BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 3 von 34 ErsteErste 123456713 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 331

Türkei - Militär hat verloren

Erstellt von Yunan, 30.07.2011, 13:23 Uhr · 330 Antworten · 18.359 Aufrufe

  1. #21

    Registriert seit
    21.07.2011
    Beiträge
    434
    Die Türkei steuert auf eine Berufsarmee zu


    Der türkische Generalstabschef Isik Kosaner hat unerwartet seinen Rücktritt erklärt und mit ihm die gesamte Armeeführung. Auch die drei Kommandeure der Landstreitkräfte, der Marine und der Luftwaffe hätten ihre Ämter niedergelegt, so türkische Medien. Zuvor hatte Kosaner Ministerpräsident Recep Tayyip Erdogan und Staatspräsident Abdullah Gül getroffen.

    Die einst politisch einflussreiche Armeeführung hat in den vergangenen Jahren erheblich an Macht eingebüßt.

    Äußeres Zeichen der Entfremdung von der Regierung Erdogan sind juristische Verfahren gegen aktive und pensionierte Offiziere. Ihnen legen Staatsanwälte eine Verschwörung gegen Erdogans islamisch-konservative Regierung zur Last. In den vergangenen Monaten gab es immer wieder Festnahmen.

    Zudem gab es mehrfach Streit um Personalfragen. Früher konnte die Armee, die sich in der Tradition von Republikgründer Mustafa Kemal Atatürk als Verfechter der Trennung von Staat und Religion sieht, sich in aller Regel durchsetzen.

    Die türkischen Streitkräfte sehen sich als Hüter von Demokratie und Kemalismus und haben sich schon zweimal in politischen Krisen an die Macht geputscht – 1960 und 1980. 1997 führte eine Intervention der Militärs zum Rücktritt der Regierung von Necmettin Erbakan.

    Erdogans Partei AKP bemüht sich offenkundig, den Einfluss der Armee auf die Politik des Landes zurückzudrängen, etwa im früher in allen politischen Fragen sehr einflussreichen Nationalen Sicherheitsrat.

    Was hat den Generalstab zu diesem radikalen Schritt getrieben?

    Bora Bayraktar, euronews:

    Zwei Themen stehen ganz vorne:

    - Erstens das klassische Problem der Türkei, der Machtkampf zwischen Armee und Zivilregierung.

    - Und zweitens wachsen Kritik und Zweifel an der Armee, ihrer künftigen Rolle und ihrer Fähigkeit, die verbotene Kurdenpartei PKK zu besiegen.

    Zwischen der Armee und den zivilen Regierungen hat es immer Probleme gegeben. Das Verhältnis zur AKP war schon vor dem Jahr 2002 angespannt, als die Partei an die Macht kam. Deshalb ist die AKP nie warm geworden mit Armee.

    Dann unternahm die AKP Schritte in Richtung auf eine zivilere Gesellschaft, das begrenzte die Macht der Armee.

    Schließlich starben Mitte Juli mehr als ein Dutzend Soldaten in einem PKK-Hinterhalt, die Generäle gerieten in den Brennpunkt der Kritik. Für die Regierung ein Ansatzpunkt, das Konzept einer Berufsarmee anzusteuern. Das neue Oberkommando dürfte ausgesucht werden, um diese Revolution durchzuziehen.” <su>

    “Die Türkei steuert auf eine Berufsarmee zu” | euronews, welt

  2. #22
    TurkishRevenger
    Zitat Zitat von Lilith Beitrag anzeigen
    Bin sehr gespaltener Meinung. Sieht so aus, als ob einige ohnehin in ein paar Monaten pensioniert worden wären. Könnte also ein kluger Schachzug in einem erneuten Machtpoker sein.

    Generell sehe ich es richtig, die Rolle des Militärs zu beschneiden. In welchem anderen Land maßen sich Militätoberste ggf. Regierungsgewalt an oder auch nur die Drohung damit an, wenn sie meinen Politik würde nicht stimmen? Ob es allerdings gesund ist, wenn gleich so viele Personen, die gesamte Spitze zurück tritt?

    Was Erdogan betrifft. Er hat mehr für die Reformen in Richtung Demokratisierung der Türkei getan als viele vorher. Scheint allerdings durchaus zunehmend autoritäre Züge zu entwickeln. Er braucht eine starke Opposition. Wobei diese eher von politischen Parteien als vom Militär gebildet werden sollte. Abwarten und cay trinken.
    oder auch vodka

  3. #23
    Avatar von Lilith

    Registriert seit
    15.04.2010
    Beiträge
    19.305
    Zitat Zitat von TurkishRevenger Beitrag anzeigen
    oder auch vodka
    Süßa, Tee ist Nationalgetränk noch vor Wodka. Aber auch nichts dagegen, *uups, hick*

    Liebe Grüße

  4. #24

    Registriert seit
    31.01.2009
    Beiträge
    6.317
    Zitat Zitat von GuerillaForcer Beitrag anzeigen
    Die Türkei steuert auf eine Berufsarmee zu


    Der türkische Generalstabschef Isik Kosaner hat unerwartet seinen Rücktritt erklärt und mit ihm die gesamte Armeeführung. Auch die drei Kommandeure der Landstreitkräfte, der Marine und der Luftwaffe hätten ihre Ämter niedergelegt, so türkische Medien. Zuvor hatte Kosaner Ministerpräsident Recep Tayyip Erdogan und Staatspräsident Abdullah Gül getroffen.

    Die einst politisch einflussreiche Armeeführung hat in den vergangenen Jahren erheblich an Macht eingebüßt.

    Äußeres Zeichen der Entfremdung von der Regierung Erdogan sind juristische Verfahren gegen aktive und pensionierte Offiziere. Ihnen legen Staatsanwälte eine Verschwörung gegen Erdogans islamisch-konservative Regierung zur Last. In den vergangenen Monaten gab es immer wieder Festnahmen.

    Zudem gab es mehrfach Streit um Personalfragen. Früher konnte die Armee, die sich in der Tradition von Republikgründer Mustafa Kemal Atatürk als Verfechter der Trennung von Staat und Religion sieht, sich in aller Regel durchsetzen.

    Die türkischen Streitkräfte sehen sich als Hüter von Demokratie und Kemalismus und haben sich schon zweimal in politischen Krisen an die Macht geputscht – 1960 und 1980. 1997 führte eine Intervention der Militärs zum Rücktritt der Regierung von Necmettin Erbakan.

    Erdogans Partei AKP bemüht sich offenkundig, den Einfluss der Armee auf die Politik des Landes zurückzudrängen, etwa im früher in allen politischen Fragen sehr einflussreichen Nationalen Sicherheitsrat.

    Was hat den Generalstab zu diesem radikalen Schritt getrieben?

    Bora Bayraktar, euronews:

    Zwei Themen stehen ganz vorne:

    - Erstens das klassische Problem der Türkei, der Machtkampf zwischen Armee und Zivilregierung.

    - Und zweitens wachsen Kritik und Zweifel an der Armee, ihrer künftigen Rolle und ihrer Fähigkeit, die verbotene Kurdenpartei PKK zu besiegen.

    Zwischen der Armee und den zivilen Regierungen hat es immer Probleme gegeben. Das Verhältnis zur AKP war schon vor dem Jahr 2002 angespannt, als die Partei an die Macht kam. Deshalb ist die AKP nie warm geworden mit Armee.

    Dann unternahm die AKP Schritte in Richtung auf eine zivilere Gesellschaft, das begrenzte die Macht der Armee.

    Schließlich starben Mitte Juli mehr als ein Dutzend Soldaten in einem PKK-Hinterhalt, die Generäle gerieten in den Brennpunkt der Kritik. Für die Regierung ein Ansatzpunkt, das Konzept einer Berufsarmee anzusteuern. Das neue Oberkommando dürfte ausgesucht werden, um diese Revolution durchzuziehen.” <su>

    “Die Türkei steuert auf eine Berufsarmee zu” | euronews, welt
    Das mit PKK stimmt nich, du willst die PKK nur als stark erscheinen lassen hier vor den anderen^^

  5. #25
    Yunan
    "Eine Verschwörung gegen die AKP" - Man sollte alleine für diese Vorwürfe die AKP wegen Hochverrats auflösen und die Verantwortlichen inhaftieren. Sie stellen ihre vergängliche Partei vor das Wohl der Menschen und die Geschichte der Nation. Deswegen nennen sie es so, würden sie es "Verschwörung gegen die Nation" nennen, schaufeln sie sich ihr eigenes Grab.

  6. #26

    Registriert seit
    13.05.2007
    Beiträge
    18.328
    Zitat Zitat von Yunan Beitrag anzeigen
    Mit dem kleinen Unterschied, dass ich an sachlichen, informativen Diskussionen interessiert bin und nicht an Hetz-Threads.
    ahso... ich hetzte und du informierst obwohl wir die gleichen quellen benutzten...

  7. #27

    Registriert seit
    21.07.2011
    Beiträge
    434
    Zitat Zitat von Greko Beitrag anzeigen
    Das mit PKK stimmt nich, du willst die PKK nur als stark erscheinen lassen hier vor den anderen^^
    was ? ist mir doch egal !
    ich schau jeden tag euronews darum hab ich das hier gepostet !

    geschrieben hab ich das ja nicht

  8. #28
    Yunan
    Zitat Zitat von John Wayne Beitrag anzeigen
    ahso... ich hetzte und du informierst obwohl wir die gleichen quellen benutzten...
    FAZ etc. sind eher dein Ding. Ich wertschätze weder die FAZ noch den Spiegel. Medien sind Medien und ihnen ist nicht voll zu trauen. Entscheidend ist jedoch, dass deine Threads auf Seite 3 bereits mit Verwarnungen zugehagelt sind. Das hängt also nicht zwingend mit den Quellen zusammen.

  9. #29
    Avatar von Salvador

    Registriert seit
    13.05.2011
    Beiträge
    3.342
    was für Positive und Negative schlüsse können wir davon ziehen wenn das militär keine Präzens in der Türkei mehr hat ??

    kann mir mal das einer bitte beantworten es intressiert mich halt

  10. #30
    Ya-Smell
    Zitat Zitat von Yunan Beitrag anzeigen
    Ein Land, das seine Geschichte nicht kennt und aus ihr lernt und sie in Ehren hält, ist ein Land ohne Wurzeln. Erdogan entwurzelt die Türkei und versucht, sie dort einzupflanzen, wo es ihm gefällt. Ach ja - Meinungsfreiheit herrscht in der Türkei sicherlich nicht.

    Weder noch, Politik und Religion gehören aber einfach nicht zusammen. Ein Politiker kann gläubig sein, darf aber anderen nicht seine Sichtweise auf den Glauben aufzwingen oder auch nur versuchen, diese schmackhaft zu machen.
    Erdogan entwurzelt garnichts, er macht die Türkei nur zu dem was sie ist!

    Was macht denn der Westen bitte tagtäglich?

    Erdogan drückt niemanden irgendwas auf, er wurde demokratisch gewählt, obs euch passt oder nicht, die Mehrheit der Türken steht hinter ihm und der AKP, daran wird eure Hetze nichts ändern.

Seite 3 von 34 ErsteErste 123456713 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Türkei: Militär und Offiziere im Gericht
    Von EnverPasha im Forum Politik
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 05.01.2011, 13:24
  2. Reisepass verloren was nun????
    Von OptimusPrime im Forum Rakija
    Antworten: 36
    Letzter Beitrag: 11.06.2010, 13:43
  3. Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 11.07.2008, 13:38
  4. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 17.04.2005, 08:40