BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 30 von 36 ErsteErste ... 20262728293031323334 ... LetzteLetzte
Ergebnis 291 bis 300 von 353

Tito war ein Pole oder Russe

Erstellt von Orasje, 23.12.2015, 14:52 Uhr · 352 Antworten · 15.404 Aufrufe

  1. #291

    Registriert seit
    14.12.2005
    Beiträge
    9.450
    Zitat Zitat von Novi Auto Beitrag anzeigen
    Bei dir muss man sich eben nicht viel Mühe geben. Du zeigst selbst dass du keine Ahnung hast. Hajduk war antifaschistisch, aber nicht kommunistisch. Den Unterschied einem wie dir zu erklären, wäre wohl sinnfrei. Und es war nicht die damalige Vereinsführung, sondern der ganze Verein inkl. der Spieler und Fans und einem großen Teil von ganz Split. Das wurde übrigens auch zum letzten Jubiläum ausführlich noch einmal behandelt, damit auch Möchtegern-Ujos, wie du es verstehen. Und die Antifa hat nichts mit Split zu tun.
    Nicht viel Ahnung sagt mir jemand der, wie ich oben schon sagte, Poljud als immer voll hinstellt. Mein Fehler oben!Anstatt eines "oder" bei Kommunistisch antifaschistisch habe ich ein "und" gesetzt.
    Doch dann kommt wieder nur blöde Kacke, die du gerne hättest.Wir reden von Hajduk, welche sich durch die Vereinsführung den Partisanen anschloss.Mithängsel gibt es immer und wie gesagt, der Hass gegenüber den Italienern führte auch zu anderem. Nur du tust so, als ob Hajduk samt Split bis in den 90er dem antifaschistischen linken ekelhaften Sprektum "inoffiziel" angehört habe.Als ob Split die Vorzeigestadt des Linkentums wäre
    Und ein Jubiläumsgemaule kannste dir sparen.Gibt unzählige Vereine, wie auch hier in Deutschland, die aus irgendeiner Ecke gedrängt werden, antifaschistisches Geheule jedes mal zu wiederholen MÜSSEN.
    Das du das mit der Antifa-Fahne nicht verstehst, war mir klar du linke Ratte

  2. #292
    Avatar von Methica

    Registriert seit
    23.05.2005
    Beiträge
    4.286
    Zitat Zitat von Grdelin Beitrag anzeigen
    Dein Eidruck täuscht Dich gewaltig. Pavelić hatte nie eine Mehrheit hinter sich. Vladko Maček und die HSS hatten die Mehrheit hinter sich. Vladko Maček war die treibende Kraft hinter der Banovina Hrvatska. Da ging Kroatien bis Zemun. Und Pavelić hat Kroatien verraten indem er zulies dass Kroatien 2geteilt wurde. In einen deutschen und einen italiänische Teil. Prodo je Hrvatsku njemcima i talijanima, jebo mu pas mater i svima koji ga još danas slave.

    Und was die KZ´s angeht, die hätte niemand gebaut wenn es die Deutschen gegeben hätte. Selbst Mussolini hat sie erst auf Druck Hitlers gebaut.

    PS. Wie haben es eigendlich die Serben geschafft dass Serbien judenfrei wurde und die Kroaten nicht?


    Danke auch dir für die Erklärung.

    Jetzt zur Serbien "judenfrei"- Geschichte: Damit haben die Serben nichts zu tun, sondern die Deutschen.

    Z.B. heißt es bei Hannah Arendts "Eichmann in Jerusalem" (gibt natürlich anderes, aber das ist mir präsent, weil ich es das Buch vor kurzem gelesen habe):

    Franz Rademacher hatte eine Notiz verfasst auf der stand "Eichmann schlägt Erschießen vor." Das war im Herbst 41. DIe Wehrmacht schlug sich mit Serben herum und die Zigeuner und Juden in den Lagern seien ja auch serbische STaatsangehörige, so könne man für einen Deutschen 100 Zigeuner und JUden erschießen, die Juden müssten ja eh weg.

    General Franz Böhme hat die KZs in Serbien eingerichtet und beschloss aber danach, alle Juden direkt zu deportieren, um Serbien "judenrein" zu machen.

    Böhme hat dann veranlasst, dass die Juden in fahrenden Gasautos umgebracht wurden. (Ich kenne sogar eine Familie, deren Großvater von so einem Wagen abgesprungen ist.)

    Judenrein waren wir gar nicht und waren wir glücklicherweise nie.

    Und die Verantwortung lag bei der Wehrmacht und Böhme.

  3. #293

    Registriert seit
    14.12.2005
    Beiträge
    9.450
    Zitat Zitat von Methling Beitrag anzeigen
    Danke auch dir für die Erklärung.

    Jetzt zur Serbien "judenfrei"- Geschichte: Damit haben die Serben nichts zu tun, sondern die Deutschen.

    Z.B. heißt es bei Hannah Arendts "Eichmann in Jerusalem" (gibt natürlich anderes, aber das ist mir präsent, weil ich es das Buch vor kurzem gelesen habe):

    Franz Rademacher hatte eine Notiz verfasst auf der stand "Eichmann schlägt Erschießen vor." Das war im Herbst 41. DIe Wehrmacht schlug sich mit Serben herum und die Zigeuner und Juden in den Lagern seien ja auch serbische STaatsangehörige, so könne man für einen Deutschen 100 Zigeuner und JUden erschießen, die Juden müssten ja eh weg.

    General Franz Böhme hat die KZs in Serbien eingerichtet und beschloss aber danach, alle Juden direkt zu deportieren, um Serbien "judenrein" zu machen.

    Böhme hat dann veranlasst, dass die Juden in fahrenden Gasautos umgebracht wurden. (Ich kenne sogar eine Familie, deren Großvater von so einem Wagen abgesprungen ist.)

    Judenrein waren wir gar nicht und waren wir glücklicherweise nie.
    Ändert das etwas an der Tatsache, dass Serben in KZ mitgemacht haben? Ist es weniger schlimm, weil Deutsche den Plan hatten für die KZ und die diese aufgebaut haben?

  4. #294
    Avatar von Marcin

    Registriert seit
    14.01.2012
    Beiträge
    2.372

  5. #295
    Avatar von Methica

    Registriert seit
    23.05.2005
    Beiträge
    4.286
    Zitat Zitat von SAmo_JoSip Beitrag anzeigen
    Ändert das etwas an der Tatsache, dass Serben in KZ mitgemacht haben? Ist es weniger schlimm, weil Deutsche den Plan hatten für die KZ und die diese aufgebaut haben?
    "Die Serben" haben nicht im KZ mitgemacht. Das ist nonsens.

    Die Serben haben als Partisanen und Cetniks gegen die Besatzer gekämpft. Sei nicht so bockig und akzeptiere, dass auch Juden selbst wissen, wer die Serben für sie waren:Weil sie gemeinsam unter den Nazis litten, fühlen sich die Serben den Juden nah: Allianz der Opfer | ZEIT ONLINE


    Zitat: "Zwar gab es auch in Serbien Kollaborateure; doch hätten sich alle Völker des besetzten Europa wie die Serben verhalten, dann wäre der größere Teil der sechs Millionen ermordeten Juden noch am Leben."

    Du wirst doch nicht ein paar Verirrte mit dem großen Rest von 95% der Serben gleichsetzen wollen.

  6. #296

    Registriert seit
    14.12.2005
    Beiträge
    9.450
    Zitat Zitat von Methling Beitrag anzeigen
    "Die Serben" haben nicht im KZ mitgemacht. Das ist nonsens.

    Die Serben haben als Partisanen und Cetniks gegen die Besatzer gekämpft. Sei nicht so bockig und akzeptiere, dass auch Juden selbst wissen, wer die Serben für sie waren:Weil sie gemeinsam unter den Nazis litten, fühlen sich die Serben den Juden nah: Allianz der Opfer | ZEIT ONLINE


    Zitat: "Zwar gab es auch in Serbien Kollaborateure; doch hätten sich alle Völker des besetzten Europa wie die Serben verhalten, dann wäre der größere Teil der sechs Millionen ermordeten Juden noch am Leben."

    Du wirst doch nicht ein paar Verirrte mit dem großen Rest von 95% der Serben gleichsetzen wollen.
    Geil Also waren alle Serben,ausser die, die mit den Deutschen offen zusammengearbeitet haben, Partisanen oder Cetniks? (Cetniks haben auch mit den Deutschen zusammengearbeitet, nur mal so am Rande)
    Willst du das so sagen?

    Du wirst doch nicht diesen jüdischen Verfasser dieses Textes als Maßstab nehmen?? Ein Typ, der subjektiv hier nur berichten kann.Hier die Kroaten an den Pranger stellen, weil diese eben Juden und Serben getötet haben.

  7. #297
    Avatar von Holzmichl

    Registriert seit
    02.04.2015
    Beiträge
    24.724
    Zitat Zitat von SAmo_JoSip Beitrag anzeigen
    Nicht viel Ahnung sagt mir jemand der, wie ich oben schon sagte, Poljud als immer voll hinstellt. Mein Fehler oben!Anstatt eines "oder" bei Kommunistisch antifaschistisch habe ich ein "und" gesetzt.
    Doch dann kommt wieder nur blöde Kacke, die du gerne hättest.Wir reden von Hajduk, welche sich durch die Vereinsführung den Partisanen anschloss.Mithängsel gibt es immer und wie gesagt, der Hass gegenüber den Italienern führte auch zu anderem. Nur du tust so, als ob Hajduk samt Split bis in den 90er dem antifaschistischen linken ekelhaften Sprektum "inoffiziel" angehört habe.Als ob Split die Vorzeigestadt des Linkentums wäre
    Und ein Jubiläumsgemaule kannste dir sparen.Gibt unzählige Vereine, wie auch hier in Deutschland, die aus irgendeiner Ecke gedrängt werden, antifaschistisches Geheule jedes mal zu wiederholen MÜSSEN.
    Das du das mit der Antifa-Fahne nicht verstehst, war mir klar du linke Ratte
    Vielleicht solltest du dir den Partisanenbegriff mal genauer anschauen und dich fragen, ob der Grundgedanke nicht immer noch fest verankert ist. Du hast den Text nicht einmal richtig gelesen, genau wie du jeden anderen Text nicht richtig lesen wirst. Hajduk, die Spieler und die Fans, sie alle schlossen sich an und verweigerten sich den Besatzern, denen du zujubelst. Wenn heute Torcidafaschos denjenigen zujubeln, die Kroaten in KZs steckten, dann spricht das nicht gerade für deren Intelligenz. Aber du verwechselst hier kroatische Wikinger oder Hools mit politischen Meinungen. Rechter Lifestyle ist eben meistens nur eine Ausrede, um sich in seiner Kleingeistigkeit auch noch wohl zu fühlen.

    Ich hab noch etwas für dich: In keiner Stadt des ehemaligen Jugoslawiens überlebten so viele Juden, wie in Split. Einerseits, weil die Italiener nicht solche Schweine wie die Deutschen waren und nicht so charakterlos, wie die Ustasa, sie hatten auch viel Hilfe durch die Bewohner. Den jüdischen Friedhof findest du, wenn du zum Marjan hochläufst. Einer der ältesten jüdischen Friedhöfe der Welt.


    Einer der ältesten Buchläden in Kroatien, natürlich jüdisch

    (hat wohl leider dicht gemacht)

    Und natürlich die Synagoge


    Hier noch ein Video, weil du ja eher textschwach bist

  8. #298

    Registriert seit
    14.12.2005
    Beiträge
    9.450
    Zitat Zitat von Novi Auto Beitrag anzeigen
    Vielleicht solltest du dir den Partisanenbegriff mal genauer anschauen und dich fragen, ob der Grundgedanke nicht immer noch fest verankert ist. Du hast den Text nicht einmal richtig gelesen, genau wie du jeden anderen Text nicht richtig lesen wirst. Hajduk, die Spieler und die Fans, sie alle schlossen sich an und verweigerten sich den Besatzern, denen du zujubelst. Wenn heute Torcidafaschos denjenigen zujubeln, die Kroaten in KZs steckten, dann spricht das nicht gerade für deren Intelligenz. Aber du verwechselst hier kroatische Wikinger oder Hools mit politischen Meinungen. Rechter Lifestyle ist eben meistens nur eine Ausrede, um sich in seiner Kleingeistigkeit auch noch wohl zu fühlen.

    Ich hab noch etwas für dich: In keiner Stadt des ehemaligen Jugoslawiens überlebten so viele Juden, wie in Split. Einerseits, weil die Italiener nicht solche Schweine wie die Deutschen waren und nicht so charakterlos, wie die Ustasa, sie hatten auch viel Hilfe durch die Bewohner. Den jüdischen Friedhof findest du, wenn du zum Marjan hochläufst. Einer der ältesten jüdischen Friedhöfe der Welt.


    Einer der ältesten Buchläden in Kroatien, natürlich jüdisch
    Wann jubelte ich jemals den italienischen Besatzern zu du linke Ratte???
    Ahhh WOW und was hat dein gelabber von den jüdischen Friedhöfen und Synagogen mit meinen Aussagen zu tun??? Habe ich Split als die Nazi/Ustasa Massenmörder-Hochburg ever benannt, oder was willst du mir sagen?? Viel Inhalt bedeutet nicht, dass es richtig ist mein ungewaschener Antifa-Depp

  9. #299
    Avatar von Methica

    Registriert seit
    23.05.2005
    Beiträge
    4.286
    Zitat Zitat von SAmo_JoSip Beitrag anzeigen
    Geil Also waren alle Serben,ausser die, die mit den Deutschen offen zusammengearbeitet haben, Partisanen oder Cetniks? (Cetniks haben auch mit den Deutschen zusammengearbeitet, nur mal so am Rande)
    Willst du das so sagen?

    Du wirst doch nicht diesen jüdischen Verfasser dieses Textes als Maßstab nehmen?? Ein Typ, der subjektiv hier nur berichten kann.Hier die Kroaten an den Pranger stellen, weil diese eben Juden und Serben getötet haben.

    Selbstverständlich will ich das, denn wenn Juden nicht ihre Freunde in der Welt kennen, die sie versucht haben zu retten, wer dann?
    Du weißt doch auch, wer Kroatiens Freunde oder Feinde sind, oder?
    So weiß auch ein Jude, wer Freund und Feind war.

    AUßerdem ist kein Serbe für die KZs oder die Gaswagen zuständig gewesen, sondern Böhme, die Wehrmacht und seine Schergen.
    Weißt du denn nicht, dass wir ein durch die Deutschen besetzes Land waren? Das scheint dir neu zu sein. Wieso wurde denn Belgrad bombardiert?

    Und natürlich war die Gesellschaft damals hauptsächlich in Cetniks und Partisanen zerfallen.

    Das ist auch heute noch ganz subtil so.

  10. #300
    Avatar von BlackJack

    Registriert seit
    11.10.2009
    Beiträge
    65.521
    Zitat Zitat von SAmo_JoSip Beitrag anzeigen
    Wann jubelte ich jemals den italienischen Besatzern zu du linke Ratte???
    Ahhh WOW und was hat dein gelabber von den jüdischen Friedhöfen und Synagogen mit meinen Aussagen zu tun??? Habe ich Split als die Nazi/Ustasa Massenmörder-Hochburg ever benannt, oder was willst du mir sagen?? Viel Inhalt bedeutet nicht, dass es richtig ist mein ungewaschener Antifa-Depp
    Nein, er will dir sagen, dass die klare Parteinahme der Vereinsführung, der Spieler und der Fans gegen den Faschismus sich u.a. so ausgewirkt hat, dass Juden auch aus diesem Grund eine höhere Überlebenschance in Split hatten.

Ähnliche Themen

  1. Josip Broz Tito war Russe!
    Von Cobra im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 129
    Letzter Beitrag: 20.04.2014, 19:04
  2. Antworten: 46
    Letzter Beitrag: 11.03.2012, 01:16
  3. Antworten: 34
    Letzter Beitrag: 24.05.2011, 14:54
  4. Josip Broz Tito ein Held oder Verräter
    Von uemit im Forum Politik
    Antworten: 357
    Letzter Beitrag: 20.04.2009, 22:27
  5. Entweder du wirst ein Christ oder zu gehst!
    Von Albanesi im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 10.02.2009, 14:37