BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 36

Türkei biegt Gesetze auf EU-Standards zurecht

Erstellt von NickTheGreat, 12.02.2013, 22:27 Uhr · 35 Antworten · 1.872 Aufrufe

  1. #11

    Registriert seit
    27.04.2012
    Beiträge
    1.304
    also ein türke denn ich kenn hat mir mal gesagt die lutschen alle schwänze die türkischen politiker , also bei arabern, europäern usw.

  2. #12

    Registriert seit
    06.02.2013
    Beiträge
    12.663
    Zitat Zitat von Mandarinenkicker Beitrag anzeigen
    also ein türke denn ich kenn hat mir mal gesagt die lutschen alle schwänze die türkischen politiker , also bei arabern, europäern usw.

    An welchem Pimmel nuckelt denn die EU? Ja...

  3. #13

    Registriert seit
    03.03.2013
    Beiträge
    375
    Zitat Zitat von Aurel Mbreti Beitrag anzeigen
    Anfangs noch sehr naiv dachte ich wirlkich es ginge nur um die religion (Türkei=islam=kein eu) doch mittlerweile weiß ich, dass in der türkei gesetzes mäßig einiges geändert werden muss um in die Eu aufgenommen zu werden, man beachte allein dass die türkei bis heute den armenischen völkermord bestreitet!

    Ich frage mich aber trotzdem weshalb es soo lange dauert um fortschritte bei der umsetzung der eu-standards braucht.
    Kroatien hat es im nu geschafft 0.o
    "Bundeskanzler Helmut Kohl besuchte Namibia als erster deutscher Kanzler seit 1904. Er vermied dabei ein Zusammentreffen mit Hereroabgesandten. Die deutsche Regierung und das Bundesaußenministerium bedauern das Geschehene, übernehmen aber keine Verantwortung für die Geschehnisse zur Zeit des Deutschen Reiches und verneinen einen Völkermord."

  4. #14

    Registriert seit
    06.02.2013
    Beiträge
    12.663
    Zitat Zitat von Kanno Beitrag anzeigen
    "Bundeskanzler Helmut Kohl besuchte Namibia als erster deutscher Kanzler seit 1904. Er vermied dabei ein Zusammentreffen mit Hereroabgesandten. Die deutsche Regierung und das Bundesaußenministerium bedauern das Geschehene, übernehmen aber keine Verantwortung für die Geschehnisse zur Zeit des Deutschen Reiches und verneinen einen Völkermord."

    Bis heute leugnet die BRD den Völkermord an den Herero und Nama. Interessiert hier wohl keine Sau.

  5. #15
    Avatar von Sonne-2012

    Registriert seit
    20.12.2012
    Beiträge
    4.554
    Zitat Zitat von talkischeap Beitrag anzeigen
    So wie die Armenische Regierung den Völkermord in Hocali an den Aserbaidchanern im Jahre 1992 bestreitet?
    Dein erster Verdacht ist gar nicht mal so falsch. Pope wanted Muslim Turkey kept out of EU: WikiLeaks - World - Ahram Online

    Als Bulgarien und Rumänien aufgenommen wurde, gab es noch erhebliche Probleme. Es Interessierte nicht. Scheisse, wenn man sich mal Ungarns Minderheitenpolitik anschaut, kann man nur mit dem Kopf schütteln.
    Hat die Türkei es als Völkermord anerkannt?

  6. #16
    Avatar von Pholiko

    Registriert seit
    17.10.2010
    Beiträge
    2.551
    Zitat Zitat von talkischeap Beitrag anzeigen
    Bis heute leugnet die BRD den Völkermord an den Herero und Nama. Interessiert hier wohl keine Sau.
    Ja gut, weil andere ihren eigenen Völkermord nicht anerkennen darf man eigene Missetaten auch unter den Teppich kehren, getreu dem Motto "Jeder darf sich mal nen Völkermord leisten, wat solls"
    Diese Argummentation zieht echt nicht.

    Aber um ehrlich zu sein würde ich echt gerne mal wissen, weshalb sich einige dermaßen sicher sind, dass es ein Völkermord gab. Habt ihr direkte Verwandtschaft vor Ort gehabt? Oder habe ich irgendwelche offiziellen Dokumente, die diese Aussage bestätigen, übersehen? Sonst bestehen alle auf seriöse Quellen, die international anerkannt und abgesegnet sind, nur wo sind diese denn geblieben?

  7. #17

    Registriert seit
    23.11.2009
    Beiträge
    3.357
    Dass Deutschland den Völkermord an Hereros und Nama nicht anerkennt (aus finanziellen Gründen, habe ich gehört), ist traurig. Ist aber natürlich keine Entschuldigung für die Türkei.

    Ansonsten, glaubt natürlich niemand im Ernst, dass die nicht-Aufnahme der Türkei in der EU etwas mit dem Völkermord an den Armeniern zu tun hat, oder? Auch die Reformen-Geschwindigkeit ist kein Thema, wenn die Türkei eine wirkliche Perspektive zur EU-Aufnahme hätte, würden diese viel schneller laufen.

    Obwohl die Religion eine Rolle spielt (wegen der verbreiteten Islamophobie unter der europäischen Bevölkerung), halte ich das auch nicht für den wichtigsten Grund.

    Am wichtigsten scheint mir die Größe der Türkei. Die Türkei wird laut Prognosen eine Bevölkerung von 100 Millionen erreichen, und größer als jedes andere EU-Land werden. Auch wenn es zu keiner Demokratisierung der EU kommt (die halte ich für unwahrscheinlich), wird die Türkei immer noch einen nennenswerten Einfluss bei EU-Entscheidung haben, und das könnte die deutsch-französische Herrschaft in Frage stellen. Sie wird nicht so leicht kontrollierbar, wie die bisher beigetretenen Kleinstaaten.

  8. #18
    Avatar von Sonne-2012

    Registriert seit
    20.12.2012
    Beiträge
    4.554
    @talkischeap

    Das mag sein das es auch einen Völkermord an den Herero gab.

    Aber weil viele von Anatolien abstammen so wie ich auch, interessieren uns primär nur die Völkermorde die die damalige Türkei begangen hat:

    Das wären: Völkermord an den Armeniern, Völkermord an den Griechen/Pontiern udn Völkermord an den Assyrern.

    Ausserdem geht es hier um die Türkei und nicht um Deutschland.

  9. #19
    Avatar von Toruko-jin

    Registriert seit
    22.04.2012
    Beiträge
    21.065
    Am wichtigsten scheint mir die Größe der Türkei. Die Türkei wird laut Prognosen eine Bevölkerung von 100 Millionen erreichen, und größer als jedes andere EU-Land werden. Auch wenn es zu keiner Demokratisierung der EU kommt (die halte ich für unwahrscheinlich), wird die Türkei immer noch einen nennenswerten Einfluss bei EU-Entscheidung haben, und das könnte die deutsch-französische Herrschaft in Frage stellen. Sie wird nicht so leicht kontrollierbar, wie die bisher beigetretenen Kleinstaaten.
    Völlig aus der Luft gegriffen, denn die Geburtenrate in der Türkei ist unter der Reproduktionsrate, die bei 2,1 Kind pro Frau liegt.

  10. #20

    Registriert seit
    06.02.2013
    Beiträge
    12.663
    Zitat Zitat von Sonne-2012 Beitrag anzeigen
    @talkischeap

    Das mag sein das es auch einen Völkermord an den Herero gab.

    Aber weil viele von Anatolien abstammen so wie ich auch, intersseriren uns primär nur die Völkermorde die die damalige Türkei begangen hat:

    Das wären: Völkermord an den Armeniern, Völkermord an den Griechen/Pontiern udn Völkermord an den Assyrern.

    Ausserdem geht es hier um die Türkei und nicht um Deutschland.
    Am besten die UNO agitieren, und nicht ständig irgendwelche Forumstürken aus Deutschland mit Ereignissen konfrontieren für die sie nichts können.

Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 06.06.2011, 21:16
  2. Wie kommt ihr mit eueren Nachbarn zurecht?
    Von mujaga im Forum Rakija
    Antworten: 52
    Letzter Beitrag: 30.03.2011, 19:41
  3. Kosovo zurecht den Albanern
    Von doT. im Forum Kosovo
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 02.09.2009, 15:03