BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 826 von 1373 ErsteErste ... 3267267768168228238248258268278288298308368769261326 ... LetzteLetzte
Ergebnis 8.251 bis 8.260 von 13730

Türkische Ansprüche über Ägaische Inseln

Erstellt von De_La_GreCo, 17.05.2016, 14:35 Uhr · 13.729 Antworten · 355.727 Aufrufe

  1. #8251
    Avatar von ZX 7R

    Registriert seit
    31.01.2012
    Beiträge
    30.373
    Zitat Zitat von Amarok Beitrag anzeigen
    Sollte es ein Fauxpas sein, ist selbst das nicht hinnehmbar. Fassen wir das zusammen, was ich so mitgekriegt habe von der ganzen Sache. Ein Türkisch-Kurdischer Norweger der offenbar mehr als nur Feindlich gegenüber Türken gesinnt ist und dort eine Stellung hat, hat auf die Abschussliste bei einem Manöver (korrigiert mich wenn ich falsch liege) Atatürk und Erdogan mit eingetragen.

    Sry aber das ist nicht hinnehmbar und um ehrlich zu sein, glaube ich was solche Abläufe angeht auch nicht an Zufälle oder ein Fauxpas.


    Mal angenommen das stimmt mit dem das er Kurde ist....warum nicht.....er wollte wahrscheinlich Unruhe stiften zwischen Nato und der Türkei....was ja gelungne ist.....aus dem Kurden seine sicht ne volle Punktzahl.

  2. #8252
    Avatar von MissChaos

    Registriert seit
    07.07.2017
    Beiträge
    9.844
    Zitat Zitat von ZX 7R Beitrag anzeigen
    Mal angenommen das stimmt mit dem das er Kurde ist....warum nicht.....er wollte wahrscheinlich Unruhe stiften zwischen Nato und der Türkei....was ja gelungne ist.....aus dem Kurden seine sicht ne volle Punktzahl.
    Es ist und bleibt eine Respektlosigkeitdie man einfach hätte verhindern können.
    Bei dem Manöver nehmen türkische Soldaten teil und da steht ihr Staatsgründer als Abschussziel da.
    Absolutes No-Go. Ich hätte als Präsidentin meine Soldaten ebenfalls abgezogen.

    Die Norweger behaupten sie selbst hätten es nicht geplant.
    Warum plant jemand extrenes, der nicht zur Nato gehört Natomanöver. Warum wird die Liste nicht kontrolliert.
    Frag much eh was wir un der Nato suchen. Jedes mal wenn es darum geht das die Türkei von den Natoverbündeten Hilfe erwartet kommt ein: "Die Türkei ist eh stark genug"
    Ein Saftladen. Mehr nicht.

  3. #8253
    Gast26505
    Zitat Zitat von ZX 7R Beitrag anzeigen
    Mal angenommen das stimmt mit dem das er Kurde ist....warum nicht.....er wollte wahrscheinlich Unruhe stiften zwischen Nato und der Türkei....was ja gelungne ist.....aus dem Kurden seine sicht ne volle Punktzahl.
    Die Sache ist nicht, dass er Kurde war und das tat. Das ist nebensächlich. Viel kritischer ist, dass die NATO das zugelassen hat. Ob jetzt absichtlich oder unabsichtlich um zu provizieren als Bündnisspartner. Es handelt sich hier um ein Verteidigungsbündis. Das bedeutet, das im Ernstfall Türkische Soldaten für fremder Länder sterben könnten sofern sie dort stationiert werden. Jetzt werden es sich die Türken mit Norwegen zweimal überlegen.

    Die Türkei wird weiterhin innerhalb der NATO ein Problemfall darstellen. Aber nicht, weil sie so schwierig ist. Sondern, weil die Bündnispartner die Türkei behandeln wie einen Afrikanischen Staat. Dabei produziert das Land schon jetzt bereits wichtige Rüstungsgüter. Mit Frankreich und Italien gibt es gemeinsam sogar ein Projekt zur Raketenluftabwehr neben der S-400 die wahrscheinlich auseinander genommen und geguckt wird was für Technik dort verbaut wurde für die Hisar-A und O.

    Hingegen die USA, Israel und Deutschland sämtliche Bestrebungen der Türkei blockieren eine Unabhängige Rüstungsindustrie zu haben. Jetzt könnte man sagen, die Länder könnten ja kooperieren. Wie oft hat die Türkei versucht auch unter bestimmten Voraussetzungen der von den Rüstungsgiganten auferlegten Regeln Gemeinschaftskooperation zu Techniktransfers zu starten. Wurden jedes mal geblockt. Während die Türkei gerade mal eine lächerliche Anzahl an Super Cobra-Kampfhubschrauber erhalten hat nach 10 Jahren! Haben alle anderen Nachbarn Apache-Kampfhubschrauber. Die USA wollten damals und damals unter Ecevit und Co. lief es ja super für die USA, keine an uns verkaufen.

    Man will nicht, das dieses Land irgendeine militärische Bedeutung im Nahen Osten hat. Deswegen auch die Ausrichtung was Militär angeht nach Russland, Indien, Pakistan, China, Süd-Korea und Japan.

  4. #8254
    Avatar von BlackJack

    Registriert seit
    11.10.2009
    Beiträge
    70.346
    Zitat Zitat von MissChaos Beitrag anzeigen
    Es ist und bleibt eine Respektlosigkeitdie man einfach hätte verhindern können.
    Bei dem Manöver nehmen türkische Soldaten teil und da steht ihr Staatsgründer als Abschussziel da.
    Absolutes No-Go. Ich hätte als Präsidentin meine Soldaten ebenfalls abgezogen.

    Die Norweger behaupten sie selbst hätten es nicht geplant.
    Warum plant jemand extrenes, der nicht zur Nato gehört Natomanöver. Warum wird die Liste nicht kontrolliert.
    Frag much eh was wir un der Nato suchen. Jedes mal wenn es darum geht das die Türkei von den Natoverbündeten Hilfe erwartet kommt ein: "Die Türkei ist eh stark genug"
    Ein Saftladen. Mehr nicht.
    Hast du ein Beispiel dafür?

  5. #8255
    Avatar von MissChaos

    Registriert seit
    07.07.2017
    Beiträge
    9.844
    Zitat Zitat von BlackJack Beitrag anzeigen
    Hast du ein Beispiel dafür?
    Syrien.

  6. #8256
    Avatar von BlackJack

    Registriert seit
    11.10.2009
    Beiträge
    70.346
    Zitat Zitat von MissChaos Beitrag anzeigen
    Syrien.
    In wie fern?

  7. #8257
    Gast26505
    Zitat Zitat von BlackJack Beitrag anzeigen
    Hast du ein Beispiel dafür?
    Irakkrieg.

    Die Türkei bot oft die Lokale Unterstützung von Türkischen Truppen an zur Besänftigung der Kämpfer im Norden. Das heutige Autonome Kurdengebiet im Irak, gibt es nur aufgrund der USA.

    Anschließend wurde eine Türkische Kaserne im Irak gestürmt und die dort stationierten Spezialkräfte von US-Verbündeten mit Säcken über dem Kopf festgenommen. Das geht auch als die Sackaffäre ein. Bis heute haben die Türken den Amerikanern dieses Vorgehen nicht verziehen.

    Bei der Wahl zum nächsten Präsidenten bot die Türkei die Unterstützung bei der jeweiligen Entscheidung ein. Auch beim Gerichtsurteil von Hussein wollte die Türkei unabhängige Richter zum damaligen Zeitpunkt. Die USA hingegen machte einen Kurden zum obersten Richter im Prozess. Ebenso auch die Staatsanwälte Schiiten und Kurden waren. Das war kein unabhängiges Gericht mehr auch wenn er eine Arschkrampe war.

    Die USA installierte trotz aller Befürchtungen der Türkei, wie auch Vorbehalte und Empfehlungen einen Schiitischen Hardliner der prompt einen Religiösen Bürgerkrieg im Land gestartet hat.

    Andere Fälle sind z.B. das Griechenland Öcalan versteckte. Auch ein NATO-Partner der bewusst Terroristen schützte/deckte.

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von BlackJack Beitrag anzeigen
    In wie fern?
    Im Syrienkrieg hat die USA durch die Türkei für die Al-Nusra Front die zur damaligen Zeit "gemäßigte Rebellen" waren laut Obama bewaffnet. Diese Waffen wurden Mithilfe von Saudi-Arabien, Katar der Internationalen Koalition und der USA finanziert und durch die Türkei geschleust. Als dies durch Can Dündar aufgeflogen ist, hat man das Land damit alleine gelassen und keine Stellung bezogen. Man hat die Türkei sogar dafür verurteilt.

    Außerdem bewaffnet man ganz groß die PYD/YPG. Es sind in der Türkei schon Amerikanische Panzerabwehrraketen aufgetaucht mit Seriennummern aus den Staaten. Ebenso auch sammelt man vermehrt M16 Karabiner, M4 und einige McMillan Tac-50 Scharfschützengewehre. Weiterhin erhält diese Terrororganisation was sie ist, schwere Panzerfahrzeuge.

    Bei der letzten Ankündigung der Türkischen Regierung bzg. Afrin, drohte ein Sprecher der Amerikaner indirekt damit. Jeden Angriff auf die YPG hart zu bestrafen (egal) wo. Die Amerikaner bewaffnen direkt unsere Feinde, die dann in der Türkei auf den Bergen auftauchen und Türkische Soldaten töten.

    PS: Deutschland und UK spielen da groß mit.

  8. #8258
    Avatar von BlackJack

    Registriert seit
    11.10.2009
    Beiträge
    70.346
    Zitat Zitat von Amarok Beitrag anzeigen
    Irakkrieg.

    Die Türkei bot oft die Lokale Unterstützung von Türkischen Truppen an zur Besänftigung der Kämpfer im Norden. Das heutige Autonome Kurdengebiet im Irak, gibt es nur aufgrund der USA.

    Anschließend wurde eine Türkische Kaserne im Irak gestürmt und die dort stationierten Spezialkräfte von US-Verbündeten mit Säcken über dem Kopf festgenommen. Das geht auch als die Sackaffäre ein. Bis heute haben die Türken den Amerikanern dieses Vorgehen nicht verziehen.

    Bei der Wahl zum nächsten Präsidenten bot die Türkei die Unterstützung bei der jeweiligen Entscheidung ein. Auch beim Gerichtsurteil von Hussein wollte die Türkei unabhängige Richter zum damaligen Zeitpunkt. Die USA hingegen machte einen Kurden zum obersten Richter im Prozess. Ebenso auch die Staatsanwälte Schiiten und Kurden waren. Das war kein unabhängiges Gericht mehr auch wenn er eine Arschkrampe war.

    Die USA installierte trotz aller Befürchtungen der Türkei, wie auch Vorbehalte und Empfehlungen einen Schiitischen Hardliner der prompt einen Religiösen Bürgerkrieg im Land gestartet hat.

    Andere Fälle sind z.B. das Griechenland Öcalan versteckte. Auch ein NATO-Partner der bewusst Terroristen schützte/deckte.
    Das sind aus meiner Sicht eher die üblichen Machtansprüche verschiedener Länder bei denen es Sieger un Verlierer gibt, es entspricht jedenfalls nicht dem Büdnissfall. Das GR Öcalan geholfen hat ist schlimm genug, aber die Nato kann sie deswegen kaum angreifen.

  9. #8259
    Avatar von MissChaos

    Registriert seit
    07.07.2017
    Beiträge
    9.844
    Zitat Zitat von BlackJack Beitrag anzeigen
    In wie fern?
    Die Anfangsphase? Bin ich hier die einzige die sich erinnert? Die Türkei pochte immer mehr auf einen Natoeinsatz an der Grenze. Es wurde recht lange hinausgezögert weil die Türkei die NATO angeblich nicht brauche. Das war 2011 schon. Erst 2012 beschloss man eine Operation. 2013 war es wieder für ne kurze Zeit Thema. Aber grundsätzlich ging es unter und man verteilte lieber willkürlich Waffen an jeden der behauptet hat assad sei scheiße.

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von Amarok Beitrag anzeigen
    Andere Fälle sind z.B. das Griechenland Öcalan versteckte. Auch ein NATO-Partner der bewusst Terroristen schützte/deckte.
    Warum Vergangenheitsform?

  10. #8260
    Gast26505
    Zitat Zitat von BlackJack Beitrag anzeigen
    Das sind aus meiner Sicht eher die üblichen Machtansprüche verschiedener Länder bei denen es Sieger un Verlierer gibt, es entspricht jedenfalls nicht dem Büdnissfall. Das GR Öcalan geholfen hat ist schlimm genug, aber die Nato kann sie deswegen kaum angreifen.
    Es ist ein (Verteidigungsbündis) eine Partnergemeinschaft. Die Türkei der direkte Nachbar dieser Krisenherde. Wenn ein Bündnispartner mit einer so großen Armee in der NATO bis heute nichts zu sagen hat. Trotz einer Teil großen und (heute) teils modernen Armee. Dann zeigt es am Ende nur, wie wenig man von uns hält. Es gibt Berichte davon, dass viele der Deutschen Panzer in der Bundeswehr nicht mehr einsatztauglich sein. Die Türkei einer der größten Panzerflotten gemixt aus modernen-und veralteten Panzer die von Türkischen Unternehmen aufgerüstet wurden. Diese Unternehmen rüsten aber auch die jeweilig anderen Partner auf ihre Systeme auf. Sprich man bedient sich Türkischer Ingenieure, wenn sie gebraucht werden. Anders herum jedoch, erhält man nur wenig oder sperrlich Hilfe.

    Du kannst dabei nicht von Machtanspruch sprechen, vor allem wenn das alles was ich aufgezählt habe bis heute eine Auswirkung hat die selbst innerhalb dieser Gemeinschaft nie zu Rechenschaft gezogen wurde.

    Davon abgesehen besitzt die USA für Syrien nicht mal ein Mandat wie auch Frankreich, Großbritannien und Co. und operieren in Syrien herum mit der YPG/PYD als würde das Land ihnen schon gehören.

    In Syrien ist tatsächlich die NATO oder eher gesagt die USA der Aggressor (Türkei mit eingeschlossen). Wenn man Resumee aus 5 Jahren Syrienkrieg zieht:

    - Amerika hat mit Hilfe der NATO-Staaten und Golfstaaten Radikale Kräfte in Syrien bewaffnet
    - Amerika unterstützt weiterhin eine Terrororganisation die in der Türkei aber auch in Nachbarstaaten Anschläge verübt
    - Amerika unterhält Absprachen mit dem IS (Rakka vor ein paar Tagen, Al-Bab, Deir-Zor)
    - Amerika behindert die Türkei (NATO-Partner) beim Schutz der Grenze, produziert mehr Flüchtlinge allein in Rakka sieht vollkommen niedergebombt aus. Da steht selbst Aleppo noch.
    - Amerika Luftangriffe auf Zivilisten oder Zivile Gebäude mit (Verdacht) auf Terroristen die bis heute nie bestätigt wurden. Stell dir mal vor, wir hätten das jetzt getan. Bei einem Zwischenfall hat man Bomben auf eine Moschee abgeworfen und dabei 71 Menschen getötet. Das ist nur einer der vielen Fälle. Wir sprechen hier immer über Russlands Airstrikes dabei sind die von den Amis genauso, wenn nicht heftiger.

    Ey, die Liste geht unendlich mit eingeschlossen die von einem US-Battleship abgefeuerten Raketen auf eine Syrische Luftwaffenbasis. Die Amerikaner haben auf einen (noch) souveränen Staat gefeuert mit einem (immer noch) aktiven Präsidenten.

    WTF?
    -

    - - - Aktualisiert - - -

    Warum Vergangenheitsform?
    Der Vorfall liegt in der Vergangenheit. Ob sie weiterhin PKKler decken, kann ich jetzt so nicht beurteilen. Denken könnte ich es mir aber.

Ähnliche Themen

  1. Türkische Serie über Bosnienkrieg
    Von DZEKO im Forum Film
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 07.08.2015, 23:30
  2. Türkische Zeitung über Israel: “Hitlers Kinder”
    Von Fatmir_Nimanaj im Forum Politik
    Antworten: 51
    Letzter Beitrag: 02.06.2010, 17:52
  3. Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 03.08.2009, 20:26
  4. Antworten: 40
    Letzter Beitrag: 04.07.2008, 01:45
  5. Türkisches Video über Albanien.
    Von im Forum Balkan im TV
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 20.12.2006, 17:59