BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 4 von 4 ErsteErste 1234
Ergebnis 31 bis 36 von 36

Türkei biegt Gesetze auf EU-Standards zurecht

Erstellt von NickTheGreat, 12.02.2013, 22:27 Uhr · 35 Antworten · 1.876 Aufrufe

  1. #31

    Registriert seit
    06.02.2013
    Beiträge
    12.663
    Zitat Zitat von ZX 7R Beitrag anzeigen
    Aber die Geschichte talkischeap ist noch nie durch Lobbyismus so verändert worden, dass die Wahrheit nicht ans Licht kam!
    Das Angebot der türkischen Regierung steht bis Heute.

    Bis dahin: United Nations has not approved orendorsed a report labeling the Armenian experience as Genocide.

    http://www.tallarmeniantale.com/united-nations.htm

  2. #32
    Avatar von Toruko-jin

    Registriert seit
    22.04.2012
    Beiträge
    21.282
    Zitat Zitat von Afroasiatis Beitrag anzeigen
    Also, man muss auf jeden Fall sehr vorsichtig sein, weil Bewässerungswirtschaft in semiariden Gebieten zur Boden-Degradation führen kann.

    Generell aber mache mir keine Sorgen um die Türkei, mit 100 Millionen wird sie es wahrscheinlich noch schaffen, wenn dann die Bevölkerung stabil bleibt (laut Prognosen wird sie sogar danach fallen). Viel mehr ökologisch gefährdet sind dagegen andere Länder in unserer Region, wie z.B. meins. Oder, noch mehr Ägypten.
    Schau mal hier...

    Wirtschaft der Türkei

  3. #33

    Registriert seit
    23.11.2009
    Beiträge
    3.375
    Zitat Zitat von Toruko-jin Beitrag anzeigen
    Schau mal hier...

    Wirtschaft der Türkei
    Jetzt bin ich aber an der Reihe, misstrauisch gegenüber Schätzungen zu sein.. . Ich bezweifele es, dass bei der Rechnung für 270 Millionen Faktoren wie z.B. die Boden-Degradation durch intensive Landwirtschaft oder der Klimawandel berücksichtigt würden. Oft kommt bei solchen Rechnung die Frage der Nachhaltigkeit zu kurz, denke ich..

    Wie gesagt aber, im Vergleich zu anderen Ländern der Region, steht die Türkei ökologisch vielleicht nicht so schlecht da. Nur, muss man sehr vorsichtig sein, man muss nicht vergessen, zu welcher Region das Land gehört.

  4. #34
    Avatar von Pholiko

    Registriert seit
    17.10.2010
    Beiträge
    2.551
    OFF TOPIC; aber mich interessiert es trotzdem:
    Wieso sind denn Ägypten und Griechenland gefährdet? Ägypten wegen Austrocknung, oder was ist der Grund? Steigender Meeresspiegel?

  5. #35
    Avatar von Achillis TH

    Registriert seit
    29.12.2011
    Beiträge
    12.589
    Zitat Zitat von Pholiko Beitrag anzeigen
    OFF TOPIC; aber mich interessiert es trotzdem:
    Wieso sind denn Ägypten und Griechenland gefährdet? Ägypten wegen Austrocknung, oder was ist der Grund? Steigender Meeresspiegel?
    Ich kann nur für mein Land sagen es sind zwei Gründe

    1.) wegen des Klima Wandel
    2.)Falsche Agral Wirtschaft.

  6. #36

    Registriert seit
    23.11.2009
    Beiträge
    3.375
    Zitat Zitat von Pholiko Beitrag anzeigen
    OFF TOPIC; aber mich interessiert es trotzdem:
    Wieso sind denn Ägypten und Griechenland gefährdet? Ägypten wegen Austrocknung, oder was ist der Grund? Steigender Meeresspiegel?
    Mit meinem Land meinte ich jetzt nicht Griechenland, sondern Zypern. Mit dem Klimawandel wird es eine Ausdehnung der Sahara Richtung Norden geben. Das heißt für Zypern weniger Niederschlag und höhere Verdunstung, also weniger Wasser. Dazu kommt noch die Ausschöpfung des Grundwassers (wir verbrauchen schon heute pro Jahr mehr als produziert wird), aber auch seine Verschlechterung (vorwiegend wegen Düngung) durch intensive Landwirtschaft, die zu unserem Klima nicht passt. Sie bringt auch andere Probleme mit sich, wie Boden-Verschlechterung (Versalzung, Bodenerosion, Verarmung an Nährstoffe), die auch vom Klimawandel verstärkt wird. Da wir eine kleine Insel sind, schon viel bebaut und mit gebirgigen Landschaft, gibt es kaum Möglichkeiten, neues Land für die Landwirtschaft zu erschließen. Als für Wasser, kann man noch das Meerwasser entsalzen, tun wir schon heute, ist aber teuer und Energie-aufwendig, gerade jetzt mit der Krise schwieriger.

    Griechenland (und die Türkei vermutlich) haben ähnliche Probleme, weil sie aber nördlicher liegen und sie einige Gebiete mit viel Regen haben, ist das Problem vielleicht nicht so dringend wie in Zypern.

    In Ägypten ist es noch schlimmer. Erstmal, da wird die Bevölkerung noch zunehmen, nach Schätzungen wird schon 120 Millionen erreichen bis sie sich stabilisiert. Das in einem Land wo das nutzbare Land in einem schmalen Streifen (plus Nildelta) beschränkt ist, vom Nilwasser völlig abhängig. Dieses Wasser kann (durch höhere Verdunstung und Bevölkerung) weniger und schmutziger werden. Es gibt auch kein weiteres Land, wo man bauen kann, ansonsten gibt es nur Wüste, so wird im Niltal drin bebaut, d.h. weniger Land für Landwirtschaft. Schon heute muss Ägypten Getreide importieren. Dazu kommt noch hier tatsächlich der Meeresspiegel-Anstieg, weil das Nildelta sehr flach ist. Ich kann es mir ehrlich nicht vorstellen, wie sie es schaffen werden, ich denke, ohne eine große Auswanderung kann es leider nicht klappen.

Seite 4 von 4 ErsteErste 1234

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 06.06.2011, 21:16
  2. Wie kommt ihr mit eueren Nachbarn zurecht?
    Von mujaga im Forum Rakija
    Antworten: 52
    Letzter Beitrag: 30.03.2011, 19:41
  3. Kosovo zurecht den Albanern
    Von doT. im Forum Kosovo
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 02.09.2009, 15:03