mit anderen Büchern dann belegen lässt).

    In Jugoslawien selbst hätte das niemand schreiben oder sagen dürfen - und genau da liegt ein Problem.

    Natürlich gab es auch Konflikte davor - nur war es eben nicht Ex Yu, weil es YU davor gar nicht gab. Ich gehe davon aus, dass wir alle mit Jugoslawien nicht das von 1918-1941 meinen, was ja nur eine Umbenennung des Königreiches unter dem serbischen Königs war - in dem Kroaten und Slowenen sich ja durch ihren Beitritt mehr erhofften (nachdem sie KuK den Rücken gekehrt haben), während der serbische König es ja nur als Gebietserweiterung ansah und es nur formal Königreich aller hieß (wodurch ja vor allem die Kroaten mit ihrer intellektuellen Elite gekränkt wurden). De fakto war es ja ein serbisches Königreich und nicht vergleichbar mit dem was danach kam. Nichts desto trotz, hatte aber diese erste Konstelltion natürlich massgeblich Anteil an der Empfänglichkeit der Leute für Nationalismus - also hat sicher auch der serbische König massive Fehler gemacht, die zu den Tragödien im 2. Weltkrieg geführt haben.

    YU danach war eine "Erfindung" die massgeblich durch Tito beeinflusst war und eigentlich vom ZK in Moskau (wo er übrigens lange Zeit in "Ausbilding" war - vor dem 2. Weltkrieg) gesteuert wurde. Als er aber seine Chance gesehen hat, hat er sich von Moskau gelöst und ist eben nicht zum Blockstaat geworden - weil er den Drahtseilakt zwischen Ost und West beherrscht hat.
    Und für diese ganze Scheisse sind vor allem 2 Gründe mitverantwortlich:

    Zum einen, weil Geschichte, vor allem aus der Zeit vom serbische König und 2. Weltkrieg, nicht aufgearbeitet sondern "totgeschwiegen" wurde.
    Ohne Aufarbeitung keine Vergebung oder Verständigung sondern höchtens Verdrängung, bis es dann wieder hochgeholt wird - oder siehst Du es anders?

    Zum anderen ist es natürlich problematisch, wenn ein Land auf Kredit lebt - und das hat Jugoslawien ja wohl über Jahrzente gemacht. Wenn ich dann hier was von Wirtschaftswachstum lese usw. kann ich das nicht ernst nehmen - es war alles "fremdfinanziert".
    Wenn es jedem gut geht, dann ist auch niemand für irgendwelche pseudo-Ideale oder sonstiges empfänglich (zumindest die wenigsten). Dann ist es doch jedem egal, wer links und rechts wohnt um es mal platt zu sagen. Wenn aber dann auf einmal das Land in die Krise stürzt, dann kann man auf einmal Massen vor allem mit Nationalismus bewegen.
    Vor allem dann, wenn es da Sachen gibt, die nicht aufgearbeitet wurden, als es allen gut ging (zumindest wirtschaftlich).
    Die Schweiz ist doch ein gutes Beispiel, wie eine Föderation mit verschiedenen Nationen und drei Sprachen wunderbar funktionieren kann - aber nimm mal den Schweizern das Geld weg und sehe was passiert.

    Deutschland ist doch auch ein gutes Beispiel - hätte man die Deutschen damals nicht zu völlig irrationalen Zahlungen in Versailles nach dem 1. Weltkrieg verpflichtet und wäre Deutschland nicht finanziell am Boden gewesen, dann hätte es der kleine Österreicher wahrscheinlich nie geschafft Deutschland in den 2. Weltkrieg zu führen.
    Massen von Menschen sind vor allem dann zu bewegen mit so sinnlosen Sachen wie Nationalismus, wenn es ihnen schlecht geht (es dreht sich leider meistens ums profane Geld). Leider ist das dann eine Spirale und die kennt nur eine Richtung - bis man sie stoppt und Geschichte aufarbeitet.
    Das schlimme ist, das wir vom Balkan halt auch noch sehr impulsiv sind und das ist dann eher kontraproduktiv.

  10. #230

    Registriert seit
    04.03.2010
    Beiträge
    29
    Zitat Zitat von Arthur_Spooner Beitrag anzeigen
    Von was für einer Wahl redest du?

    Das was du hier bringst ist typhische Nationalisten propaganda, Tito ist für alles schuld, wir sind die opfer usw.

    Komischer weise hört man diese sätze von allen, ob Albaner, Kroaten oder Serben allen ist Tito schuld.

    Ich will nicht behaupten das er keine verbrechen begangen hat, aber alles auf ihn schieben ist mir doch ein bisschen zu einfach. Es gab diese konflikte in Ex-Yu schon vor Tito und es gab sie nach ihm, aber es ist ja klar das man immer einen Sünden Bock für die eigenen fehler suchen muss, und da passt Tito am besten ins Bild.
    ach ja, was ich vergessen habe...ich wollte nicht alles auf ihn schieben,da habe ich mich wohl missverständlich ausgedrückt...natürlich sind im Endeffekt die Schuld, die mitgemacht haben und sich haben verleiten lassen (ich sage nur: stell Dir vor es ist Krieg und keiner geht hin ). Aber er hat maßgeblich die Grundlage gelegt, dass es so leicht dazu kommen konnte! ...und genau das wollte ich sagen. Du wirst mich nie sagen hören, das Serbien keinen Anteil an Schuld an dem Scheiss hatte...aber es ging hier um Tito.

    Ebenso würde ich nie sagen, dass Hitler alleine Schuld am 2.Weltkrieg hatte - neben natürlich sehr vielen Deutschen hatten auch andere Staaten ihre Finger mit im Spiel. Aber es wäre doch falsch zu sagen, dass Hitler keine Schuld am 2. Weltkrieg hatte (bitte nehme den Vergleich jetzt nicht zu genau).

Ähnliche Themen

  1. Josip Broz Tito - Јосип Броз Тито - Jusuf Broz Tito
    Von Kingovic im Forum Peoples - Stars & Stories
    Antworten: 305
    Letzter Beitrag: 23.10.2017, 09:57
  2. Tito i ja/Tito and Me
    Von SRB_boy im Forum Film
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 26.07.2010, 13:56
  3. Ko je bio Tito?
    Von allesineinem im Forum Politik
    Antworten: 198
    Letzter Beitrag: 22.02.2010, 23:34
  4. Tito ist tot
    Von Kada im Forum Politik
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 27.07.2009, 18:49
  5. Tito ne Kosové, Tito in Kosova
    Von MIC SOKOLI im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 19.01.2009, 19:18