BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 12 von 36 ErsteErste ... 2891011121314151622 ... LetzteLetzte
Ergebnis 111 bis 120 von 358

Türkei tritt "früher oder später" EU bei

Erstellt von DZEKO, 06.04.2010, 10:02 Uhr · 357 Antworten · 18.958 Aufrufe

  1. #111

    Registriert seit
    27.03.2009
    Beiträge
    8.286
    Zitat Zitat von supersrbin Beitrag anzeigen
    was? du hast wohll hallus mein lieber zmajajajajjaaj

    die türkei ist seit jahrzenten immer religiös-konservativer, sogar klerikaler geworden!

    warum wurden denn ehemalige islamisten hintereinander gewählt?
    Schotten wir sie ab und lassen wir sie noch radikaler werden, der Weg in die Utopie.

    Später Antiterror Kriege zu führen ist ja sehr viel sinnvoller.

  2. #112

    Registriert seit
    31.12.2009
    Beiträge
    9.979
    Zitat Zitat von Zmaj Beitrag anzeigen
    Schotten wir sie ab und lassen wir sie noch radikaler werden, der Weg in die Utopie.

    Später Antiterror Kriege zu führen ist ja sehr viel sinnvoller.
    wie wäre es wenn man dem erdogan und konsorten nicht milliarden € in den hintern schieben würde?

    ich weiß schon wenn er abgewählt wird und echte demokraten an die macht kommen gibt es keine miliardenhilfen mehr und die ausländischen investitionen gehen gegen null, bis diese verkappten islamisten wieder an die macht kommen!

  3. #113
    Avatar von oflu-trabzon-61

    Registriert seit
    21.03.2010
    Beiträge
    122
    Zitat Zitat von supersrbin Beitrag anzeigen
    was? du hast wohll hallus mein lieber zmajajajajjaaj

    die türkei ist seit jahrzenten immer religiös-konservativer, sogar klerikaler geworden!

    warum wurden denn ehemalige islamisten hintereinander gewählt?
    Weil du hier eine einfach dumme Propaganda betreibst, die dir keiner mehr abkauft.

    Womöglich weil das Volk zuvor von den Kemalisten belogen, betrogen und ausgesaugt worden ist. Ein beschissener Konflikt ist auch mit dem Zutun der Kemalisten über Jahrzente aufrecht erhalten worden, das angeblich Kurdenproblem wurde grösstenteils von kemalistisch-nationalistischen Kräften aufrecht erhalten, ja es hat auch seinen besten Nährboden bei den von dir ach so bevorzugten angeblich säkulären gehabt.

    Weil das Volk die Schnauze voll hatte von den ganzen Blutegeln, und mal was neues ausprobieren wollte, und scheinbar war das nicht die schlechteste Wahl, denn sie sind wiedergewählt worden und das mit grossem Abstand.

    Der beste Beweis, dass die Türkei auf dem besten Wege ist, wenn solcher Gegenwind von offensichtlichen Türkeihassern kommt. Anscheinend sind wir auf dem allerbesten Weg. Niemand wünscht sich eine stabile, eigenständige und für sich starke Türkei, man hätte am liebsten wieder den kranken Mann vom Bosporus, dem man diktieren kann, was man möchte und der zu allem ja und amen sagt.

    Sorry Leute, diese Zeiten sind vorbei, sie werden auch nicht mehr wiederkommen, auch wenn Erdogan nicht mehr an der Macht sein sollte.
    Die Lage in der Türkei stabilisiert sich von Tag zu Tag, das Verhältnis zu den Nachbarländern wird immer besser, sei es Syrien, sei es der Iran, sei es Griechenland. Der Handel blüht und die Türkei ist ein Knotenpunkt der Energieversorgung. Ich sag nur Baku-Ceyhan-Pipeline.

    Dieses Land wird seinen Weg machen, ob mit oder ohne EU.
    Ewig wird sich die Türkei auch nicht hinhalten lassen von der EU,
    ab dem Zeitpunkt wo sie sich faktisch gegen den Beitritt aussprechen, wird die EU in der Region kaum bis keinen Einfluss mehr haben. Während sich die Amis schön im Irak festgebissen haben und überall anders auch weiterhin ihre Fühler ausstrecken.

    Ich hoffe, die Ablehnung seitens der EU kommt so schnell wie möglich, dann kann sich die Politik endlich mal wichtigen Dingen zuwenden, als sich ein ums andere Mal von der EU verarschen zu lassen.

  4. #114

    Registriert seit
    27.03.2009
    Beiträge
    8.286
    Zitat Zitat von supersrbin Beitrag anzeigen
    wie wäre es wenn man dem erdogan und konsorten nicht milliarden € in den hintern schieben würde?

    ich weiß schon wenn er abgewählt wird und echte demokraten an die macht kommen gibt es keine miliardenhilfen mehr und die ausländischen investitionen gehen gegen null, bis diese verkappten islamisten wieder an die macht kommen!
    die eu hat auch in yu die radikalen unterstütz um das land zu zerstören

  5. #115

    Registriert seit
    31.12.2009
    Beiträge
    9.979
    Zitat Zitat von oflu-trabzon-61 Beitrag anzeigen
    Weil du hier eine einfach dumme Propaganda betreibst, die dir keiner mehr abkauft.

    Womöglich weil das Volk zuvor von den Kemalisten belogen, betrogen und ausgesaugt worden ist. Ein beschissener Konflikt ist auch mit dem Zutun der Kemalisten über Jahrzente aufrecht erhalten worden, das angeblich Kurdenproblem wurde grösstenteils von kemalistisch-nationalistischen Kräften aufrecht erhalten, ja es hat auch seinen besten Nährboden bei den von dir ach so bevorzugten angeblich säkulären gehabt.

    Weil das Volk die Schnauze voll hatte von den ganzen Blutegeln, und mal was neues ausprobieren wollte, und scheinbar war das nicht die schlechteste Wahl, denn sie sind wiedergewählt worden und das mit grossem Abstand.

    Der beste Beweis, dass die Türkei auf dem besten Wege ist, wenn solcher Gegenwind von offensichtlichen Türkeihassern kommt. Anscheinend sind wir auf dem allerbesten Weg. Niemand wünscht sich eine stabile, eigenständige und für sich starke Türkei, man hätte am liebsten wieder den kranken Mann vom Bosporus, dem man diktieren kann, was man möchte und der zu allem ja und amen sagt.

    Sorry Leute, diese Zeiten sind vorbei, sie werden auch nicht mehr wiederkommen, auch wenn Erdogan nicht mehr an der Macht sein sollte.
    Die Lage in der Türkei stabilisiert sich von Tag zu Tag, das Verhältnis zu den Nachbarländern wird immer besser, sei es Syrien, sei es der Iran, sei es Griechenland. Der Handel blüht und die Türkei ist ein Knotenpunkt der Energieversorgung. Ich sag nur Baku-Ceyhan-Pipeline.

    Dieses Land wird seinen Weg machen, ob mit oder ohne EU.
    Ewig wird sich die Türkei auch nicht hinhalten lassen von der EU,
    ab dem Zeitpunkt wo sie sich faktisch gegen den Beitritt aussprechen, wird die EU in der Region kaum bis keinen Einfluss mehr haben. Während sich die Amis schön im Irak festgebissen haben und überall anders auch weiterhin ihre Fühler ausstrecken.

    Ich hoffe, die Ablehnung seitens der EU kommt so schnell wie möglich, dann kann sich die Politik endlich mal wichtigen Dingen zuwenden, als sich ein ums andere Mal von der EU verarschen zu lassen.
    uiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiii iiiiiiiiiii der lase/laze ist aber echt sauer

    nun hör mal mein freund! die kemalisten die du wohl nicht leiden kannst haben die heutige, moderne türkei erst erschaffen! weißt du etwa nicht was kurz nach dem 1.weltkrieg passierte? wie die türkei damals aussah? hier damit du dich bilden kannst:



    na wie gefällt dir das? denkst du etwa ohne die kemalisten gehe es der türkei besser? ich wette mit dir ohne diese "blutegel" gäbe es nicht mal eine türkei!

    aber egal solchen islamo-faschisten oder was du auch bist wissen es ja nicht anders!

    hier ein zitat von deinem erdogan:
    Die Demokratie ist nur der Zug, auf den wir aufsteigen, bis wir am Ziel sind. Die Moscheen sind unsere Kasernen, die Minarette unsere Bajonette, die Kuppeln unsere Helme und die Gläubigen unsere Soldaten.
    denkst du wirklich so einer kann die türkei voranbringen? ich sage dir an diesem typen wird die türkei noch untergehen, genau wie YU unter slobo!!

  6. #116

    Registriert seit
    31.12.2009
    Beiträge
    9.979
    Zitat Zitat von Zmaj Beitrag anzeigen
    die eu hat auch in yu die radikalen unterstütz um das land zu zerstören
    und warum willst du dann das die türkei aufgenommen wird?

  7. #117

    Registriert seit
    27.03.2009
    Beiträge
    8.286
    Zitat Zitat von supersrbin Beitrag anzeigen
    uiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiii iiiiiiiiiii der lase/laze ist aber echt sauer

    nun hör mal mein freund! die kemalisten die du wohl nicht leiden kannst haben die heutige, moderne türkei erst erschaffen! weißt du etwa nicht was kurz nach dem 1.weltkrieg passierte? wie die türkei damals aussah? hier damit du dich bilden kannst:



    na wie gefällt dir das? denkst du etwa ohne die kemalisten gehe es der türkei besser? ich wette mit dir ohne diese "blutegel" gäbe es nicht mal eine türkei!

    aber egal solchen islamo-faschisten oder was du auch bist wissen es ja nicht anders!

    hier ein zitat von deinem erdogan:


    denkst du wirklich so einer kann die türkei voranbringen? ich sage dir an diesem typen wird die türkei noch untergehen, genau wie YU unter slobo!!

    Nimm den Islamischen Internationalismus und den kemalistischen Laizismus und du hast die Weltformel.

  8. #118

    Registriert seit
    31.12.2009
    Beiträge
    9.979
    Zitat Zitat von Zmaj Beitrag anzeigen
    Nimm den Islamischen Internationalismus und den kemalistischen Laizismus und du hast die Weltformel.
    aber beides ist nicht miteinander vereinbar!

  9. #119
    Avatar von oflu-trabzon-61

    Registriert seit
    21.03.2010
    Beiträge
    122
    Nachtrag: Das geilste ist sowieso diese Wortschöpfung Islamist. Pack dir einfach den Islam als Religion, setze ein ist dahinter, was ja auch von der Phonetik her schon ganz gut passt, und du hast aus dem Wort Terrorist gemacht.

    Wer dieses Wort geschöpft hat, war ein wahres Genie, jeder der dieses Wort hört, assozieert es mit Terrorist.

    So wird aus dem Wort, welches eigentlich Frieden bedeutet ziemlich schnell Terror.
    Eine psychologisch ausgeklügeltere Assoziation kann ich mir kaum vorstellen.
    Natürlich sagt man, hey mit Islamist meinen wir Menschen, die eine radikale Einstellung haben.

    Gibts dafür eigentlich einen analogen, genauso kurz gefassten Begriff für radikal-christliche oder radikal-jüdische Glaubensvertreter ?

    Meines Wissens nicht, dieses Wort wurde glaube ich in der jüngeren Vergangenheit erfunden. Seitdem der kalte Krieg vorbei ist, ist der Islam zum Hauptfeindbild in der westlichen Hemisphäre erklärt worden, um das Hassvakuum zu füllen, welches mit dem Zusammenbruch der Sowjetunion entstanden ist.

    Weiterhin viel Spass beim hassen, aber glücklicherweise gibt es auch Menschen in Europa, die auf dem rechten Auge nicht blind sind und diese neue Strömungen erkennen.

  10. #120

    Registriert seit
    27.03.2009
    Beiträge
    8.286
    Zitat Zitat von supersrbin Beitrag anzeigen
    und warum willst du dann das die türkei aufgenommen wird?
    Weil dass die Strategie der konservativen EUler sprengen würde.
    Hätten sie Jugoslawien in den 80ern aufgenommen wäre es nicht zerfallen und es hätte keinen Krieg gegeben.

    Außerdem habe ich doch oft genug gesagt, dass der EU Beitritt globale Besserungen mit sich bringt.

    Endlich sieht man, dass die islamische Welt fähig für Demokratie ist.

    Und was wichtig ist: Uch sage nicht die EU Politiker seien Perfekt, da gibt es genug Bürokraten, Konservative und Geldhaie.

    Deswegen muss man sie ja bessern, weil sie vielen Chancen birgt.

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 111
    Letzter Beitrag: 20.08.2012, 18:38
  2. Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 20.07.2011, 14:31
  3. Transnistrien: "Moldau wird früher oder später Teil Rumäniens"
    Von Tarmi Rićmi im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 11.06.2011, 23:09
  4. Bosnien: "Hätten ihn viel früher verhaften können"
    Von BosnaHR im Forum Kriminalität und Militär
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 28.05.2011, 16:12