BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 6 von 18 ErsteErste ... 234567891016 ... LetzteLetzte
Ergebnis 51 bis 60 von 179

Die "Türken" sind an allem Schuld?!

Erstellt von Dolls, 03.05.2012, 14:09 Uhr · 178 Antworten · 9.824 Aufrufe

  1. #51
    Avatar von papodidi

    Registriert seit
    30.12.2011
    Beiträge
    13.512
    Zitat Zitat von LordVader Beitrag anzeigen
    ...
    Dennoch halte ich die Aussage für überzogen: Die Osmanen sind ja immerhin schon 200 Jahre weg vom Balkan und der Türkei geht es wirtschaftlich besser als jedem Balkanstaat. Also es liegt auch schon ein wenig an den Balkanern selbst und ganz besonders an ihrer inneren Zerstrittenheit (Inkl. dem Talent andere dafür verantwortlich zu machen.)
    Der Erste Balkankrieg war 1912-13....

  2. #52

    Registriert seit
    28.11.2011
    Beiträge
    2.274
    Zitat Zitat von LordVader Beitrag anzeigen
    Taqiyadin, ein türkischer Gelehrter, beschrieb das Prinzip einer einfachen Dampfturbine fast 100 Jahre bevor sie in Europa "erfunden & entdeckt" wurde. Angeblich soll sie sogar gebaut worden sein, allerdings nur zu einem Zweck: Der Fleischspiess für den Sultan sollte schön gleichmässig über dem Feuer gedreht werden. Sie wurde nicht weiterentwickelt, geriet in Vergessenheit, während in Europa damit die Grundlage für die Industrialisierung gelegt wurde. In Bosnien brachten die Österreicher in den paar Jahren mehr als Infrastrukturausbau, als die Osmanen in den hunderten von Jahren zuvor. Beides ist kennzeichnend für das Osmanische Reich.

    Dennoch halte ich die Aussage für überzogen: Die Osmanen sind ja immerhin schon 200 Jahre weg vom Balkan und der Türkei geht es wirtschaftlich besser als jedem Balkanzerfielen die staat. Also es liegt auch schon ein wenig an den Balkanern selbst und ganz besonders an ihrer inneren Zerstrittenheit (Inkl. dem Talent andere dafür verantwortlich zu machen.)
    Man muss auch den geschichtlichen kontext beachten,als der balkan von den osmannen erobert wurde war der balkan auch schon eine unbedeutende gegend am rande europas,die osmannen haben in der ersten zeit vieles geschaffen (städte,brücken e.t.c)viele hohe würdenträger des OR kammen aus dem Balkan,erst durch den zerfall des OR im 18JHR zerfielen die strukturen,die nicht mehr zeitgemäss waren.

  3. #53
    Avatar von Paokaras

    Registriert seit
    02.09.2010
    Beiträge
    8.892
    Zitat Zitat von mosnik Beitrag anzeigen
    Man muss auch den geschichtlichen kontext beachten,als der balkan von den osmannen erobert wurde war der balkan auch schon eine unbedeutende gegend am rande europas,die osmannen haben in der ersten zeit vieles geschaffen (städte,brücken e.t.c)viele hohe würdenträger des OR kammen aus dem Balkan,erst durch den zerfall des OR im 18JHR zerfielen die strukturen,die nicht mehr zeitgemäss waren.

    Des stimmt net unter Byzans war der Balkan den rest Europas weit voraus.Auch unter den Osmanen war der Balkan dem rst Europas weit voraus.Bis zum 18 Jahundert,dan ging es bergap

  4. #54
    Avatar von Dr. Gonzo

    Registriert seit
    29.04.2012
    Beiträge
    10.633
    Die Sowjetunion, jahrelange Planwirtschaft, der krieg in Jugoslawien und die Bomben sind schuld würde ich mal meinen. rein objektiv betrachtet. Die ganze infrastruktur ware vorher schon etwas dürftig. Mit dem Krieg der grade mal ein paar jährchen her ist habt ihr das Land endgültig in die Bronzezeit gebombt. Soviel Einfluss zuzutexten wäre ja gemein der Türkei gegenüber. Aber als Stammtisch-Thema eignet sich der Thread. Ohne wissenschaftlichen Hintergrund eben.Und nicht zu vergessen die Religion....

  5. #55
    Avatar von Katana

    Registriert seit
    04.06.2011
    Beiträge
    3.543
    Jebote Komunizma

  6. #56
    Avatar von Rockabilly

    Registriert seit
    27.01.2011
    Beiträge
    15.854
    @Mosnik, der Balkan war in der Antika das Zentrum. Türken bauten Brücken? In der Antike gab es riesige Aquädukte, Sportarenen, Theater, Wasserspiele, Kunst. Der Balkan verlor den Glanz erst nach dem Einfall der Barbaren, die ganze Städte dezimierten und später in Vergessenheit gerieten. Der mediterane Raum war immer kulturell und wissenschaftlich 1A, nur als dann zbsp. Huhnen einfielen fiel man jahrtausende Jahre zurück bis die Italiener wieder zur "Wiedergeburt" fanden und den Humanismus förderten. Die Osmanen waren kein Volk dazumal mit bekannter Kultur, sondern nachdem die Kreuzritter Byzantin schwächten und gar Konstantinopel fast ganz zerstörten, bauten sie ihre Kultur auf den Ruinen Byzanz auf. Oder meinst du die Häuserart "Kajtaz" sind osmansiche Erfindungen? Oder der Hamam? Die Osmanen haben einfach das griechisch/byzantinische Erbe übernommen und einen islamische Touch gegeben, aber nie gross weiter entwickelt, bestes Beispiel die Moscheen, die meist zuvor Ruinen waren, wie die Haghia Sophia oder die Grosse Moschee von Prizren. Und alle Länder am Balkan, die lange unter den Osmanen waren, sind rückständig. selbst die Griechen, die in der Antike unglaubliche Erfindungen hatten, waren 1821 rückständiger als die anderen Länder. Man kann sagen was man will, aber die Osmanen waren im Mittelalter eine Hochkultur, aber dannach blieben sie auf diesen Niveau und entwickelten sich nicht weiter, während die Westeuropäer eine geniale Erfindung nach der Anderen brachten und neue Welten eroberten.

  7. #57
    Yunan
    Zitat Zitat von Zanli Beitrag anzeigen
    Nur weil ihr Europa kaputt gemacht habt Ich verstehe euch sowieso nicht warum seid ihr Euro-Staaten in der Nato gründet doch ein eigenes Militär-Bündniss .
    Europa ist ein großartige Idee nur wurde dieser traum zerstört.
    Natürlich haben wir das, wir können selbstverständlich als 11 Millionen-Einwohner-Land 500 Millionen andere in den Abgrund stürzen.

    Was die EU-Staaten machen ist mir schnuppe, ein Bündnis mit der Türkei wäre mir lieber als weiterhin in der EU zu bleiben.

  8. #58

    Registriert seit
    14.06.2005
    Beiträge
    2.144
    Zitat Zitat von Gjin Tonikaj Beitrag anzeigen
    @Mosnik, der Balkan war in der Antika das Zentrum. Türken bauten Brücken? In der Antike gab es riesige Aquädukte, Sportarenen, Theater, Wasserspiele, Kunst. Der Balkan verlor den Glanz erst nach dem Einfall der Barbaren, die ganze Städte dezimierten und später in Vergessenheit gerieten. Der mediterane Raum war immer kulturell und wissenschaftlich 1A, nur als dann zbsp. Huhnen einfielen fiel man jahrtausende Jahre zurück bis die Italiener wieder zur "Wiedergeburt" fanden und den Humanismus förderten. Die Osmanen waren kein Volk dazumal mit bekannter Kultur, sondern nachdem die Kreuzritter Byzantin schwächten und gar Konstantinopel fast ganz zerstörten, bauten sie ihre Kultur auf den Ruinen Byzanz auf. Oder meinst du die Häuserart "Kajtaz" sind osmansiche Erfindungen? Oder der Hamam? Die Osmanen haben einfach das griechisch/byzantinische Erbe übernommen und einen islamische Touch gegeben, aber nie gross weiter entwickelt, bestes Beispiel die Moscheen, die meist zuvor Ruinen waren, wie die Haghia Sophia oder die Grosse Moschee von Prizren. Und alle Länder am Balkan, die lange unter den Osmanen waren, sind rückständig. selbst die Griechen, die in der Antike unglaubliche Erfindungen hatten, waren 1821 rückständiger als die anderen Länder. Man kann sagen was man will, aber die Osmanen waren im Mittelalter eine Hochkultur, aber dannach blieben sie auf diesen Niveau und entwickelten sich nicht weiter, während die Westeuropäer eine geniale Erfindung nach der Anderen brachten und neue Welten eroberten.
    Volle Zustimmung. Das osmanische Reich hat sich nicht weiterentwickelt und zerbrach, wie andere Reiche auch, aufgrund der Stagnation und damit einhergehender Machtkämpfe.

    Man muss allerdings auch eines Berücksichtigen: In restlichen Europa mussten sich auch erst Erkentnisse durchsetzen. Angefangen bei den Glaubenskriegen und der wahrscheinlich irgendwann getroffenen Feststellung das die Relgion stärker von der Obrigkeit getrennt werden muss. Dann das Nation-Building, bei dem die Region zwar eine Rolle spielte, aber nicht primär. Also also in Europa in bestimmten Zeitabschnitten Blut floss, war der osmanische Einflussbereich davon relativ verschont.

    Ist natürlich jetzt schwierig im Nachhinein zu prüfen wie es anders verlaufen wäre. Zu Bosnien kann man aber schon jetzt sagen, dass die vor den Osmanen recht zerstritten waren und sich die Situation mit den Osmanen nicht wirklich besserte. Der sich selbstzerfleischende Balkanismus ist ja schon fast legendär..

    Zitat Zitat von Yunan Beitrag anzeigen
    Natürlich haben wir das, wir können selbstverständlich als 11 Millionen-Einwohner-Land 500 Millionen andere in den Abgrund stürzen.

    Was die EU-Staaten machen ist mir schnuppe, ein Bündnis mit der Türkei wäre mir lieber als weiterhin in der EU zu bleiben.
    Warum verdrückst Du Dich dann nicht einfach praktischerweise in ein Land ausserhalb der EU ? Hm ?

    Joa...dan schlage ich vor: Verlasse das in der EU liegende Nürnberg und fang ausserhalb der EU an. Hmm ? Woran klemmt´s ?

    Zitat Zitat von DocGonzo Beitrag anzeigen
    Die Sowjetunion, jahrelange Planwirtschaft, der krieg in Jugoslawien und die Bomben sind schuld würde ich mal meinen. rein objektiv betrachtet. Die ganze infrastruktur ware vorher schon etwas dürftig. Mit dem Krieg der grade mal ein paar jährchen her ist habt ihr das Land endgültig in die Bronzezeit gebombt. Soviel Einfluss zuzutexten wäre ja gemein der Türkei gegenüber. Aber als Stammtisch-Thema eignet sich der Thread. Ohne wissenschaftlichen Hintergrund eben.Und nicht zu vergessen die Religion....
    Der Kommunismus kommt ja noch hinzu. Sehen wir mal am Beispiel EX-YU. Osmanen, dann Österreicher, dann Deutsche, dann Kommunismus. Ich glaube die fehlende freie Entfaltung hat auch zur Katastrophe in den 90-ern geführt.

  9. #59

    Registriert seit
    30.08.2011
    Beiträge
    8.480
    Yunan ist eben ein notorischer geistig beschränkter Dummschwätzer seine dummen Ansichten hat er wohl aufgrund massivster Gehirnschäden erlitten, weil er als Kind von seinen Mitschültern des öfteren brutalst verprügelt wurde.

    Wahrscheinlich hat er da auch schon versucht sich mit Türken anzufreunden und das ging halt schief, daher habe ich eher mit ihm Mitleid und muss über seine dummen schwachsinnigen Beiträge mittlerweile eher lachen als mich aufregen.

  10. #60
    Kejo
    Kurze Erinnerung an den Threadstarter:

    Zwischen der Osmanischen Herrschaft und der Gegenwart liegt "etwas", dass bei dieser Einschätzung völlig missachtet wird: Jugoslawien.

    Vom ersten königlichen Reich bis zur zweiten, sozialistischen Herrschaft, von 1918 bis 1992, hattet ihr eure "Einsamkeit" - und trotzdem sind die Folgen bekannt.

    Bei allem Respekt, wer Jugoslawien unter den Tisch fallen lässt und von den Osmanen in die Gegenwart hüpft; diese Person hat entweder absolut keine Ahnung von der Geschichte ihres Landes oder will nur provozieren.

    Selbst heute kriegt ihr es nicht auf die Reihe, ist daran auch die Türkei schuld? Die Schuld bei anderen zu suchen, ist eben einfacher.

Seite 6 von 18 ErsteErste ... 234567891016 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. An allem ist der GUTMENSCH schuld?
    Von Ratko im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 10.02.2016, 19:10
  2. Bosnjaken sind keine Türken, sondern haben "nur" den Islam akzeptiert
    Von Mastakilla im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 382
    Letzter Beitrag: 22.06.2015, 23:58
  3. Meinung von manchen Griechen:"Die albanischen Moslems sind Türken"
    Von Karim-Benzema im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 03.11.2009, 00:13
  4. Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 06.01.2007, 19:04