BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 26 von 36 ErsteErste ... 16222324252627282930 ... LetzteLetzte
Ergebnis 251 bis 260 von 351

Türkei droht Israel im Gaza-Streit mit "Plan B"

Erstellt von Alp Arslan, 02.09.2011, 12:26 Uhr · 350 Antworten · 19.980 Aufrufe

  1. #251

    Registriert seit
    25.12.2009
    Beiträge
    2.429
    Zitat Zitat von hippokrates Beitrag anzeigen
    Sowie deine Landesmänner Solomos Solomou per Kopfschuss getötet haben, als er die türkische Fahne runterhissen wollte?

    Er trug nicht mal eine Waffe, geschweige eine Eisenstange mit sich.




    Hippokrates

  2. #252
    Avatar von Barbaros

    Registriert seit
    29.07.2004
    Beiträge
    12.209
    Zitat Zitat von hippokrates Beitrag anzeigen
    Warum sollte ich euch Türken hassen?
    hat wohl einen historischen hintergrund wie bei den meisten griechen hier.
    euch wurde bestimmt in der familie von den älteren eingetrichtert bekommen was die osmanen denen angetan haben,und so entwickelte sich hass und es wurde immer mehr je nach was geschah wie das pogrom 1955 in istanbul,zypern 1974 usw.
    von wegen es gibt keinen hass,warum sonst habt ihr sonst komplexe gegenüber türken hier?

  3. #253
    Avatar von Dikefalos

    Registriert seit
    10.10.2010
    Beiträge
    12.089
    Zitat Zitat von IZMIR ÜBÜL Beitrag anzeigen
    ulan bu serefzislerin amlarini sikem, gelip bize olduklarini anlatmak istiyorlar, ulan insan bu kadar esek olur mu yahu, bu soysuzlari sikem, rum ve arnavut serefsizleri.

    dedigin gibi siktir et haydi ben cikdim.

    @ andere: ihr habt gewonnen, jetzt freut euch und :drkati:
    Schön das du einsicht zeigstWird dir einiges im leben bringen

  4. #254

    Registriert seit
    31.12.2009
    Beiträge
    9.979
    Zitat Zitat von Barbaros Beitrag anzeigen
    hat wohl einen historischen hintergrund wie bei den meisten griechen hier.
    euch wurde bestimmt in der familie von den älteren eingetrichtert bekommen was die osmanen denen angetan haben,und so entwickelte sich hass und es wurde immer mehr je nach was geschah wie das pogrom 1955 in istanbul,zypern 1974 usw.
    von wegen es gibt keinen hass,warum sonst habt ihr sonst komplexe gegenüber türken hier?
    abicim siktir et bunlari, bu mal herife ne anlatican, catlasin patlasin...

  5. #255
    Avatar von hippokrates

    Registriert seit
    30.12.2005
    Beiträge
    13.211
    Zitat Zitat von Barbaros Beitrag anzeigen
    hat wohl einen historischen hintergrund wie bei den meisten griechen hier.
    euch wurde bestimmt in der familie von den älteren eingetrichtert bekommen was die osmanen denen angetan haben,und so entwickelte sich hass und es wurde immer mehr je nach was geschah wie das pogrom 1955 in istanbul,zypern 1974 usw.
    von wegen es gibt keinen hass,warum sonst habt ihr sonst komplexe gegenüber türken hier?
    Das sind eher türkische Wunsch-Komplexe, die ihr euch gegenseitig eintrichtert.




    Hippokrates

  6. #256

    Registriert seit
    31.12.2009
    Beiträge
    9.979
    Zitat Zitat von El Patrón Beitrag anzeigen
    Du willst dich jetzt nur rausreden, du bist kein halber Serbe. Ich habe wohl mitten ins Herz getroffen dass du plötzlich so wütend wirst.

    Zitat Zitat von hippokrates Beitrag anzeigen
    Du glaubst doch nicht wirklich, dass der türkische Junge zur Hälfte Serbe ist?

    Lustigerweise ist jeder Türke hier zur Hälfte irgendwas anderes. Aber geheiratet wird immer unter der Familie...alles klar.




    Hippokrates
    Zitat Zitat von El Patrón Beitrag anzeigen
    Wenn man selbst von den Serben belächelt wird, muss man halt zur Notlüge greifen.
    Zitat Zitat von hippokrates Beitrag anzeigen
    Warum sollte ich euch Türken hassen? Ich bin kein Freund von Verallgemeinerungen.

    Ich finde es nur lustig, wie du dich hier herausreden willst, aber von einem Fettnäppfchen ins nächste trittst.


    Hippokrates
    da ich diese lügen von euch idioten nicht einfach unkommentiert stehen lassen kann:

    http://www.balkanforum.info/f11/aufklaerung-2-a-196406/

    eine notlüge sieht anders aus, meine grieschich-albanischen gurken...

  7. #257
    Avatar von liberitas

    Registriert seit
    02.01.2011
    Beiträge
    11.790
    Wie immer artet es in Beleidigungen aus.

  8. #258

    Registriert seit
    25.12.2009
    Beiträge
    2.429
    Solomos Solomou und Mavi Marmara kann man nicht vergleichen.

  9. #259
    Avatar von kewell

    Registriert seit
    06.06.2011
    Beiträge
    8.225
    Kann Israel auf den Verbündeten Türkei verzichten?

    Veröffentlicht am 4. September 2011 von Karl Weiss
    Vae victis!
    Die UN hat einen Untersuchungsbericht zum Überfall israelischer Truppen auf einen Hilfskonvoy von Schiffen für Gaza, der mit 9 Ermordeten endete, herausgegeben. Darin stellt die UN im Gegensatz zu internationalem Recht eine Berechtigung Israels fest, solche Konvoys zu stoppen, sieht aber die Reaktion als zu gewalttätig an. Die Türkei reagierte auf diese Provokation (die Ermordeten waren türkische Staatsbürger) mit der Ausweisung des israelischen Botschafters und dem Einfrieren der militärischen Beziehungen zu Israel.

    Die Türkei ist NATO-Mitglied und der wichtigste Verbündete Israels in der Region. Die Türkei und Israel üben seit geraumer Zeit gemeinsame Militär-Manöver. Zwar ist Israel kein NATO-Mitglied, aber seine Stellung ist viel besser als die jedes NATO-Staates. Israel braucht keinerlei militärische Dienste für die NATO zu leisten, ist aber der „heilige Graal“ der NATO: Was auch immer Israel tut, ist von der NATO akzeptiert und wird verteidigt.

    Israel darf morden, versenken und brandschatzen, darf andere Länder überfallen (mit Vorliebe den Libanon), darf in den von ihm besetzten Gebieten Menschen ermorden und sogar deren Organe herausschneiden. Es darf beliebig in die Gefängnisse werfen, wenn es will, ohne Anklage und ohne Prozess, es darf foltern und zu Tode foltern. Die NATO-Länder akzeptieren immer alles, was von Israel kommt. Macht jemand darauf aufmerksam, dass da von Staats wegen Verbrechen begangen werden, wird das sofort als Anti-Semitismus bezeichnet.

    Nun wurde allerdings diese Stellung Israels als „unantastbar“ auch von einigen der reaktionären arabischen Regimes unterstützt. Der Ägyptische Machtherrscher (um das Wort ‚Diktator’ zu vermeiden) Mubarak zum Beispiel unterstützte den „Frieden mit Israel“. Dies führte u.a. dazu, dass er sich von Israel dazu zwingen liess, die Grenze zwischen Ägypten und dem Gaza-Streifen vollständig zu schliessen und abzuriegeln.
    Auch andere reaktionäre Herrscher der Region , wie der saudi-arabische König (der Finsternis) und das jordanische Königshaus betätigten sich als Israel-freundliche Untertanen der USA.

    Doch nun begannen die Dinge in Bewegung zu geraten. Zuerst war es „lediglich“ eine Protestbewegung, die zum Aufstand wurde, in Tunesien, einem der kleineren und unbedeutenden Länder der Region. Nun, von Deutschland aus gesehen ist Tunesien gar nicht so unbedeutend, denn viele von uns haben bereits Ferien dort verbracht. Der Bürgerjournalist erinnert sich an angenehme (und billige) Ferien in Hammamed und auf Djerba. Dort jedenfalls begannen die Aufstände in Arabien gegen die reaktionären Herrscher und tatsächlich gelang es den Tunesiern, den dortigen Tyrannen zum Rüchktritt zu zwingen.

    Weit wichtiger aber dann, die ‘kleine’ „Revolution“ in Ägypten, dem grössten arabischen Land (nach Bevölkerung), wo der Alleinherrscher Mubarak nicht nur zum Rücktritt gebracht wurde, sondern auch heute in einem Prozess angeklagt ist. Die strengen Sperren zwischen Ägypten und Gaza wurden schnell abgebaut und die Isarelis reagierten (in altbewährter Art) mit der Ermordung von 4 Ägyptern der Grenztruppen. Das war nicht besonders klug, aber Klugheit ist nichts, das Israel seit seinem Bestehen je gezeigt hätte.

    Das Ergebnis war die praktische Öffnung der Grenze zwischen Ägypten und Gaza und einiges Schrilles der neuen ägyptischen Militär-Junta gegenüber Israel. Doch Israel ist sich offensichtlich so sicher, dass es (ausser den USA) keine Verbündeten braucht, schon gar nicht in der Region, dass es seine guten Beziehungen zu Ägypten sausen liess, denn was ist schon Ägypten?

    Die Ergebnisse sind bereits manifest: Es werden wieder Waffen über Ägypten nach Gaza gebracht, die Hamas ist bereits wieder mit modernsten (Kleinst-)Raketen ausgerüstet und die ersten wurden angesichts der letzten Konfontationen bereits wieder in Richtung Israel abgefeuert.
    Nur um eine Vorstellung zu geben: Ägypten ist das bevölkerungsreichste arabische Land mit etwa 80 Millionen Einwohnern, also so gross (Bevölkerung) wie Deutschland. Die Türkei ist mit etwa 74 Millionen Einwohnern nicht viel kleiner. Würde sie in die EU eintreten, wäre sie das zweitgrösste Land nach Deutschland. Da sie aber im Gegensatz zu Ägypten der NATO angehört, ist ihr Militär als weit überlegen einzuschätzen. Die türkische Militär gilt im ganzen Bereich des Nahen und Mittleren Ostens als das bei weitem schlagkräftigste.

    Demgegenüber ist Israel mit etwa 7,5 Millionen Einwohnern (mit Verlaub gesagt) ein aufgeblähter Zwerg, der zwar bis über beide Ohren militärisch aufgerüstet ist, aber niemals ernsthaft eine Chance hätte, einen Krieg gegen die Türkei zu gewinnen – wenn nicht die NATO gegen sein eigenes Mitglied auf der Seite Israels eingreifen würde.

    Nun gab es also bereits schwere Verstimmungen mit dem wichtigsten der Verbündeten, Ägypten, doch Israel liess es sich nicht verdriessen, die nächste Front aufzumachen: Obwohl der UN-Untersuchungsbericht über den mörderischen Überfall auf die Hilfsflottilia für Gaza entgegen internationalem Recht Israel Recht gab (Israel hat immer Recht, wo die USA Einfluss haben) und lediglich eine Entschuldigung gegenüber der Türkei und Kompensationszahlungen für die Familien der Ermordeten verlangten, entschied Israel, seinen Weg fortzusetzen:

    „Wir gehen immer nur voran, nicht zurück! Wir und uns entschuldigen? Wir Ausgleichszahlungen für von uns Ermordete? Nicht einmal tot!“

    Die Türkei reagierte prompt: Der Botschafter Israels wurde ausgewiesen und alle militärische Zusammenarbeit aufgekündigt.

    Kann sich Israel wirklich leisten, den wesentlichen und starken Verbündeten im Nahen und Mittleren Osten zu verlieren? Die Israelis sind offenbar überzeugt davon.

    Das geht nach dem Motto: Wer die USA auf seiner Seite hat, ist immer bei den Gewinnern. Allerdings beginnen die USA gerade eine Menge von Problemen mit sich selbst zu haben. Trotzdem wird die berühmte führende Stellung der Israel-Lobby in den USA nichts anbrennen lassen – so lange es noch geht.

    Aber kann Israel wirklich sicher sein, das geht bis zum St. Nimmerleinstag? Schon die alten Römer sagten „Vae victis!“ „Wehe den Besiegten!“
    Das hohe Ross jedenfalls ist im Zwergstaat Israel nicht aus der Mode gekommen. Wie lange noch?
    Kann Israel auf den Verbündeten Türkei verzichten? | Karl Weiss

  10. #260
    Avatar von BeZZo

    Registriert seit
    06.03.2011
    Beiträge
    2.715

    NATO














Ähnliche Themen

  1. Antworten: 237
    Letzter Beitrag: 08.06.2011, 15:36
  2. Schiff "Srebrenica" nimmt Teil an Gaza Hilsflotte
    Von DZEKO im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 05.04.2011, 22:08
  3. Gaza-Flotte: Türkei erwägt Sanktionen gegen Israel
    Von Barney Ross im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 18.06.2010, 12:24
  4. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 17.03.2008, 21:49