BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 13 von 19 ErsteErste ... 391011121314151617 ... LetzteLetzte
Ergebnis 121 bis 130 von 183

Titoisten, Jugoslawen, Jugonostalgiker = Kommunisten?

Erstellt von Zurich, 08.04.2008, 00:04 Uhr · 182 Antworten · 6.597 Aufrufe

  1. #121

    Registriert seit
    18.03.2008
    Beiträge
    20.935
    Zitat Zitat von leptirica Beitrag anzeigen
    ju ju ju. pa vidite ovog sto je bezobrazan. kakvi bre polni organi, sag mal wie redest du hier bitte mit minderjährigen??

    otkud ti oces da znas sta sam mislila, i hab das wort ned ausgeschrieben!^^
    XD Rofl
    Wenn du ne minderjährige bist, wieso weist du dann was er meint

  2. #122
    Avatar von A.S Puschkin

    Registriert seit
    08.04.2008
    Beiträge
    506
    Zitat Zitat von THE TRUTH Beitrag anzeigen
    Die Grundidee des Kommunismus ist kein schlechter, doch umsetzen ist unmöglich. Auch nicht mit Gewalt.
    Sagen dir die Begriffe 1917, Petrograd und KPR(B) etwas?

  3. #123
    Avatar von A.S Puschkin

    Registriert seit
    08.04.2008
    Beiträge
    506
    Zitat Zitat von Mastakilla Beitrag anzeigen
    Du sagst es, das ist das Problem. Dem Menschen ist die Habgierigkeit leider angeboren und bei manchen Vollspasten ist sie noch weiter ausgereift. Deswegen würde nur eine abgeschwächte Form vom kommunismus funktioniern, sozusage ein Neo-Kommunismus.
    Das Problem des alten Kommunismus war, dass er seit den 30er Jahren nicht überarbeitet wurde. Alles was vom orthodoxen Marxismus ableitend war galt im real existierenden Sozialismus als Blasphemie. Die Gesellschaft musste sich dem Kommunismus anpassen und nicht der Kommunismus der Gesellschaft. Das war ein großer Fehler der alten Systeme, da sich die Industriegesellschaft nicht der neuen Dienstleistungswirtschaft anpassen konnte und somit ein inefizientes Wirtschaftssystem entstanden ist. Einige Reformen des Marxismus-Leninismus und eine Reform der Volksversorgung zur Handels, aber nicht Freihandelswirtschaft hätte gereicht um das Wirtschaftssystem wieder tauglich zu machen. Leider war die alte Führung zu starrsinnig die Zeichen der Zeit zu erkennen und hat wunderbare Systeme dem Erdboden gleich gemacht. Leider!

  4. #124
    Avatar von meko

    Registriert seit
    15.05.2007
    Beiträge
    10.778
    Zitat Zitat von Mastakilla Beitrag anzeigen
    1. In Bosnien ist es nicht gerade leicht Autobahnen zu bauen wegen der vielen Berge (Wenn man Bosnien bügeln würde, hätten wir ein Land so groß wie Deutschland ).
    2. Tito starb 1980. Alles ist seit dieser Zeit stehengeblieben und im Krieg noch zerstört worden, leider.

    3. Schon mal überlegt, dass man einen Staat nicht so schnell in 50 Jahren aufbauen kann? Bei den Deutschen hats mit fremder Hilfe geklappt(Marschalplan).
    wenn du schon punkte machst hättest du auf die anderen sachen auch qantworten können!

    tito hat in bih keine autobahnen gebaut weil er einen gegner (falls es zu einem krieg kommt) in Bih leichter aufhalten kann


    wenns nachdem gehen würde wäre die schweiz auch autobahnlos

  5. #125
    Avatar von meko

    Registriert seit
    15.05.2007
    Beiträge
    10.778
    Zitat Zitat von Perun Beitrag anzeigen
    Meko sieht überall nur Serben und Kommunisten , wie die Amis in der Reagan Ära.
    nö ich sehe auch das gute in menschen

  6. #126

    Registriert seit
    12.04.2007
    Beiträge
    16.107
    Zitat Zitat von meko Beitrag anzeigen
    nö ich sehe auch das gute in menschen

    Ich auch , deshalb verkneif ichs mir dich Balija zu nennen.

  7. #127

    Registriert seit
    10.04.2008
    Beiträge
    877
    Wenn ich schon das Wort "Titoisten" höre, dann bekomme ich schon Akute Halsschmerzen.

    Für seinen "Mist" mussten wir alles ausbaden, und immer noch seine Fehler korrigieren.

    Die ganzen Jahre hat er versucht unter Zwang eine Menschenmenge verschiedener Nationalitäten zusammen zu halten was aber garnicht möglich ist.

    So einen wirds nie wieder geben, ein Glück, und selbst wenn, wird er ein Schicksal wie Đinđić erleiden.

  8. #128

    Registriert seit
    10.02.2007
    Beiträge
    1.077
    Zitat Zitat von Srs Beitrag anzeigen
    Wenn ich schon das Wort "Titoisten" höre, dann bekomme ich schon Akute Halsschmerzen.

    Für seinen "Mist" mussten wir alles ausbaden, und immer noch seine Fehler korrigieren.

    Die ganzen Jahre hat er versucht unter Zwang eine Menschenmenge verschiedener Nationalitäten zusammen zu halten was aber garnicht möglich ist.

    So einen wirds nie wieder geben, ein Glück, und selbst wenn, wird er ein Schicksal wie Đinđić erleiden.
    Das heisst du unterstützt den Tod an Zoran Djindjic und seiner schergen!
    Und Sympatizierst mit den Mördern
    Und bist dafür das es noch mehr solcher Opfer gibt???

  9. #129

    Registriert seit
    10.04.2008
    Beiträge
    877
    Zitat Zitat von dado2007 Beitrag anzeigen
    Das heisst du unterstützt den Tod an Zoran Djindjic und seiner schergen!
    Und bist dafür das es noch mehr solcher Opfer gibt???
    Nein, ich unterstütze es mit Sicherheit nicht, ich sage ein solcher Politiker der den Weg wie Tito einschlagen würde, würde in dieser Zeit mit den gleichen Problemen rechnen müssen, mit denen Z.Djindjic konfrontiert wurde.

    Djindjic ist nie ein Kommunist gewesen. Das Djindjic ermordet worden ist, ist nicht in Ordnung, aber er ist selber Schuld, weil er genau wusste was auf ihn zukommen würde, trotzdem hat er weitergemacht.

    Solche leute wie es "Tito" war dürfen jedoch nicht mehr Existieren.

  10. #130

    Registriert seit
    10.02.2007
    Beiträge
    1.077
    Zitat Zitat von Srs Beitrag anzeigen
    Nein, ich unterstütze es mit Sicherheit nicht, ich sage ein solcher Politiker der den Weg wie Tito einschlagen würde, würde in dieser Zeit mit den gleichen Problemen rechnen müssen, mit denen Z.Djindjic konfrontiert wurde.

    Djindjic ist nie ein Kommunist gewesen. Das Djindjic ermordet worden ist, ist nicht in Ordnung, aber er ist selber Schuld, weil er genau wusste was auf ihn zukommen würde, trotzdem hat er weitergemacht.

    Solche leute wie es "Tito" war dürfen jedoch nicht mehr Existieren.
    Djindjic kann man bestimmt nicht mit Tito vergleichen dafür war er zu weich!
    Und schuld ist er auch nicht, er hat wenigstens Eier in der Hose gehabt mal gegen das Koruppte System an zu gehen.
    Wenns mehr solcher gäbe dann hätten die anderen Pech gehabt!
    Aber noch kanns ja werden!
    Man muss nicht gleich ne Marionete des Westens sein, wie viele von ihm behaupteten. Nur weil man gegen die Oberen Fuzis mal angeht,

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 28.05.2012, 17:38
  2. An alle Kommunisten
    Von ökörtilos im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 04.08.2010, 13:11
  3. Kommunisten und Lumpenproletariat
    Von John Wayne im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 19.09.2009, 22:42
  4. Kommunisten Kinder
    Von Robert im Forum Rakija
    Antworten: 82
    Letzter Beitrag: 13.09.2009, 21:54