BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 9 von 10 ErsteErste ... 5678910 LetzteLetzte
Ergebnis 81 bis 90 von 96

Titos Enkel:Republika Srpska ist antifaschistisch und deshalb will man sie abschaffen

Erstellt von mirko, 09.05.2019, 20:31 Uhr · 95 Antworten · 2.616 Aufrufe

  1. #81

    Registriert seit
    20.06.2006
    Beiträge
    12.588
    Zitat Zitat von Coon Beitrag anzeigen
    Aufjedenfall, Milosevic wollte Jugoslawien mit allen Mittel erhalten, wie Tito, halt nur ohne Serbien in drei Teile zu teilen (Vojvodina/Zentralserbien/Kosovo), wie es Tito gemacht hat.Tudjman wollte Jugoslawien sprengen, mit allen Mitteln, er war ein kroatischer Nationalist und Ustasa, er soll ja gesagt haben: ein Glück ist meine Frau keine Jüdin oder Serbin, so seine Aussage hat man von Slobo nie gehört über Kroaten, Milosevic war keineswegs ein Nationalist wie ihn westliche Medien hinstellten. Aber als es kein Ausweg mehr gab und Tudjman Kroatien und die Krajina Serben mit Gewalt aus Jugoslawien rausreisen wollte, schickte Slobo die Armee los um die mehrheitlich serbischen Gebiete der Krajina bei Yu zu halten, was per Verfassung rechtens war, umgekehrt war der Autonomieentzug Kosovos gegen die Verfassung. Alles Politik
    Eine interessante Interpretation und mögliche Deutung dieser Aussage wird so gerechtfertigt, dass Franjo diese Aussage deshalb getätigt hat und darauf anspielte, weil Titos Frau Serbin und Pavelics Jüdin war, was auf eine "humorvolle Art und Weise" hätte bedeuten müssen, dass er anders sei als die beiden.

    Übrigens, die ganze Kontra Reaktion auf Tudjmans oben erwähnte Aussage hat der berühmte kroatische Schriftsteller (jüdischer Abstammung) und Publizist Ljubo Ruben Weiss ins Rollen gebracht. Ich kann mich noch gut an seinen dreiteiligen Felton unter dem Titel "Tudji ste mi Tudjmane" erinnern, was zugleich die erste systematische Kritik an Franjo Tudjmans höchst kontroversem Buch "bespuca povijesne zbiljnosti" war. Bekannt wurde er anfangs der Neunziger Jahre auch in einem öffentlichen Briefschreiben unter dem Titel "ist es eine Schande, Jude zu sein", der im damaligen Vjesnik aus Zagreb veröffentlicht wurde und für grosses Aufsehen sorgte, nicht nur in Jugoslawien, sondern in ganz Europa und Israel.

    Sein Image als Antisemit wollte Tudjman damit sauber waschen, als er 1992 dem damaligen Präsidenten des jüdischen Weltkongresses einen Brief verfasst hat, dass Kroatien derzeit der jüngste europäische Staat sei, mit einer jahrhundertelangen Tradition der Staatlichkeit und hoffe aufrichtig, dass die Juden dass Verständnis und Unterstützung für kroatische Bemühungen zeigen, die für ihr Recht auf einen eigenen Staat fast identisch mit dem langen Kampf der Juden war, dass im Jahr 1948 erreicht wurde, als unter Ben Gurion der Staat Israel ausgerufen wurde. Das Ustascha-Regime hat er auch scharf verurteilt, wies auf den gemeinsamen antifaschistischen Kampf der Juden, Serben und Kroaten gegen das Nazi-Regime auf und war sogar bereit, eine neue Synagoge in Zagreb zu bauen.

    So funktioniert eben Real Politik, je nach dem von wem man die Waffen oder das Geld bekommen soll und derzeit die Priorität liegt.

  2. #82
    Avatar von Jure Gagaric

    Registriert seit
    02.04.2015
    Beiträge
    29.718
    Zitat Zitat von Coon Beitrag anzeigen
    Also ich meine mit der Regierung den serbischen König und sein gefolge. Es stimmt das Prinz Paul, der für den minderjährigen König Peter II. regierte, erst den Pakt mit Hitler einging, wurde aber von König Peter II., der als volljährig erklärt wurde mit Unterstützung des Volkes das in Massenprotesten gegen den Pakt organisierte, so wie von anderen Offizieren gestürzt, Paulk floh ins Exil. Das war auch der Grund warum Hitler 1941 in Jugoslawien einmaschierte, darauf floh König Peter II. und die Regierung nach England.

    Warum sie nicht in Titos YU leben wollten, ist doch logisch, wir haben ja gesehen was mit der russischen Königsfamilie in Russland passierte unter Lenin. Prinz und heutiger Thronfolger Aleksandar II., (Sohn von Peter II. und Neffe vom ermordetetn König Aleksandar I., kam erst 1991 das erste mal wieder nach Serbien, sprich nach dem Zerfall von Titos SFRJ

    Jetzt war also schon der 17 jährige Marionettenkönig ein Antifaschist, trotz Draza? Auch nach dem Pskt rannte der Außenminister zum deutschen Botschafter und man sagte ihm, dass der Pskt steht, genauso Andric in Berlin. Da war es schon zu spät. Insgesamt gab es seit dem Hitler-Stalin Pskt keine einzige antifaschistische Regierung. Wie gesagt, du bist das beste Beispiel dafür, wie wichtig die freie und kritische Presse ist

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von Dinarski-Vuk Beitrag anzeigen
    Eine interessante Interpretation und mögliche Deutung dieser Aussage wird so gerechtfertigt, dass Franjo diese Aussage deshalb getätigt hat und darauf anspielte, weil Titos Frau Serbin und Pavelics Jüdin war, was auf eine "humorvolle Art und Weise" hätte bedeuten müssen, dass er anders sei als die beiden.

    Übrigens, die ganze Kontra Reaktion auf Tudjmans oben erwähnte Aussage hat der berühmte kroatische Schriftsteller (jüdischer Abstammung) und Publizist Ljubo Ruben Weiss ins Rollen gebracht. Ich kann mich noch gut an seinen dreiteiligen Felton unter dem Titel "Tudji ste mi Tudjmane" erinnern, was zugleich die erste systematische Kritik an Franjo Tudjmans höchst kontroversem Buch "bespuca povijesne zbiljnosti" war. Bekannt wurde er anfangs der Neunziger Jahre auch in einem öffentlichen Briefschreiben unter dem Titel "ist es eine Schande, Jude zu sein", der im damaligen Vjesnik aus Zagreb veröffentlicht wurde und für grosses Aufsehen sorgte, nicht nur in Jugoslawien, sondern in ganz Europa und Israel.

    Sein Image als Antisemit wollte Tudjman damit sauber waschen, als er 1992 dem damaligen Präsidenten des jüdischen Weltkongresses einen Brief verfasst hat, dass Kroatien derzeit der jüngste europäische Staat sei, mit einer jahrhundertelangen Tradition der Staatlichkeit und hoffe aufrichtig, dass die Juden dass Verständnis und Unterstützung für kroatische Bemühungen zeigen, die für ihr Recht auf einen eigenen Staat fast identisch mit dem langen Kampf der Juden war, dass im Jahr 1948 erreicht wurde, als unter Ben Gurion der Staat Israel ausgerufen wurde. Das Ustascha-Regime hat er auch scharf verurteilt, wies auf den gemeinsamen antifaschistischen Kampf der Juden, Serben und Kroaten gegen das Nazi-Regime auf und war sogar bereit, eine neue Synagoge in Zagreb zu bauen.

    So funktioniert eben Real Politik, je nach dem von wem man die Waffen oder das Geld bekommen soll und derzeit die Priorität liegt.
    Ich verstehe nicht, warum Goldstein, Ivanj oder Lustig Tufjman gegen den Ustasavorwurf verteidigten, gar nicht wegen dieses Satzes, sondern viel mehr wegen der Sache mit Jasenovac. Letztlich passt dieser Brief für mich perfekt ins Bild. Dort, wo es Nationsbuilding Ideologie gab, fühlte er sich wohl. Er übernahm für viele Rvaten die Rolle als Tito2 ein, sorgte gleichzeitig dafür, dass die ustase aus der Diaspora ruhig blieben, sich aber trotzdem abgeholt fühlten. Letztlich war er aber nur ein Opportunist mit Hang zum Größenwahn

  3. #83

    Registriert seit
    30.01.2011
    Beiträge
    3.345
    Zitat Zitat von DarkoRatic Beitrag anzeigen
    Wenn du mit Fakt meinst dass es Krajina-Serben und KosMet-Serben wegen Milosevic noch schlechter ging dann eindeutig ja der hat sich doch ein dreck um die gescherrt
    Ist der Offizielle Begriff
    https://sr.wikipedia.org/wiki/Централна_Србија
    https://en.wikipedia.org/wiki/Central_Serbia
    Allen wäre es besser gegangen hätte er erst nicht versucht diesen SANU Plan umzusetzen.

    Map_of_Greater_Serbia_(in_Yugoslavia).svg.png

    Das er sich nicht mehr um sie gekümmert hat lag daran das er es nicht konnte weil sie nicht so erfolgreich waren wie in BiH und man sich anfing mit weniger zu begnügen.

  4. #84
    Avatar von Coon

    Registriert seit
    14.03.2018
    Beiträge
    1.385
    Zitat Zitat von Jure Gagaric Beitrag anzeigen
    Jetzt war also schon der 17 jährige Marionettenkönig ein Antifaschist, trotz Draza? Auch nach dem Pskt rannte der Außenminister zum deutschen Botschafter und man sagte ihm, dass der Pskt steht, genauso Andric in Berlin. Da war es schon zu spät. Insgesamt gab es seit dem Hitler-Stalin Pskt keine einzige antifaschistische Regierung. Wie gesagt, du bist das beste Beispiel dafür, wie wichtig die freie und kritische Presse ist
    Ja und, er war 1940 schon 17 und die grosse Mehrheit des serbischen Volkes war gegen den Pakt mit Hitler, was bei Kroatien und Italien genau umgekehrt der Fall war.

  5. #85
    Avatar von Jure Gagaric

    Registriert seit
    02.04.2015
    Beiträge
    29.718
    Zitat Zitat von Coon Beitrag anzeigen
    Ja und, er war 1940 schon 17 und die grosse Mehrheit des serbischen Volkes war gegen den Pakt mit Hitler, was bei Kroatien und Italien genau umgekehrt der Fall war.
    Direkt nach dem Putsch, sagte man den deutschen, dass man ihn doch erfüllen wollte. Und das hat auch nichts mit antifaschismus zu tun. Und die große Mehrheit 41 wusste noch nicht einmal was der Pakt war

  6. #86
    Avatar von BobTorture

    Registriert seit
    28.07.2018
    Beiträge
    338
    Zitat Zitat von Гуштер Beitrag anzeigen
    Die serbische Königsfamilie gehört ausgerottet, schade hat Tito diesen Dreck nicht erwischt, hehe.
    Da sieht man wie ungerecht die Welt ist, zum Glück bist Du am Leben und kannst mit solchen Beiträgen deinen Intellekt, ähm Geistesstand natürlich, hier prostituieren.

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von Dinarski-Vuk Beitrag anzeigen
    Eine interessante Interpretation und mögliche Deutung dieser Aussage wird so gerechtfertigt, dass Franjo diese Aussage deshalb getätigt hat und darauf anspielte, weil Titos Frau Serbin ...
    Echt jetzt, dem Namen vielleicht nach sonst doch nicht. Ausserdem war es die vierte oder so...Tito war ja Kroate, da ist man ja genetisch bedingt Schürzenjäger...

  7. #87
    Avatar von Cobra

    Registriert seit
    08.06.2009
    Beiträge
    65.928
    Zitat Zitat von BobTorture Beitrag anzeigen
    Da sieht man wie ungerecht die Welt ist, zum Glück bist Du am Leben und kannst mit solchen Beiträgen deinen Intellekt, ähm Geistesstand natürlich, hier prostituieren.

    - - - Aktualisiert - - -


    Echt jetzt, dem Namen vielleicht nach sonst doch nicht. Ausserdem war es die vierte oder so...Tito war ja Kroate, da ist man ja genetisch bedingt Schürzenjäger...
    Quatsch.....das ist den serbischen Königsgenen vorbehalten


  8. #88
    Avatar von SerboBosS

    Registriert seit
    07.09.2015
    Beiträge
    7.025
    Wir wären vom Kern her das antifaschistischste volk Europas, wenn uns nicht jeder von allen Seiten angegriffen oder verraten hätte... soviel ist klar.

  9. #89
    Avatar von Jure Gagaric

    Registriert seit
    02.04.2015
    Beiträge
    29.718
    Zitat Zitat von SerboBosS Beitrag anzeigen
    Wir wären vom Kern her das antifaschistischste volk Europas, wenn uns nicht jeder von allen Seiten angegriffen oder verraten hätte... soviel ist klar.
    Da ich nicht denke, dass es etwas bringt den Begriff Antifaschismus näher zu beleuchten, ehe ich einfach davon aus, dass dieser Teil der Propaganda dem normalen Milos von neben an nur folgendes sagen soll: wir standen immer auf der richtigen Seite, während alle anderen in die Knie gingen

  10. #90
    Avatar von BobTorture

    Registriert seit
    28.07.2018
    Beiträge
    338
    Zitat Zitat von Jure Gagaric Beitrag anzeigen
    Da ich nicht denke, dass es etwas bringt den Begriff Antifaschismus näher zu beleuchten, ehe ich einfach davon aus, dass dieser Teil der Propaganda dem normalen Milos von neben an nur folgendes sagen soll: wir standen immer auf der richtigen Seite, während alle anderen in die Knie gingen
    Was soll daran falsch sein?
    Vielleicht solltest du den Unterschied für dich näher erklären.
    Vom Faschismus, mal Tito ausgenommen, waren die Serben weit weg. Nationalisten, sicher, ja ganz sicher.

Seite 9 von 10 ErsteErste ... 5678910 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Republika Srpska ist kein Genozid !
    Von -BS- im Forum Politik
    Antworten: 178
    Letzter Beitrag: 12.02.2012, 19:09
  2. Antworten: 49
    Letzter Beitrag: 01.02.2012, 16:11
  3. Republika Srpska ist mit dem Kosovo vergleichbar!!!
    Von Der_Buchhalter im Forum Politik
    Antworten: 412
    Letzter Beitrag: 21.01.2010, 11:03
  4. Republika Srpska: Milliarden-Auftrag ist fix
    Von Saborac im Forum Wirtschaft
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 18.11.2006, 18:34
  5. Antworten: 171
    Letzter Beitrag: 21.09.2006, 18:53