BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 36

Türkei biegt Gesetze auf EU-Standards zurecht

Erstellt von NickTheGreat, 12.02.2013, 22:27 Uhr · 35 Antworten · 1.876 Aufrufe

  1. #21

    Registriert seit
    23.11.2009
    Beiträge
    3.375
    Zitat Zitat von Toruko-jin Beitrag anzeigen
    Völlig aus der Luft gegriffen, denn die Geburtenrate in der Türkei ist unter der Reproduktionsrate, die bei 2,1 Kind pro Frau liegt.
    Das weiß ich schon, weil aber die Bevölkerung noch relativ jung ist, wird es trotzdem ein Bevölkerungswachstum geben. Zumindest so waren die Prognosen die ich gelesen habe. Dass die Bevölkerung die 100 Millionen erreicht, und erst danach sich stabilisieren und vielleicht noch fallen.

    Aber auch mit 80 Millionen wird die Bevölkerung zu viel sein, wenn man dabei denkt, dass die deutsche Bevölkerung wahrscheinlich abnehmen wird.

  2. #22
    Avatar von Pholiko

    Registriert seit
    17.10.2010
    Beiträge
    2.551
    Zitat Zitat von Toruko-jin Beitrag anzeigen
    Völlig aus der Luft gegriffen, denn die Geburtenrate in der Türkei ist unter der Reproduktionsrate, die bei 2,1 Kind pro Frau liegt.
    Dennoch geht es wohl um die Größe, aus meiner Sicht ist dieser Punkt gar nicht aus der Luft gegriffen. Dann sind es in 20 Jahren vielleicht 75 Millionen Türken, entweder wäre man gleichauf mit Deutschland oder das bevölkerungsreichste Land Europas. Keineswegs vergleichbar mit Ländern wie Kroatien o.ä.

  3. #23
    Avatar von Toruko-jin

    Registriert seit
    22.04.2012
    Beiträge
    21.282
    Zitat Zitat von Pholiko Beitrag anzeigen
    Dennoch geht es wohl um die Größe, aus meiner Sicht ist dieser Punkt gar nicht aus der Luft gegriffen. Dann sind es in 20 Jahren vielleicht 75 Millionen Türken, entweder wäre man gleichauf mit Deutschland oder das bevölkerungsreichste Land Europas. Keineswegs vergleichbar mit Ländern wie Kroatien o.ä.
    Ja, das wusste man doch schon bevor man mit den Verhandlungen angefangen hat. Verstehe mich nicht falsch, denn ich bin auch ein EU-Gegner aber wie sagt ihr Abendländer "Pacta sunt servanda". Das ist hier kein Kindergartenspiel!

    Aber um ehrlich zu sein, wäre ich Franzose, hätte ich mich auch gegen einen türkischen EU-Beitritt ausgesprochen und nicht mit angesehen, wie Aggrarsubventionen Richtung Türkei fliegen.

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von Afroasiatis Beitrag anzeigen
    Das weiß ich schon, weil aber die Bevölkerung noch relativ jung ist, wird es trotzdem ein Bevölkerungswachstum geben. Zumindest so waren die Prognosen die ich gelesen habe. Dass die Bevölkerung die 100 Millionen erreicht, und erst danach sich stabilisieren und vielleicht noch fallen.

    Aber auch mit 80 Millionen wird die Bevölkerung zu viel sein, wenn man dabei denkt, dass die deutsche Bevölkerung wahrscheinlich abnehmen wird.
    Ich halte einen Scheißdreck von solchen Prognosen, die überhaupt gar kein Fundament haben. Problematisch wird es aber nicht, weil die Türkei 270 Millionen Menschen ernähren kann.

  4. #24
    Avatar von frank3

    Registriert seit
    19.12.2012
    Beiträge
    2.757
    Dann gibts eben den Pferde-Döner nach EU-Standard.

  5. #25

    Registriert seit
    23.11.2009
    Beiträge
    3.375
    Zitat Zitat von Toruko-jin Beitrag anzeigen
    Ja, das wusste man doch schon bevor man mit den Verhandlungen angefangen hat. Verstehe mich nicht falsch, denn ich bin auch ein EU-Gegner aber wie sagt ihr Abendländer "Pacta sunt servanda". Das ist hier kein Kindergartenspiel!

    Aber um ehrlich zu sein, wäre ich Franzose, hätte ich mich auch gegen einen türkischen EU-Beitritt ausgesprochen und nicht mit angesehen, wie Aggrarsubventionen Richtung Türkei fliegen.
    Also, meiner Meinung nach, es gibt eine Gruppe von EU-Politiker die mehr risikobereit ist, und eine konservativere die Risiken vermeiden will. Als die Beitrittsverhandlungen angefangen haben, waren eher risikobereiter Politiker an der Macht. Und eine Türkei ist ein Risiko, sie kann der EU große Profite bringen, aber kann auch gefährlich werden. Meiner Meinung nach werden in der Zukunft Risiko-meidende Politiker eher mehr werden, da die EU auch älter und weniger flexibel wird.

    Die Frage mit den Agrarsubventionen ist auch eine wichtige natürlich. Jedoch werden wahrscheinlich diese auch nicht mehr so hoch sein wie in der Vergangenheit.

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von Toruko-jin Beitrag anzeigen
    Ich halte einen Scheißdreck von solchen Prognosen, die überhaupt gar kein Fundament haben. Problematisch wird es aber nicht, weil die Türkei 270 Millionen Menschen ernähren kann.
    Na ja, die sind immer mit großer Unsicherheit verbunden. Man kann nicht wissen, wie die Kenndaten schwanken werden. Man sieht einfach, wie der demographische Übergang in anderen Länder schon abgelaufen ist, und überträgt das z.B. auf die Türkei.

    Glaubst du, die Türkei kann echt so viel Bevölkerung ernähren? Würde ich nicht so denken, weil die großen landwirtschaftlichen Flächen eher in semiariden Gebieten sind, oder?

  6. #26
    Avatar von ZX 7R

    Registriert seit
    31.01.2012
    Beiträge
    28.215
    Zitat Zitat von talkischeap Beitrag anzeigen
    So wie die Armenische Regierung den Völkermord in Hocali an den Aserbaidchanern im Jahre 1992 bestreitet?
    ....


    Armenien will auch nicht in die EU! Und es bringt auch nichts bei so was auf die anderen zu zeigen.


    ich denk die anerkennung ist bei Jedem Land ein langer Weg!

    Wenn man Japan anschaut, vermittelt das ungefähr was ich meine.

  7. #27

    Registriert seit
    06.02.2013
    Beiträge
    12.663
    Zitat Zitat von ZX 7R Beitrag anzeigen
    Armenien will auch nicht in die EU! Und es bringt auch nichts bei so was auf die anderen zu zeigen.


    ich denk die anerkennung ist bei Jedem Land ein langer Weg!

    Wenn man Japan anschaut, vermittelt das ungefähr was ich meine.
    Es bringt aber ebenso wenig, durch fremde Länder zu reisen, dessen Politiker mit Geld vollzustopfen und Lobbyismus zu betreiben. Was bringt mir das wenn ein Franzose sagt, dass es Völkermord war? Die türkische Regierung soll es sagen und solange sich die armenische Regierung weigert ihre Archive freizugeben, um wirklich mal voranzukommen, ist es nicht Fair. Sie sollten gemeinsam mit der türkischen Regierung fair und neutral kommunizieren. Sie können Sie so viel Dokus in Auftrag geben wie sie wollen.


    Hier mal ein themenspezifischer älterer Beitrag von Welt Online .

    Wird der Genozid relativiert? - Nachrichten Welt Print - Kultur (Print Welt) - DIE WELT

  8. #28
    Avatar von Toruko-jin

    Registriert seit
    22.04.2012
    Beiträge
    21.282
    Glaubst du, die Türkei kann echt so viel Bevölkerung ernähren? Würde ich nicht so denken, weil die großen landwirtschaftlichen Flächen eher in semiariden Gebieten sind, oder?
    Ja zum Teil, allerdings vergisst du die Wasserreserven der Türkei. In dem Bereich hat die Türkei ihr Potential kaum entfaltet und hat dennoch eine exportierende Landwirtschaft. Dazu kommt noch, dass die Agrarindustrie ziemlich unterentwickelt ist, noch, das ändert sich auch fortwährend. Also, glaube ich, dass die Zahl der Realtität entspricht.

    Kizilirmak/Yesilirmak
    Seyhan/Ceyhan
    Dicle/Firat

    um die größten Flüsse zu nennen...

  9. #29
    Avatar von ZX 7R

    Registriert seit
    31.01.2012
    Beiträge
    28.215
    Zitat Zitat von talkischeap Beitrag anzeigen
    Es bringt aber ebenso wenig, durch fremde Länder zu reisen, dessen Politiker mit Geld vollzustopfen und Lobbyismus zu betreiben. Was bringt mir das wenn ein Franzose sagt, dass es Völkermord war? Die türkische Regierung soll es sagen und solange die armenische Regierung sich weigert ihre Archive freizugeben, um wirklich mal voranzukommen, können Sie so viel Dokus drehen wie sie wollen.


    Hier mal ein themenspezifischer älterer Beitrag von Welt Online .

    Wird der Genozid relativiert? - Nachrichten Welt Print - Kultur (Print Welt) - DIE WELT






    Gut, ich wollt auch nicht hier wegen dem Völkermord an den Armeniern reden um ehrlich zu sein. es ist ein heikles Thema. Da das nicht für mich als Hauptgrund gilt, dass die Überschrift dieses Themas betrifft.


    Meine Meinung steht zwar in der Sache, finde aber, die gehört hier nicht her und ist vielleicht auch für die meisten hier unwichtig.

    Wenn Du es aber ansprichst...es wär so, als wenn man von den Juden die Archive sehen will, was im II WK passiert ist. Und das ist nur ein Grund den ich jetzt entgegen bring warum die Archive von den Armeniern nicht frei gegeben werden, wenn so ist wie Du sagst!

    Aber die Geschichte talkischeap ist noch nie durch Lobbyismus so verändert worden, dass die Wahrheit nicht ans Licht kam!


    Wenn es sp wär, hätte z.B. Obama das, was er bei seiner ersten Wahlkampagne gesagt hat, bei seiner ersten Amtszeit in die Tt umgesetzt worden. Ihr habt darauf hin beleidigt Eueren Botschafter abgezogen oder damit gedroht.

    Ich denke eher ich gebe Dir den schwarzen Peter zurück und behaupte, dass ihr Euere geopolitische strategische Vorteile ausnutzt.


    Die besten Zeugen in dieser Geschichte sind leider Euere damals besten Spezl. Die Deutschen. Und die sind so was von ordentlich was Archive betrifft!


    Aber egal, hier gings ja eher um die EU standarts. Wie gesagt, da sind andere Sachen im Vordergurnd! Erst mal!

  10. #30

    Registriert seit
    23.11.2009
    Beiträge
    3.375
    Zitat Zitat von Toruko-jin Beitrag anzeigen
    Ja zum Teil, allerdings vergisst du die Wasserreserven der Türkei. In dem Bereich hat die Türkei ihr Potential kaum entfaltet und hat dennoch eine exportierende Landwirtschaft. Dazu kommt noch, dass die Agrarindustrie ziemlich unterentwickelt ist, noch, das ändert sich auch fortwährend. Also, glaube ich, dass die Zahl der Realtität entspricht.

    Kizilirmak/Yesilirmak
    Seyhan/Ceyhan
    Dicle/Firat

    um die größten Flüsse zu nennen...
    Also, man muss auf jeden Fall sehr vorsichtig sein, weil Bewässerungswirtschaft in semiariden Gebieten zur Boden-Degradation führen kann.

    Generell aber mache mir keine Sorgen um die Türkei, mit 100 Millionen wird sie es wahrscheinlich noch schaffen, wenn dann die Bevölkerung stabil bleibt (laut Prognosen wird sie sogar danach fallen). Viel mehr ökologisch gefährdet sind dagegen andere Länder in unserer Region, wie z.B. meins. Oder, noch mehr Ägypten.

Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 06.06.2011, 21:16
  2. Wie kommt ihr mit eueren Nachbarn zurecht?
    Von mujaga im Forum Rakija
    Antworten: 52
    Letzter Beitrag: 30.03.2011, 19:41
  3. Kosovo zurecht den Albanern
    Von doT. im Forum Kosovo
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 02.09.2009, 15:03