BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 9 von 10 ErsteErste ... 5678910 LetzteLetzte
Ergebnis 81 bis 90 von 92

Transparent "HDZ - Nikad više" ispred Tuđmanove rodne kuće

Erstellt von Mastakilla, 07.06.2011, 20:21 Uhr · 91 Antworten · 6.934 Aufrufe

  1. #81
    Grasdackel
    Mesic ist bei den Sozies, ihr Dödel.

  2. #82
    Grasdackel
    Zitat Zitat von veliki turcin Beitrag anzeigen
    jaja, die HDZ.... für mich gleichbedeutend mit NPD,DVU,NSDAP und und und...
    Europäische Volkspartei

    Die Europäische Volkspartei (EVP, engl. European People's Party, EPP) ist eine europäische politische Partei, die sich aus christlich-demokratischen und konservativ-bürgerlichen Mitgliedsparteien aus der gesamten Europäischen Union zusammensetzt. Im Europäischen Parlament stellt die EVP eine Fraktion mit dem Namen Fraktion der Europäischen Volkspartei (Christdemokraten). Die Youth of the European People's Party (YEPP, deutsch: Jugend der Europäischen Volkspartei) ist die Jugendorganisation der EVP.

    Die EVP wurde von der CDU und CSU (Deutschland), der PSC und CD&V-N-VA (ursprünglich CVP) (Belgien), des CDS (Frankreich), der FG (Irland), der DC und der SVP (Italien), der CSV (Luxemburg) und der KVP, CHU und ARP (heute im Christen Democratisch Appèl (CDA) vereinigt) aus den Niederlanden gegründet.

    Mittlerweile sind 73 Parteien aus 39 Ländern Mitglieder der EVP, darunter die ÖVP, die französische UMP, die polnischen Regierungsparteien PO und PSL sowie der spanische Partido Popular. Die Mitgliedschaft ist gestaffelt in Vollmitglieder, assoziierte Mitglieder und Parteien mit Beobachterstatus. Vollmitglieder stammen aus EU-Mitgliedstaaten. Assoziierte Mitglieder stammen aus EFTA-Staaten oder EU-Beitrittskandidatenstaaten und beteiligen sich nicht an Abstimmungen zu EU-Fragen. Parteien mit Beobachterstatus stammen meist aus Mitgliedstaaten des Europarats und nehmen an den EVP-Treffen ohne Stimmrecht teil.


    Die assoziierten Parteien und Parteien mit Beobachterstatus in der EVP stellen fünf Regierungschefs in Nicht-EU-Mitgliedstaaten: Jadranka Kosor (Kroatien, HDZ), Recep Tayyip Erdoğan (Türkei, AKP), Sali Berisha (Albanien, DP), Nikola Gruevski (Mazedonien, VMRO-DPMNE) und Mikheil Saakashvili (Georgien, UNM).


    Also alles Nazis, oder wie ?

  3. #83

    Registriert seit
    31.12.2009
    Beiträge
    9.979
    Zitat Zitat von Grdelin Beitrag anzeigen
    Europäische Volkspartei

    Die Europäische Volkspartei (EVP, engl. European People's Party, EPP) ist eine europäische politische Partei, die sich aus christlich-demokratischen und konservativ-bürgerlichen Mitgliedsparteien aus der gesamten Europäischen Union zusammensetzt. Im Europäischen Parlament stellt die EVP eine Fraktion mit dem Namen Fraktion der Europäischen Volkspartei (Christdemokraten). Die Youth of the European People's Party (YEPP, deutsch: Jugend der Europäischen Volkspartei) ist die Jugendorganisation der EVP.

    Die EVP wurde von der CDU und CSU (Deutschland), der PSC und CD&V-N-VA (ursprünglich CVP) (Belgien), des CDS (Frankreich), der FG (Irland), der DC und der SVP (Italien), der CSV (Luxemburg) und der KVP, CHU und ARP (heute im Christen Democratisch Appèl (CDA) vereinigt) aus den Niederlanden gegründet.

    Mittlerweile sind 73 Parteien aus 39 Ländern Mitglieder der EVP, darunter die ÖVP, die französische UMP, die polnischen Regierungsparteien PO und PSL sowie der spanische Partido Popular. Die Mitgliedschaft ist gestaffelt in Vollmitglieder, assoziierte Mitglieder und Parteien mit Beobachterstatus. Vollmitglieder stammen aus EU-Mitgliedstaaten. Assoziierte Mitglieder stammen aus EFTA-Staaten oder EU-Beitrittskandidatenstaaten und beteiligen sich nicht an Abstimmungen zu EU-Fragen. Parteien mit Beobachterstatus stammen meist aus Mitgliedstaaten des Europarats und nehmen an den EVP-Treffen ohne Stimmrecht teil.


    Die assoziierten Parteien und Parteien mit Beobachterstatus in der EVP stellen fünf Regierungschefs in Nicht-EU-Mitgliedstaaten: Jadranka Kosor (Kroatien, HDZ), Recep Tayyip Erdoğan (Türkei, AKP), Sali Berisha (Albanien, DP), Nikola Gruevski (Mazedonien, VMRO-DPMNE) und Mikheil Saakashvili (Georgien, UNM).


    Also alles Nazis, oder wie ?
    kann man so sagen, ja

  4. #84
    Avatar von Cigo

    Registriert seit
    02.03.2007
    Beiträge
    7.854
    Zitat Zitat von Crna-Ruka Beitrag anzeigen
    Hört hört, fettbacke und oberujo hat gesprochen.

    Doch, Tudjman(da srbi prakticno nestanu und Genozide sind natürlich und gott gewollt) der Nazi und seine Ustasa Fraktion(1/3 Töten 1/3 Vertreiben 1/3 Katholisieren) rund um das Serbophobe Deutschland(Jetzt oder nie mit den Serben muß aufgeräumt werden), Österreich(Serbien muss Sterbien) und diesen pervetierten Club namens Vatikan(Gibts größere Völkermörder?). Wußte genau was passieren wird.

    Mesic: Nema vise jugoslavije


    Mesic Ustaso:




    Eine teuflische Allianz die 2 Genozide an den Serben zu verbuchen hatte und nun wieder Schlagbereit war, den Balkan nach ihrem Muster wieder neu zu ordnen.

    Milosevic konnte dieser perfide Haufen nichteinmal vor ihrem eigenen Zirkustheater mit samt manipulativer lügnerischen Zeugen das falsch Parken nachweisen, geschweige den die Zerschlagung Jugoslawiens.
    Stattdessen hat man ihn getötet und dies noch als Selbstmord insziniert, was für ein perfider lügnerischer Haufen. Man versucht auf den Schultern eines Volkes das zwei Genozide von dieser teuflischen Allianz über sich etragen mußte, ein Tätervolk zu machen. Und so die eigene große historische Schuld auf dem Balkan reinzuwaschen. Dies hat der Papst auch wieder in Kroatien eindrucksvoll mit seine Rede demonstriert.
    Kroatien wurde als Wall gegen den Kommunismus bezeichnet. Als Opfer der Ustasa, wo es doch die katholische Kirche war, die es erst den Ustasa ermöglicht hat, solch perfide und bestialische Morde, wie es nichteinmal die Nazis praktiziert haben zu begehen.
    Selbst für den Papst gibt es einen Logenplatz mit samt seiner vatikanische Sippe in der Hölle, die Vorhölle hat er ja bereits abgeschaft. Der direkte Weg scheint wohl der schönste zu sein.
    der vatikan hat zwei genozide an den serben verübt und milosevic umbringen lassen???:
    und die ustasa haben bestialischer gemordert als,die nazis die etliche konferenzen abgehalten haben,um zu debattieren wie man effektivsten und wirtschaftlichsten menschen umbringt,die das ermorden von menschen sozusagen industrialisiert haben??

    du bist eine widerliche kleine hassfresse,aber merke dir serbe, die kroaten,deutschland,östereich und den vatikan wird es noch geben,wenn du schon längst mit draza,slobo und radovan als lustknaben eure zeit in der hölle vertreibt

  5. #85

    Registriert seit
    18.03.2008
    Beiträge
    20.935
    Zitat Zitat von Cobra Beitrag anzeigen
    Ich poste dir Fakten auf die du NULL eingehst und du erzählst was von verharmlosen?
    Wenn du diskutieren willst, bitte! Wenn du aber den Thread nur zum hetzen benutzen willst bist du schneller draussen als du gucken kannst
    Fakten?
    Xaxaxaxa

    Deine kroatischen Märchengeschichten über den Krieg beginngen mit dem SANU Memorandum 1986. Das noch lange davor schon nationalistische Bestrebungen bei manchemn Kroaten vorhanden waren, wird einfach ignoriert und verschwiegen

  6. #86

    Registriert seit
    18.03.2008
    Beiträge
    20.935
    Zitat Zitat von Dinarski-Vuk Beitrag anzeigen
    @Crna Ruka

    Bezüglich Zadar muss man einige Dinge anmerken. Ich erinnere mich noch gut, dass die damaligen kroatischen Medien die "Kristallnacht" als "Reaktion der Kroaten" rechtfertigten, weil man einen Tag zuvor den kroatischen Polizisten Frank Lisica ermordet hat. Sofort wurde in den Medien die Nachricht plassiert, die "aufständischen Serben" hätten Lisica liquidiert und Vladimir Seks nannte es "eine gerechtfertigte Revolte der Bevölkerung Zadars", wobei anzumerken sei, dass die Mehrheit eben nicht aus Zadar, sondern aus dem benachbarten Bibinje ins Zentrum der Stadt kam (Lisica wurde in Bibinje geboren).

    Ich persönlich bin aufgrund einer Tatsache beim Fall "Lisica" skeptisch; es wurde nie ein Verfahren eröffnet (?) entweder weil man etwas vertuschen will oder man es wirklich nicht weiss und das macht mich stutzig und es bestehen auch keine Beweise, dass Serben es gewesen sind, damals reichte nur eine kleine Meldung, mag sie noch so richtig oder falsch liegen, sie war das stärkste Mittel von allen: Propaganda, und zwar auf allen Seiten.

    Wie dem auch sei, um Lisica tat es mir Leid, er wurde Opfer höchtswahrscheinlich einer Intrige, einer Politik, auch wenn mein Verwandter in Zadar nichts dafür konnte, hat man sein Restaurant in die Luft gejagt, was ein gesunder Menschenverstand auch nicht rechtfertigen kann. Gleich am nächsten Tag folgte wiederum eine "Racheaktion" der Serben in Knin statt, man verwüstete alle kroatischen Lokale und Bäckerein, es war ein ziemlich trauriger Anblick und eine Tat ohne Sinn und Verstand, aber man wusste schon zu Beginn der 90er, dass es nicht mehr lange gehen wird, bis es so richtig kracht, es war eine schlimme Zeit.


    Man hat den Krieg gewollt und bewusst angezettelt. Deswegen ist die einseitige Schuldzuweisung hier im Forum auch so lächerlich.

  7. #87
    Avatar von Dinarski-Vuk

    Registriert seit
    20.06.2006
    Beiträge
    12.382
    Zitat Zitat von Josip Frank Beitrag anzeigen
    Manchmal fragt man sich, ob in der Welt des Serbentum nur noch Amselfeld Genmutierte Fanatiker hier sich zu Wort melden. Du bist das Gegenteil !
    Man wusste nicht das es sich so entwickeln würde. Wer die ersten 3 Teile der Doku Bruderkrieg aufmerksam verfolgt hat, hat sicher festgestellt , unabhängig welcher Nationalität das selbst Stambolic in diesem von Milosevic insezenierten perfiden Spiel keine Chance hatte. Viel schlimmer ist jedoch, daß dieser Komödienstadl heute noch von vielen Serben als Retttung der Serben angesehen wird
    Ein grosser Teil der Menschen in der Krajina war lange Zeit in ihrem Dasein an die Grenzen Serbiens gebunden, bzw. man hat mehr Serbien geglaubt als an das, was wir einfachen Menschen, Menschen aus dieser Region selber machen konnten, so wird das verlorene Mistrauen in den Glauben an Serbien direkt die Menschen in die unausweichliche Niederlage führen. Zudem hat Milosevic lange geglaubt, dass der internationale Faktor nicht zulassen wird, dass Kroatien die "serbische Frage" in Kroatien mit aller Macht lösen wird. Er insistiere später darin, dass man die Krajina in Kroatien in aller Ruhe wieder reintegrieren kann und wird, bzw. er hat geglaubt, dass die internationale Gesellschaft den Kampf der Serben in der Krajina anerkennen wird, sollten sie auch erfolgreich darin sein.

    Wenn man all diese Faktoren zusammenzählt, war uns allen schon 1992 klar, wohin die Reise führen wird, die Moral war von Tag zu Tag von Monat zu Monat schwächer, man glaubte eben dass der Krieg mit Kroatien schnell beendet wird, man glaubte, nein, man wurde in den Glauben versetzt, dass Serbien, bzw. die Armee Jugoslawiens (VJ) die Territorien der Krajina verteidigen werden, sobald auch Kroatien nur versucht die ganze Problematik mit den Waffen zu lösen, der Rest ist nur noch Geschichte.

  8. #88
    Avatar von Josip Frank

    Registriert seit
    14.02.2011
    Beiträge
    9.007
    Zitat Zitat von Dinarski-Vuk Beitrag anzeigen
    Ein grosser Teil der Menschen in der Krajina war lange Zeit in ihrem Dasein an die Grenzen Serbiens gebunden, bzw. man hat mehr Serbien geglaubt als an das, was wir einfachen Menschen, Menschen aus dieser Region selber machen konnten, so wird das verlorene Mistrauen in den Glauben an Serbien direkt die Menschen in die unausweichliche Niederlage führen. Zudem hat Milosevic lange geglaubt, dass der internationale Faktor nicht zulassen wird, dass Kroatien die "serbische Frage" in Kroatien mit aller Macht lösen wird. Er insistiere später darin, dass man die Krajina in Kroatien in aller Ruhe wieder reintegrieren kann und wird, bzw. er hat geglaubt, dass die internationale Gesellschaft den Kampf der Serben in der Krajina anerkennen wird, sollten sie auch erfolgreich darin sein.

    Wenn man all diese Faktoren zusammenzählt, war uns allen schon 1992 klar, wohin die Reise führen wird, die Moral war von Tag zu Tag von Monat zu Monat schwächer, man glaubte eben dass der Krieg mit Kroatien schnell beendet wird, man glaubte, nein, man wurde in den Glauben versetzt, dass Serbien, bzw. die Armee Jugoslawiens (VJ) die Territorien der Krajina verteidigen werden, sobald auch Kroatien nur versucht die ganze Problematik mit den Waffen zu lösen, der Rest ist nur noch Geschichte.

    klar und präzise auf den Punkt gebracht.

    zu deinem letzten Absatz. Von einer Verteidigung war eigentlich nie die Rede, denn das wäre von der Weltgemeinschaft sicher akzeptiert worden und der Status der Serben in Kroatien wäre unantastbar. Europa und Amerika haben aber schnell erkannt ,daß es ihnen nicht um Jugoslawien bzw Verteidigung ging, sondern um die systematische Erweiterung serbischer Grenzen.

    Die Serben in Kroatien wurden von Belgrad missbraucht und wer das bis dato nicht begriffen hatte, bekam dies mit als man in Belgrad ankam und man weiter in den Kosovo hätte fahren sollen.

  9. #89
    Avatar von Lilith

    Registriert seit
    15.04.2010
    Beiträge
    19.298
    Zitat Zitat von Josip Frank Beitrag anzeigen
    klar und präzise auf den Punkt gebracht.

    zu deinem letzten Absatz. Von einer Verteidigung war eigentlich nie die Rede, denn das wäre von der Weltgemeinschaft sicher akzeptiert worden und der Status der Serben in Kroatien wäre unantastbar. Europa und Amerika haben aber schnell erkannt ,daß es ihnen nicht um Jugoslawien bzw Verteidigung ging, sondern um die systematische Erweiterung serbischer Grenzen.

    Die Serben in Kroatien wurden von Belgrad missbraucht und wer das bis dato nicht begriffen hatte, bekam dies mit als man in Belgrad ankam und man weiter in den Kosovo hätte fahren sollen.
    Guten Morgen!

    Würdest du das genauso auch über die deutschen Heimatvertriebenen sagen? Kollektivschuld, weil "sie" im Grunde genauso Werkzeug und gleichzeitig auch Opfer Hitlers waren? Kollektivschuld für Alte, Frauen und Kinder, die heimatlos wurden und ihres Hab und Guts verlustig?
    Falls es in der Form an höchster Stelle geplant war, ist das Unrecht, dessen sich dann auch die Kroaten bewusst sein sollten. Hat leider weniger den Anschein, auch wenn ich mir dazu weder zu konkreten Personen noch allgemein ein Urteil erlauben mag.

    (Und ja, ich habe hier und an anderen Stellen auch alles mögliche zur Vorgeschichte gelesen und gesehen.)

  10. #90
    Avatar von Dinarski-Vuk

    Registriert seit
    20.06.2006
    Beiträge
    12.382
    Zitat Zitat von Josip Frank Beitrag anzeigen
    Die Serben in Kroatien wurden von Belgrad missbraucht und wer das bis dato nicht begriffen hatte, bekam dies mit als man in Belgrad ankam und man weiter in den Kosovo hätte fahren sollen.
    Nicht nur das, einige wurden später wieder in Serbien zwangs mobilisiert (zwei davon sind meine engsten Verwandten, irgendwie konnte ich verschohnt werden), man wurde überall verhaftet, egal ob im Studentenheim, Flüchtlingscamps oder auf dem Bazar, aber die meisten Zwangs-Mobilisationen wurden nachts durchgeführt, man gab den Personen nur 15 Minuten Zeit ihr Geld zu nehmen und die allernötigste Kleidung, das war alles. Die meisten wurden entweder zurück in die Republika Srpska (Gebiet um Ozren) oder nach Ost-Slawonien zu Arkan geschickt (mal so nebenbei, alleine in Erdut besass Arkan eine Benzin-Pumpe und einen Free-shop)

    Einer meiner Verwandten erzählte mir, dass man sie erniedrigt hat, an einer Rede gab Arkan dies von sich: "Pomaze Bog, srpski dobrovoljci, vi ste sada srpski dobrovoljci, majku vam jebem, sto ste izdali Krajinu"; ich konnte mich nicht erinnern wo dieser "grosse Krieger" am 4. August 1995 war, aber aufkeinenfall an der ersten Kriegslinie und nicht dort wo Granaten flogen. Gerade er war es, der vor der "Oluja" schweres Geschütze, Waffen und sonstiges abmontiert hat und nach Serbien verfrachtet hat (bsp. an der Petrova Gora).

Seite 9 von 10 ErsteErste ... 5678910 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Anri: "Nikad više za Francusku"
    Von GodAdmin im Forum B92
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 30.07.2010, 17:30
  2. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 09.07.2010, 11:30
  3. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 16.05.2010, 19:00
  4. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 02.04.2010, 17:00
  5. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 14.03.2010, 13:00