BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 1 von 19 1234511 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 183

Titoisten, Jugoslawen, Jugonostalgiker = Kommunisten?

Erstellt von Zurich, 08.04.2008, 00:04 Uhr · 182 Antworten · 6.590 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von Zurich

    Registriert seit
    05.02.2007
    Beiträge
    18.089

    Titoisten, Jugoslawen, Jugonostalgiker = Kommunisten?

    Also ich finde manche pauschale Behauptungen und gleichstellungen etwas fragwürdig. Leute die sich heute noch als Jugoslawen sehen, Jugonostalgiker sind oder einfach Titoisten werden automatisch als Kommunisten abgestempelt.

    1.) War das alte Jugoslawien nie ein Kommunistischer Staat in dem Sinn (hiess auch nicht so, und Welten trennen das Land zu anderen Kommunistischen Ländern).
    2.) War die Staatsform und Ideologie nicht das Aushängeschild Jugoslawiens, so wie es bei der Sovjetunion war, China, Nordkorea,...etc.. oder anderseits USA. In Jugoslawien gings nicht in erster Linie um die Ideologie.

    Leute die für "Bratsvo Jedinstvo" sind und in dem ganzen einen Sinn sehen, Leute für die ein starkes und mächtiges Jugoslawien von Bedeutung war,....etc....etc... müssen nicht gleich Kommunisten sein. Sie können durchaus andere Ideologien haben.





    PS: Fairerweise muss man auch sagen, dass Leute, die Jugoslawien nicht gut fanden, nicht gleich Faschos sind. Faschos, Nationalisten,..etc... fallen aber anders auf. Dennoch sind sie zahlreich.

  2. #2

    Registriert seit
    12.04.2007
    Beiträge
    16.107
    TITOISTEN sind keine Kommunisten.
    Im Fakt haßen die Kommunisten sogar TITO weil er sie auseinanderbrach.

    Aber heutzutage wird man ja schon als Kommi beschimpft nur weil man einen gemäßigteren Kapitalismus mit Sozialer Verantwortung will.

  3. #3
    pqrs
    Der Kommunismus hat sich eh gespalten. Viele Richtungen (wie z.B. der Stalinismus) sind schon weit weg von der eigentlichen Idee des Karl Marx.

  4. #4
    Avatar von Sousuke-Sagara

    Registriert seit
    30.08.2005
    Beiträge
    7.770
    Tito ist der Zerstörer des Kommunismuses. Mit seinem 48er Bruch hat er einen Prozess in Gang gesetzt, der mit dem Sowjetkommunismus in Trümmern endete.

  5. #5
    Avatar von Sousuke-Sagara

    Registriert seit
    30.08.2005
    Beiträge
    7.770
    Zitat Zitat von THE TRUTH Beitrag anzeigen
    Der Kommunismus hat sich eh gespalten. Viele Richtungen (wie z.B. der Stalinismus) sind schon weit weg von der eigentlichen Idee des Karl Marx.
    Insbesondere der Raubtierkapitalismus in China und die Chuch'e Militärjunta in Nordkorea.

  6. #6
    Avatar von Secondos

    Registriert seit
    10.05.2005
    Beiträge
    3.405
    Zitat Zitat von Zurich Beitrag anzeigen
    Also ich finde manche pauschale Behauptungen und gleichstellungen etwas fragwürdig. Leute die sich heute noch als Jugoslawen sehen, Jugonostalgiker sind oder einfach Titoisten werden automatisch als Kommunisten abgestempelt.

    1.) War das alte Jugoslawien nie ein Kommunistischer Staat in dem Sinn (hiess auch nicht so, und Welten trennen das Land zu anderen Kommunistischen Ländern).
    2.) War die Staatsform und Ideologie nicht das Aushängeschild Jugoslawiens, so wie es bei der Sovjetunion war, China, Nordkorea,...etc.. oder anderseits USA. In Jugoslawien gings nicht in erster Linie um die Ideologie.

    Leute die für "Bratsvo Jedinstvo" sind und in dem ganzen einen Sinn sehen, Leute für die ein starkes und mächtiges Jugoslawien von Bedeutung war,....etc....etc... müssen nicht gleich Kommunisten sein. Sie können durchaus andere Ideologien haben.





    PS: Fairerweise muss man auch sagen, dass Leute, die Jugoslawien nicht gut fanden, nicht gleich Faschos sind. Faschos, Nationalisten,..etc... fallen aber anders auf. Dennoch sind sie zahlreich.


    wurde überhaupt der kommunismus je gelebt, egal wo?
    ich kenne kein kommunistisches land, eigentlich wird das wort nur als überschrift benutzt, damit die verschiedenen und falschen auslegungen gebündelt werden. dazu gehört auch das sfr jugoslawien, das auf dem selben fundament entstanden ist, nur in der auslegung und lebensweise unterscheiden sich die verschieden "kommunistischen" länder voneinander.

  7. #7

    Registriert seit
    12.04.2007
    Beiträge
    16.107
    Hab mal von einem Indischen Dorf gehört , das in seiner auslegung so lebte.
    Jeder bekam gleich viel , und alles regelten sie ohne Geld.

  8. #8

    Registriert seit
    18.03.2008
    Beiträge
    20.935
    Zitat Zitat von Zurich Beitrag anzeigen
    Also ich finde manche pauschale Behauptungen und gleichstellungen etwas fragwürdig. Leute die sich heute noch als Jugoslawen sehen, Jugonostalgiker sind oder einfach Titoisten werden automatisch als Kommunisten abgestempelt.

    1.) War das alte Jugoslawien nie ein Kommunistischer Staat in dem Sinn (hiess auch nicht so, und Welten trennen das Land zu anderen Kommunistischen Ländern).
    2.) War die Staatsform und Ideologie nicht das Aushängeschild Jugoslawiens, so wie es bei der Sovjetunion war, China, Nordkorea,...etc.. oder anderseits USA. In Jugoslawien gings nicht in erster Linie um die Ideologie.

    Leute die für "Bratsvo Jedinstvo" sind und in dem ganzen einen Sinn sehen, Leute für die ein starkes und mächtiges Jugoslawien von Bedeutung war,....etc....etc... müssen nicht gleich Kommunisten sein. Sie können durchaus andere Ideologien haben.





    PS: Fairerweise muss man auch sagen, dass Leute, die Jugoslawien nicht gut fanden, nicht gleich Faschos sind. Faschos, Nationalisten,..etc... fallen aber anders auf. Dennoch sind sie zahlreich.
    Ich geb dir Recht
    1) Man kann ein ganzes Volk nie mit einer Ideologie in Verbinndung setzen, weil es immer welche gibt, die anders denken, dennoch wird das oft getan
    2) Wir waren Sozialisten und keine Kommunisten

  9. #9

    Registriert seit
    20.01.2008
    Beiträge
    9.280
    2. hälfte der verlängerung....... südslawiens kapitän "tito" vom platz gestellt ,was wollen sie jetzt machen.....im gegenzug bekommen sie ein eigentor OMG

  10. #10

    Registriert seit
    10.02.2008
    Beiträge
    1.201
    Der Sozialismus, der heute ja fast schon als Synonym für Jugoslawien verwendet wird und von Nostalgikern als Kernargument für ein funktionierendes Jugoslawien genannt wird, war ja genau einer der tragenden Faktoren, die letztenendes zum tragischen Zerfall führten.

Seite 1 von 19 1234511 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 28.05.2012, 17:38
  2. An alle Kommunisten
    Von ökörtilos im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 04.08.2010, 13:11
  3. Kommunisten und Lumpenproletariat
    Von John Wayne im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 19.09.2009, 22:42
  4. Kommunisten Kinder
    Von Robert im Forum Rakija
    Antworten: 82
    Letzter Beitrag: 13.09.2009, 21:54