BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 1 von 10 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 93

Türkei: Minister lobt Vertreibung von Griechen und Armeniern

Erstellt von El Greco, 11.11.2008, 17:18 Uhr · 92 Antworten · 4.053 Aufrufe

  1. #1
    El Greco

    Böse Türkei: Minister lobt Vertreibung von Griechen und Armeniern

    Dieser Türkische mongolen bastard

    -----------------------------------------

    Istanbul (AFP) — Der türkische Verteidigungsminister Vecdi Gönül hat mit lobenden Worten über die Vertreibung der Griechen und der Armenier aus der heutigen Türkei für Schlagzeilen gesorgt. Bei einer Feierstunde zum 70. Todestag von Staatsgründer Mustafa Kemal Atatürk stellte Gönül nach Presseberichten die Frage, ob die Türkei heute derselbe Nationalstaat sein könnte, wenn es noch viele Griechen und Armenier im Land gäbe. Diese Aussagen würden Gönül noch Kopfschmerzen bereiten, kommentierte die Zeitung "Vatan".

    Gönül bezeichnete den Bevölkerungsaustausch zwischen Griechenland und der Türkei in den zwanziger Jahren des letzten Jahrhunderts als "sehr wichtigen Schritt" beim Aufbau des türkischen Nationalstaates. Mehr als eine Million Griechen wurden damals nach Griechenland umgesiedelt; im Gegenzug kamen etwa eine halbe Million Muslime aus Griechenland in die Türkei. Im Ersten Weltkrieg waren mehrere hunderttausend anatolische Armenier bei Massakern und Todesmärschen ums Leben gekommen.

    Der Politologe Dogu Ergil sagte "Vatan", dem Minister sei wohl nicht klar gewesen, was er da gesagt habe. Die Vertreibung von Griechen und Armeniern habe die Industrialisierung der Türkei um mindestens 50 Jahr zurückgeworfen. Man könne nur hoffen, dass das Ausland die Worte des Ministers nicht gehört habe.


    -----------------------------------------

    Sehr nete poltitiker hat die Türkei ...arschloch

    und sowas wiel in die eu sollen sie bleiben wo sie sind

  2. #2
    Šaban
    Wie war mal so'n Zitat von mir:

    Zitat Zitat von Šaban Beitrag anzeigen
    Sag mal ist dein tagsablauf so? :

    Aufwachen, pc suchen google.de eingeben nach F.Y.R.O.M in News suchen schlechte nachricht finden posten ...zufrieden sein




    Nichts desto trotz. Das ist inakzeptabel was Gönül da sagt.

  3. #3

    Registriert seit
    14.03.2008
    Beiträge
    5.790
    Jedes Land hat mindestens ein paar Idioten. Die einten mehr die anderen weniger.. :

  4. #4
    El Greco
    Zitat Zitat von acttm Beitrag anzeigen
    Jedes Land hat mindestens ein paar Idioten. Die einten mehr die anderen weniger.. :
    Sag mir bitte einen Alb,Gr, ect ect politiker der sich über sowas lustig macht

  5. #5

    Registriert seit
    14.03.2008
    Beiträge
    5.790
    Zitat Zitat von Albino Beitrag anzeigen
    Sag mir bitte einen Alb,Gr, ect ect politiker der sich über sowas lustig macht
    Gibt sicher einige. Nur so dumm wie der Türke scheinen sie nicht zu sein.

  6. #6
    Popeye
    Zitat Zitat von Albino Beitrag anzeigen
    Dieser Türkische mongolen bastard

    -----------------------------------------

    Istanbul (AFP) — Der türkische Verteidigungsminister Vecdi Gönül hat mit lobenden Worten über die Vertreibung der Griechen und der Armenier aus der heutigen Türkei für Schlagzeilen gesorgt. Bei einer Feierstunde zum 70. Todestag von Staatsgründer Mustafa Kemal Atatürk stellte Gönül nach Presseberichten die Frage, ob die Türkei heute derselbe Nationalstaat sein könnte, wenn es noch viele Griechen und Armenier im Land gäbe. Diese Aussagen würden Gönül noch Kopfschmerzen bereiten, kommentierte die Zeitung "Vatan".

    Gönül bezeichnete den Bevölkerungsaustausch zwischen Griechenland und der Türkei in den zwanziger Jahren des letzten Jahrhunderts als "sehr wichtigen Schritt" beim Aufbau des türkischen Nationalstaates. Mehr als eine Million Griechen wurden damals nach Griechenland umgesiedelt; im Gegenzug kamen etwa eine halbe Million Muslime aus Griechenland in die Türkei. Im Ersten Weltkrieg waren mehrere hunderttausend anatolische Armenier bei Massakern und Todesmärschen ums Leben gekommen.

    Der Politologe Dogu Ergil sagte "Vatan", dem Minister sei wohl nicht klar gewesen, was er da gesagt habe. Die Vertreibung von Griechen und Armeniern habe die Industrialisierung der Türkei um mindestens 50 Jahr zurückgeworfen. Man könne nur hoffen, dass das Ausland die Worte des Ministers nicht gehört habe.


    -----------------------------------------

    Sehr nete poltitiker hat die Türkei ...arschloch

    und sowas wiel in die eu sollen sie bleiben wo sie sind
    Der vorletzte Satz ist ja wohl der größte Witz. Griechenland steht trotz EU-Gelder vor dem Staatsbankrott und die Armenier sind das Armenhaus des Kaukasus. Ich wüßte nicht, wo die Aussiedlung von Griechen und Armenier die Türkei 50 Jahre in der Industrialisierung zurückgeworfen hätte. Wenn es so wäre, müsste Griechenland und Armenien von diesen Ausgesiedelten ja mächtig industrialisiert worden sein. Das Gegenteil ist der Fall.

    Dem Verteidigungsminister Vecdi Gönül gebe ich Recht . Es war ein Segen für die Türkei, dass Griechen und Armenier aus- und umgesiedelt wurden. Man bedenke nur einmal die Folgen, wenn heute 5 Millionen Griechen und 5 Millionen Armenier in der Türkei leben würden. Nein Danke. Es gibt wohl keinen Türken, der die Umsiedlung der Armenier bzw. Griechen bereuen würde. Mit ihnen war kein Staat mehr zu machen.

    Zitat Zitat von Albino Beitrag anzeigen
    Sag mir bitte einen Alb,Gr, ect ect politiker der sich über sowas lustig macht
    Stimmt, sie bevorzugen eher Terror Organisationen wie die Pkk zu unterstützen.

  7. #7
    Avatar von ΠΑΟΚ1926

    Registriert seit
    29.02.2008
    Beiträge
    1.893
    Zitat Zitat von El Patrón Beitrag anzeigen
    Der vorletzte Satz ist ja wohl der größte Witz. Griechenland steht trotz EU-Gelder vor dem Staatsbankrott und die Armenier sind das Armenhaus des Kaukasus. Ich wüßte nicht, wo die Aussiedlung von Griechen und Armenier die Türkei 50 Jahre in der Industrialisierung zurückgeworfen hätte. Wenn es so wäre, müsste Griechenland und Armenien von diesen Ausgesiedelten ja mächtig industrialisiert worden sein. Das Gegenteil ist der Fall.

    Dem Verteidigungsminister Vecdi Gönül gebe ich Recht. Es war ein Segen für die Türkei, dass Griechen und Armenier aus- und umgesiedelt wurden. Man bedenke nur einmal die Folgen, wenn heute 5 Millionen Griechen und 5 Millionen Armenier in der Türkei leben würden. Nein Danke.
    Wieso lebst du eigentlich in Deutschland! Geh mal lieber zurück nach Türkgay!!

  8. #8
    Dadi
    Zitat Zitat von El Patrón Beitrag anzeigen
    Man bedenke nur einmal die Folgen, wenn heute 5 Millionen Griechen und 5 Millionen Armenier in der Türkei leben würden. Nein Danke.

    Mrs zurück in die Türkei...!!!

  9. #9

    Registriert seit
    18.03.2008
    Beiträge
    20.935
    Und wo bleibt der IGH wenn man ihn mal braucht?

    Sonst wird doch immer rumgeheult, wie Türken diskriminiert werden und viele Menschen Vorurteile gegenüber Türken haben,
    aber wie benehmen sich die meisten?

  10. #10
    Popeye
    Zitat Zitat von Mastakilla Beitrag anzeigen
    Und wo bleibt der IGH wenn man ihn mal braucht?

    Sonst wird doch immer rumgeheult, wie Türken diskriminiert werden und viele Menschen Vorurteile gegenüber Türken haben,
    aber wie benehmen sich die meisten?
    Was hat jetzt der Internationale-Gerichtshof damit zu tun?

Seite 1 von 10 12345 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Immer mehr Griechen wandern in die Türkei aus
    Von kewell im Forum Die Wirtschaftskrise
    Antworten: 315
    Letzter Beitrag: 11.03.2012, 17:11
  2. Türkei: Griechen sind die neuen Gastarbeiter Istanbuls
    Von Barney Ross im Forum Wirtschaft
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 16.01.2012, 13:37
  3. Antworten: 104
    Letzter Beitrag: 30.11.2011, 02:09
  4. Vorbild Türkei : Griechen, schaut auf dieses Land
    Von IZMIR ÜBÜL im Forum Wirtschaft
    Antworten: 205
    Letzter Beitrag: 06.10.2011, 01:38
  5. Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 16.10.2009, 12:00