BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 8 von 15 ErsteErste ... 456789101112 ... LetzteLetzte
Ergebnis 71 bis 80 von 147

Türkei: Breite Mehrheit gegen EU-Beitritt

Erstellt von Kejo, 10.07.2012, 01:08 Uhr · 146 Antworten · 5.337 Aufrufe

  1. #71
    Avatar von skorpion

    Registriert seit
    25.10.2009
    Beiträge
    3.739
    Zitat Zitat von Harput Beitrag anzeigen
    ...

    Wobei die Textilexporte weniger werden von Jahr zu Jahr. Früher waren Textilien die Hauptexportschlager, das ändert sich. Wir erinnern uns, dass auch Deutschland mal ein wichtiger Standort für die Textilwirtschaft war, auch Griechenland, Spanien usw. Sie alle haben ihre Textilindustrie an China verloren. Euro sei Dank.
    Textilindustrie ist eben wenn man so will der Anfängerkurs der Industrialisierung, das kann praktisch jeder, der über ausreichend Energie verfügt und nicht vollkommen doof ist. Wenn dieser Anteil zurückgeht, ist es ein gutes Zeichen (solange dafür etwas anderes entsteht).

    Zitat Zitat von Harput Beitrag anzeigen
    ...

    Alkoholkonsum in der Türkei steigt stark - Trkei Nachrichten

    Der Bierkonsum stieg um stolze 37 Prozent, was unter anderem auf die Markteinführung neuer Biersorten zurück zuführen ist. Bier bleibt mit einem Marktanteil von 80 Prozent bei den alkoholischen Getränken am beliebtesten. Den höchsten Bierkonsum hat die 12 Millionen Metropole Istanbul. Auf die Stadt am Bosporus entfallen 60 Prozent des gesamten Bierkonsums der Türkei.

    Beim Wodka lag die Steigerungsrate sogar bei 41 Prozent. Auch Whisky (+35%) und Wein (+29%) konnten deutlich zulegen. Das Verzehr von Raki legte um 19 Prozent zu. Dagegen ging der Verbrauch von Rum und Likör stark zurück.

    Natürlich gibt es Defizite in Bezug auf die Religionsfreiheit, aber auch diese werden Stück für Stück abgebaut. Aktuell wird eine neue türkische Verfassung geschrieben. Ein Novum: auch Christen wurden konsultiert. Ihre Wünsche und Kritiken sollen berücksichigt werden. Später eröffne ich vielleicht einen Thread, muss jetzt weg.
    Mit Zunahme des Tourismus nimmt beinahe zwangsläufig auch der Alkoholkonsum zu, vor allem wenn man wie die Türkei viele Touristen aus Großbritannien, Deutschland und Rußland hat.

    In den Medien wird Erdogan natürlich immer danach bewertet, wie es für Deutschland gut ist. Ich denke, für sein Land macht er einen relativ guten Job und solange es nicht in Zwang für Andersgläubige ausartet, ist mir seine religiöse Einstellung relativ egal. Die christlichen Fundamentalisten in den USA finde ich wesentlich gefährlicher.


    [QUOTE=Toruko-jin;3332379]
    Zitat Zitat von skorpion Beitrag anzeigen

    Oh, da haben wir uns etwas missverstanden. mit qualitativ hochwertig meinte ich Autos in einer Preisklasse von 10000 - 30000 €, also etwas für den Mittelstand, natürlich kann man das Sortiment erweitern. Mit "qualitativ hochwertig" meinte ich eher "Autos mit guter Verarbeitung".
    Na dann. Gute Autos im unteren Preissegment, das sollte wohl erstmal die Marschrichtung sein. Bei Erfolg kann man die Modellpalette dann immer noch nach oben erweitern. Grundsätzlich glaube ich schon, das etwas, das in der Tschechei oder in Rumänien möglich ist, auch in der Türkei machbar sein sollte.

  2. #72
    Avatar von Assassino

    Registriert seit
    13.07.2012
    Beiträge
    45
    Eines muss man hier sagen!

    Die EU und ihre Institutionen sind der größte Witz. Der Grundsatz bei der Gründung waren wirtschaftliche und soziale Zusammenarbeit, wovon man heute nur noch ein Lied davon singen kann. Vor allem dieses klugscheisserische Getue von einigen Staaten; von wegen in der Türkei werden Menschenrechte missachtet, es herrscht keine Religions- und Pressefreiheit, Minderheitenpolitik sei schlecht, Frauen seien nicht in der Gesellschaft integriert, usw.

    Ihr könnt jetzt anfangen zu haten wenn ich hier behaupte das die EU heute ein Zusammenschluss von Pseudodemokraten ist, die anderen (wenig Entwickelten) Staaten vorzuschreiben will, was eine Vorzeigedemokratie ist.

  3. #73

    Registriert seit
    31.01.2009
    Beiträge
    6.317
    Die Europäer haben euch nur hingehalten, sie wollten euch in Wirklichkeit nicht, trotz eurer Wirtschaft.. Die sowieso wieder elendig zusammenbrechen wird, nach 10 Jahren

  4. #74
    Avatar von H3llas

    Registriert seit
    18.04.2010
    Beiträge
    16.644
    Zitat Zitat von Harput Beitrag anzeigen
    Er rechtfertigt sein Amt damit, dass er nicht in die EU will, weil das die türkische Wirtschaft schwächen würde?!


    s Ausgerechnet Erdogan, in dessen Regierungszeit die größten Erfolge in Hinsicht eines potentiellen EU-Beitritt erzielt wurden soll eine derartige Argumentation heranziehen?

    Umfragen in der Türkei sind alles andere als unseriös. Mittlerweile hat sich eine ganze Branche entwickelt, die sich damit exzellent auseinandersetzt. Opinion polling for the Turkish general election, 2011 - Wikipedia, the free encyclopedia

    Wieder einmal überträgst Du deine griechischen Erfahrungswerte auf die Türkei.
    was griechenland jetzt damit zutun hat bleibt mir ein rätsel..

    vergleichsweise zu arabischen staaten, ist die türkei noch sehr demokratisch.
    aber vergleichsweise mit europäische staaten noch sehr hängengeblieben.

    Türkei: Streikverbot im Flugsektor geplant
    Verkehrte Welt: Seit 21 Jahren wurde in der Türkei im Flugsektor nicht mehr gestreikt, dennoch will die Regierung Streiks in diesem Bereich verbieten lassen.

    ein ''streik'' oder ein ''Protest'' ist die ausdruckform der bürger wenn sie unzufrieden von etwas sind. die ''grundlage der demokratie''
    wenn das verboten wird, gleicht es eine Diktatur.

    in europäische ländern, hat keine regierung die macht solche gesetzte einfach so zu verändern..ausser es existieren keine demokratische grundrechte.

    vida - Europa darf Streikverbot in Türkei nicht hinnehmen

    Das türkische Parlament hat (mit Stimmen der AKP) am 31.5.2012 ein Gesetz verabschiedet, welches Arbeitskampfmaßnahmen im Luftfahrtsektor verbietet. Mindestens 300 streikende Arbeitnehmer wurden daraufhin bereits via SMS entlassen.

    Gewerkschafterin und Europaabgeordnete Evelyn Regner, Mitglied im Ausschuss für Beschäftigung und soziale Angelegenheiten des Europäischen Parlaments, stellt eine dringliche Anfrage an die EU Kommission zur Frage des Streikrechts in der Türkei.
    Sie erwähnt darin auch die wiederholte Missachtung der Gewerkschaftsrechte und betont, dass die Kommission die Aufgabe hat, dies im Rahmen der bilateralen Gespräche mit der Türkei anzusprechen.

  5. #75
    Kejo
    Zitat Zitat von H3llas Beitrag anzeigen
    was griechenland jetzt damit zutun hat bleibt mir ein rätsel..

    vergleichsweise zu arabischen staaten, ist die türkei noch sehr demokartisch.
    aber vergleichsweise mit europäische staaten noch sehr zurüeckgeblieben.

    Türkei: Streikverbot im Flugsektor geplant
    Verkehrte Welt: Seit 21 Jahren wurde in der Türkei im Flugsektor nicht mehr gestreikt, dennoch will die Regierung Streiks in diesem Bereich verbieten lassen.

    ein ''streik'' oder ein ''Protest'' ist die ausdruckform der bürger wenn sie unzufrieden von etwas sind. die ''grundlage der demokratie''
    wenn das verboten wird, gleicht es eine diktatur ab.

    in europäische ländern, hat keine regierung die macht solche gesetzte einfach so zu verändern..ausser man ist alleinherscher und es exisitieren keine demokartische rechte.

    vida - Europa darf Streikverbot in Türkei nicht hinnehmen

    Das türkische Parlament hat (mit Stimmen der AKP) am 31.5.2012 ein Gesetz verabschiedet, welches Arbeitskampfmaßnahmen im Luftfahrtsektor verbietet. Mindestens 300 streikende Arbeitnehmer wurden daraufhin bereits via SMS entlassen.

    Gewerkschafterin und Europaabgeordnete Evelyn Regner, Mitglied im Ausschuss für Beschäftigung und soziale Angelegenheiten des Europäischen Parlaments, stellt eine dringliche Anfrage an die EU Kommission zur Frage des Streikrechts in der Türkei.
    Sie erwähnt darin auch die wiederholte Missachtung der Gewerkschaftsrechte und betont, dass die Kommission die Aufgabe hat, dies im Rahmen der bilateralen Gespräche mit der Türkei anzusprechen.
    Meine Devise: Mehr Kapitalismus wagen, dann werden Streiks auch überflüssig werden.

  6. #76
    Kejo
    Zitat Zitat von Greko Beitrag anzeigen
    Die Europäer haben euch nur hingehalten, sie wollten euch in Wirklichkeit nicht, trotz eurer Wirtschaft.. Die sowieso wieder elendig zusammenbrechen wird, nach 10 Jahren
    Wenn Du der Türkei schon 10 weitere Jahre wirtschaftlichen Aufschwungs attestierst, dann sollte man diese Zahl mit 10 multiplizieren.

    Das einzig Lustige an dieser Geschichte ist, dass selbstverständlich eine Krise bzw. Rezession auftreten wird, selbst in Deutschland. So funktioniert unser System nun einmal. Ein Wechsel zwischen Konjunktur und Rezession. Wenn es dann in 10 Jahren, früher oder später, soweit ist, wirst Du dich dann hinstellen und felsenfest der Überzeugung sein, dass Du ein Top-Ökonom sein musst, weil Du ja einen Einbruch vorausgesehen hast. Deine Logik.

  7. #77
    Avatar von H3llas

    Registriert seit
    18.04.2010
    Beiträge
    16.644
    Zitat Zitat von Harput Beitrag anzeigen
    Nein, die Mindestlöhne in der Türkei sind höher als in etlichen Balkan- und Osteuropastaaten. Bald auch höher als in Kroatien, trotzdem investieren ausländische Investoren immer stärker in die Türkei - und nicht in den Balkan, warum?

    Mindestlöhne in Europa - Google Diagramme-Explorer

    sehr interessant du nimmst vergleichs - staaten wie Lettland,Estland, Rumänien, Bulgarien etc.

    warum du damit brüstet, will ich wirklich nicht wissen..

  8. #78
    Kejo
    Zitat Zitat von H3llas Beitrag anzeigen
    kannst auch gleich griechenland mit dazu nhemen, da du es ja so magst..
    Mindestlöhne in Europa - Google Diagramme-Explorer

    Es ging ja um die Staaten, die einen geringeren Mindestlohn aks die Türkei haben. Und komm' mir bitte nicht so, ich gehöre der Seite an, die der bestimmten Auffassung ist, dass Griechenland gestärkt aus der Krise herausgehen wird. Wende dich lieber an Yunan oder so, der schrieb hier, dass Griechenland für immer zerstört wird.

  9. #79

    Registriert seit
    30.08.2011
    Beiträge
    8.480
    Zitat Zitat von Assassino Beitrag anzeigen
    Eines muss man hier sagen!

    Die EU und ihre Institutionen sind der größte Witz. Der Grundsatz bei der Gründung waren wirtschaftliche und soziale Zusammenarbeit, wovon man heute nur noch ein Lied davon singen kann. Vor allem dieses klugscheisserische Getue von einigen Staaten; von wegen in der Türkei werden Menschenrechte missachtet, es herrscht keine Religions- und Pressefreiheit, Minderheitenpolitik sei schlecht, Frauen seien nicht in der Gesellschaft integriert, usw.

    Ihr könnt jetzt anfangen zu haten wenn ich hier behaupte das die EU heute ein Zusammenschluss von Pseudodemokraten ist, die anderen (wenig Entwickelten) Staaten vorzuschreiben will, was eine Vorzeigedemokratie ist.
    Das hat mit haten nichts zu tuen, wenn man die Realität anspricht, in der Theorie gibt es das alles in der Verfassung in der Praxis sieht es aber anders aus.

  10. #80

    Registriert seit
    30.08.2011
    Beiträge
    8.480
    [QUOTE=skorpion;3332955]Textilindustrie ist eben wenn man so will der Anfängerkurs der Industrialisierung, das kann praktisch jeder, der über ausreichend Energie verfügt und nicht vollkommen doof ist. Wenn dieser Anteil zurückgeht, ist es ein gutes Zeichen (solange dafür etwas anderes entsteht).



    Mit Zunahme des Tourismus nimmt beinahe zwangsläufig auch der Alkoholkonsum zu, vor allem wenn man wie die Türkei viele Touristen aus Großbritannien, Deutschland und Rußland hat.

    In den Medien wird Erdogan natürlich immer danach bewertet, wie es für Deutschland gut ist. Ich denke, für sein Land macht er einen relativ guten Job und solange es nicht in Zwang für Andersgläubige ausartet, ist mir seine religiöse Einstellung relativ egal. Die christlichen Fundamentalisten in den USA finde ich wesentlich gefährlicher.


    Zitat Zitat von Toruko-jin Beitrag anzeigen

    Na dann. Gute Autos im unteren Preissegment, das sollte wohl erstmal die Marschrichtung sein. Bei Erfolg kann man die Modellpalette dann immer noch nach oben erweitern. Grundsätzlich glaube ich schon, das etwas, das in der Tschechei oder in Rumänien möglich ist, auch in der Türkei machbar sein sollte.
    Weshalb? Also in den USA gibt es immer noch mehr Demokratie als in der Türkei.

Seite 8 von 15 ErsteErste ... 456789101112 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 213
    Letzter Beitrag: 18.04.2011, 21:54
  2. Antworten: 86
    Letzter Beitrag: 04.01.2011, 06:49
  3. Mehrheit der Slowenen für Kroatiens EU-Beitritt
    Von Knutholhand im Forum Politik
    Antworten: 60
    Letzter Beitrag: 30.04.2009, 21:56