BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 1 von 13 1234511 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 126

Warum die Türkei zu Europa gehört!!

Erstellt von 50-Power, 08.04.2008, 08:16 Uhr · 125 Antworten · 5.680 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von 50-Power

    Registriert seit
    21.11.2007
    Beiträge
    157

    Warum die Türkei zu Europa gehört!!

    Die Türkei ist meine zweite Heimat:

    Edzard Reuter, ehemaliger Vorstandsvorsitzender der Daimler-benz AG


    Ich bin in der Türkei aufgewachsen, weil meine Eltern gezwungen waren, aus ihrer deutschen Heimat zu fliehen. Das Land hatte sich damals schon längst auf den Weg gemacht, europäisch zu werden, in einer Zeit, als die Naibarbarei dabei war, die Kultur im Rest Europas zu vernichten. Seitdem hat sich die Türkei entschlossen weiterentwickelt. Politische Liberalisierung, kultureller Austausch und Öffnung der Märkte: Das kommt uns genauso zugute wie der Türkei selbst. Als Deutscher, Eurpäer und Freund der Türkei unterstütze ich daher den Beitritt zur Europäischen Union. Er wird uns weiter stärken.



    Für mich zählt der Inhalt:

    Dr. Arend Oetker, Geschäftsführer der Arend Oetker Holding


    Um über eine Sache urteilen zu können, muss man zuerst genau hinschauen und dabei sind Vorurteile und Klischees fehl am Platze. Unternehmen, an denen ich maßgeblich beteiligt bin, produzieren schon seit vielen Jahren in der Türkei und ich habe auf jeder meiner Reisen nicht nur beeindruckende Gastfreundschaft, sondern auch eine große Leistungsbereitschaft und einen starken Frotschrittswillen erlebt. Sowohl mit türkischen Mitarbeitern in Deutschland als auch mit meinen partnern in der Türkei habe ich in all diesen Jahren positive Erfahrungen gemacht. Die Türkei wird in der Zukunft noch mehr wirtschaftliche und politische Bedeutung gewinnen. Ob wir an dieser Dynamik teilhaben wollen, sollten wir ohne Vorurteile entscheiden.


    Die Türkei ist Europas nächstes Wirtschaftswunder:

    Prof. Dr. Norbert Walter, Chefvolkswirt Deutscher Bank



    Die Türkei boomt. Sie wächst noch stärker als die Spitzenländer der Eurozone. Im Jahr 2006 stieg das Bruttosozialprodukt um 6,1 Prozent, in Deutschland war es kaum die Hälfte. Schon jetzt profitiert Europa vom Wachstumsmotor Türkei. Im vergangenen jahr importierte die Türkei alleine aus der Bundesrepublik Güter für über elf Milliarden EURO. Gleichzeitig sicherte die Türkei mit ihren Piplines eine konstante Energieversorgung für Europa und verringert unsere Abhängigkeit von Russland. Schon heute arbeiten wir in vielen Bereichen hervorragend zusammen. Doch das Potenzial ist noch längst nicht ausgeschöpft. Erst mit dem EU-Beitritt der Türkei entsteht ein wirklicher Binnenmarkt mit einheitlichen Regelungen und Normen. Deshalb unterschütze ich die Beitrittverhandlungen und hoffe, dass sie rasch zum Erfolg führen.



    Die Türkei steckt voller Energie:

    Prof. Roland Berger, Gründer und Chairman von Roland Berger Strategy Consultants



    1520 haben wir von den Türken gelernt, wie man Kaffee kocht - bis heute der beliebteste Energiespender Europas. Inzwischen ist die Türkei in vielerlei Hinsicht einer der wichtigsten Energielieferanten des Kontinents. Durch türkische Pipelines fließen Kraftstoffe, die uns von anderen Lieferanten unabhängig machen. Somit ist das Land als Drehkreuz zwischen Europa und Asien von strategischer Bedeutung, gerade wenn es um die Versorgungsicherheit der Zukunft geht. Doch die Türkei ist mehr als nur ein Energielieferant: Mit 72 Millionen Einwohnern und einem jährlichen Wirtschaftswachstum von über fünf Prozent ist sie ein großer Markt für unsere Produkte, der in Deutschland Tausende von Arbeitsplätzen sichert. Die Aussicht auf einen EU-Beitritt wird die Reformbemühungen in der Türkei fördern, den Austausch zwischen den Kulturen stärken und dafür sorgen, dass Europa auch in den kommenden Jahrzehnten genug Energie und Arbeit hat.




    Für ein starkes Europa müssen aus Freunden Partner werden.

    Franz Münteferin, Mitglied des Deutschen Bundestages


    1963 wurden in Ankara das erste Assoziierungsabkommen zwischen der Türkei und der Europäischen Gemeinschaft unterzeichnet. Mit diesem Vertrag wurde das Fundament für eine beeindruckende wirtschaftliche und kulturelle Entwicklung gelegt. Über 40 Jahre lang haben die Türkei, Deutschland und Europa von der gegenseitigen Annäherung profiziert. Die Türkei ist verlässlicher Partner der EU geworden. Mit der Globalisierung wird diese Verbindung noch wichtiger - wirtschaftlich und strategisch.



    Das große wirtschaftliche Potenzial der Türkei wird Europa stärker machen.

    Günter Verheugen, Vizepräsident der Europäsichen Kommission und Kommissar für Unternehmen und Industrie


    In der Diskussion über den möglischen Beitritt der Türkei zur Europäischen Union überwiegen die politischen Argumente. Dabei wird die ökonomische Seite leider völlig überschätzt. Die Türkei befindet sich in einem beeindruckenden wirtschaftlichen Aufholprozess. Ihr enormes, bei weitem nicht ausgeschöpftes ökonomisches Potzenial, würde die europäische Wirtschaft nach innen und nach außen wettbewerbsfähiger machen. Der Beitritt der Türkei würde ökonomisch eine Win-Win-Situation entstehen lassen, die zu mehr Wachstum und Arbeitsplätzen auch in Deutschland führen würde.

    Quelle: TÜSIAD


    In diesen Argumenten wird vorallem die Wirtschaft der Türkei stark ausgeprägt. Sind dies alles konstutive Lügen? Oder sind wir wirklich ein Tiegerstaat?

    Es würde wohl nur positive auswirkungen für EUROPA haben. Kaum negative.


    Tja dann schreibei ich mal meine Meinung dazu!

    Es ist klar die türkei hat viele ökonomische vorteile... warum ganz einfach. Sie ist jung und stark. Sie fängt jetzt richtig an zu forschen und zu entwickeln. Die Energieversorgung der EU in 10 Jahren wird wohl auf der türkei liegen, ganz klar. Viele wissenschaftler in der Nasa sind aus der türkei. Das problem ist aber wie schon gesagt das viele Menschen aus der türkei auswandern, vorallem schlaue menschen die es zu etwas bringen möchten, um so mit der erwartung ein besseres leben führen zu können. Doch dies ist wieder ein ungleichgewichtg für die Türkei.

    Die Wirtschaft wird weiter wachsen und so auch stärker werden. Die Politischen probleme müssen natürlich auch noch aus dem weg geräumt werden. Das Zypern problem wird evtl. bald aus dem weg geschaft sein und auch andere diverse probleme. Den die Mitgliedsschaft der Türkei ist ja schon bereits seit 1987 an die EU weitergegeben. Doch ist zubeachten das man schon vortschritte erzielen konnte. So ist man seit 1996 Mitglied im Europarat und in der Europäischen Zollunion integriert. Doch wie schon gesagt eine schnelle integration scheitert jedoch an den Menschenrechtsverletzungen und der damit verbundenen missachtung der Kurdischen minderheit im eigenen Land. Hinzukommen ökonomische schwierigkeiten, dass ungelöste Zypernporblem. Auch haben wir eine schwach entwickelte Zivielgeselschaft sowie mangelnde Pressefreiheit! Diese Probleme müssten gelöst werden. Dennoch ist es nicht zu vergessen das die Türkei evtl. ein Wirtschaftswunder der EU wird. Ganz klar.

    Doch ist meiner Ansicht nach der Beitritt der Türkei schon eine Beschlossene sache, da ein Land das in die EU will, die Beitritt kriterien nicht erfüllt und evlt. sogar ein Krieg fürt, müssten die beitrittverhandlungen schon längs abgebrochen sein. Aber dem ist nicht so. Das zeigt das die türkei inoffiziel schon aufgenommen ist doch noch auf ein bestimmten augenblick gewartet wird.

    Bin auf eure Beiträge gespannt

    MFG
    50-Power

  2. #2
    Avatar von Furyc

    Registriert seit
    12.03.2008
    Beiträge
    18.580
    Hallo, meines Erachtens hat es die Türkei scho lange verdient Teil der EU zu werden (wobei ich jetzt meine persönliche Meinung zur EU außen vor lasse). Ich weiß, dass die Türkei in den letzten 10 Jahren wahnsinnige Fortschritte gemacht hat, und das kann man nur begrüßen. Auch habe ich festgestellt, dass die Türken in der Türkei nicht zu vergleichen sind mit denen, die im Ausland leben (bitte nicht in den falschen Hals kriegen), denn oft wird "der Türke an sich" mit Problemmacherei gleichgestellt, was absolut nicht auf den Großteil der Türken zutrifft. Ich kann die Türkei nur beglückwünschen zu dem Aufstieg, den es hinter sich hat, und wünsche dem türkischen Volk auch weiterhin eine florierende Zukunft.

  3. #3
    Syndikata
    die türkei hat nichts in der EU verloren schon alleine weil 97 % der staatsfläche in asien liegt würde die türkei der EU beitreten dann hätte die EU nachbarländer wie irak, iran und syrien die EU sollte europäisch bleiben aber gute beziehung zu anderen ländern aus verschiedenen kontinenten pflegen

  4. #4

    Registriert seit
    20.01.2008
    Beiträge
    9.280
    ein türke fragte mich einmal im doppelpack:
    warum heißt cillit bang, nicht sillyt gangbang? und wiso gehört die türkei nicht zu europa?
    ich konnte ihm keine der beiden fragen beantworten.
    jetzt bin ich hier und frage euch.
    ich will eine ehrlich antwort.

  5. #5

    Registriert seit
    14.10.2007
    Beiträge
    934
    Toller Beitrag 50-Power.

  6. #6
    Avatar von 50-Power

    Registriert seit
    21.11.2007
    Beiträge
    157
    Zitat Zitat von arto_saari Beitrag anzeigen
    ein türke fragte mich einmal im doppelpack:
    warum heißt cillit bang, nicht sillyt gangbang? und wiso gehört die türkei nicht zu europa?
    ich konnte ihm keine der beiden fragen beantworten.
    jetzt bin ich hier und frage euch.
    ich will eine ehrlich antwort.

    Warum die türkei nicht so europa gehört....

    Doch gehört sie aber nicht zur EU.

    Ganz einach.. diverse richtlinien werden nicht erfüllt und so hoffen die türkei trotz der nicht erfüllten richtlinien auf eine mitgliedschaft. Dazu kommt noch das ungelöste zypernproblem und das die türkei an EU staaten kriegsdrohnungen aushändigt. Wie soll die türkei zur EU gehören wenn sie GR mit Krieg droht. Das wichtigste sind die Menschenrechtsverletzungen. Wenn diese behoben sind so wird mal schon in der EU sein. ALLEINE daran kannst Du erkennen, dass es sich beim Türkeibeitritt um einen beschlossene Sache handelt. Der Fortschrittsbericht wird wie man es braucht, geschönt, und die Türkei kann sich eigentlich alles erlauben - es ändert nichts.


    Erinnern wir uns: Was an den Wahlurne in Österreich 2000 entschieden wurde, interessierte gerade die EU einen Dreck als sie das Land mit absurden Sanktionen für seine demokratische Wahl abstrafte.


    Auch jetzt, nach der Militäraktion der Türken im Irak sind die Verhandlungen immer noch nicht vom Tisch. Die Türkei muss rein in die EU - egal wie bescheuert sie sich anstellt.

  7. #7
    Avatar von 50-Power

    Registriert seit
    21.11.2007
    Beiträge
    157
    Zitat Zitat von Adrian Beitrag anzeigen
    die türkei hat nichts in der EU verloren schon alleine weil 97 % der staatsfläche in asien liegt würde die türkei der EU beitreten dann hätte die EU nachbarländer wie irak, iran und syrien die EU sollte europäisch bleiben aber gute beziehung zu anderen ländern aus verschiedenen kontinenten pflegen
    3% reichen völlig aus um in die EU zu gehören. Die Türkei ist für die EU vom strategischem vorteil ob militärisch oder politisch.

  8. #8
    Avatar von Cigo

    Registriert seit
    02.03.2007
    Beiträge
    7.854
    Zitat Zitat von 50-Power Beitrag anzeigen
    3% reichen völlig aus um in die EU zu gehören. Die Türkei ist für die EU vom strategischem vorteil ob militärisch oder politisch.
    die eu braucht die türkei nicht.
    sie sollten sich eher an saudi arabien orientieren als an europa

  9. #9
    Avatar von Furyc

    Registriert seit
    12.03.2008
    Beiträge
    18.580
    Zitat Zitat von Cigo Beitrag anzeigen
    die eu braucht die türkei nicht.
    sie sollten sich eher an saudi arabien orientieren als an europa

    Und wie Begründest du diese abenteuerliche These?

  10. #10
    Avatar von Cigo

    Registriert seit
    02.03.2007
    Beiträge
    7.854
    Zitat Zitat von NaleP Beitrag anzeigen
    Und wie Begründest du diese abenteuerliche These?
    sag du mir erst was daran abenteuerlich sein soll?ein asiatisches volk auf dem asiatischen kontinent will zu europa gehören..

Seite 1 von 13 1234511 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Weltmacht Europa - warum die Türkei in die EU muss
    Von Magnificient im Forum Politik
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 03.05.2010, 16:39
  2. Türkei gehört teil zum Balkan
    Von Bospo im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 222
    Letzter Beitrag: 26.03.2010, 17:36
  3. Gehört türkei wirklich zum balkan ?????
    Von 1888 im Forum Balkan-Städte
    Antworten: 101
    Letzter Beitrag: 02.08.2009, 11:31
  4. Antworten: 35
    Letzter Beitrag: 26.05.2007, 21:06