BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 1 von 5 12345 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 50

Türken-Kurden Konflikt

Erstellt von jugo-jebe-dugo, 10.04.2006, 13:19 Uhr · 49 Antworten · 2.044 Aufrufe

  1. #1
    jugo-jebe-dugo

    Türken-Kurden Konflikt

    Selbstmordattentäterin stirbt bei Anschlag
    Zwei Frauen verübten Anschlag auf Moschee im Norden des Landes - Bombe in Diyarbakir

    Istanbul - Zwei Selbstmordattentäterinnen haben sich einem Medienbericht zufolge in einer Moschee im Norden der Türkei in die Luft gesprengt. Wie der Fernsehsender CNN Türk am Freitag berichtete, starb bei dem Anschlag in der Stadt Ordu an der Schwarzmeerküste eine der Attentäterinnen, die andere wurde bei dem Anschlag verletzt. Eine weitere Person sei bei einer Explosion in der Toilette einer benachbarten Koranschule verletzt worden. Fernsehbilder zeigten ein ausgebranntes Gebäude.

    Zwei Kinder und eine weitere Person wurden CNN Türk zufolge zudem bei der Explosion einer Bombe in der Stadt Diyarbakir im vorwiegend von Kurden bewohnen Südosten des Landes verletzt. Zwei der Verletzten hätten sich zum Zeitpunkt des Anschlags in einem Dienstfahrzeug der örtlichen Behörden befunden. Nach Angaben von Sicherheitskräften hatte ein Zeitzünder die Bombe ausgelöst, die Angehörige der türkischen Armee treffen sollte.

    In jüngster Zeit haben verschiedene militante Gruppierungen Anschläge auf türkische Sicherheitskräfte, das Militär und Zivilisten verübt. Linksextremisten, Islamisten wie auch kurdische Separatisten kämpfen in der Türkei gewaltsam für ihre Ziele.

    Kurdenproteste

    Bei Protesten und Anschlägen in den Kurdengebieten sowie der Metropole Istanbul waren seit der vergangenen Woche 16 Menschen getötet und mehr als 300 verletzt worden. Die jüngste Welle der Gewalt war durch den Tod von 14 Rebellen der Arbeiterpartei Kurdistans (PKK) ausgelöst worden. Sie waren von Sicherheitskräften erschossen worden.

    In Istanbul nahm die Polizei am Freitag elf mutmaßliche Kurdenextremisten fest und stellte mehrere Kilogramm Plastiksprengstoff sicher. Unter den Festgenommenen seien mindestens zwei PKK-Mitglieder, die bei der Erstürmung eines Hauses im Vorort Kücükcekmece ergriffen worden seien, berichtete die Nachrichtenagentur Anadolu Ajansi. Dort seien knapp vier Kilo Sprengstoff gefunden worden. Bei weiteren Einsätzen wurden neun Verdächtige festgenommen und noch einmal vier Kilo Sprengstoff sichergestellt.

    Die militante Gruppe "Freiheitsfalken Kurdistans" (TAK) hatte sich zuvor zu zwei Sprengstoffattentaten in Istanbul bekannt, bei denen ein Mensch getötet und mehr als ein Dutzend verletzt wurden.

    derstandard.at

  2. #2
    jugo-jebe-dugo
    08.04.2006

    Zwei Soldaten bei Explosion einer Landmine getötet
    Laut Behörden von Kurden gelegter Sprengsatz

    Istanbul - Bei der Explosion einer Landmine sind am Samstag im Südosten der Türkei zwei Soldaten getötet und zwei weitere verletzt worden. Der nach Angaben der Behörden von militanten Kurden gelegte Sprengsatz detonierte, als ein Fahrzeug der paramilitärischen Gendarmerie darüber fuhr. Nach dem Anschlag wurde die Gegend verstärkt nach Kämpfern der von der Türkei als Terrororganisation eingestuften Kurdischen Arbeiterpartei PKK abgesucht.

    In derselben Provinz wurde unterdessen ein mutmaßlicher Bombenleger der PKK festgenommen, der vor neun Monaten im westtürkischen Urlaubsort Kusadasi einen Anschlag mit fünf Toten und 13 Verletzten verübt haben soll. Bei der Explosion in einem Kleinbus waren auch zwei Touristinnen aus Irland und Großbritannien ums Leben gekommen. Laut türkischen Medienberichten hatte sich der mutmaßliche Attentäter in ein Lager der PKK im Nordirak abgesetzt und war danach zur Vorbereitung neuer Anschläge in die Türkei zurückgekehrt.

    http://derstandard.at/

  3. #3
    jugo-jebe-dugo
    08.04.2006

    Türkische Truppen töteten sechs PKK-Kämpfer
    Kurdische Rebellen sollen für Tod von fünf Soldaten verantwortlich gewesen sein

    Istanbul - Türkische Truppen haben bei einem Gefecht im Südosten der Türkei sechs kurdische Rebellen getötet, die sie für einen tödlichen Angriff auf fünf Soldaten verantwortlich machten. Die Streitkräfte spürten die Kämpfer der verbotenen Arbeiterpartei PKK am späten Freitagabend in der Nähe des Berges Kupeli in der Provinz Sirnak auf, wie die Nachrichtenagentur Anadolu Ajansi am Samstag berichtete. In derselben Gegend waren am Dienstag die fünf Soldaten getötet worden.

    Ein Militäreinsatz gegen die PKK Ende März, bei dem 14 Rebellen ums Leben kamen, hatte in den Kurdengebieten und in Istanbul gewaltsame Proteste ausgelöst. Bei den Unruhen kamen in der letzten Märzwoche 16 weitere Menschen ums Leben.

    derstandard.at

  4. #4
    jugo-jebe-dugo
    08.04.2006

    Istanbul: Bombe im Bus zündete nicht:
    Richter und Anwälte entgehen Anschlag - Fahrer entdeckte "Bomben-Handy" auf dem Rücksitz: Akku war leer

    Istanbul - Ein Bus mit Richtern und Staatsanwälten ist am Montag in Istanbul knapp einem Bombenanschlag entgangen. Der Akku des Handys, mit dem der Sprengsatz verkabelt war, war leer, wie türkische Medien am Montag berichteten. Der Fahrer des Busses hatte die auf einem Rücksitz versteckte Bombe entdeckt, nachdem er die Richter und Anwälte Montag Früh zur Arbeit gefahren hatte.

    Wer die Bombe gelegt hatte, war zunächst unklar. Vor allem Linksextremisten der Stadtguerilla DHKP-C haben in der Vergangenheit häufiger Anschläge auf Einrichtungen der türkischen Justiz verübt.

    Im Juni 2003 waren in Istanbul bei der Explosion einer ferngezündeten Bombe fünf Menschen verletzt worden, darunter ein Staatsanwalt und zwei Polizisten. Der Anschlag hatte einem Fahrzeugkonvoi mit Richtern und Staatsanwälten des damaligen Staatssicherheitsgerichtes gegolten.

    derstandard.at

  5. #5
    jugo-jebe-dugo
    JETZT GEHT ES RUND :!:

    Und bei einer Unabhängigkeit des Kosovo werden die Kurden noch mehr Blut lecken ,dann geht es nach dem Motto jetzt erst recht weiter Terror machen.

  6. #6
    Avatar von illyrian_eagle

    Registriert seit
    05.10.2005
    Beiträge
    6.793
    Und bei einer Unabhängigkeit des Kosovo werden die Kurden noch mehr Blut lecken ,dann geht es nach dem Motto jetzt erst recht weiter Terror machen.
    _________________



    Ja deki du serbisches Mädchen, ich kaufe dir schon eine Milosevic barbie puppe, nur hör auf zu heulen............................

    Das ja unerträglich.................

  7. #7
    jugo-jebe-dugo
    Zitat Zitat von illyrian_eagle
    Und bei einer Unabhängigkeit des Kosovo werden die Kurden noch mehr Blut lecken ,dann geht es nach dem Motto jetzt erst recht weiter Terror machen.
    _________________



    Ja deki du serbisches Mädchen, ich kaufe dir schon eine Milosevic barbie puppe, nur hör auf zu heulen............................

    Das ja unerträglich.................
    Einwanderer aus Albanien,hat einer gesagt Mülleimer geh auf :?:Nein,also psst.

    MfG

  8. #8

    Registriert seit
    04.06.2005
    Beiträge
    7.678
    Zitat Zitat von Deki
    JETZT GEHT ES RUND :!:

    Und bei einer Unabhängigkeit des Kosovo werden die Kurden noch mehr Blut lecken ,dann geht es nach dem Motto jetzt erst recht weiter Terror machen.
    Die Kurden werden nie was von Kosovo erfahren, die haben in der Osttürkei nicht mal Fernseher

    Ne mal im Ernst, Kosovo würde ein Spezialfall sein, Unabhängigkeitsbestrebungen für Kurden würden weltweit zunichte gemacht werden.

  9. #9
    pqrs
    So ist es, wenn ein angeblich (behauptet von Albanesi2) albanischstaemmiger Staatsgruender sein Wort nicht haelt, danach sich die Bozkurt-Tuerken und die PKK-Kurden sich die Koepfe reinschlagen.
    Mein Kumpel (weder Tuerk noch Kurde) hatte mal so einen Spruch wie:
    "1,2,3 Kurdistan ist frei!!! 3,2,1 Kurdistan ist wieder gefangen" und so nach dem Motto gehts das irgendwie dort ab :?


    Naja trotzdem free Kurdistan

  10. #10

    Registriert seit
    02.07.2005
    Beiträge
    683
    Ich bin dafür das die kurden ihr land bekommen.Sie haben es verdient,es sind doch auch nur menschen.Die kurden werden von den türken und irakern wie schweine behandelt.Das ist doch total daneben.

Seite 1 von 5 12345 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Kurden verprügeln in Paris Türken
    Von hippokrates im Forum Kriminalität und Militär
    Antworten: 157
    Letzter Beitrag: 02.11.2011, 13:52
  2. Türken-Kurden
    Von Bayburtlu69 im Forum Mitglieder stellen sich vor
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 04.02.2011, 23:35
  3. Türken erschißen 2 Albaner und 4 Kurden
    Von Adem im Forum Kriminalität und Militär
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 18.02.2010, 02:29
  4. 300-Milliarden Dollar Schaden durch Kurden Konflikt
    Von Popeye im Forum Kriminalität und Militär
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 01.12.2007, 20:00